Backkurs…ein voller Erfolg!!

Morgens fuhr ich mit der anderen Deutschen Bäckerin ins Back-und Kochinstitut. Bepackt mit unseren Zutaten machten wir uns auf den Weg in die riesige Küche. Dort standen 3 große Tische….jeder bekam einen und davor standen die Stühle für das Publikum. 30 Frauen waren angemeldet.

Ich war etwas nervös, da ich diese Kuchen (Käsekuchen und Kokoskuchen) noch nie gemacht hatte und mit Publikum backen ist ja auch nicht gerade alltäglich. Wir hatten eine halbe Stunde uns etwas vorzubereiten….nebenbei…ich war die einzige, die 2 Kuchen machte….die anderen beiden konnten sich auf einen konzentrieren…na toll….wieso musste ich zwei machen?!

Dann trudelten langsam die Zuschauer ein. Sie bekamen alle die Rezepte in die Hand gedrückt und schauten streberhaft nach vorne…wissbegierig zu lernen. Als erstes fing die Sigrid an. Sie machte den Teig und erklärte jeden Schritt. Dann musste ihr Teig ruhen und ich war dran. Also fing ich an meinen Teig für den Käsekuchen vorzubereiten. Dabei erzählte ich darauflos….es war wie in einer Kochshow….da ich keinen Mixer verwendete, sondern mit dem Löffeln den Teig schlug, ging es ganz schön in die Arme…aber ich mag den Mixer nicht so gerne….bin da altmodisch….ich wollte dann lustig sein und meinte beim Rühren, daß es doch eine super sportliche Aktivität sei für die Arme…Sport und Backen aufeinmal…super……ach Gott, Mascha…war das lustig….die Frauen schauten aber nur ganz ernst und eine Hand erhob sich. Ich so: Ja?…..und schlug weiter den Teig….Sie so: Aber sie können doch auch den Mixer nehmen….. ..seufz…ja, sicher….wollte doch nur witzig sein….

Und man musste auch x Eier trennen und normalerweise mache ich das mit Links…aber oho Vorführeffekt….diesmal landete entweder das Eidotter im Eiweiß, oder es lagen Schalenstücke in der Pampe…usw. Super Gefühl von 60 Augen beobachtet zu werden, wie Du versuchst die Eierschalensplitter aus dem Eigelb/Eiweiß zu fischen….und dabei erklärst Du dann noch daß das natürlich so nicht richtig ist….das Du das normerweise viel besser machst usw.

Dann war ich fertig und Margarete übernahm.

Als ich dann wieder dran war, war es Zeit den Quark für den Kuchen vorzubereiten. Als ich so dabei war die Quarkpackungen zu öffnen und in die Schale zu geben, merkte ich, daß ich vergessen hatte den Quark vorher abzutropfen zu lassen….es war viel zuviel Flüssigkeit drin…..den indischen Quark kannst Du nicht mit dem deutschen vergleichen. Ich so: Scheiße!!!….also gedacht habe ich das…aber ich ließ mir nichts anmerken….wäre auch peinlich geworden nach dem Eierdesaster…. Ich streute dann einfach anstatt 50 Gramm Stärke….die ganze Packung rein und hoffte, daß das etwas Flüssigkeit aufsaugen wird. Dann waren beide Kuchen fertig und ab in den Ofen.

Margartes Kuchen war auch fertig (Apfelkuchen mit Schokolade) und Sigrids Kekse waren auch schon am backen.

Als die Backwaren dann fertig waren, gab es großes Probeessen im Eßsaal. Jeder bekam einen Teller mit einem kleinen Stück von jedem Kuchen…und einen Keks. Ich muß sagen, daß die Kuchen wirklich gut schmeckten……*pure Erleichterung* Am Schluß verabschiedeten sich alle Teilnehmer und viele schüttelten meine Hand, bedankten sich für meinen Einsatz und lobten meinen Kuchen. Ich war super stolz!! 🙂

Leider habe ich jetzt kein Foto hier von mir. Die haben die anderen gemacht. Die bekomme ich erst später. Wollte aber nicht mit dem Beitrag warten…weil wer weiß, wann ich die Bilder bekomme.

Nächstes Jahr werde ich wieder mitmachen, falls ich gefragt werde…dann mache ich meinen berühmten Marmorkuchen….

Advertisements

4 Gedanken zu “Backkurs…ein voller Erfolg!!

  1. Danke für den tollen und ausführlich Bericht – war schon mächtig gespannt, wie dein Backkurs verlaufen ist 🙂

    Die Kuchen und Kekse sehen sehr lecker aus und Improvisationstalent ist ja bekanntlich alles 😉

  2. Das magische am Kuchenbacken ist, auch wenn nicht alles so klappt wie gedacht, meistens ist das Ergebnis super lecker! So ist es bei mir. Bis auf einmal. Da wollt ich einer Freundin einen Kuchen zum Geburtstag schenken. Am Tag der Feier schnell gebacken, kommt das Ding versteinert aus dem Ofen. Ich bekam ihn nicht einmal mehr aus der Kuchenform. Hätte ihn also meiner Freundin mit Form schenken müssen…
    Zum Glück blieb Dir so etwas erspart! 😉

    LG Susanne

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s