Bald geht es los

wpid-20150822_195345-1.jpg

Guten Morgen Ihr Lieben,

tja, die Maschi ist etwas spät dran. Wollte ich doch schon am Freitag und Samstag Artikel verfassen. Ich kam aber einfach nicht dazu und am Abend war ich dann zu müde. Bin einfach kein Nachtmensch. Um 22 Uhr bin ich immer schon totmüde und muß HeiaBubu machen🙂

Noch 10 Tage und dann heißt es wieder Australien!!! Nur diesmal wird es etwas anders sein. Die letzten Jahre reiste ich mit meinem Mann zu verschiedenen Ländern und dort lebten wir mal kürzer, mal länger. Aber alles war irgendwie zeitlich begrenzt. Von einer Auswanderung konnte nicht die Rede sein. ABER diesmal ist es eine Auswanderung. Wir haben vor am Po der Welt zu bleiben. Und das heißt eine ganz andere Vorgehensweise für Maschilein. Für mich bedeutet das

  • Bewerbungen schreiben
  • Zu Jobinterviews gehen
  • Konto in Australien eröffnen
  • Steuernummer beantragen
  • Um Krankenversicherung kümmern
  • Frauenarzt und Hausarzt finden
  • Führerschein umschreiben lassen

und so weiter.

Vorab musste ich mich die letzten Wochen um andere behördliche Sachen kümmern, die ich für mein Partnervisum brauche. Die Australier wollen Führungszeugnisse sehen und da ich viel im Ausland war sind es bei mir:

  • ein Österreichisches
  • ein Deutsches
  • ein Indisches
  • ein Emiratisches
  • ein Australisches

Das Österreichische und Deutsche waren kein Problem. Schnell bekommen. Kosten zusammen 16 Euro

Für das Indische musste ich zur Botschaft und dort musste ich viele Formulare ausfüllen, Passfotos abgeben und 20 Euro zahlen. Das Dokument werde ich aber erst in ca. 3 Monaten bekommen. Sie werden es nach Australien schicken. Ich hoffe es klappt. Mr. Singh war auf jeden Fall sehr nett.

Das Australische werde ich natürlich nach meiner Rückkehr Down Under beantragen.

Was mir den letzten Nerv gekostet hat war das Emiratische!!!!

  • Ich rufe bei der Botschaft an. Frage sie was für eine Führungszeugnisbeantragung brauchen. Ich werde unfreundlich angepamt, daß sie das nicht wüssten. Ich müsste in Dubai die Polizeistelle direkt kontaktieren.
  • Ich schreibe die Dubai Police an. Nach zwei Tagen schreiben sie zurück, daß sie 2 Passfotos brauchen, Kopien vom alten/neuen Paß, Kopie vom Visum, Fingerabdrücke, Beglaubigung von der Botschaft plus einen Scheck über 80 Euro.
  • Ich rufe wieder bei der Botschaft an und frage wo ich die Fingerabdrücke machen soll. Werde angepamt und erhalte die Info, daß ich zum Landeskriminalamt muß.
  • Am nächsten Morgen sitze ich mit einem Haufen Nigerianer auf der Polizeistation und warte darauf dran zu kommen. Die Polizei braucht eine Adresse. Ich gebe eine australische an. Nach 20 Minuten kehrt der Polizist zurück und meint, daß ich eine österreichische angeben soll, da der Computer die merkwürdige australische nicht nimmt. Ich gebe ihm eine Wiener Adresse. Nach 20 Minuten ist er zurück. Ich werde in einen extra Raum geführt. Dort soll ich mir die Daten auf dem Formular nochmal durchlesen. Mein Geburtsjahr ist falsch. Also werde ich wieder hinausgeführt und warte wieder ewig zwischen tanzenden Afrikanern. Dann geht es wieder in den Raum und dort darf ich dann x Fingerabdrücke machen.
  • Danach fahre ich zur Emiratischen Botschaft. Am Eingang Security. Sie kontrollieren Deine Taschen/Jacken usw. Dann zu der „netten“ Dame. Ich reiche ihr die Fingerabdrücke. Sie lacht und sagt mir, daß sie das so nicht nimmt. Ich frage wieso. Sie: Diese Abdrücke will sie erst vom Innen-und dann vom Außenministerium beglaubigt haben. Dann komme ich wieder zu ihr, dann zahle ich 60 Euro und dann kann ich mir das Dokument in zwei Tagen abholen, um es dann nach Dubai zu schicken.
  • Ich kochte vor Wut, da die ganze Fahrt zur Botschaft sinnlos war und ich keine Behördengänge mehr machen konnte, da nach 12 Uhr.
  • Am nächsten Tag fuhr ich in der Früh zum Innnenministerium. Nach langem Pass abgeben usw. Endlich die Beglaubigung.
  • Danach zum Außenministerium. Dort eine Stunde warten mit einer asiatischen Gruppe. Als ich an der Reihe bin, meinte der Beamte lachend, daß diesen Schwachsinn nur die Emirate wollen…..super.
  • Danach wieder zur Botschaft. Ich klatschte der Dame den Wisch hin, dazu die 60 Euro und wollte mich schon vertschüßen. Sie: WARTEN SIE!!! Ich: Wieso? Sie: Sie zahlen nicht bei mir die 60 Euro. Sie müssen auf die Austria Bank gehen. Ich schaute sie ungläubig an während sie den Bankschein ausfüllte. Sie reichte mir den Überweisungsschein und erklärte lächelnd: Sie gehen jetzt wieder aus dem Gebäude raus, links die Treppe runter und dann wieder links ist die Bank.
  • Ich denke: Okay eine Sachen von 5 Minuten. Das passt schon. Ich wieder raus, Treppe runter und links……tja dieses „Links ist schon die Bank“ hieß eigentlich 3 BUSSTATIONEN links!!!!! Endlich bei der Bank angekommen, hatte ich drei Damen vor mir, die alle sich in Zeitlupe bewegten, die x Sparbücher hatten, die Geld für die Enkel irgendwo einzahlen wollten und alle fingen mit dem Satz an: „Grüß Gott, bei mir wird es etwas länger dauern“.
  • Zurück zur Botschaft und Überweisungsbeleg abgegeben und dann teilte mir die Frau mit, daß ich dann in zwei Tagen kommen kann, um es abzuholen.
  • Und dann kam mein Text: Finden sie eigentlich korrekt was hier abgeht? Sie schicken mich von Pontius nach Pilatus, Auskünfte geben sie auch nicht wirklich, das Geld muß ich selber einzahlen gehen und ich muß die Unterlagen selber nach Dubai schicken. Es gibt keinen Service von ihrer Seite, aber kassieren….das können sie. Dieses Führungszeugnis kostet mich 10 Mal mehr als jede andere Führungszeugnis.
  • Fingerabdrücke 35 Euro
  • Innen-und Außenministerium 35 Euro
  • Ihre Beglaubigung 60 Euro
  • Dubai verlangt 80 Euro
  • Und dazu kommen noch Fotos, Kopien und Passfotos
  • Der ganze Spaß kostet mich über 200 Euro!!!!!! Ist das in Ordnung?!
  • Die Frau entschuldigte sich und meinte dann freundlich, daß sie ja die Regeln nicht machen würde.

Naja. jetzt kann ich nur hoffen, daß die Post auch in Dubai ankommt und daß das Führungszeugnis dann auch in Australien von mir in Empfang genommen werden kann.

Ansonsten wird die Zeit jetzt rennen. Heute kommen noch ungarische Freunde plus Essen mit dem Schwiegerpapa. Am Montag grillen mit Indischen Freunden, am Dienstag babysitte ich nochmal den ganzen Tag, von Mittwoch bis Freitag sind unsere slowakischen Freunde zu Besuch, am Samstag reist mein Mann nach Frankfurt und dann nach Australien, ich habe noch zwei Tage in Wien und fliege dann auch ab. Mein Mann und ich treffen uns dann am Airport in Melbourne. Kommen nur 30 Minuten versetzt an.

Also mir ist das eine Lehre. Die Emirate sind doof. Ich will mit denen nichts mehr zu tun haben……aber die Airline liebe ich!!! Und wenn ich weiter fleißig Punkte sammle, kann ich evtl. mal Business fliegen🙂

Eure Quasseltasche

7 Gedanken zu “Bald geht es los

  1. Und ich dachte, der deutsche Behördenwahnsinn sei die Ausgeburt der Hölle. Das ist brutal, was die Emirate da abziehen. Ich drück dir die Daumen, dass du da jetzt Ruhe hast und natürlich, dass du in Australien ganz schnell festen Fuß fasst!

  2. Woah, was für ein Krampf mit der emiratischen Behörde! Aber faszinierend zu lesen dass es diesmal eine tatsächliche Auswanderung ist und damit verbunden auch so viele neue Aufgaben und vielleicht das Abenteuer für den Rest des Lebens! Ich bin gespannt wie es weitergeht und wünsche schon einmal einen fantastischen Start in Australien!🙂
    LG Jim

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s