Zahnarztbesuch in Indien

So, heute habe ich Zeit einer meiner Indienerlebnisse zu erzählen. Fotos gibt es aber über die Zahnarztbesuche nicht….ist ja nicht so, daß ich das Bedürfnisse gehabt hätte auf dem Zahnarztstuhl Fotos zu knipsen….bin ja nicht pervers.

Also…..

Ich war gerade die erste Nacht bei meinen Freunden, da am nächsten Tag meine Ayurvedabehandlung anfangen sollte. Und damit ich nicht jeden Tag 2 Stunden Autofahrt habe, um zur Ayurvedaklinik zu gelangen, boten sie mir an, bei ihnen zu wohnen.

Die erste Nacht wachte ich wegen starker Schmerzen auf. Ich bin fast an die Decke gegangen. Und als ich so schmerzerfüllt durch das Zimmer wanderte, graute es mir bei dem Gedanken, daß ich in Indien zu einem Zahnarzt gehen muß. Ich habe eh schon eine Zahnarztphobie…..und dann auch noch in Indien??!! Nein, danke!!

Irgendwann ließen die Schmerzen nach und wie man es dann so macht…..man redet sich ein, daß das gar nicht sooo schlimm war. Ein Doc-Besuch nicht nötig.

Tja, aber dann kam die zweite Nacht und der Horror fing wieder an.

Also musste ich den sauren Apfel beissen.

Meine Freunde meinten, daß es einen Zahnklempner im Ort gibt. Sie machten einen Termin.

Ich hin.

Der Arzt war sehr nett, der Behandlungsraum war freundlich, hell und sauber.

Also er sich meine Zähne anschaute, fing der Doc an laut zu singen und zu tanzen. Und also er dann so wippend mir mitteilte, daß man da was machen müsste…wahrscheinlich Wurzelbehandlung….er aber die nächten Wochen voll sei mit Terminen……verschwand ich wieder……was für eine Zeitverschwendung….aber er hatte eine tolle Singstimme.

Dann fragte ich mich um und erfuhr, daß im Nachbarort noch ein Arzt sei. Ich nahm mir also eine Rikschah und fuhr hin. Ich war super nervös…ich hatte Angst…Angst vor dem Arzt und Angst vor der nächsten Nacht.

Als ich dem Rikschah-Fahrer zittrig das Geld zahlte und mir den Weg ins Gebäude erklären ließ, merkte er anscheind, daß ich voll neben der Spur war und nahm mich bei der Hand. Er brachte mich bis zur Tür. Das war soooo lieb.

….auch wenn ich eigentlich gar nicht vor diese Tür wollte.

Vor der Praxis musste ich die Schuhe ausziehen und dann nahm ich im „Wartezimmer“ Platz….eine Klappbank an einer schmutzigen Wand. Der Raum war voller Inder, die mich anstarrten. Sie hockten auf dem Boden oder standen. Als ich da so 2 Minuten saß, wurde ich schon reingerufen……das ist der „Vorteil“, wenn man Weiß ist. Man wird oft vorgelassen. Als ich den Behandlungsraum betrat, zog sich bei mir schon alles zusammen. Der Arzt hockte hinter seinem Schreibtisch und schaute mich ausdruckslos an. Neben dem Schreibtisch stand der Behandlungsstuhl, das Zahnbesteck lag in einer schmutzigen Wanne…..plus Lappen. Und ein Fernseher lief…..ein wunderschöner Bollywoodfilm war zugange.

Oh mann…….

Ich war wie gelähmt.

Dann setzte ich mich wie in Trance auf den Behandlungsstuhl. Der Arzt schaute in meinen Mund und meinte dann: „Nagut, wir werden dann mal bei dem Schmerzzahn eine Wurzelbehandlung machen und eine Krone brauchen sie auch.“ Ich:“ Ja, aber woher wissen sie, was mit dem Zahn los ist? Und wissen sie genau, ob das der Zahn ist? Manchmal strahlt ja auch der Schmerz aus. Wollen sie nicht röntgen usw.?“ Er:“ Nö, wieso?Wir schauen einfach mal.“

Zack war ich wieder am Schreibtisch. Er:“ Wir werden 6 Sitzungen oder so brauchen und dann sind sie fertig. Sie müssen mir nur sagen, ob sie eine gute oder ausgezeichnete Krone möchten. Ich:“ Was ist der Unterschied zwischen der guten und der ausgezeichneten?“ Er: „Die Gute ist gut und die Ausgezeichnete ist ausgezeichnet.“

Ah ja….

Mit einem Termin in der Hand (am Abend sollte es losgehen….so gegen 19Uhr)….ging ich nach Hause und hätte heulen können.

Ich rief meinen Schatz an, der sich zu diesem Zeitpunkt in Neu Delhi befand, und fragte ihn um Rat. Er beruhigte mich und empfahl mir einen Arzt in Panjim (Hauptstadt von Goa). Das sind zwar 1,5 Stunden hin und 1,5 Stunden zurück, aber der sei top.

Ich rief in der Praxis an, bekam am selben Tag abends um 17 Uhr einen Termin, besorgte mir einen Driver und fuhr los.

Als ich die Praxis zittrig betrat, schaute ich mich um und hätte vor Erleichterung weinen können. Eine richtige Praxis!!! Die hätte auch in Wien sein können. Und der Arzt SUPER NETT!!!!!! Er konnte sogar etwas deutsch und erzählte mir, daß er total auf Niederegger Marzipan steht 🙂

Nach der Untersuchung (die super professionell ablief) stand fest…..Wurzelbehandlung…..Krone war erstmal nicht nötig.

Er gab mir schonmal eine Schmerzbehandlung (die Nacht war ein Traum), am nächsten Tag war die Wurzelbehandlung dran (es kam extra ein Spezialist)…..die komplette Behandlung verlief schmerzfrei und auch danach keine Schmerzen und paar Tage später gab es dann eine neue Füllung…..2 Stunden später ging mein Flug nach Delhi….also alles hatte perfekt funktioniert und Mascha war superglücklich!!

Weitere Geschichten folgen…..

Advertisements

20 Gedanken zu “Zahnarztbesuch in Indien

  1. Ein neuer Zahnarzt ist immer eine große Überwindung, aber dann noch in einem anderen Land? Oh, oh, aber Zahnschmerzen sind schlimm. Schön, das du einen guten gefunden hast. Mir hätte vor den beiden ersten auch gegraut.
    LG Gabi

  2. Das klingt wirklich abenteuerlich. Wie gut, dass du nicht beim zweiten Arzt eine Behandlung machen musstest, sondern einen guten gefunden hast, bei dem alles so gut lief!

    LG aus Jena,
    nickel

  3. OmG, ich habe gerade mit Dir gefühlt. An meine Zähne darf, nach jahrelanger und endlich geheilter ZA-Phobie, nur ein Zahnarzt dran. Und der sitzt nicht in Indien. oO Zum Glück ist der noch recht jung und praktiziert hoffentlich noch sehr lange.

    Klingt jedenfalls nach einem echten Wunder, dass Du da einen ordentlichen ZA gefunden hast.

  4. Der Zahnarzt gefällt mir – ich steh auch auf Niederegger Marzipan 😀 Aber im Ausland zum Zahnarzt?? Ich denke nicht… Bei mir geht nix ohne Narkose, normale Spritzen wirken nicht…

    Grüßle

      • Ja, bis jetzt hat auch immer die Kasse gezahlt, weil die Angsstörung bei mir anerkannt ist. Sonst muss man zwischen 200 und 400 Euro pro Narkose selbst zahlen 😦 Aber auch das würd ich machen…mir darf mein Zahnarzt nur in den Mund gucken – ohne an die Zähne zu gehen oder irgendwelche Apparate rauszuholen..sonst brech ich direkt in Tränen aus und bekomme Panik…

        Uiiii schöööööööön 😀

  5. Ein singender und tanzender Zahnarzt: Der klingt total cool! Vielleicht hätte er am Ende sogar mit Hypnose gearbeitet?! Ich freue mich aber für dich, dass der dritte Zahnarzt ganz normal und auch gut war!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s