Alles oder gar nichts

Heute ist ein „Gar nichts“ Tag. Und morgen ist ein „Alles“ Tag. Was die bekloppte Mascha damit meint?

Also….

Es gibt bei mir Tage, die vollgestopft sind mit Aktivitäten, Terminen, To Do Listen usw. und dann gibt es Tage an denen ich GAR NICHTS mache.

Bei mir gibt es kein „bisschen hier, bisschen dort“. Zum Beispiel könnte ich heute schon für die Woche einkaufen, ich könnte heute schon zu einer Freundin fahren und Kaffeeklatsch halten, ich könnte zum Fahrrad Fritzen gehen (ein netter Inder, der etwas Deutsch spricht) und mein Rad aufpumpen lassen, ich könnte x Emails schreiben, Wäsche waschen….aber ich will nicht, denn heute habe ich unbewusst entschieden, daß ein „Gar nichts“ Tag ist. Dafür bin ich aber an „Alles“ Tagen super motiviert. Versuche an solchen Tagen soviel wie möglich zu schaffen, bis ich abends müde ins Bett plumpse.

Durch meine Arbeit bin ich mit der Auswahl der Tage sehr flexibel. Ich habe nicht immer nur am Wochenende „Gar nichts“ Tage.

Ich weiß auch nicht wonach mein Körper die Tage aussucht. Ich wache morgens einfach auf und weiß:“JAAAAA „Alles“ Tag. Los Mascha aus den Federn!!!!!“ Und an einem anderen Tag schlage ich die Augen auf und denke: Hmm, erstmal in Ruhe ein Käffchen trinken und Zeitung lesen…….(Das ist schon ein Zeichen für ein „Gar nichts“ Tag.)

Sicher wäre es manchmal stressfreier sich seine Aufgaben gleichmässiger aufzuteilen, aber so bin ich halt nicht gestrickt.

Und da heute ein „Gar nichts“ Tag ist und ich schon spüre, daß morgen ein „Alles“ Tag wird, blogge ich heute GAR NICHTS, weil keine Lust, sondern erst morgen.

Kennt Ihr das? Oder teilt Ihr immer alles gleichmässig auf?

Advertisements

12 Gedanken zu “Alles oder gar nichts

  1. Liebe Mascha, mir geht es da sehr ähnlich!:)
    Und ich finde, das ist eine absolut erstrebenswerte, gesunde Lebensweise, denn was ist besser als auf seine innere Stimme und seinen Körper zu hören?
    Auch beruflich so flexibel zu sein, dass man nach seinem eigenen Rhythmus entscheiden
    kann, ist wunderbar und für mich persönlich ein großes Ziel, von dem ich leider noch weit entfernt bin.

    • Ja, es ist ein großer Luxus, wenn man auf seinen eigenen Körper hören kann und darf. Ich drücke Dir die Daumen, daß Du das beruflich auch bald kannst 🙂

  2. MEINE LIEBE MASCHENKA…GENIEßE DEINEN „GAR NICHTS TAG…“ :-)) …kann es dir total nachempfinden, wie schön sowas sein kann…:-)) ich mache heute ganz wichtige ENTSCHEIDUNGEN, damit ich morgen auch meinen „ALLES TAG “ dann richtig super meistern kann!
    Ich bin nicht nach Indien gegangen….aber INDIEN kam zu mir ! …mit LAKSHMI…:-)…und jedes Mal bei Deinen Erzählungen muss ich oft sooooo lachen…
    Ich liebe es, zu lesen…kann es mir dann richtig bildlich vorstellen…MASCHENKA BEIM NIX TUN…ABSOLUT EXTREM NIX DOING…:-) ENJOY !

    • Extrem nix doing…..das finde ich gut 🙂 Lakshmi ist zu Dir gekommen? Das ist gut. Diese Glücks-und Geld Göttin kann glaube ich jeder gebrauchen 🙂 Ich wünsche Dir eine tolle und erfolgreiche Woche!!!!! Schicke Dir jetzt noch etwas Ganesha Power für gute Geschäfte 😉

  3. Mir passiert es nicht selten, dass ich an einem GAR NICHTS-Tag auf der Couch liege und einschlafe. Da hole ich wohl in jenen Bereichen auf, die an ALLES-Tagen zu kurz kommen.

  4. Mein Körper sendet ähnliche Signale, insofern kenn ich das sehr gut. Leider korrespondieren manchmal Aufgabenliste und Körper nicht, was zu Unstimmigkeiten im Energiehaushalt führen kann 😉 schönen Sonntag wünsch ich dir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s