6

101 Ziele nicht beliebt

Hallo Ihr Lieben,

ich hatte ja in meinem letzten Beitrag über das Thema „101 Ziele“ gebloggt und wollte Eure Meinung wissen. Interessanterweise waren die meisten von Euch nicht begeistert von der Idee. Keine Festlegung, wurde oft genannt….

Also ich für meinen Teil werde diese Liste erstellen. Teile Euch in 20 Jahren mit, ob ich auch 3/4 abgearbeitet habe 😉

Ich wünsche Euch einen schönen Rest-Montag.

Eure Quasseltasche

21

101 Ziele bevor man stirbt

Guten Morgen Ihr Lieben,

heute wollte ich über etwas schreiben, das jetzt leider gut passt.

Wie Ihr ja alle wisst, wurde gestern eine Linienmaschine über der Ukraine abgeschossen und alle 298 Menschen an Bord sind tot.

Eine wahre Tragödie. Mir fehlen die Worte…..

Geschockt war ich von den Bildern. Sie zeigten Reisepässe, Reiseführer und Leichen in den Trümmern. Ich fand das total geschmacklos!!!

Aber ich möchte jetzt nicht weiter auf diese Katastrophe eingehen.

Ihr kennt ja sicher alle das Buch „101 Orte, die man gesehen haben muß, bevor man stirbt“

Ich habe das Buch nicht gelesen, aber ich sah es oft. Es gibt auch noch x andere „101 Bücher“ über verschiedene Themen.

Auch die Janavar hat dieses „101 Dinge“ Thema angesprochen. Aber ich glaube es ging um einen Zeitraum von einem Jahr.

Nun habe ich letztens über einen Amerikaner gelesen, der vor ca. 20 Jahren mit einem Flugzeug unterwegs war. Das Flugzeug wäre beinahe abgestürzt. Und während dieser Mann Todesängste ausstand, schwor er sich, daß wenn er das überlebt, er sein Leben voll ausleben würde. Er würde versuchen alle seine Wünsche im Leben zu erfüllen. Als er den Flug  überlebte, nahm er sein Versprechen ernst.

Er machte eine Liste über 101 Dinge, die er in seinem Leben erreichen wollte. Seine Wünsche waren zum Beispiel:

sich verlieben und heiraten

eine gesunde Tochter haben

einen gesunden Sohn haben

eine eigene Firma besitzen

Millionär werden

Ferrari besitzen

Australien besuchen

China besuchen

Um die Welt segeln

usw.

Nach 20 Jahren hat er 3/4 seiner Liste abgearbeitet.

Ted (so heißt der Mann) meinte, daß diese Liste sehr hilft, denn durch das aufschreiben deiner Ziele, lernst Du deine Ziele wirklich zu benennen und kannst dich dadurch besser fokussieren.

Ich werde auch so eine Liste machen. Eine Liste über 101 Dinge, die ich im Leben noch erreichen möchte.

Denn das Leben ist kurz und kann jederzeit vorbei sein. (Was die Flugzeugtragödie von Flug MH17 zeigt).

Hättet Ihr auch Interesse so eine Liste zu erstellen?

Und mögt Ihr paar Sachen nennen, die auf Eurer Liste stehen werden?

So ein Austausch wäre sehr interessant.

Ich hoffe Ihr macht mit.

Eure Quasseltasche

2

Zurück aus Ungarn

Hallo Ihr Lieben.

Ich bin zurück aus Ungarn. Wir haben dort fast 2 Wochen Zeit verbracht. Es war traumhaft. Die Natur, die Ruhe, das Essen, einfach alles. Wir sind geschwommen, haben Tischtennis gespielt, haben uns im Schach gemessen usw. Lesen konnte ich auch viel. 4 Bücher habe ich geschafft.

Und natürlich schauten wir auch Fußball. Wenn die Deutschen spielten saß ich in voller Montur zwischen den Ungarn in einer Bar und freute mich für unsere Jungs.

Aber als dann klar, daß wir im Finale stehen würden, musste der Kampf mit Argentinien doch in Wien geschaut werden, damit ich die deutsche Berichtserstattung sehen konnte. Das war ein Muß!!! Daher reisten wir einen Tag früher ab.

Und wie Ihr ja alle wisst, hat es sich voll gelohnt!!!!!!

WIR SIND WELTMEISTER!!!!!!!!!! Juhuuuuuuu!!!!!!!!

 

13

Der böse Wolf

Ich habe mal wieder die kleine 4-jährige Maus vom Kindergarten abgeholt. Als wir so nach Hause schlenderten, kam wir an einem Fleischhauer vorbei. Vor dem Geschäft stand ein Lieferwagen. Im Lieferwagen hingen riesige Schweinehälften. Ein Mann stand vor dem Wagen und hatte auf jeder Schulter jeweils ein totes Schwein liegen. Er sah aus wie Obelix.

Die Kleine schaute und fragte:“Warum hat der Mann Schweine auf den Schultern? Sind das seine Haustiere? Und warum bewegen sie sich nicht?“

Ich:“Die Schweine sind tot.“

Die Maus verstummte und ging weiter. Nach einigen Metern sagte sie: „Mascha, ich weiß warum die armen Schweine tot sind.“

Ich: „Warum denn?“

Sie:“ Ein wildes Tier ist nachts in den Stall gekommen und hat sie getötet und die Menschen kümmern sich jetzt um die armen Schweine.“

Ich nach einer Weile vorsichtig:“ Du weißt aber schon, daß Menschen auch Schweine und andere Tiere töten, um sie zu essen.“

Sie: „Ja, ich weiß.“ Tiefer Seufzer. „Das ist traurig. Zum Beispiel liebe ich Grillhendl. Die sind soooooo gut. Sooooo knusprig, aber dafür muß auch ein Huhn sterben.“

Ich:“Ja, traurig.“

Sie:“ Aber das muss sein. Du glaubst ja gar nicht wie gut diese Grillhendl schmecken!!!!!“

Während wir uns unterhielten, aß sie eine Kirsche. Als die Maus den Kirschkern in der Hand hatte, fragte sie mich wo ein Mülleimer sei.

Ich:“ Einen Kirschkern kannst Du einfach ins Gebüsch werfen.“

Sie:“ Man darf kein Müll einfach so wegwerfen.“

Ich: „Kirschkerne schon. Das ist ja ein Naturprodukt. Plastik, Metall usw. darfst Du nicht in die Natur werfen, sonst wird unsere schöne Erde noch mehr zerstört.“

Sie schaute geschockt:“ UNSER PLANET WIRD ZESTÖRT????!!!!!!

………

Fahren morgen für zwei Wochen nach Ungarn in unser Landhaus. Ich freue mich!!!!!!! 🙂

 

11

Schwert auf dem Grab

Die letzten Tage war meine Schwiemu zu Besuch. Wir hatten eine sehr schöne Zeit miteinander. Zum Glück habe ich in eine gute Familie eingeheiratet. Keine Streitigkeiten, keine typisch böse Schwiegermutter usw. Wir haben uns alle gern und das ist ein schönes Gefühl.

Wir besuchten auch Freunde und weitere Verwandte der Schwiemu. So landete ich auch bei einem lieben, aber auch schrägen Paar, mit dem wir Schweinebraten verzehrten…..KÖSTLICH!!!!

Als wir so in ihrem schönen Garten saßen, erzählten sie uns, daß einer ihrer drei Hunde vor kurzem gestorben sei und nun im Garten seine letzte Ruhestätte gefunden hat.

(Ich habe den Hund noch letztes Jahr kennengelernt. Ein sehr bissiger Dobermann. Alle hatten Angst vor dem Vieh.)

Natürlich interessierte mich, wo und wie der Hund begraben wurde. Also führten sie mich durch ihren schönen Wildgarten und zeigten mir das Grab.

Ein kleiner Sandhaufen. Und auf diesem Haufen steckte das Schwert von Excalibur. Das war zu mindestens mein erster Gedanke. Ein riesiges Schwert steckte kopfüber im Grab. Ich musste sofort an den Trickfilm denken, den ich als Kind mal gesehen hatte. Es geht um einen Magier (Merlin) und eine Hexe und um den jungen Arthur, der am Ende das Schwert aus dem Stein zieht und somit König wird. Ich liebte den Film, verstand aber nicht, was das Schwert nun beim bissigen Dobermann macht.

Als ich verdattert auf Excalibur starrte, fing es an in meinen Fingern zu jucken. Ich wollte rüber gehen, das Schwert packen und es mit beiden Händen dramatisch herausziehen, um es dann empor zu halten, mit der stolzen Körperhaltung einer rechtmäßigen Königin.

Ich wurde aus meinem Tagtraum gerissen, als die Hundemama sich zu Wort meldete:“ Wir haben ein Schwert besorgt, um zu zeigen, daß dort ein Held unter der Erde liegt. Der Dobermann war ein mutiger, heldenhafter Hund. Und das Schwert musste sein. Wir haben es extra aus Deutschland bestellt und billig war es auch nicht.“

Ich:“ Bekommt die alte Hundedame (18 Jahre) auch ein Schwert?“

Sie:“ Nein!! Sie ist eine ganz Feige……Die bekommt goar nix!“

 

9

Kurz am Abend

Guten Abend Ihr Lieben,

ich muß heute Abend noch kurz was los werden.

Mir geht es nicht gut. Überhaupt nicht.

Ich fühle mich unsicher, schlafe seit Tagen schlecht, bin unruhig, launisch, gereizt, veranstalte Frustessen und vieles mehr.

Und wisst Ihr warum??!!

WEIL ICH FURCHTBARE ANGST HABE, DASS DEUTSCHLAND IN DER VORRUNDE AUSSCHEIDET!!!!!!!!!

Ich bin im absoluten WM-Fieber, wenn die Deutschen raus sind, dann kann ich nicht mehr mitfeiern 😦

England raus, Spanien raus, Italien raus……all die Europäer sind schon weg…..werden wir folgen??!!

MORGEN IST DAS GROßE SPIEL GEGEN DIE USA!!!!!

AAAAHHHHHHHH!!!!!!!!!!

ICH FLIPPE AUS!!!!!

Gute Nacht.

Eure Quasseltasche

14

Super Nanny im Einsatz

Gestern habe ich auf eine kleine Maus (kleines Mädchen) aufgepasst.

Nachmittags musste ich mit ihr zu einer Musikstunde gehen.

Als wir dort ankamen, stand ein kleiner Knirps im Vorraum.

Er: Ich war zuerst hier. Und ihr nicht. Haha.

Ich: Das freut mich für Dich. Der Erste sein ist toll. (Ich lächelte ihn an und kümmerte mich wieder um die Maus)

Er: Ihr seid nur die Zweiten. Das ist nicht so toll. Erster sein ist das Beste!!

Ich: Schön für Dich.

Er: Ich bin immer Erster!

Ich: Grummel.

Die Maus verdrehte schon die Augen.

Er: Die Gruppe ist unten, aber Eltern dürfen nicht runter. Nur die Kinder.

Ich: Ich weiß.

Er: Wirklich!! Du darfst nicht mit. Ich weiß das und ich passe auf, das auch alle das wissen.

Ich: Grummel

Half der kleinen Maus die Treppe runter zu gehen.

Klugscheiß-Knirps hinterher.

Er: Guck mal Maus, ich kann viel besser die Treppen gehen als Du.

Maus verdrehte wieder die Augen.

Er: Schau mal Maus wie toll ich die Stufen herunterhüpfen kann. Das kannst Du nicht.

Ich seufzte und verdrehte synchron mit der Maus die Augen.

Er rannte an uns vorbei und holt eine kleine Tüte aus seiner Tasche.

Er: Schau mal. Ich habe da was in der Tüte. Da ist ein Spielzeug drin. Aber ich zeige euch nicht was für eins. Haha, und ihr habt keins. Nur ich habe eins.

Ich versuchte ihn zu ignorieren.

Maus tapste genervt an mir vorbei, ich wünschte ihr eine schöne Stunde und wollte gerade wieder die Treppe hoch.

Er: Haha, Du musst wieder hoch und Du weißt nicht was in meiner Tüte ist.

Ich drehte mich um, hockte mich zu ihm, schaute ihm in die Augen und sagte:

Hör zu Knirps, es ist mir egal, dass ich nicht weiß was in deiner Tüte ist. Und weißt du warum? Weil es mich kein bisschen interessiert. Mir ist das total egal.  Und höre auf immer so anzugeben. Du nervst!! Niemand mag Angeber!!

Dann stand ich wieder auf, wünschte ihm eine schöne Stunde und ging die Treppe hoch.

Er schaute mich mit großen Augen an.

Na, wenn ich da nicht mal pädagogisch wertvolle Arbeit geleistet habe 😉

 

9

To live the dream.

Hallo Ihr Lieben,

na? Genießt Ihr das tolle Pfingstwetter? Hier in Wien ist es super heiß. Heute sollen es 34 Grad werden. Naja, eigentlich dürfte es mich ja nicht stören. Lebte ja drei Jahre in der Wüste, war im Outback unterwegs, und lebte die letzten drei Jahre in Indien, ABER ich mag es trotzdem nicht. Wenn ich mich beschwere, bekomme ich immer böse Blicke von den Wienern. Die freuen sich nämlich über die Sonne. Ist eh verständlich. Sie hatten es die ganze Zeit dunkel und kalt. Da freut man sich über jeden Lichtstrahl. Ich bin natürlich verwöhnt, da ich eigentlich seit über 7 Jahren keinen Winter mehr hatte. Ich mag es aber auch nicht kalt. Ich hasse es zu frieren. Ich bin eher der 20-23 Grad Typ, der sich bei lauwarmer Temperatur, bei bedecktem Himmel am wohlsten fühlt. Wenn ich diesen Vortrag meinem Mann zum xten Mal zumute, ist seine Antwort jedesmal: Du gehörst nach Schottland. Hast Dir die falschen Ländern ausgesucht.

Hmmm, Schottland klingt reizvoll….. 😉 Aber nur für einen Urlaub, denn ich glaube, daß es dort viel kälter ist und regnerisch und dann hätte ich auch wieder Winter….igitt!!! Wobei ich ein Weihnachtsmensch bin. Ich liebe dieses ganze Drumherum, aber der Rest des Winters kann mir gestohlen bleiben.

Ansonsten genießen wir die Zeit in Wien, auch wenn es hier viel härter ist zu leben. Bei den Einkäufen bin ich indische Preise gewöhnt und hier habe ich das Gefühl, daß mir das Geld nur so aus den Händen rinnt.

Ende Juni werden wir für 2 Wochen nach Ungarn in unser Landhaus fahren. Ich freue mich. Entspannung, Sonne, gutes Essen. Ich werde auch versuchen regelmässig zu schwimmen und Fahrrad zu fahren. Als ich das letzte Mal in Ungarn mit dem Fahrrad unterwegs war (einfach nur in den Ort rein), hatte ich später in der Nacht sooo einen starken Muskelkater, daß ich kein Auge zubekam…..da bin ich schon Inderin geworden.

Am Samstag war ich wieder auf dem berühmten Wiener Flohmarkt und danach auf dem Naschmarkt. Habe wieder Spargel gekauft, bevor die Saison vorbei ist.

Auf dem Flohmarkt erwarb ich zwei Bücher.

Thema Fotos: Ihr werdet Euch evtl. wundern warum ich keine Fotos mehr blogge. Naja, ich muß zugeben, daß ich es zurzeit für doppelt gemoppelt halte, hier Fotos zu bloggen UND auf Instagram. Wenn Ihr also Interesse an Fotos habt, dann klickt einfach auf mein aktuelles Instagram Foto und somit gelangt Ihr zu meinem Instagram Account und könnt all meine Fotos sehen. Ich hoffe, daß ist ok für Euch.

Mein neues Buch ist ein Buch über das Auswandern nach Australien. Wie einige von Euch ja wissen, war ich schon mal in Australien und fing dort auch mit meinem Blog an. Nun überlegen mein Mann und ich, ob wir nicht komplett dorthin auswandern sollen. Oder besser gesagt ich, denn mein Schatz hat ja schon einen Aussi Paß und lebte dort schon fast 20 Jahre.

Indien findet ab September auch statt, aber Australien  wird ein Stück dazukommen und wer weiß, vielleicht werde ich ab 2015 von Australien aus bloggen 🙂

Also mein Leben ist alles, aber nicht langweilig 😉

Hmm, mehr gibt es erstmal nicht zu berichten.

Ich wünsche Euch allen traumhafte Restpfingsten!!!

Eure Quasseltasche.

5

Flohmarkt und Vintage

Liebe Quasseltaschen-Leser 🙂 Hier ist sie wieder…..die Maschenka!!! Die letzte Zeit war einiges los. Also wo fange ich an?

 

1. Bin nun in Wien angekommen…..also mental meine ich 🙂

2. Wohnung ist wieder schön hergerichtet. Es ist so, als wären wir gar nicht über 8 Monate in Indien gewesen 🙂 Es muß aber immer noch Wäsche gemacht werden.(Wenn viele Monate die Kleidung in Boxen usw. lagert, muffelt es doch etwas. Kann ich nicht ausstehen. Also wird fleissig aufgefrischt 🙂

3. Wir waren für ein Wochenende in Berlin. ICH LIEBE DIESE STADT!!!!! Sie ist zwar etwas zu groß für mich (hab keine gute Orientierung), aber die Stadt ist einfach toll. Und die genialen Läden!!!! An jeder Ecke gibt es abgefahrene Sachen. Auch voll starke Vintage Teile.

4. Die indische Wahlen waren ja und natürlich haben wir dieses Ereignis genau verfolgt. Ich freue mich, daß Namo (Narenda Modi) gewonnen hat. Ich weiß nicht, ob er alles so toll macht, wie er verspricht, aber mit der Kongress wäre sicher nichts weitergegangen. Der Gandhi-Clan hätte nur weiter die eigene Familie mit Geld gefüttert. Korruption lässt grüßen. Mit Namo gibt es wenigstens eine Chance für Indien.

5. Ich hatte Geburtstag!!!! Bin zum 3. Mal 29 Jahre alt geworden!!!! 🙂 Juhuuu.

6. Diesen Artikel schreibe ich mit meinem Geburtstagsgeschenk. Ja, die Mascha hat nach einer gefühlten Ewigkeit wieder einen LAPTOP!!!!!!!! Danke Schatz!!!!! Nun bin ich wieder vollständig 😉 Endlich kann ich wieder schön bloggen.

7. Die letzten Tage habe ich die Wohnung geputzt, viel Wäsche gemacht und zwischendurch geruht, um meine blöde Erkältung loszuwerden. Da ich also über Tag zu hause war, lief bei mir immer das Nachmittagsprogramm im TV. Meistens laufen Tiersendungen oder Assi-Abfall, aber eine Sendung finde ich klasse. Ich bin ein großer Fan…….jetzt kommt`s……jaaaaaa, ich gebe es zu……ich bin Fan von SHOPPING QUEEN!!!!!!!! Ich finde Guido einfach zum Schreien 🙂 Eigentlich ist es merkwürdig, denn ich shoppe gar nicht gerne, aber die Sendung mag ich. Diese Woche ist das Thema Vintage. Und so komme ich zu Punkt 8.

8. Ich freue mich wieder in Wien zu sein, denn hier gibt es wieder tolle Flohmärkte!!!! Wie ich Flohmärkte liebe!!! Man weiß nie welche Schätze man entdecken kann. Und es soll auch tolle Vintage Läden in Wien geben. Da werde ich mal vorbeischauen, wenn ich Zeit und Geld habe 🙂

Wie sieht es mit Euch aus? Mögt Ihr Flohmärkte und Vintage?

Eure Quasseltasche

2

Quasseltasche wünscht sich Bücher

Hallo Ihr Lieben,

hier bin ich wieder. Gestern sind mein Schatz und ich aus Ungarn zurückgekehrt. Wir hatten dort das Wochenende verbracht. Es war traumhaft. Unser Landhaus hat uns empfangen, als wenn wir nie weggewesen wären, wir genossen die Ruhe und die ungarische Küche. Nun wohnen wir bis Donnerstag bei einer Freundin in Wien und dann geht es mit dem Zug nach Berlin. Freue mich!!!! 🙂 Aber nur für paar Tage. Dann geht es wieder zurück nach Wien. Denn meine bessere Hälfte muß schon bald wieder aus beruflichen Gründen nach Indien fliegen.

Claudia in Japan (siehe mein Blogroll) hat mich getaggt. Es geht um 5 Wunschbücher, die man gerne hätte. Und da ich Bücher LIEBE und auch bald Geburtstag habe, passt das Thema perfekt 🙂

Leider kann ich aber zurzeit nur 3 Wunschbücher nennen. Also los:

1. „Spuren“ von Robyn Davidson

Ich hatte Euch ja schon von der Kamelfrau berichtet. Ich finde die Frau toll und möchte daher ihr Buch zu diesem Abenteuer lesen.

2. „Wassermusik“ von T.C. Boyle

Warum? Ich habe gehört, daß es super sein soll. Es geht um eine Afrikaexpedition plus die dazugehörigen Ärgernisse wie wilde Tiere, Mückenplagen, Krankheiten, Kannibalen usw. Solche Geschichte finde ich klasse!!!!

3. „Australien Auswanderer Handbuch“ von Reise Know How.

Ich war zwar schon Down Under und mein Schatz lebte dort viele Jahre, aber evtl, hat dieses Buch doch einige super Tipps für mich.

 

So, nun muß ich 8 Blogger taggen. Jeder Blogger, der mitmacht muss 5 Wunschbücher nennen. Es dürfen aber keine Fortsetzungen anderer Bücher sein, die man schon gelesen hat.

Das Leben in Dubai

Frosch in Japan

Gabi in Indien

Jana in Istanbul

Jezabel Botanica

Katerwolf

Sophie erzählt

Wie es euch gefällt.

 

Schön mitmachen!!! 🙂

 

Eure Quasseltasche.