4

Endlich Fotos aus Bali :)

So Ihr Lieben,

heute Abend (hier ist es schon kurz nach 19 Uhr) habe ich mir Zeit genommen zu bloggen.

Ich habe ja immer noch nicht von der Balireise fertig erzählt. Wir sind ja auf Bali und Lombok gewesen. Zwei Inseln Indonesiens. Von der ersten Etappe habe ich schon berichtet. Und nun geht es weiter.

20150108_091117 20150108_143701 20150108_203823 20150110_115006 20150110_145226-1 20150111_110903 20150111_111632 20150111_111608 20150111_111445 20150111_111440 20150111_111423 20150111_112703 20150111_115409 20150111_120306 20150111_120926 20150111_121106 20150111_125958 20150111_124355 20150111_124223 20150111_122907 20150111_122521 20150111_130059 20150111_130154 20150111_130220 20150111_130242 20150111_130512 20150111_130850 20150111_140744 20150111_140756 20150111_140851 20150111_140859 20150115_180600 20150115_180542 20150115_134651 20150111_140916 20150111_140907

Da habt Ihr nun mal eine kleine Fotosammlung 🙂 Wir waren Schnorcheln vor den kleinen Gili Inseln und es war traumhaft schön. Die Korallen waren der Wahnsinn und der Sonnenbrand auf dem Rücken auch 😉

Ich habe sogar Meeresschildkröten gesehen. Wir mussten dafür in sehr tiefes Wasser. Unter uns war alles schwarz. Mochte das gar nicht. Ganz weit unter mir sah ich auch einen Hai. Aber ansonsten nur tiefes Blau und Schwärze. Keine Schildkröten. Als ich schon wieder ins Boot krabbeln wollte, schrie der Bootsman plötzlich: „Schwimm geradeaus. Dort ist eine Schildkröte!!!!“ Ich überlegte kurz, da ich eigentlich nicht weg vom Boot wollte. Das Wasser war scheiße tief. Aber dann war ich doch mutig und schnorchelte so schnell ich konnte vom Boot weg. Mir wurde immer unheimlicher zumute, da ich immer mehr realisierte, daß ich total alleine im (ja wieder) scheiß tiefen Wasser war. Ich stoppte und ließ mich treiben und da sah ich einige Meter vor mir eine riesige Meeresschildkröte abtauchen. Auf meiner Höhe blieb sie stehen…..für paar Sekunden….magische Sekunden und schaute mich an. Und dann tauchte sie in die Tiefe ab, bis ich sie nicht mehr sehen konnte. Ein Traum!!!! Danach bekam ich wieder Panik und schwamm zum Boot zurück.

Dann waren wir noch in einem Vogel-und Reptilienpark. Das war genial. Die Vögel waren total zahm und ließen sich streicheln. Mein liebster Vogel war der Kakadu, der immer nur von uns gekrauelt werden wollte und alle anderen weg biß 🙂 Im Reptilienpark waren all die große Krokodile nicht wirklich ordentlich eingesperrt. Die Zäune waren hüfthoch.

Später wurden wir noch zu einer Kaffeeplantage geführt. Dort wird der berühmte Luwak Kaffee oder so ähnlich hergestellt. Eine Art Wiesel frisst die Kaffeebohnen, kackt sie aus und daraus wird der Kaffee gemacht……mir hat es nicht geschmeckt und ehrlich gesagt fand ich auch nicht toll wie sie die Tiere halten. (Siehe Fotos)

Bali war ein absoluter Traum. Wir haben soooo viele schöne Dinge gesehen und uns gut erholt. Kann es kaum erwarten wieder hinzufliegen.

Eure Quasseltasche

Werbeanzeigen
1

Wo ist das Z von Alzheimer, Miss Alheimer?

Gestern habe ich alte Bücher aus der vorigen Wohnung zusammengeräumt und in die neue verfrachtet. Das sind Bücher über Lichtnahrung, Spirituelle Gesetze, Asiatische Weisheiten usw.

Und ich habe alles vergessen!!! Ich weiß nichts mehr vom Inhalt!!! Ich habe die Bücher in der Hand gehabt und ich wusste auch, daß ich sie gelesen habe, aber schon beim Durchgehen der Inhaltsangabe hatte ich ein riesiges Fragezeichen im Gesicht…..

Was bedeutet das?

1. Ich habe die Bücher nicht aufmerksam gelesen.

2. Ich habe Alheimer….das z wurde bekanntlich schon vergessen…

3. Ich habe nur geträumt, daß ich sie gelesen habe.

Wir werden wahrscheinlich nicht herausbekommen was nun der genaue Grund war….evtl. waren es auch alle zusammen…

Aber es hat auch etwas Gutes 🙂 Plötzlich habe ich gaaaaaanz viele „neue“ Bücher zum Lesen und brauche mir keine Sorge mehr über Reiselektüre machen 😉

Umgeblättert….

2

Die Australier leben nicht mehr.

Ich habe jetzt schon öfters für länger in Australien gelebt und ich war auch schon oft in asiatischen Ländern wie Thailand, Vietnam, Indonesien usw.

Was mir mal wieder sehr stark aufgefallen ist, daß die Australier nicht mehr leben. Für die ist nur noch Arbeit an erster Stelle. Geld verdienen, in einem RIESIGEN Haus wohnen, 2 GROßE Autos besitzen, die Kinder auf super teure Privatschulen schicken usw.

Ich habe das alles erlebt….und ich reden hier nicht von nur einem bestimmten Stadtviertel wo die Oberschicht lebt. Du siehst es überall.

Das zum Beispiel eine 4-köpfige Familie in einem Haus mit 1500qm lebt, ist keine Seltenheit. Der Durchschnittsaustralier hat nämlich sehr viel Geld.

Aber was mach ich mit dem ganzen Geld, wenn mich nichts interessiert? Wenn ich mich nicht weiterentwickel? Wenn ich keine Visionen habe? Wenn ich Kultur nicht kenne und ablehne. Wenn ich mich an gutem Essen nicht erfreuen kann? Schöne Sonnentage nicht genießen kann? Mir die Familie auf die Nerven geht? Wenn kein zwischenmenschlicher Austausch stattfindet?

Ich habe gesehen, wie Eltern ihre Kinder von einem Verein zum nächsten schleppen….die Spielplätze sind leer, ich habe gesehen wie sich Ehepaare nach 2 wöchiger Trennung begrüßen….kein Lächeln….Hi Darling….kurzer Kuß auf die Wange…weggehen.

Wenn draußen super schönes Wetter ist, sitzen die Aussis lieber drinnen im Café.  In einem Strandrestaurant hören sie Musik aus dem IPod während sie essen anstatt das Meeresrauschen zu genießen.

Der Straßenverkehr ist brutal. Keine Rücksicht. Überall Unfälle…tagtäglich….so aggressiv!! Warum?

Sie haben alle Geld und wissen eigentlich gar nicht was sie damit anfangen sollen. Sie geben es aus für schlechte Mode, für Fastfood und für Unmengen von Alkohol. Denn jedes Wochenende heißt es: Komasaufen…egal ob Mädchen oder Junge….es ist so schlimm geworden, daß Du am Wochenende nachts Dich in vielen Gegenden nicht mehr bewegen kannst ohne Angst zu haben.

Wenn ich mir dagegen Vietnam oder andere asiatische Länder anschaue, sehe ich soviel Freude. Die Menschen dort haben teilweise soo wenig, leben auf engstem Raum, haben nicht viel Luxus. Aber sie genießen jeden Tag. Du siehst wie herzlich die Familien miteinader umgehen, wie sie es genießen zu kochen und gemeinsam zu essen. Überall siehst Du lächelnde Geschichter.

Woher kommt diese Freude? Anscheid hat der Kontostand nichts damit zu tun. Im Gegenteil….das Geld verdirbt den Menschen eher.

Ich könnte noch stundenlang über meine Erfahrungen schreiben, aber daß würde den Rahmen sprengen. Sollten aber Fragen sein, beantworte ich gerne Eure Kommentare.

Australien selbst finde ich sehr schön. Die Landschaft ist einmalig. Und der Australier ansich war nicht immer so.

Die Entwicklung der letzten Jahre ist sehr erschreckend und ich weiß ehrlich gesagt nicht wo das enden soll.

Ich bin jetzt erstmal froh wieder Kultur und Niveau einatmen zu können…..ich habe nämlich mal gelesen, daß Leere und Dummheit ansteckend sein kann.

Have a good day, mate!!

2

Erhoffte Rettungsaktion

Heute morgen wachte ich um 6 Uhr auf. Ich war hellwach und schaute aus dem Fenster. Die Gasse war noch total ruhig…nichts los….nanu…ich dachte die kleinen Asiaten wuerden schon voll im Betrieb sein…naja, egal.

Mein Freund schlief noch…ich also unter die Dusche und mich fertig gemacht fuer den Tag.

Sind dann losgezogen, um zu fruehstuecken und um Dinge einzukaufen.

Ich wollte gerne in einem netten Cafe sitzen mit Kaffee und franzoesischem Backwerk….gibt es hier naemlich viel….Ueberbleibsel der franzoesischen Besetzung.

Wo sind wir aber gelandet? In einer kleinen Gasse….eine Frau mit kleinem Stand….Suppe und Co im Angebot und daneben gab es kleine Tischchen und Baenkchen. Eigentlich wollte ich nicht….mag morgens einfach keine Suppe essen, aber mit meinem Freund kann man darueber nicht diskutieren. Zudem war er Feuer und Flamme und ich wollte kein Spielverderber sein.

Die Suppe war ganz ok….und die merkwuerigen Fleischstuecke in der Suppe gab ich dann grosszuegig an meinen Partner weiter, der sehr dankbar zu sein schien.

Danach ging es zum Market. Dort war reges Treiben angesagt. Ueberall gab es etwas zu sehen…die Fleischstaende fand ich ziemlich ekelhaft…so Fleisch bei 30 Grad…nichts fuer mich….ich meine, das haengt da in der Hitze einfach so herum…und die Fischstaende waren nicht besser. Es tat mir weh zu sehen, wie die Fische in einer Pfuetze Wasser versuchten zu atmen, wie Schnecken versuchten aus dem Korb zu kriechen, wie die Kroeten im Netz versuchten herauszuhuepfen und wie die Krebse mit verbundenen Scheren vor sich herumblubberten. Haette sie am liebsten alle frei gelassen….aber wohin bringen?! Bekommt man einen willigen Taxifahrer, wenn man mit 50 Kroeten, 200 Schnecken, 40 Fischen und einem Haufen Krabben in ein Taxi steigt und sagt:“ Bitte zum Meer, aber pronto“.

Danach ging es dann zu den Klamotten und wir fanden einige schoene Dinge zum Anziehen. Und Halstuecher!!!!! Ich liebe Halstuecher.

Spaeter gab es dann in einem kleinen Cafe frische Kokosnussmilch und danach liessen wir uns mit einer Rikscha zum Guesthouse fuehren. War lustig!!

Nun gehen wir noch Mittag essen und dann heisst es Abschied nehmen. Muessen zum Flughafen.

…weggeflogen….

0

Keine Happy Hour, sondern Schwitz Power

Hallo alle zusammen. Sind jetzt in Saigon!!!!

Unsere Busfahrt hat ca. 6 Stunden gedauert, aber das war nicht so schlimm. Denn die Sitze in dem Bus waren wie Betten gebaut und somit konnte man sich langmachen…..und der Bus war pink!!! Maedchenfarbe!!!;)

Ich hatte mich mit x Heften von Readers Digest und einem Spiegelmagazin eingedeckt. Kann unterwegs naemlich immer sehr schlecht schlafen und brauche daher eine Ablenkung.

Habe also 6 Stunden gelegen, gelesen….und Pinkelpausen hatten wir auch…naja, alles nicht soo aufregend….deshalb langweile ich Euch gar nicht laenger damit.

Sind also abends in Saigon angekommen und wurden direkt am Bus von einem netten Mann mit schwangerer Frau abgefangen. Sie haben ein Guesthouse und wollten uns als ihre Gaeste gewinnen. Wir gingen mit. Das Guesthouse liegt in einer kleinen, triebsamen Gasse. Es ist sauber und wir sind im Herzen der Stadt. Perfekt.

Sind dann etwas herumgegangen und wurden dann von einem Typen begruesst, der uns in seine Bar locken wollte….“Happy Hour, Happy Hour“….super Cocktails fuer den halben Preis….rein da!!

Als wir sassen meinte er dann:“ Hahah, ups…ist gar keine Happy Hour….“

Jaaaa, sehr lustig, aber egal. Wir hatten Lust auf etwas kaltes und bestellten etwas. Das Personal war auch sehr nett und die Aussicht war auch spannend. Saigons Strassen bei Nacht….mein MaiTai war sehr gut….

Danach ging es dann zum Friseur. Waehrend mein Freund sich verwoehnen liess, sass ich bei gefuehlten 50 Grad in der Warteecke und blaetterte in asiatischen Zeitschriften herum….etwas witzlos, wenn man kein Wort lesen kann..

Aber die suessen Maedels im Salon kamen oft zu mir und meinten, das ich very beautiful sei.jaaa, so etwas hebt dann doch die Stimmung….auch wenn ich mich frage wie beautiful man sein kann, wenn der Kopf knallrot ist wegen Hitze und Alkohol und die Haare einem am Kopf kleben wie eine klebrige Matte….naja, nahm das Kompliment einfach mal so an.

Etwas spaeter gab es dann leckeres indisches Essen und danach fielen wir totmuede ins Bett.

0

Busfahrt durch Vietnam

Heute werden wir unser Resort an der Kueste verlassen und mit dem Bus Richtung Saigon fahren….die Stadt heisst so zwar nicht mehr, aber fuer mich ist der Name unveraendert.

4 Stunden werden wir unterwegs sein….na toll!!!

Zudem bin ich auch heute nicht gut drauf….

Werde jetzt Schlagzeilen lesen und dann schauen was mein Freund treibt.

Sitze gerade in der Hotellobby….

2

Miss Sau

Haben uns massieren lassen….herrlich…..und die kleine Asiatin, die meinen Partner durchgeknetet hat, heisst Miss Sau.

Sie fragte, ob wir diesen Namen auch in Deutschland haetten und ob wir ihn schoen finden.

Ich wollte ihr versichern, dass ich den Namen schoen finde, aber dieser nicht in Deutschland existiert.

Mein toller Freund aber erklaerte ihr gross, dass Sau…..Lady Pig bedeutet und nicht unbedingt ein schoener Name fuer eine Frau ist.

Sie lachte aber zum Glueck….wollte nicht, dass ihre Gefuehle verletzt werden.

Gelobt sei die Ehrlichkeit….