Hausarzt in Australien

Hallo Ihr Lieben,

wie Ihr ja wisst planen mein Mann und ich in Australien zu bleiben. Ich bin nun seit ca. 6 Monaten in Down Under. Ich bin noch mitten im Visa Prozess, aber meine Agentin meinte, daß ich mit Glück schon in einigen Wochen das Visum in den Händen halte.

Ich war in den letzten Monaten damit beschäftigt in Australien 100%ig anzukommen.

Auf meiner Liste stand:

Australischer Führerschein

Australisches Bankkonto

Steuernummer

Arbeitsvertrag

Krankenversicherung

Zahnarzt finden für Kontrollen

Hausarzt finden

Freundeskreis aufbauen

Haus mit Garten

 

Alles auf der Liste ist erledigt außer Freundeskreis finden. Ich habe zwar Bekannte hier durch meinen Mann und ich habe auch schon eine nette Deutsche kennengelernt, die ich immer wieder zum Kaffee usw. treffe, aber das kann und darf noch nicht alles sein. Ich werde mal schauen, daß ich zu einigen Meet Up Gruppen gehe, um meine sozialen Kontakte auszubauen. Jetzt wo alles andere erledigt ist, habe ich auch den Kopf freier.

Zum Thema Doktor:

Hier in Australien gibt es einen staatlichen Krankenschutz, aber der ist nicht zu vergleichen mit dem Deutschen. Vieles muß selbst gezahlt werden. Auch Krankenwagentransporte sind nicht abgedeckt. Jeder Aussie, der es sich leisten kann, hat eine Privatversicherung.

Und dann ist es auch so, daß  man zum Beispiel nur zum Facharzt geht, wenn es unbedingt sein muß. Die GP’s (die normalen Ärzte) decken meistens alles mit ab. Ich habe mir eine Ärztin herausgesucht, die unter anderem auch Gyn-Untersuchungen macht. Für frauenärztliche Kontroll-Untersuchungen würde hier niemand zum Gyn-Doc gehen. Viel zu teuer. Also saß ich am Montag bei einer Ärztin, die alles abgedeckt hat. Bodycheck, Hauttest, Blutabnahme, Paptest usw. Es gab aber keinen Gynstuhl dafür. Da liegt man einfach auf einer normalen Liege und bekommt ein Polster unter den Popo……

In zwei Wochen kommen meine Ergebnisse. Muß dann wieder antanzen. Hoffe es ist alles okay.

Danke, daß Ihr mich beim Auswandern begleitet🙂

Eure Mascha

 

 

5 Gedanken zu “Hausarzt in Australien

  1. Interessant anders und sicher auch eine Herausforderung „dieses Leben in Australien“, aber ganz bestimmt auch wunderschön! Ich freue mich stets auf deine Beiträge. Herzlichst, die Nelly🙂

  2. Ich finde Deine Berichte immer spannend. Da ich selbst nie nach Australien kommen werde, erfahre ich so virtuell viel über das Leben und die Menschen dort.
    Sind die medizinischen Dinge die man selbst tragen muss, denn dann teuer?
    Mit der Anzahl Menschen die Du kennst, steigt die Wahrscheinlichkeit, dass die eine oder andere Freundschaft daraus wächst. Ich bin mir sicher, das wird.

    LG Sue

  3. Meet-ups sind sicher eine gute Idee. Aber verlier nicht die Geduld. „Freunde“ aufzubauen dauert. Du bist auf einem guten Weg! Erste Bekanntschaften sind hier schon sehr wichtig, damit man sich austauschen kann. Aber wenn ich so zurückblicke, habe ich die meisten Freunde entweder bei der Arbeit gefunden oder noch aus Schulzeiten. Also gib Dir Zeit🙂 Das findet sich alles!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s