Panik und Rum

So Ihr Lieben,

die Maschi ist am Flughafen. Nun heisst es Abschied nehmen…..natürlich nicht von Euch. Euch nehme ich ja mit🙂 Nein, ich meine von Wien, Österreich, Europa. Schön war es. Ich hoffe ich sehe Dich nächstes Jahr wieder. Der heutige Tag war wirklich stressig. Eine Stunde bevor es mit dem Taxi zum Flughafen gehen sollte, realisierte ich, dass ich zu viel Gepäck hatte und dann rief mein Mann aus Amsterdam an und meinte, dass ich unbedingt noch Österreichischen Strohrum kaufen müsste für einen Freund. Der wünschte sich das. Es darf aber nur Stroh 60 sein, nicht 80. Da 80 nicht ins Gepäck darf. Ich voll hektisch los zum Spar. Nur 80. Noch 45 Min. Dann zu Penny. Nur 80. Noch 30 Min. Noch nicht fertig gepackt. Kurz vorm Infarkt. Nachricht von Ehemann: Billa hat ihn sicher. Ich stehe vor der Haustür. Koche innerlich, bin verschwitzt, in Panik und denke: Scheiss drauf!!! Doch dann bekomme ich ein schlechtes Gewissen, ich weiss, dass zwei Bahnstationen entfernt ein Billa ist. Also renne ich los, fahre mit der Bahn, finde den Rum, fahre zurück, habe noch 10 Min alles zu packen. Taxi steht schon unten, ich bekomme meine Tage….super Timing. Ich schmeiss alles zusammen, renne raus und breche im Taxi zusammen. So muss los zum Gate. Wir hören uns🙂

4 Gedanken zu “Panik und Rum

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s