Das Wasser der Erkenntnis

Ja, das hätte ich gerne.

Ein kleiner Schluck würde schon reichen…..ich möchte doch nur meine Gehirnwindungen verstehen.

Ich bin ja nun wirklich keine alte Frau…..also in der Steinzeit wäre ich schon alt gewesen….der Mumifizierungsprozeß hätte wahrscheinlich schon angefangen und alle hätten mich Mascha die Graue oder so genannt.

Aber wir sind im Jahre 2012 und da bin ich noch voll frisch.

Tja, mein Gehirn scheint aber anderer Meinung zu sein. Die Synapsen feiern anscheind schon den verwirrten Abgang. Vielleicht bereiten sich die kleinen Nervenknoten in meiner Gedankenzentrale schon auf das nächste Leben vor und geben sich daher im jetzigen keine Mühe mehr.

Wie kann man sich sonst erklären, daß mein Gehirn gewissen Dinge einfach wieder vergisst? Einfach so….schwups….ich lese etwas….nehme über irgendetwas Informationen auf und nach kurzer Zeit….wech….nicht mehr existent.

Aber Namen von Harry Potter Charakteren, Sagenerzählungen über Big Foot und Nessie, oder ganze Dialoge von“ King of Queens“ Szenen kann ich im Schlaf runterbeten.

Hallo??? Was ist das denn für eine sinnlose Verkabelung in meiner Birne?!

Also eins ist klar, wenn es Universitäten der Zauberei , Sitcoms und Sagenwelt gibt….besuche ich diese und mache in x Fächern meinen Doktor.

Ich hätte Kryptologe werden sollen.

Letztens habe ich gelesen, daß ein Mann mit „normalen“ IQ ein Tritt gegen seinen Kopf bekommen hat. Als er im Krankenhaus erwachte, sah er plötzlich überall Formen und Zahlen. Er ist jetzt ein Genie. Die Fachwelt ist ausser sich und gab bekannt, daß durch den Tritt ein gewisses Gehirn-Areal nicht mehr funktioniert und sich daher das Gehirn gedanklich einem anderen Abschnitt zugewandt hat.

Ich möchte auch so eine Neuverknüpfung. Könnte mich mal jemand treten?

Advertisements

18 Gedanken zu “Das Wasser der Erkenntnis

  1. Nein, nicht treten. Hast Du etwa nie den einen Film mit Bud Spencer und Terence Hill gesehen, wo es auch um diese Thematik ging? (Wie hieß jetzt der Film gleich wieder… der mit den Bohnen, der Wüste und dem Pferd mit der Zugliege…) Da ging das total in die Hose. Aber mit dem Abspeichern von unwichtigen Informationen bin ich auch total weit vorne dabei, aber die Sachen die ich tatsächlich brauch – das ist schwierig…

    • Ich kenne paar Bud Spencer und Terence Hill Filme…aber die Szene sagt mir jetzt nichts. Gut zu wissen, daß ich nicht alleine bin mit diesem teilweise unnützen Gedächtnis 😉

  2. hey, ich habe das gleiche mal über nen typen gelesen, der baseball gespielt hat. zack, das ding an den kopf bekommen und nun kann er sich bewusst an jeden tag seines lebens erinnern,, weiß genau, wann er was gemacht hat, kennt jeden wochentag – selbst wenn du ihn fragst: ey, was hast du am 7.4.1988 gemacht, wie war das wetter, welcher tag war das? der kann dir alles runterbeten. ja, mich würde auch interessieren, aus welchem winkel, mit welcher geschwindigkeit und intensität an welcher stelle so ein schlag einsetzen muss…aber liebe nicht selbst probieren, sonst ist man am ende noch gaga. ;DDDDD

  3. Du bist nicht allein! In Hogwarts hätte ich sicherlich auch meine Prüfungen mit Bestnoten bestanden. Beim Lernen für die Uni muss ich einen Satz teils schon mehrmals lesen um überhaupt etwas davon behalten zu können. „Da war doch was, das sagt mir was, aber was?“ Statt einen Tritt in den Hintern brauche ich wohl auch einen aufs Köpfchen…

  4. Ich möchte bitte auch einen Schluck „Wasser der Erkenntnis“. Eigentlich aber besser einen großen Kanister… oder Tanklaster. 😎

    Dein Hirn ist völlig in Ordnung. Es sieht in den Sachen, die es behalten soll, nur keinen Sinn. Darum schmeißt es alles über Bord. Die Tatsache, dass du vermeintlich unnötigen Kram behalten kannst, zeigt doch, dass dein Kopf bestens funktioniert. Deine Aufgabe ist es nun, einen Weg zu finden, um mit deinem Gehirn perfekt zusammenzuarbeiten… hm… aber wofür kann man dein Wissen am besten einsetzen? Du bist ein cineastisches Lexikon auf zwei Beinen, das muss doch zu irgendwas nutze sein. 😛

    P.S: Nehmt ihr mich mit nach Hogwarts? Ich will nach Gryffindor.

  5. Nun, da bin ich wohl am Ende der Schlange derer, die dir die Genialität bringen wollen, aber sei gewarnt, Genies haben es auch nicht leicht! Die ganz normale Mascha dürfte für die meisten iher Freunde schon genial genug sein, drum bleib so genial wie du bist! Du bist die genialste Quasseltasche im Bloggerland, das sollte reichen! YDu 😉

  6. Neeee, treten kommt da nicht in Frage 😉 Ich glaube, das liegt an der allgemeinen Stresssituation, der wir manchmal ausgesetzt sind. Viel zu viele Informationen umkreisen unser Hirn und viel zu wenig Ruhe setzen wir dem entgegen. Selbst wenn wir in einer entspannenten Lage sind, überlegen wir oft, was wir als nächstes tun sollen.
    Einfach mal nichts tun und dem Hirn Raum geben?!

    Ein liebes Oohhhhmmmmm für dich 🙂

  7. „Aber Namen von Harry Potter Charakteren, Sagenerzählungen über Big Foot und Nessie, oder ganze Dialoge von“ King of Queens“ Szenen kann ich im Schlaf runterbeten.“

    Hallo??? Was ist das denn für eine sinnlose Verkabelung in meiner Birne?!

    Also eins ist klar, wenn es Universitäten der Zauberei , Sitcoms und Sagenwelt gibt….besuche ich diese und mache in x Fächern meinen Doktor.“ – kenn ich doch – ich merk mir alles mögliche z.b. die Zitate aus dem Comedy Quiz „Was gibt es Neues“ und anderes lustiges – doch wichtiges vergesse ich.

    Nehmt ihr mich mit nach Hogwarts ? Ich hol‘ schon mal den Zauberbesen, den Kessel und die Katze. Wir treffen uns auf Gleis 9 3/4. Ich will auch nach Gryffindor. 😉 😉

    VhG

    Andrea

    Ich hätte Kryptologe werden sollen.

  8. Bahar, Anna, Andrea…..DAS Abenteuer erwartet uns…Hogwarts!!!!! Wir kommen alle zu den Gryffindors…..Dumbledor hat es mir gesteckt 😉 Jeder darf ein Haustier mitbringen….und nicht Eure Zauberuntensilien vergessen!! Wir sehen uns am 20. Mai in London am Bahnsteig 9 3/4……hmm, was für ein Haustier nehme ich mit?

  9. In dem Moment, wenn dir das Wasser angeboten wird, wirst du es nicht mehr wollen.
    Der Grund dafür ist die plötzliche Erkenntnis, dass die Macht der Erkenntnis im Verbund mit der eigenen existentiellen Unzulänglichkeit einen Widerspruch darstellt, welcher dem Sinn des Menschseins widerspricht.
    Denn du bringst den höchsten spirituellen Wert in Gefahr, den Glauben. Glauben bedeutet nicht Wissen, den Wissen sind reichbare und leicht nachvollziehbare, offensichtliche Fakten.
    Wahrer Glaube ist ungleich wertvoller, da es ein Vertrauensbeweis in Zusammenhänge ist, die wir eben nicht wissen. Es ist wie ein Geschenk an Gott (oder welchen Namen du für Ihn hast) und den Wert dieses Geschenkes willst du nicht mehr verspielen, wenn du das Wasser der Erkenntnis angeboten bekommst. Ich spreche aus Erfahrung.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s