Frühlingsgrüße aus Melbourne

Hallo Ihr Lieben,

ich hoffe Ihr hattet ein schönes Wochenende. Wir hatten richtiges Frühlingswetter, aber ab Freitag wird es wieder winterlich!!

Gestern hatte ich die längste Schicht ever. 21 Stunden. Das war der Wahnsinn. Zwar gehört zu der Schicht auch Deine Schlafzeit, aber da die Klientin krank war, hatte ich maximal 4 Stunden Schlaf und dieser war nicht tief.

Nach der Arbeit habe ich dann mein keines aber feines Auto zum Service gebracht und bin dann zu Fuß bei Frühlingstemperaturen  nach Hause geschlendert.

Zuhause wollte ich mich dann hinlegen, aber ich dachte mir, daß ich das später immer noch kann. Also putze ich das Badezimmer, saugte, wusch Wäsche, kochte und backte einen Zitronenkuchen (musste die 1000 Zitronen von unserer Zitronenernte verarbeiten).

Danach entdeckte ich im Briefkasten, daß meine Buchbox aus England da war, also wieder kein Schlaf, sondern ein Unboxing Video für mein Booktube Kanal gedreht.

 

Danach war es dann Zeit das Auto abzuholen und dann musste ich zur Abendschicht.

Und nun sitze ich hier und blogge🙂 Ja, so rennt die Zeit.

Ich gehe jetzt schlafen. Gute Nacht🙂

Eure Quasseltasche

P.S.: Aber Bett lese ich noch ein Kapitel. Das Buch ist sooooo spannend.(Siehe Goodreads).

3 Gedanken zu “Frühlingsgrüße aus Melbourne

  1. Warum sagt Ihr bei einem Pflegedienst zu den Patienten eigentlich Klienten ?
    Ich kenne das aus Deutschland nur von ambulanten psychischen/psychiatrischen Hilfen😉 die sich hier auch nicht Pflegedienst nennen dürfen und wollen.

    lg
    Sue

    • Hallo Sue, naja. Wenn man Patient sagt, klingt das so als wenn Du krank bist. Aber wir betreuen auch alte Menschen, die einfach nicht mehr Auto fahren können, oder Hilfe im Haushalt brauchen usw. Und daher benutzen wir das Wort „Klient“🙂

  2. Hallo Mascha, ja das ist einleuchtend und würde hier sicher auch Sinn machen. Bei den psychologischen Diensten ist der Grund ja ähnlich. Da möchten manche Betroffene auch nicht als krank bezeichnet werden. Naja, am Ende ist es ja eigentlich egal. Hauptsache die Menschen bekommen die Hilfe die sie, warum auch immer, brauchen, Aber der Mensch muss eben immer alles und jeden in irgendeine Schublade packen😉
    Ich finde es klasse dass Du so was machst. Sinnvoll ist es sowieso. Es gibt ja soo viel Unsinniges.
    LG
    Sue

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s