Elefantenritt in Rajasthan

So Ihr Lieben!! Erstmal wünsche ich Euch einen schönen Sonntag 🙂

Es tut mir leid, daß ich mich erst jetzt melde, aber ich hatte einen guten Grund. Wladek war sehr krank. Am Donnerstag fing es schon an. Wladek trank kaum etwas, aß nichts und schlief den ganzen Tag. Gassigehen wollte er auch nicht. Wir machten uns Sorgen, da wir nicht wussten was los war. In der Nacht bekam Wladek schlimmen Husten und wir sind sofort am nächsten Morgen zum Tierarzt gefahren. Wladek hat eine Bronchitis. Unser armer Schatz bekam eine Spritze und musste über 1 Stunde lang am Tropf hängen. Danach ging es nach Hause. Ich machte ihm ein gemütliches Schlaflager und dann schlief er erstmal paar Stunden. Danach trank er von alleine und aß auch etwas. Heute geht es ihm schon besser. Er muß sich aber schonen, bekommt einiges an Medikamenten und mit anderen Hunden darf er auch keinen Kontakt haben, da er ansteckt. Auf jeden Fall war ich mit der Pflege des Hundes beschäftigt und daher melde ich mich erst jetzt.

Ich habe nun gedacht, daß ich erstmal meine Geschichten aus Indien zusammengefasst erzählen werde, bevor ich von Rom usw. berichte.

Nun erzähle ich erstmal von Rajasthan. Mein Schatz und ich haben ein paar Tage in Rajasthan bei Freunden verbracht.  Wir hatten eine tolle Zeit 🙂

DSC03275 DSC03281 DSC03286 DSC03302 DSC03321 DSC03324 DSC03330 DSC03338 DSC03348 DSC03350

(Der alte Mann ist unser Rikschahfahrer.)

So, nun kommen wir zu der Elefantengeschichte. Wir besuchten ein berühmtes Fort und dort kannst Du Dich von einem Elefanten hochtragen lassen. Ich wollte das auch machen, aber die Schlange war so lang, daß ich das Ende nicht sehen konnte. Uns wurde gesagt, daß wir ca. 3 Stunden warten müssten. Also ließen wir es. Wir fuhren mit einem Jeep hoch.

 

DSC03365 DSC03371 DSC03376 DSC03382 DSC03383 DSC03402 DSC03412 DSC03414 DSC03416

Als wir auf dem Rückweg waren, war der Platz, wo vorher die Elefanten waren, leer. Ein Inder stand dort mit einem Motorrad. Wir fragten ihn wo all die Elefanten sein. Er sagte uns, daß die einzelnen Besitzer sie zu sich nach Hause gebracht haben, da Mittagspause sei. Er hätte seine zwei Elefanten schon bei sich im Garten, erklärte er uns und fragte, ob wir sie sehen wollen. Wir sagten ja, sprangen auf seine Maschine und fuhren in sein 5 Minuten Fahrt entferntes Dorf. Dort standen seine Haustiere.

DSC03422

Der Inder fragte uns, ob wir auf seinem Elefanten reiten wollen. Ich war begeistert und stimmte zu. Also wurde extra für uns der Elefant gesattelt.

DSC03424

DSC03425

DSC03428

Wer braucht schon einen Elefantenstau mit X Touristen, wenn man einen Privatritt in einem indischen Ort bekommen kann? 😉

9 Gedanken zu “Elefantenritt in Rajasthan

  1. Jedes Bild entlockte mir ein WOW! Das ist eine so schöne Landschaft und dein privater Elefantenritt war bestimmt interessant. Du hast wirklich tolle Dinge erlebt.
    LG Gabi

  2. Hallo Mascha,

    ich habe nicht gewußt, dass Indien so schön sein kann. Bei der Überschrift habe ich mich gewundert. Ich hatte anstatt Elefantenritt Elefantentritt gelesen.

    Eine schöne neue Woche

    Liebe Grüße
    Harald

  3. Erstmal für Wladek gute Besserung!! ♥ Armer Schatz, hoffe er hat s schnell überstanden. Wenn Diego krank ist, koch ich ihm Kamillentee 🙂

    PS Du schaust so schön aus auf den Fotos 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s