Quasseltasche

Wie bringst Du Gott zum Lachen? Erzähle ihm von Deinen Plänen.


1 Kommentar

Der Countdown läuft.

Unfassbar. Zu Ostern sind wir wieder in Wien.  Freue mich auf ein schönes Oster-Frühstück. Die Luft ist raus. Habe momentan keine Lust mehr auf Indien. Gestern hatte ich noch eine kleine Op am Bein (Schmerzen sind nicht so schlimm). Aber der Doc meinte ich kann damit fliegen. Zum Glück ist der Flug nicht allzu lang. Knapp 7 Stunden. Toll finde ich immer, wenn die Austrian Airline den Wiener Walzer spielt,  wenn wir landen :-)

Ich wünsche euch allen ein traumhaftes Osterwochenende.

Bis dann,
Eure Quasseltasche


9 Kommentare

Frau hat Kopfweh wegen Jesus

Artikel aus der heutigen Zeitung:

Kalkutta:
Eine 30-jährige US-Bürgerin aus Michigan ist Dienstagabend den Passanten negativ aufgefallen,  weil sie ihren Kopf immer wieder gegen einen Laternenmast schlug. Die Inder informierten die Polizei und diese brachte die Dame ins Krankenhaus. Die ganze Zeit verhielt sich die Frau gewalttätig und gab immer wieder an von Jesus kontrolliert zu werden. Die Ärzte untersuchten die Jesusbessene auch im Intimbereich, um zu schauen,  ob ein sexueller Missbrauch stattgefunden hat. Und nun die letzte Zeile des Artikels: “Es gab keinen Nachweis für einen direkten Missbrauch, aber man fand alte Fremdkörper,  die dann entfernt wurden.”

Alte Fremdkörper?
Was meinen die damit?


3 Kommentare

Ich bin Goaner

1. Habe gestern erfahren,  dass unsere Köchin denkt, dass mein Mann und ich Goaner sind. Sie hat keine Vorstellung von der Welt, von anderen Ländern. Ich hatte ihr mal versucht zu erklären,  dass wir eine gewisse Zeit in Goa waren. Und daher denkt sie seitdem,  dass wir Goaner sind.

2.Delhi hat das Alkoholgesetz noch strikter gemacht. Vorher durfte man erst ab 25 Jahren Alkohol trinken. Nun erst ab 27 Jahren und die Pubs und Restaurants dürfen ab 22 Uhr gar kein Alkohol mehr ausschenken.

Dieser Blog Beitrag wurde mit meinem Smartphone geschrieben. Habe erst seit heute die WordPress App. Wollte mal schauen wie es funktioniert. Daher nur ein kurzer Artikel. Zudem bin ich schon müde. Hier ist es kurz nach 22 Uhr.


4 Kommentare

Für Häufchen gibt es Schläge.

1) Zeitungsartikel:

Eine Dame ist mit ihrem schwarzen Labrador Ginger spazieren gewesen. Irgendwann blieb die Inderin stehen und unterhielt sich mit einer Nachbarin. Während der Unterhaltung produzierte Ginger ein Häufchen. Und da das eine Sauerei ist, kamen gleich 5 Frauen um die Ecke gelaufen und schlugen die Hundehalterin zusammen. Sie beschimpften sie, daß sie keinen Respekt vor ihren Nachbarn hätte und alles beschmutzen würde. (Dazu muß man sagen, daß ich den Ort, wo das passierte, kenne. Dort scheißen Kühe auf die Straße, Hundekadaver liegen am Straßenrand, Müllberge überall und der Fluß in der Nähe ist eher ein Abfluß.Warum man sich dann wegen einem Ginger Häufchen so aufregen kann, ist mir ein Rätsel.) Die Hundehalterin ist sofort zur Polizei. Das ist jetzt schon knapp eine Woche her. Die Polizei hat bis jetzt keinen Finger gerührt.

(Gut das Ginger wenigstens davongekommen ist ;))

 

2) Bei der Visastelle:

Als wir gestern nochmal bei der Visa-Stelle waren, stand im Büro ein kleines ca. 10 Jahre altes Mädchen mit kurzen Haaren und einem strahlenden Lächeln. Wir fragten den Beamten wer das sei.

 

Er: Das ist die Tochter des Teemachers. Sie bringt uns immer Tee. Möchten Sie Tee?

Wir: Gerne.

Der Beamte sprach mit der Kleinen und dann rannte sie aus dem Büro.

Nach einigen Minuten kam sie mit einer kleinen Kanne und zwei Pappbechern zurück und schenkte uns heißen masala chai ein. Herrlich!!!! Die Teeverkäufer von der Straße sind echt die besten.

Mein Mann: Es ist doch mitten in der Woche. Warum ist die Kleine nicht in der Schule?

Er: Die Eltern wollen wohl kein Geld dafür ausgeben und das Mädchen will auch nicht.

Ich: Ich dachte die öffentlichen Schulen sind kostenlos. Es gibt doch eigentlich Schulpflicht.

Er: Ja, die sind kostenlos.

Ich:……….

Er: Aber das Mädchen will nicht. Sie rennt immer von der Schule weg.

Mein Mann: Ja, aber was soll mal aus ihr werden? Wo wird sie in 10 Jahren sein?

Er lacht: Kein Ahnung. Sie wird mal da sein und mal dort. Halt herumwandern.

Als wir das Büro verließen rannte uns das süße Mädchen noch ein Stück hinterher und rief: One, two three, four five, six, seven, eight, nine, ten.

Ich: Toll, Du sprichst Englisch. Das ist sehr gut.

Sie strahlte mich an und rannte zu ihrem Vater, der mit seinem Teewagen mitten auf der Straße stand und die Glocke schlug.

(Als ich meinen Pass mit dem neuen Visum zurückbekommen sollte, reichte der Beamte nicht mir den Pass, sondern meinem Mann. Das Indien ein Land der Männer ist und Frauen wenig zu sagen haben, bemerkt man an bei vielen Dingen….habe schon darüber berichtet. Zum Bespiel wird dem Mann zuerst das Essen serviert, der Mann wird gefragt, wie die Frau das Kleid geschneidert haben soll usw. Aber als ich neben meinem Mann saß und der Beamte MEINEN Pass meinem Mann reichte, da war das doch ein schräges Gefühl.)

3)

In den indischen Zeitungen findet man immer wieder Artikel über Vergewaltigungen. Manche Vergewaltigungen hier wären auch Vergewaltigungen bei uns, aber gewisse Vergewaltigungsfälle sind indisch. Warum? Zum Beispiel stand gestern in der Zeitung ganz groß: Makler wegen Vergewaltigung verhaftet!!!

Da denkst Du erstmal: Richtig so. Und liest dann weiter.

Eine Frau war mit diesem Makler 3 Monate zusammen. Sie hatten Heiratspläne und Geschlechtsverkehr. Alles romantisch, alles einvernehmlich. Dann nach 3 Monaten hat dieser Makler gesagt, daß er doch nicht heiraten will und verließ daraufhin die Klägerin. Diese ging mit gebrochenen Herzen zur Polizei und zeigte den Ex wegen Vergewaltigung an. Der Makler wurde daraufhin festgenommen.

Jetzt wird wohl unsereins denken: Naja, die will sich halt rächen und hat sich deshalb diese böse Vergewaltigungsgeschichte ausgedacht.

Nein.

Das ist in Indien völlig normal. Wenn ein Mann eine Beziehung mit einer Frau führt und auch Sex mit der Dame hat, ist das eine ernste Sache. Die Gesellschaft ist hier immer noch sehr konservativ. Die Frauen haben normalerweise erst in der Ehe Sex. Manche Inderinnen sind aber mutiger und haben schon Sex vor der Ehe, ABER meistens nur, weil sie glauben, daß der Geliebte sie heiraten wird. Wenn dann diese Möchtegern-Verlobten doch keine Lust haben und sich trennen, haben sie die Ehre der Ex angekratzt und dann war der ganze Sex in der Beziehung eine lange Aneinanderreihung von Vergewaltigungen.

Was denke ich darüber?

1. Es ist nicht in Ordnung einen Mann Vergewaltiger zu nennen und verhaften zulassen, nur weil er die Beziehung beendet hat. Das geht zu weit!!!!!

2. Aber dazu muß man sagen, daß die indischen Männer ja wissen, wie die Gesellschaft hier funktioniert und einige Exemplare haben evtl vorsätzlich Heiratsversprechen gemacht, um an das Schmuckkästen der Freundin zu kommen. Auch nicht ok.

3. Laut der Gesellschaft hier, hat eine anständige Frau NIE Sex vor der Ehe. Also haben die Klägerin sich ja auch beschmutzt.

Als Westler ist das alles manchmal wirklich zu schräg und nicht nachvollziehbar.

Was haltet Ihr davon?


5 Kommentare

200, 6 Wochen und Instagram

Hallo Ihr Lieben. Da bin ich wieder.

Was gibt es neues?

1. Ich freue mich riesig!!!! Ich habe nun 200 Blogverfolger!!!!! Juhuuuuuuuuuu!!!!!!

Vielen, vielen Dank an alle meine Leser. Vielen Dank für Eure Treue und vielen Dank für Euer Interesse an meinem Quasseltaschen-Leben.

2. Ich bin noch 6 Wochen in Indien/Delhi. Danach geht es erstmal nach Wien. Leberstreichwurst-Brötchen (auf össi: Semmel) und köstliche Joghurts…..ich komme!!!

3. Ich bin jetzt seit Montag auch bei Instagram. Warum? Tja, ich habe jetzt doch festgestellt, daß man mit dieser App doch super schnell Fotos teilen kann. Das ist schon praktisch. Mal abgesehen davon, daß mich auch schöne Fotos sehr interessieren und ich auf Instagram leicht Zugang zu super tollen Fotografien habe. Dadurch, daß ich auch immer noch keinen neuen Laptop habe, ist es schwierig Fotos von meinen Erlebnissen in meine Blogartikel einzubauen. Da ich aber Euch auch mal Fotos zeigen will, musste eine Lösung her. Also kam ich auf Instagram.

Ihr könnt jetzt immer auf meiner Blogseite, auf der rechten Seite, das aktuellste Foto von meinem Instagram Account sehen. Solltet Ihr selber bei Instagram sein, könnt Ihr mich ja auch dort besuchen. Name: maschenka30

Bald werde ich aber einen neuen Laptop haben und dann werde ich die Fotos wieder schön in die Artikel einbauen. Vielen Dank für Eure Geduld.

So, das waren die Neuigkeiten. Zum Schluß gibt es noch zwei Geschichten aus der indischen Times.

1. Wie Ihr wisst wurde ja vor einigen Monaten eine Dänin in Delhi von einer Gruppe Männern vergewaltigt. Hier in Indien laufen jetzt die Gerichtsverfahren. Aussage eines Mannes aus dieser Gangbang Gruppe: “Ich habe die Frau nicht vergewaltigt. Ich kann gar nicht vergewaltigen. Ich bin impotent.”

(Wie wird das jetzt überprüft?)

2. Ein indisches Paar war nicht glücklich. Die Ehefrau hatte eine Affäre und der Mann kochte vor Wut, da seine Ehre verletzt wurde. Der gehörnte Ehemann wollte seine Frau bestrafen und kam auf die geniale Idee die Schwester der Frau zu vergewaltigen (indische Logik). Als die Ehefrau das Haus verließ, versuchte der Ehemann den Racheakt auszuführen. Die Schwester spielte aber nicht mit und wehrte sich. Das Wehren beinhaltete die Kehle des Täters mit einem Messer durchzuschneiden. Als die Ehefrau zurückkam musste eine Lösung her. Der Mann mußte weg. Also Mann gepackt und mit einer Rikschah weggebracht. Wer die Rikschah gefahren hat, wurde nicht gesagt. (Sehr merkwürdig) Also mir als Taxifahrer würde schon auffallen, ob zwei Frauen mit einer Leiche spazieren fahren. Aber ok.

Die Frauen entsorgten die Leiche und fuhren später zur Polizei, um eine Vermisstenanzeige aufzugeben. (Cooles Ablenkungsmanöver). Paar Tage später fand die Polizei dank der genauen Personenbeschreibung die Leiche des Mannes. Warum dann die beiden Frauen verhaftet wurden? Die Polizei hat herausgefunden, daß die beiden Frauen am Tatort ihre Handys benutzen.

Wie soll ich mir das vorstellen? Haben sie die Leiche abgelegt und dabei fröhlich telefoniert, getwittert und gefacebookt? Mit wem hatten sie Kontakt und warum?

Also eines muß man zugeben….die indischen Frauen können ganz schön taff sein.

Facebook Status: Meine Schwester hat meinen Mann gekillt. Sind gerade dabei ihn zu entsorgen.

(56 Likes)

Twitter: Schwester hat Ehemann gekillt, sind am entsorgen. Sisterlove……..hash ehemanntot  hash habemeineschwesterlieb hash leicheloswerden hash coolerrikschahfahrer

 

 

 

 


6 Kommentare

Ein Visum im Stall

Ich war vor einigen Tagen mit meinem Mann bei der indischen Visastelle, da unsere Visa verlängert werden mussten. Die Afghanen und Afrikaner müssen draußen vor der Visastelle unter einem Zeltdach sitzen. Rassismus wird hier offen gelebt….ohne Hintergedanke……. die anderen Nationen finden sich im klimatisierten Warteraum innerhalb des Gebäudes ein. Als wir dran waren, fehlten Unterlagen von mir und der Beamte meinte, daß wir kurz in das Cyber Cafe gehen sollen, um die restlichen Formulare ausdrucken zu lassen. Er erklärte uns, daß gleich neben der Visastelle das Cyber Cafe sei. Ich also mit meinem Mann raus aus dem Gebäude. Dann schauten wir link und rechts….kein Internet Cafe. Mein Mann fragte dann einen Wachmann wo das Internet Cafe sei. Dieser strahlte und zeigte um die Ecke. Komisch…..dachte ich…..da sind wir doch gerade hergekommen. Da ist doch nur das Wartezelt für die diskriminierte Menschengruppe. Verwirrt standen wir herum. Der Wachmann bemerkte unsere Verpeiltheit und nahm uns an die Hand. Er führte uns zu dem Wartezelt und zeigte an die hintere Wand.

Dort stand ein alter Holztisch mit einem Scanner und Drucker und daneben saß ein Inder auf einem Plastik-Gartenstuhl mit einem Laptop auf dem Schoß.

Wie konnte ich nur dieses Internet Cafe übersehen???!! :)

Nachdem wir alles zusammen getragen hatten, ging es wieder zum Beamten. Dieser schaute auf das Forumlar.

Er: “Woher weiß ich, daß sie verheiratet sind?”

Mein Mann: “Schauen sie mal…..gleicher Nachname.”

Beamter: “Jaaaaa. Stimmt.”…….Und strahlte dabei. Als er gerade unterschreiben wollte, schaute er nochmal und meinte dann:

“Aber sie beiden haben ja gar nicht die selbe Nationalität!!!!!”

Mein Mann: “Ja, stimmt. Aber trotzdem kann man heiraten. Bei uns in Europa ist das legal.”

Nach riesigem Papier-Theater kamen die Delhi Beamten darauf, daß wir zu einem anderen Amt müssen, weil sich unsere Wohnadresse geändert hatte. Sie waren nicht mehr zuständig.

Also sammelten wir alles zusammen, sprangen ins Auto, und fuhren eine Stunde lang zum nächsten Amt.

Das zuständige Amt liegt versteckt in einer Wohngegend. Wenn du auf den Hof fährst, denkst Du, daß Du auf einem Gestüt bist. Die Büros befinden sich in Art Ställen, die von außen mit einer Holztür und Türschloß verriegelt werden. Überall liefen Hunde und Hühner herum, und in einer Ecke kochte eine Inderin auf dem Feuer Linsenbrei.

Ich konnte nicht glauben, daß die dort Visa vergeben dürfen.

Aber sie dürfen.

Wir wurden in ein “Büro” geführt, nahmen Platz und ließen den Beamten seine Arbeit machen. Dieser war sehr nett und verriet uns, daß wir die ersten Weißen seien, die von ihm ein Visum bekommen würden.

Dann hieß es Pässe abgeben und auf den Anruf warten.

Heute mussten wir unsere Pässe abholen. Wir fanden es merkwürdig, daß ein Amt am Sonntag aufhat, aber ok.

Als wir vor dem Büro standen, war die Tür verriegelt. Der Beamte war nicht zu sehen. Wir fragten einen Mann, der vorbei kam, wo wir Mr. Visa finden könnten.

Er: “Ich schau mal ob er zuhause ist.”

Und dann ging er zu einem kleinen Häuschen 3 Meter neben dem Büro. Draußen hingen gewaschene Unterhosen zum Trocknen auf der Wäscheleine. Es wurde an die Tür geklopft und heraus kam unser Visa-Mann.

Mein Mann: “Wohnen sie dort?”

Er strahlte: “Ja, ist praktisch. Bin dann immer gleich am Arbeitsplatz.”

Im Büro erzählte er uns dann, daß er sich freut, daß die Hitze dieses Jahr später kommt. Denn wenn es so heiß sei, ist es hart zu arbeiten.

Mein Mann: “Wie heiß wird es denn so?”

Er: “45 Grad.”

Mein Mann:” Oh Gott. Haben die denn Klimaanlage?” Und schaute sich suchend im Raum um.

Er:”Nein, nur Ventilator. ABER wir haben eine super Isolierung. Indisches Patent. 30 Jahre alt. Dadurch wird es nicht so heiß.”

Mein Mann:” Das ist gut. Wieviel Grad hat es dann im Büro?”

Er: “Wenn draußen 45 Grad sind, haben wir hier drin dank Isolierung nur 42 Grad.”

Mein Mann:”Das ist aber immer noch viel. Naja, sie haben wenigstens einen Ventilator.”

Er:” Ja, aber der geht meistens nicht, da wir im Sommer ständig Stromausfälle haben. Aber wir sind das alles gewöhnt.”

Das sind immer so Erlebnisse, die einem zeigen, daß wir in einem Entwicklungsland leben……(falls wir es mal vergessen sollten).

 

 

Follow

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 203 Followern an