Veganer werden?

Guten Morgen Ihr Lieben,

hier nun ein Beitrag über Ernährung.

20150309_110931-1_resized

Wie meine treuen Leser ja wissen, mache ich seit Oktober 2014 Weight Watchers. Bis jetzt mit viel Erfolg. Habe schon 17kg abgenommen. Durch diesen neuen Lebensstil informierte ich mich immer mehr über neue Ernährungsformen usw. Ich hatte Euch ja auch im Vlog erzählt, daß ich schon vor Jahren mal Vegetarierin werden wollte (die ungarische Salami gewann aber) und vor kurzem verschlang ich ja das Buch „That Sugar Book“ (Will auch den Film dazu sehen), um mich über Zuckerkonsum im Essen zu informieren.

Nun kam es dazu, daß meine Mutter und meine kleine Schwester mir nebenbei mitteilten (Ende letzten Jahres), daß sie nun Veganer seien und es ihnen damit super geht. Ich muß zugeben, daß mein erster Gedanke war: „Oh, interessant, aber warum bloß??? Ist doch voll unlogisch!“

Ich habe nämlich Vegetarier immer verstanden. Klar. Fleisch essen ist böse, da Du ein Tier töten musst. Ok.

Aber wieso wird man Veganer??? Warum verzichtet man auf Milch und Eier usw? Das tut den Tieren doch nicht weh, kein Tier muß sterben. Milch und Eier würden sie ja auch ohne uns produzieren und für die Gesundheit brauchst du diese Nahrung.

So dachte ich und fand daher die Nummer etwas merkwürdig.

Trotzdem interessierte mich der Veganismus und daher schickte mir meine Mutter eine Broschüre. Ich las sie wie gebannt und informierte mich dann noch weiter im Internet. Und plötzlich wurde mir klar warum Veganismus Sinn macht und theoretisch „nur“ Vegetarier sein nicht gut genug ist.

Und auch ist Veganismus nicht nur gut für die Tiere, die Umwelt und für den Welthunger, sondern auch für Deinen Körper, für Deine Gesundheit.

Ich würde gerne mal versuchen eine zeitlang vegan zu leben. Aber mit langsamen Schritten. Ich muß erst schauen wie ich das hier in Australien umsetzen kann. Und ich möchte meinen Schatz auch nicht verschrecken, der mich schon etwas sparsam ansah, als ich das Buch „Vegan für Dummies“ in der Hand hielt. Ich glaube besonders für Männer ist die Vorstellung auf tierische Produkte zu verzichten unfassbar. Aber ich würde für meinen Schatz eh weiter „nomal“ kochen, aber ich möchte mal paar vegane Rezepte ausprobieren.

Letztens habe ich im Bioladen vegane Rumkugeln gekauft. Ich war neugierig wie die schmecken würden. Sie waren SUPER LECKER. Ich habe auch eine Kugel meiner besseren Hälfte gegeben und nicht gesagt, daß sie vegan ist. Ihm hat die Rumkugel geschmeckt 🙂

Gibt es unter Euch Veganer?

Interessiert Euch das Thema? Soll ich genauer auf die Thematik eingehen? – Warum Veganer werden?, -Warum ist Milch nicht für uns gedacht?,- Warum ist Käse nicht gut?- Was soll schon mit Eiern sein? usw.

Wenn Interesse besteht, würde ich mehr auf die Thematik eingehen. Wenn nicht, werde ich das Thema oberflächlich halten.

Bitte hinterlasst Kommentare. Danke!!!!!

Eure Quasseltasche

Werbeanzeigen

19 Gedanken zu “Veganer werden?

  1. Also ich selber bin Allesfresser, wenngleich ich bewußter in den letzten Jahren Obst und Gemüse konsumiere. Ich esse gerne Hausschlachtwurst, versuche aber Wurst- und Fleischkonsum etwas zu verringern – Berichte über Massentierhaltung sensibilisieren mich hier ein wenig. Ich esse statt Gehackten mehr Fischprodukte trinke sehr viel Milch, esse Quark. Ich finde es bewundernswert, wenn Menschen vegetarisch oder gar vegan leben, bin bei Letzteren, wegen Mineral- und Nährstoffversorgung etwas skeptisch. (Proteine, Eisen….) Die Bloggerin Annifee, soweit ich weiß ernährt sich vegan. Leider hat sie in letzter Zeit wenig gebloggt…

    • Vielen Dank für Deinen Beitrag. Hausschlachtung sind denke ich für einen Fleischesser eine gute Möglichkeit. Obst und Gemüse sind immer gut. Milch usw soll man eigentlich nicht viel zu sich nehmen. Wusste ich vorher auch nicht. Und das mit der Nährstoffversorgung habe ich auch geglaubt. Angeblich ist das aber Blödsinn.

  2. Guten Morgen, liebe Quasseltasche! 🙂
    Mein Mann ist Veganer, ich bin Vegetarierin.
    Veganismus wäre für mich nichts, denn dazu esse ich zu gerne Hüttenkäse und auch mal ein gekochtes Ei.
    Vom Veganismus hat mich bisher noch keiner überzeugen können, zu einseitig und was die Mineralstoffversorgung angeht bin ich auch etwas skeptisch…
    Wobei ich nichts gegen vegane Ernährung habe, denn viele Gerichte, die ich koche sind vegan. Nur halt nicht alle…
    Habe auch einen schönen Tag. ❤
    Gruß Karen

      • Mein Mann ist schon seit über 35 Jahren Vegetarier und seit etwa 2 Jahren Veganer.
        Aber ganz ehrlich: So ganz gut geht es ihm als Veganer nicht, das merke ich.
        Zum Beispiel wenn ich Quark esse, oder so…
        Und genau darum bleibe ich lieber beim Vegetarismus. Das ist ja schließlich auch schon ein Schritt.

        Gruß Karen

      • Guten Morgen, liebe Mascha! 🙂
        Nun, mein Mann behauptet, das macht ihm nichts aus.
        Aber ich weiß, dass er in dieser Richtung nicht so ganz ehrlich ist,
        wie noch viele andere Veganer.
        Viele wollen einfach Gutmenschen sein und kasteien sich einfach…
        Ganz deutlich merke ich das bei meinem Mann, wenn ich mir zum
        Beispiel eine Ofenkartoffel mit Quark esse.
        Was meinst Du, wie er dann auf meinen Teller starrt…
        Nun soll er machen.
        Ich werde ihn nicht überreden, wieder Vegetarier zu werden,
        ist sein Leben.
        Aber ich merke, dass er in dieser Richtung nicht ganz mit sich im Einklang ist…
        Habe einen schönen Tag. ❤
        Gruß Karen

  3. Ich bin Alles-Esser und kann mir nur schwer vorstellen auf Eier, Milch und vor allem Honig zu verzichten. Aber eine 60-Tage-Vegan-Challenge könnte man ja eigentlich problemlos mal ausprobieren und dann gegebenenfalls einfach dabeibleiben.
    Auf jeden Fall gerne mehr von dir zum Thema!
    Liebe Grüße, Fräulein Fiete

    • Danke für Deinen Beitrag 🙂 Genau das habe ich vor. So eine Challenge. 30 Tage vegan oder so. Und dann einfach mal schauen wie es geht. Das würde mich wirklich reizen. Honig ist ein Streitthema unter den Veganern. Nicht alle Veganer verzichten darauf.

  4. Ich habe eine zeitlang zwangsweise auf viele tierische Produkte verzichten müssen und bin ehrlich gesagt froh, dass das ein Ende gefunden hat.
    Für vieles findet man zwar Ersatz, aber z.B. Krümel für auf den Kuchen… Die werden einfach nur mit Butter so richtig lecker. Ich finde auch, für Milch und Sahne gibt es keinen Ersatz, der geschmacklich wirklich mithalten kann. Man gewöhnt sich daran, aber wie gesagt, ich bin froh, dass das kein Thema mehr bei uns ist.
    Wir essen eh nicht so viel Fleisch, aber wenn ich mal esse, dann genieße ich das auch.

    • Das ist auch richtig so. Ich bin ja auch nicht hier um zu belehren. Finde aber die Thematik sehr interessant und möchte mich damit auseinandersetzen.

  5. Vegan leben ist für mich nichts. Dafür esse ich zu gerne ein saftiges Steak oder Wurst. Ich sage mir immer, dass alles mit Maß und Ziel genossen werden muss. Ich weiß nicht, ob die veganen Möglichkeiten ausreichen würden, wenn die tierischen Lebensmittel nicht mehr zur Verfügung stünden.

  6. 17 Kilo sind echt der Hammer! Mich würde interessieren, warum Milchprodukte nicht so gut sind. Un Eier? Wenn du magst, erzähl mehr. LG Susi

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s