4

Om shanti Cappuccino

  
Guten Morgen Ihr Lieben 🙂

Hier ist es gerade kurz vor 7 Uhr. Ich sitze in einem kleinen Cafe, trinke einen Cappuccino und warte darauf, dass der Regen aufhört. 

Ich war schon um 5 Uhr wach und konnte nicht mehr schlafen. Also machte ich mich auf zum Strand, um zu meditieren. Der Wahnsinn ist, dass um kurz nach 5 schon viele Cafes aufmachen, Leute joggen und Surfer auf den Wellen reiten. Nach meiner Meditation fing es an zu regnen. Also rettete ich mich in ein Cafe und da sitze ich nun. Um 8 Uhr wollen wir wieder Tennis spielen. Und später haben wir noch paar Termine. 

Ich wünsche Euch allen einen schönen Mittwoch.

Eure Quasseltasche

6

101 Ziele nicht beliebt

Hallo Ihr Lieben,

ich hatte ja in meinem letzten Beitrag über das Thema „101 Ziele“ gebloggt und wollte Eure Meinung wissen. Interessanterweise waren die meisten von Euch nicht begeistert von der Idee. Keine Festlegung, wurde oft genannt….

Also ich für meinen Teil werde diese Liste erstellen. Teile Euch in 20 Jahren mit, ob ich auch 3/4 abgearbeitet habe 😉

Ich wünsche Euch einen schönen Rest-Montag.

Eure Quasseltasche

21

101 Ziele bevor man stirbt

Guten Morgen Ihr Lieben,

heute wollte ich über etwas schreiben, das jetzt leider gut passt.

Wie Ihr ja alle wisst, wurde gestern eine Linienmaschine über der Ukraine abgeschossen und alle 298 Menschen an Bord sind tot.

Eine wahre Tragödie. Mir fehlen die Worte…..

Geschockt war ich von den Bildern. Sie zeigten Reisepässe, Reiseführer und Leichen in den Trümmern. Ich fand das total geschmacklos!!!

Aber ich möchte jetzt nicht weiter auf diese Katastrophe eingehen.

Ihr kennt ja sicher alle das Buch „101 Orte, die man gesehen haben muß, bevor man stirbt“

Ich habe das Buch nicht gelesen, aber ich sah es oft. Es gibt auch noch x andere „101 Bücher“ über verschiedene Themen.

Auch die Janavar hat dieses „101 Dinge“ Thema angesprochen. Aber ich glaube es ging um einen Zeitraum von einem Jahr.

Nun habe ich letztens über einen Amerikaner gelesen, der vor ca. 20 Jahren mit einem Flugzeug unterwegs war. Das Flugzeug wäre beinahe abgestürzt. Und während dieser Mann Todesängste ausstand, schwor er sich, daß wenn er das überlebt, er sein Leben voll ausleben würde. Er würde versuchen alle seine Wünsche im Leben zu erfüllen. Als er den Flug  überlebte, nahm er sein Versprechen ernst.

Er machte eine Liste über 101 Dinge, die er in seinem Leben erreichen wollte. Seine Wünsche waren zum Beispiel:

sich verlieben und heiraten

eine gesunde Tochter haben

einen gesunden Sohn haben

eine eigene Firma besitzen

Millionär werden

Ferrari besitzen

Australien besuchen

China besuchen

Um die Welt segeln

usw.

Nach 20 Jahren hat er 3/4 seiner Liste abgearbeitet.

Ted (so heißt der Mann) meinte, daß diese Liste sehr hilft, denn durch das aufschreiben deiner Ziele, lernst Du deine Ziele wirklich zu benennen und kannst dich dadurch besser fokussieren.

Ich werde auch so eine Liste machen. Eine Liste über 101 Dinge, die ich im Leben noch erreichen möchte.

Denn das Leben ist kurz und kann jederzeit vorbei sein. (Was die Flugzeugtragödie von Flug MH17 zeigt).

Hättet Ihr auch Interesse so eine Liste zu erstellen?

Und mögt Ihr paar Sachen nennen, die auf Eurer Liste stehen werden?

So ein Austausch wäre sehr interessant.

Ich hoffe Ihr macht mit.

Eure Quasseltasche

13

Ein Vorbild

In den Kinos läuft jetzt der Film „Spuren“. Beim Instagram Gequassel seht Ihr ein Foto dazu. Es geht um die wahre Geschichte einer jungen Frau,  die sich mit 26 Jahren entschließt alleine die Westaustralische Wüste zu durchqueren. Sie hat nur 4 Kamele und einen Hund dabei. Nach 2 Jahren ist sie am Ziel und ist ein vollkommen neuer Mensch. Mich faszinieren solche Leute.  So mutig. So entschlossen. Würde auch gerne so eine Grenzerfahrung erleben, so ein Abenteuer…um zu sehen wie man damit umgeht und wie man sich entwickelt. Spannend. Wirklich.  Das Buch „Spuren“ werde ich mir auch holen. Es soll toll sein und ist  in Australien Pflichtlektüre in den Schulen.
Was empfindet Ihr, wenn Ihr von solchen Menschen hört? Und würdet Ihr auch gerne mal so ein Abenteuer erleben?

Ich wünsche euch einen schönen Abend.
Eure Quasseltasche

5

Hexenverfolgung in Indien

…..woran ich manchmal merke, daß ich hier in Indien im Mittelalter lebe?

Unteranderem an solchen Geschichten:

Gestern las ich in der Zeitung, daß in Bihar (ein nördlicher Staat in Indien) eine Frau von Dorfbewohnern zu Tode geprügelt wurde, weil man sie für eine Hexe hielt. Ihr Nachbar warf der Frau vor, daß sie schuld sei an der mysteriösen Krankheit seines Sohnes. Am Ende des Artikels stand:

Schrecklicher Vorfall, der zutiefst bedauert wird. Die Tat war kriminell, da…….und nun aufpassen…….Hexenverfolgung schon seit (!) 15 Jahren verboten ist.

Wow!!! Schon seit 15 Jahren??? Genial……..

 

4

Baba Ramdev heilt Schwule

Ich liebe morgens auf dem Balkon zu sitzen, eine Tasse Kaffee zu schlürfen und in der noch morgendlichen Frische von 24 Grad Zeitung zu lesen. Was gab es denn heute interessantes?

1. Homosexualität ist weiterhin eine Straftat in Indien. Der Antrag auf Änderung des Gesetzes wurde vom höchsten Gericht Indiens abgelehnt.

2. Guru Ramdev, bekannter unter dem Namen Baba Ramdev, verkündete, daß er verhindern will, daß in Goa weiterhin Kühe geschlachtet werden. Baba Ramdev ist durch seine spirituellen Lehren bekannt geworden. Aber erst seine Yoga TV Shows machten ihn berühmt. 1000ende Menschen versammeln sich regelmässig, um unter seiner Anleitung Yoga Übungen zu machen. Habe diese Shows schon einige Male im Fernsehen gesehen. Baba Ramdev ist im besten Alter, hat lange schwarze Haare und einen langen schwarzen Bart und trägt immer Orange. Später fing er dann auch außerhalb Indiens an Yoga usw. zu unterrichten. Auch Promis sind seine Schüler. Baba Ramdev, betonte am Anfang, daß ihn Politik nicht interessiere, aber in den letzten Jahren mischte er sich immer mehr in die Politik des Landes ein und versuchte Einfluß auf Politiker zu nehmen (Was in Indien nicht schwer ist. Spirituelle Führer werden in Indien sehr ernst genommen). Nun wil er wie gesagt die Kuhschlachtung in Goa verbieten. Na, viel Glück. Dadurch das in Goa viele Katholiken wohnen, gibt es die „Heilige Kuh“ nicht und daher wird sie auch gegessen. Wie will er den Katholiken das verbieten?

3. Baba Ramdev sagte in einem Interview, als es um seine Meinung über die Homosexualität ging: „Homosexualität ist nicht normal. Sie ist gegen die Natur und gehört nicht in die indische Gesellschaft. Homosexualität ist eine Krankheit. Aber keine Sorge. Ich kann diese Krankheit heilen. Ich brauche dafür 6 Monate. Mit Yoga, Meditation und Atemübungen bekommen wir das wieder hin.“

4. Die Lebenserwartung in Indien ist wieder um 5 Jahre gestiegen. Nun liegt sie bei Männern bei 67 Jahren und bei Frauen bei 69 Jahren.

So sah es vorher aus:

1960       42 Jahre

1980       48 Jahre

1990        58 Jahre

2000        62 Jahre

Jetzt weiß ich warum die Inderin so überrascht war, als mein Mann ihr erzählte, daß seine Mutter 65 Jahre alt ist und immer noch lebt.

Ich wünsche Euch allen einen schönen Mittwoch.

8

Yoga Armee

Seit Wochen mache ich jeden Morgen Yoga.

Meine Lehrerin ist normerweise eine liebe, zierliche Französin.

Sie ist aber für zwei Wochen nicht da. Sie macht irgendwo eine Fortbildung. Also haben wir für diese Zeit einen Ersatz bekommen.

Heute morgen hatte ich das Vergnügen den Ersatz aus England zu testen.

Welche Lehrerin  besser ist?….hmm…entscheidet selbst.

Hier ein kurzer Überblick:

MADAME“leicht und sanft wie eine Schneeflocke auf einer Pusteblume“ BUTTERFLY

Guten Morgen alle zusamme…….

Setzt euch hin und singt mit mir dreimal Ommmmm……

Nun kreist den Kopf…..

Nun  kreist die Schulter…..

Legt Euch hin……

Entspannt Euch….

Shanti Shanti……

(bei den Posen)…..macht nur so viel und so weit wie euer Körper es erlaubt.

Langsam dehnen.

Geht sanft mit Eurem Körper um

Einatmen, Ausatmen

Begrüsst die Sonne

Geht in euch

Om shanti om

ENDE

 

General „ich will das ihr leidet“ Schmerz (eine riesige Frau mit durchtrainiertem Kampfkörper)

Morgen!!

Los geht’s!!

POSE

POSE

POSE

DEEEEEEEHHHHHHHNNNNNEEEENNNN

ES MUSS WEHTUN!!!!!

Bis zur Schmerzgrenze und WEITER!!!!

ZACK, ZACK, ZACK

DEEEEHHHHHNNNNNEEEEENNNN

Ihr sollt jeden Muskel spüren!!!

Und nun Schulterstand. Ich glaube nicht, daß das schon alle gemacht haben, aber egal. LOOOOOOOSSSSSS!!!!!!

(Maschi sitzt auf der Schulter, Maschi schwitzt, Maschi will nach Hause)

SOOOOO, und nun die Beine senkrecht über den Kopf…LOOOOOOSSSSS!!!

(neben mir klappen die ersten zusammen)

(Maschi sitzt immer noch auf der Schulter, aber die Beine zeigen senkrecht in die Luft. Mehr ist nicht drin….doch dann kommt General Schmerz)

Mascha!!! Da geht mehr!!!

(Und dann drückt sie meine Beine über den Kopf)

(Maschi bekommt Panik und denkt:“Super…..jetzt höre ich gleich KNICK KNACK und das Genick ist durch…..verreckt beim Yoga….was für ein spiritueller Abgang….hmm, würde man das KNICK KNACK überhaupt hören? Keine Ahnung.“ Während ich das so dachte, versuchte ich panisch meine Balance wiederzufinden. General Schmerz half mir und sagte kurz und knapp. DU BIST DOCH NOCH NICHT SO WEIT.

Ach nee…….

….habe mich für die nächsten 5 Stunden verpflichtet…..Aaaaaaahhhhhhh

 

5

Schlange Tschüß und Moin Pferdchen

Nach über 3 Wochen melde ich mich wieder. Passend zum Jahresende. Das Jahr der Schlange ist bald vorbei. 2014 ist das Jahr des Pferdes. Was das genau bedeutet weiß ich nicht. Aber ich möchte immer wissen welches Tier gerade angesagt ist. Hab halt einen kleinen Huscher 😉

Warum ich mich sooo lange nicht gemeldet habe?  Hmm…..gute Frage…nächste Frage. Erstens war viel los und dann ist mein Laptop mal wieder hin. Seit Wochen arbeite ich nur mit meinem Smartphone. Und darauf bloggen? ! Nee….nervig. Aber da ich mich vor Silvester nochmal melden wollte, blogge ich jetzt doch über mein Phone. Das zeigt wie gerne ich euch habe, denn es ist wirklich nervig mit den kleinen Tasten zu tippen und auf den Hobbitbildschirm zu schielen. Aber was tut man nicht alles. (Hoffentlich ist mein Laptop bald wieder ok.)

Also was ist passiert?

Wir hatten wieder Deutsche Woche und ich war wieder bei dem Backkurs aktiv dabei.

Ich habe mit Hatha Yoga und Kundalini Yoga begonnen. Mache das jetzt schon 3 Wochen. Macht Spaß. Habe mir sogar meine eigene Yogamatte gekauft. Bin hoch motiviert. Lieblingsposition: Happy Baby Pose 🙂

Film geschaut: World War Z mit Brad Pitt. Absolut cooler Film.

Buch gelesen: Gone girl von Gillian Irgendwas. SUPER BUCH. GENIAL. GENIAL. GENIAL. Unbedingt lesen.

( Das Buch auf meinem Blog ist natürlich nicht mehr aktuell. Habe sicher schon 10 andere gelesen…bedankt euch bei meinem Laptop für die Nicht Aktualisierung.)

Weihnachten haben wir mit Freunden am Strand verbracht. Es gab ein Weihnachtsbuffet mit Gulasch, Rotkohl und Knödel.

Silvester werden wir in Süd Goa mit Freunden feiern. Wie das letzte Jahr.

Morgen bringe ich den Laptop wieder zur Reparatur. Toi toi toi.

Ich wünsche euch allen einen super Rutsch ins Neue Jahr.

Eure Quasseltasche

P.s.: Wir fragten in einer Buchhandlung nach einem Buch über die Andamanen. (Das ist eine indische Inselgruppe). Die Buchtante sucht und sucht. Findet bei den Reiseführern nichts. Dann strahlt ihr Gesicht. Sie hat was gefunden. Einen Atlas. Sie schlägt die Seite mit Indien auf und tippt auf die Inselgruppe. Und fragt, ob das ok ist.

…..das ist Indien…..

 

8

Goldtempel + Diwali Druck

get-attachment (23)

Wir waren für zwei Tage in Amritsar. Amritsar liegt in Punjab und ist die heiligste Stadt der Sikhs (das sind die Inder mit dem Turban). Dort befindet sich der Goldene Tempel. Dieser ist für die Sikhs so wichtig wie der Petersdom für die Katholiken. Den Tempel haben wir natürlich besucht. Es war auch extrem viel los, da der 544. Geburtstag vom Guru Nanak war. Wir dachten, wir würden viele weiße Touristen antreffen, aber das war nicht der Fall. Wir haben nur ein ungarisches Paar getroffen. Das wars. Und alle Inder flippten aus vor Freude, als sie sahen, daß ich Punjab Kleidung trug 🙂

Was haben wir alles erlebt?

1. Wir wollten mit einem Schnellzug von Delhi nach Amritsar. Die Fahrt sollte 6 Stunden dauern. Daraus wurden aber über 8 Stunden, da vor uns ein Güterzug entgleist war.

2. Es gab während der Zugfahrt einiges zu essen. Das gehörte mit zum Service. Es bekam sogar jeder Passagier seine eigene Teekanne. Goldig!!

get-attachment (24)

3. Wir fragten einen netten Inder was der Unterschied zwischen Roti und Chapati sei. Er erklärte uns, daß beide Fladenbrote gleich seien. Roti sei nur das Hindi Wort und Chapati sei das englische………Wir so: Chapati klingt gar nicht englisch. Er: Doch, doch. Das ist englisch.

(Später hat mich unser netter Nachbar Prof. Kapoor aufgeklärt. Chapati ist Hindi und Roti ist Urdu.)

Das macht auch mehr Sinn 😉

4. Im Goldenen Tempel gibt es eine riesige Küche. Dort bekommen bis zu 70.000 Menschen jeden Tag eine kostenlose Mahlzeit. Ein Sikh hat uns herumgeführt. UNGLAUBLICH!!!!! Alleine die Menschenmassen, die da durchgeschleust werden. Die Tellerberge, die da herum jongliert werden. Das kann man sich nicht vorstellen. Möglich ist das alles durch Spenden. Die Sikhs spenden immer 10% ihres Einkommens für die Allgemeinheit.

get-attachment (13)

get-attachment (14)

 get-attachment (17)

get-attachment (15)

get-attachment (16)

5. Am Nachmittag sind wir dann zur Indisch-Pakistanischen Grenze gefahren. An einer bestimmten Stelle findet jeden Tag ein Zeremonie statt. 1 km vor der Grenze musste unser Fahrer parken und dann musste man gehen. Was ich dann erlebte war für mich unfassbar. Überall war Partystimmung. Ganze Busladungen von Indern wurden abgeladen. Die Leute waren mit Fahnen, Hüten usw. bewaffnet. Sie wedelten mit ihren indischen Fahnen, rannten herum, lachten und tanzten. Mit dieser riesigen Horde gingen wir dann zur Grenze. Ich fühlte mich wie in einem Fanblock Richtung Fußballstadion. An der Grenze dann, setzten sich die Menschen auf die Tribünen. ES WAR SOOOO VOLL!!!!!. Und dann kam plötzlich Musik. Bollywood Songs wurden laut gespielt und die Menschen fingen an vor der Grenze herumzutanzen. Auch einige Ami Frauen tanzten mit.

get-attachment (21)

Ich fand das alles etwas befremdlich. Da nur 10 Meter weiter die Pakistaner saßen (die im ganzen etwas ruhiger waren) und man weiß, daß Indien und Pakistan verfeindet sind. Wie man dann so herum hopsen und das alles so feiern kann, war mir ein Rätsel. Und das sich die Amis nicht auskennen war eh klar.

Nach der Musik nahmen alle Platz und dann fingen die Soldaten an herumzumarschieren. Das gleiche passierte auf der anderen Seite der Grenze. Irgendwann wurde die Grenze aufgemacht, es wurde weiter marschiert, ein indischer Soldat ist versehentlich ausgerutscht und landete auf dem Po. Er wurde ausgelacht und zwischendurch schrien alle laut: HINDUSTAN!!!!! Was Indien bedeutet. Nach Sonnenuntergang war der ganze Kram erledigt und wir gingen zum Auto zurück……alles etwas schräg.

get-attachment (20)

get-attachment (22)

get-attachment (19)

6. Abends waren wir nochmal beim Goldenen Tempel. Alles war schön beleuchtet. Einen Sikh fragten wir, was er davon hält, daß die Inder glauben, daß es wirklich Affengötter, Elefantengötter usw. gegeben hat. (Sikhs selbst glauben ja nur an einen Gott). Der Sikh ganz ernst: Das weiß ich nicht. Die Götter haben vor meiner Zeit gelebt. Da war ich noch nicht auf der Welt………..ach nee….

get-attachment (18)

7. Spät abends setzen wir uns noch mit zwei Herren zusammen, die wir am Vortag kennengelernt hatten. Vater und Sohn leben in Braunschweig, machten aber gerade eine Indien-Tour. Der Vater ist selber Inder, lebt aber seit 50 Jahren in Deutschland. Mein Mann und ich erzählten von dem Grenzzirkus und von den Milliarden Euro die jedes Jahr von der indischen Regierung für Waffen ausgegeben werden. Und zum Mars wir auch geflogen. Aber die Menschen im Land sind arm, viele Kinder gehen nicht zu Schule, Dreck und Müll an jeder Ecke, verschmutzte Flüsse, 60% der Menschen haben keinen Zugang zu Toiletten usw. So viele Probleme, und das Geld wird nur für so einen Blödsinn ausgegeben. Sagt der Sohn (38): Also ich finde das Indien ein Recht hat Atomtests durchzuführen. Frankreich hat es ja auch gemacht. Frankreich hat im Südpazifik alles verstrahlt und die neuseeländischen Fischer können deswegen keinen Fisch mehr fangen. Die Inder dürfen auch durch Atomtests alles verstrahlen. Gleiches Recht für alle…………………….

?????????????????????

Was für ein beknacktes Argument ist das denn???!!!

8. Am nächsten Tag fuhren wir mit dem Zug wieder nach Delhi. Vor der Fahrt bekam jeder Passagier eine 1 Liter Wasserflasche. 2 Minuten bevor der Zug seine Endstation erreichte, kam folgende Durchsage: Attention, Attention!! Please take your waterbottle with you or destroy it.

9. Gestern kam unser netter Nachbar und befahl mir höflich mit ihm mitzukommen. Denn er wollte mit mir Süßigkeiten einkaufen gehen. Ich: Wieso?

Er: Eure Köchin und eure Putzfrau haben sich beschwert, daß sie nichts zu Diwali bekommen haben. Sie haben mir gesagt was sie gerne essen und das werden wir jetzt kaufen.

Ich:?????

Aber das Wort von Kapoor ist Gesetz, als schnappte ich mein Geld und folgte ihm. Als wir mit seinem Auto herum fuhren, erklärte ich ihm höflich, daß wir die Diwali Regeln noch nicht wirklich kennen und das wir niemanden verletzen wollten, ABER das ich so leicht das Gefühl habe, daß hier Schenken keine Option ist, sondern ein Muss.

(Fühlte mich etwas unter Druck gesetzt).

Herr Kapoor erklärte mir dann, daß man Diwali Süßes und Geld schenken muß!!!! MUß, muß, muß. Alles andere geht gar nicht!!!!

Ok.

Nachdem Herr Kapoor im Geschäft die indischen Köstlichkeiten bestellte und ich brav zahlte, sah ich beim Hinausgehen 2 große Ratten und eine Baby-Ratte durch den Laden huschen…….

Als ich meiner Köchin später das Geschenk überreichte, strahlte sie wie ein kleines Kind und umarmte mich.

Die Putzfrau nahm ihr Geschenk an und sagte ganz viel auf Hindi. Ich nix verstanden. Aber sie sah nicht 100%ig zufrieden aus. Aber ist mir jetzt egal.

Also Happy Diwali nochmal…..in 2 Tagen sind wir in Goa….und da sind die meisten Christen. Da kenne ich mich aus…….

22

Verrückte Sammlung frisch aus der Quasseltaschenpresse

Hallo alle miteinander. Hier bin ich wieder. Thailand war TRAUMHAFT!!!!!!!! Blauer Himmel!!!! Frische Luft!!!!! Sauberkeit!!!! Deutsches Essen!!!!

(Ich habe auch mal Thai gegessen, aber um ehrlich zu sein, habe ich mich doch mehr über die Kohlroulade mit Kartoffelbrei gefreut 😉 )

 Was haben wir in Thailand gemacht?

–  wir waren gut essen

– wir lagen am Strand

– wir waren in einem Tigerpark und ich hatte ein Tigerbaby auf meinem Arm!!!!

– wir waren in einer Unterwasserwelt

– wir haben uns fast jeden Tag massieren lassen (sooooo billig in Thailand und soooo gut)

– wir waren in einem großen Tesco und waren erstaunt über die Lebensmittelauswahl.

– wir ärgerten uns darüber, dass es solche Supermärkte in Indien nicht gibt.

– haben viele Lebensmittel (hauptsächlich Aufschnitt und Süßigkeiten) für Indien gekauft.

-ich habe 5 Tafeln Rittersport Schokolade im Hotelkühlschrank liegen lassen und es erst in Indien gemerkt!!!!!!!! AAAAAAAHHHHH!!!!!!

– eine Maus war in unserem Hotelzimmer und hat nachts unser Schwarzbrot angeknabbert.

Fotos folgen noch……in einem separaten Artikel.

Was gibt es noch?

Als mein Mann Indern von einer tollen österreichischen Marmelade erzählte, die 80% Frucht hat, meinten die Inder, daß man so etwas in Indien nicht verkaufen könnte, da die Leute hier maximal 20% Fruchtanteil in Marmeladen gewohnt sind……….

In Bihar, eines der ärmsten Staaten Indiens, wird nun ein Tempel mit 300 Kg Gold ausgelegt. Gespendet von thailändischen Mönchen.

In den Zeitungen sind Haustiere in Indien immer wieder ein großes Thema. Viele Inder wollen keine Hundebesitzer in ihrer Nachbarschaft, da diese Tiere schmutzig seien, überall hinkacken würden, Leute anfallen würden usw. Hundebesitzer regen sich auf, daß sie mit ihren Hunden fast in keinen Park dürfen, sie dürfen mit dem Hund keinen Aufzug benutzen, auch wenn sie im 10. Stock wohnen usw. Wie beknackt ist das denn??? Hier in Indien laufen überall Straßenhunde herum, die teilweise in einem schlimmen Zustand sind und manche von denen sind auch aggressiv….NIEMAND KÜMMERT ES. Hier laufen mitten in der Stadt Kühe auf der Straße. Sie verursachen Unfälle, Staus und scheißen alles voll…….NIEMAND KÜMMERT DAS. In manchen indischen Städten stehen immer wieder Elefanten auf der Straße. NIEMAND KÜMMERT DAS. Ganze Affenhorden greifen Menschen in Parks, Bahnhöfen und Tempeln an. NIEMAND KÜMMERT DAS. Ratten und Mäuse sind überall zu sehen. NIEMAND KÜMMERT DAS. Warum? Kuh ist heilig, Affe gehört zum Affengott Hanuman, Ratten und Mäuse sind die Reittiere von dem Elefantengott Ganesha und Elefanten haben den Kopf von Ganesha. Und die Straßenhunde interessieren einfach keinen. Aber einem Mops erlaube ich nicht den Aufzug zu benutzen oder einen Park zu betreten. Ja, macht voll Sinn.

Heute stand in der Zeitung, daß seit 2004 52 Elefanten in Indien von Zügen getötet wurden. Alleine dieses Jahr 18. Nun will man dafür sorgen, daß die Zugführer in bestimmten Gegenden langsamer fahren und manche Tierschützer fordern, daß der Zug (es ist immer der selbe Zug, der diese Strecke befährt und die Elefanten auf dem Gewissen hat) sein Maskottchen ändert. Das Maskottchen ist Bhalou, der Elefant.

Gestern kritisierte meine Köchin meine Kleidung. Ich hatte keine indische Kleidung an, sondern einfach nur eine weite Hose und ein T-Shirt. Sie schaute angeekelt auf meine Klamotten, schüttelte mit dem Kopf, ging zu meinem Kleiderschrank und machte mir klar, daß ein indisches Outfit angebracht wäre. Jetzt im Moment trage ich wieder indisch. Man sollte nicht seine Köchin verärgern.

Strom ist wahnsinnig teuer wo wir wohnen. Wir zahlen locker 10.000 Rs im Monat (120 Euro).Das klingt nicht viel, aber wenn man sich überlegt, daß sogar Lehrer an Privatschulen nur 7000 Rs im Monat verdienen, ist das verdammt viel. Lustiger ist ja noch, daß das Personal, daß in der Nähe der großen Wohnkomplexe in ihren einfachen Bahausungen wohnen Strom bekommen, weil sie jemanden heimlich 100 Rs (1,20 Euro) im Monat geben und dieser Strombeschaffer schließt diese armen Menschen heimlich an das Stromnetz an. Wir wollen das auch.

Zum Schluß noch ein Zeitungsartikel, den ich in Thailand gelesen habe:

 

Frau vermittelt Minderjährige

Im Stadtteil Bang Khunthian wurde eine Frau verhaftet, der vorgeworfen wird, minderjährige Mädchen für sexuelle Dienste vermittelt zu haben.

Nach dem Hinweis eines Informanten beobachteten die Beamten die 31-jährige, wie sie drei Jugendliche im Alter von 14-16 Jahre zu Kunden in ein Restaurant im Bezirk Samae Dam brachte. Die Frau sagte aus, dass sie die drei Mädchen adoptiert habe, nachdem sie von zu Hause weggelaufen seien. Für die Vermittlung der Kinderprostitution verlangte sie 1500 Baht, wovon sie selbst 500 Baht behielt. Sie erwartet eine Strafe wegen Menschenhandels und Anstiftung Minderjähriger zur Prostitution.

Die übergewichtige Frau begründete die Tatvorwürfe damit, dass sie „für einen normalen Job zu fett sei“.