5

Mascha auf Entdeckungsreise

Guten Abend Ihr Lieben,…..ach nee, bei Euch ist ja gerade erst der Tag angefangen. Also GUTEN MORGEN 🙂

Wie Ihr wisst, befasse ich mich in der letzten Zeit nebenbei mit Ernährungsfragen. Ich befassen mich besonders mit dem Thema Zucker und mit dem Thema Veganismus.

Langsam bekomme ich immer mehr Informationen und ich habe auch schon einige vegane Lebensmittel ausprobiert.

Ich habe auch meinen ersten veganen Kuchen gezaubert. Einen Karotten-Kokoskuchen!!!!

20150311_182007_resized

Super lecker!!!!! Auch mein Schatz war begeistert!!!

Dann habe ich meine ersten gefüllten Paprika auf vegan gekocht. Mit Couscous.

20150315_194959_resized

Die waren nicht so toll. Staubtrocken!! Da fehlte eine Soße. Aber ich hatte mich genau an das Rezept gehalten 😦

Dann lese ich natürlich auch viel über Ernährung. Heute habe ich mir diese Bücher in der Bibliothek ausgeliehen.

20150317_181307_resized

In den beiden unteren Büchern wird wieder die Zuckerfrage thematisiert. Das obere Buch ist eine allgemeine Anleitung.

An Bücher über das vegane Leben komme ich hier in Australien gar nicht ran. Oder nur schwer……NERV.

Als ich heute bei der Videothek war, sah ich zufällig auf der anderen Straßenseite einen Foodstore, der Werbung für Organic usw machte. Bin rein, um mich mal umzuschauen. Es gab eine riesige Auswahl an Organic Stuff, im Hintergrund lief klassische Musik und ich fand auch eine kleine Ecke mit veganen Leckereien.

20150317_175649_resized (1)

Bin besonders auf die Grünkohl Chips gespannt. Und das Maca Puder soll ja ein Wundermittel sein. Mal sehen….Ach ja, Zwieback aus der Heimat gab es auch 😉

Es ist interessant, daß wenn man sich etwas mit anderen Ernährungsformen befasst, man plötzlich neugierig wird und auf Entdeckungsreise geht. Plötzlich merkt man was für verschiedene Lebensmittel auf dem Markt sind. Was für eine pflanzliche Vielfalt. Aber die meisten schauen gar nicht mehr. Man kauft im Supermarkt automatisch das was man schon kennt und hinterfragt meistens auch nicht. Habe ich ja auch nicht. Für mich war zum Beispiel immer klar: Milch ist wichtig. Die braucht der Körper…..wegen Kalcium usw. Nun habe ich Artikel gelesen wo es darum geht warum Muttermilch für uns nicht gut ist, daß es eher schadet und das die Gewinnung auch mit viel Leid verbunden ist.

Fangt an zu hinterfragen. Keiner von Euch muß Vegetarier oder Veganer werden. Vielleicht werde ich das auch nicht. Aber wir sollten wieder lernen offen einzukaufen. Sollten neue Sachen ausprobieren und alte Angewohnheiten auch mal hinterfragen.

Ich wünsche Euch einen schönen Tag. Ich mach Feierabend 🙂

Werbeanzeigen
13

2 Wochen Goa….erster Bericht

Guten Morgen Ihr Lieben!!!!

Nun habe ich Euch ja alles von den Tagen in den Bergen berichtet und kann nun erzählen was so in den 2 Wochen Goa passiert ist.

Wir haben wieder das selbe herrliche Haus gemietet wie letztes Mal. Die Besitzer (ein goanisches Paar) wohnen im unteren Teil des Hauses. Sie sind super lieb und ich habe mich riesig gefreut sie wiederzusehen.

Die Dame hat aber keinen grünen Daumen und daher ist mein kompletter Pflanzenbestand tot. Und ich hatte mir so viel Mühe gegeben mit meinem Balkon…..

Hier sind so um die 35 Grad und 60% Luftfeuchtigkeit. Ein Tropenparadies an der Westküste. Goa ist der kleinste Staat Indiens und auch mit das beliebteste Ziel für Touristen.

Zurzeit ist noch nicht soooo viel los. Zumindestens in unserem Ort. Im Norden und Süden Goas sieht es schon etwas anders aus. Wir sind in der Mitte. Aber je näher Weihnachten rückt, desto voller wird es werden.

Es gibt hier auch eine Deutsch-Goanische Organisation, die jedes Jahr eine Deutsche Woche veranstaltet. Letztes Mal war mein Beitrag Backunterricht zu geben. Da stand ich mit 2 anderen Deutschen vor 30 Goanern und backte Kuchen 🙂

Dieses Jahr sind wir wieder voll dabei. Ich werde wieder Kuchen backen, mein Schatz und ich werden bei einer 10 Km Fahrradtour durch Goas Hauptstadt Panjim  mitmachen, mein Partner wird einen Vortrag halten und ich werde im Dirndl auf dem Oktober-/Weihnachtsfest mitfeiern 🙂 Nun kommt endlich meine Lebkuchenkette zum Einsatz. Foto hatte ich ja damals gebloggt.

Wir haben auch wieder unsere indische Köchin und Putzfrau. Sie ist sehr lieb, aber manchmal indisch verpeilt…..ich versuche ihr immer noch zu erklären, daß 5 Kilo Reis kochen mit einer Handvoll Gemüse nicht wirklich unser Konzept von Mittagessen ist (wird aber besser) und daß Naß nicht gleich sauber ist. Sie veranstaltet immer eine Wasserplanschparty im Badezimmer. Sie durchnässt alles, trippelt dann mit ihrem Sari aus dem durchfluteten Badezimmer, macht die Tür zu und geht. Also daran und an anderen Kleinigkeiten arbeiten wir noch 😉

Letztes am Strand unterhielten wir uns mit einem alten Inder aus Kalkutta.  Am Strand wird auch Paragliding angeboten. Als wir da so standen, setzte der Paraglider- Inder samt Touri zur Landung an. Ich schaute so hoch und sage noch: „Ich glaube wir müssen hier weg“. Aber eigentlich durfte ja nichts passieren, da dieser Strandabschnitt voller Menschen ist und der Heini, der diese Trips anbietet das weiß. Also blieben wir stehen. Doch dann schrie der Paraglidertrottel herum und zeigte, daß wir gehen sollen. Wir rannten los…aber der alte Herr war nicht so schnell. Der Schirm landete direkt auf ihm drauf. Wir befreiten ihn schnell. …er nahm es mit indischer Gelassenheit 😉

Vorgestern spielten wir mit Freunden Tennis am Strand. Ich habe barfuß gespielt. Das war ein Fehler. Bei vollem Einsatz bin ich durch den Sand geschliddert und habe mir den großen Zeh an einer Muschel aufgerissen. Seitdem humpel ich durch die Welt. Sport ist Mord…

Ich glaube Mücken können Gedanken lesen. Eben saßen 2 an der Wand. Ich sah sie. Ich stand kurz auf, um ein Heft zu holen. Mit dem Ziel zu töten ging ich zur Wand zurück. Mücken weg.

24

Glühwein macht froh….am besten Du trinkst zwo!!

Ja, immer schön dem Schild nach und zack….seid Ihr bei Maschilein in der Küche.

Genau….Mascha ist doch trotz Meditation beknackt und kocht sich mitten im April einen Glühwein.

A B E R ich bin unschuldig…..es fing nämlich so an:

1. Mascha erfuhr, daß Koala Eigelb vom Wochenende über hat und nicht weiß was er damit machen soll.
2. Schatz fragt mich, ob man nichts daraus backen kann.
3. Mascha versucht einen Vortrag über gesunde Ernährung zu halten….aber ziemlich leidenschaftslos….da Mascha gerne backt.
4. Mascha räumt Schrank auf.
5. Sie findet eine leckere Glühweinmischung, die ihr mal ihre Mama geschenkt hat.
6. Dose wird erstmal neben den Tee gestellt.
7. Mascha überlegt (gezwungen) was man mit dem Eigelb machen könnte.
8. Mascha findet Keksrezept.
9. Mascha fängt an zu backen.
10. Mascha denkt: Och…..zu so einem Keksl passt doch super Glühwein und draußen ist es eh kalt.
11. Mascha entkorkt Wein und ist lustig am Brauen wie Miraculix 😉

Tja und während Mascha so am Glühwein schlürft und sich innerlich erwärmen lässt, denkt sie über die neuen Informationen und Fragen nach, die in den letzten Tagen und heute aufgetaucht sind.

1. Eine bunte Flasche im Weißflaschen-Container ist ein sogenannter „Fehlwurf“
2. Haben Salzstreuer ein Loch, oder drei?
3. Frauen mit Scannerblick mag ich nicht!!
4. Spargel ist suuuuper lecker. Aß heute meinen ersten in diesem Jahr.
5. Habe gestern Kaya Yanar live in Wien gesehen. Ich hatte Bauchschmerzen vor Lachen 😀 Trainiert das auch meinen musculus rectus
abdominis?

42

Maschas Backstube

Nun ist es amtlich. Ich bin Brotbäckerin geworden.

Ich habe in der letzten Zeit zuviel über Lebensmittelbetrug, Chemie im Brot, Konservierungsstoffe usw. gelesen. Daher kommt Mascha immer mehr auf den Biotrip.

Angefangen hat es mit einem Weidekorb (Plastiktüten zum Einkaufen…BÖSE)…dann ging es weiter mit Bioproduktkauf, Bio-Honigkauf (nur aus EG-Ländern)und nun habe ich angefangen selbst Brot zu backen. Ich wollte aber nicht eine fertige Backmischung kaufen, sondern alles selbst machen. Auch Brotwürze wollte ich nicht benutzen. Las ich doch bei der Inhaltsangabe: Kümmel, Fenchel, Koriander (das soll auch drin sein) und dann Ei, Soja, Sellerie und irgendein E –Stoff……..was haben diese Dinge bei den Gewürzen zu suchen??!!

Ich kaufte Biomehl und die Gewürze und los ging es. Das Brot war sehr gut.

Heute wurde ich dann mutiger und backte ein herzhaftes Zwiebelbrot.

Ich fühle mich wie eine Bäuerin 😉

47

Ärgere mich…

….über mich selbst!! Nie kann ich meine Klappe halten.

Das war schon immer so. Ich kann einfach nicht meine Gedanken für mich behalten. Immer muß ich alles sagen…als wenn ich explodieren würde, wenn ich es nicht tue.

Ob das nun Meinungen, Sorgen, Ängste usw sind….alles muß geäußert werden.

Das ist nicht gut. Und ich ärgere mich auch immer hinterher.

Warum kann ich nicht den Mund halten?!

Habt Ihr auch das Problem?

Aus Frust habe ich mich jetzt die Küche begeben und angefangen ein Brot zu backen.

Teig kneten beruhigt mich.

Das ist meine Meditation.

Eure Quasseltasche (diesen Namen habe ich mir verdient;)

4

Backkurs…ein voller Erfolg!!

Morgens fuhr ich mit der anderen Deutschen Bäckerin ins Back-und Kochinstitut. Bepackt mit unseren Zutaten machten wir uns auf den Weg in die riesige Küche. Dort standen 3 große Tische….jeder bekam einen und davor standen die Stühle für das Publikum. 30 Frauen waren angemeldet.

Ich war etwas nervös, da ich diese Kuchen (Käsekuchen und Kokoskuchen) noch nie gemacht hatte und mit Publikum backen ist ja auch nicht gerade alltäglich. Wir hatten eine halbe Stunde uns etwas vorzubereiten….nebenbei…ich war die einzige, die 2 Kuchen machte….die anderen beiden konnten sich auf einen konzentrieren…na toll….wieso musste ich zwei machen?!

Dann trudelten langsam die Zuschauer ein. Sie bekamen alle die Rezepte in die Hand gedrückt und schauten streberhaft nach vorne…wissbegierig zu lernen. Als erstes fing die Sigrid an. Sie machte den Teig und erklärte jeden Schritt. Dann musste ihr Teig ruhen und ich war dran. Also fing ich an meinen Teig für den Käsekuchen vorzubereiten. Dabei erzählte ich darauflos….es war wie in einer Kochshow….da ich keinen Mixer verwendete, sondern mit dem Löffeln den Teig schlug, ging es ganz schön in die Arme…aber ich mag den Mixer nicht so gerne….bin da altmodisch….ich wollte dann lustig sein und meinte beim Rühren, daß es doch eine super sportliche Aktivität sei für die Arme…Sport und Backen aufeinmal…super……ach Gott, Mascha…war das lustig….die Frauen schauten aber nur ganz ernst und eine Hand erhob sich. Ich so: Ja?…..und schlug weiter den Teig….Sie so: Aber sie können doch auch den Mixer nehmen….. ..seufz…ja, sicher….wollte doch nur witzig sein….

Und man musste auch x Eier trennen und normalerweise mache ich das mit Links…aber oho Vorführeffekt….diesmal landete entweder das Eidotter im Eiweiß, oder es lagen Schalenstücke in der Pampe…usw. Super Gefühl von 60 Augen beobachtet zu werden, wie Du versuchst die Eierschalensplitter aus dem Eigelb/Eiweiß zu fischen….und dabei erklärst Du dann noch daß das natürlich so nicht richtig ist….das Du das normerweise viel besser machst usw.

Dann war ich fertig und Margarete übernahm.

Als ich dann wieder dran war, war es Zeit den Quark für den Kuchen vorzubereiten. Als ich so dabei war die Quarkpackungen zu öffnen und in die Schale zu geben, merkte ich, daß ich vergessen hatte den Quark vorher abzutropfen zu lassen….es war viel zuviel Flüssigkeit drin…..den indischen Quark kannst Du nicht mit dem deutschen vergleichen. Ich so: Scheiße!!!….also gedacht habe ich das…aber ich ließ mir nichts anmerken….wäre auch peinlich geworden nach dem Eierdesaster…. Ich streute dann einfach anstatt 50 Gramm Stärke….die ganze Packung rein und hoffte, daß das etwas Flüssigkeit aufsaugen wird. Dann waren beide Kuchen fertig und ab in den Ofen.

Margartes Kuchen war auch fertig (Apfelkuchen mit Schokolade) und Sigrids Kekse waren auch schon am backen.

Als die Backwaren dann fertig waren, gab es großes Probeessen im Eßsaal. Jeder bekam einen Teller mit einem kleinen Stück von jedem Kuchen…und einen Keks. Ich muß sagen, daß die Kuchen wirklich gut schmeckten……*pure Erleichterung* Am Schluß verabschiedeten sich alle Teilnehmer und viele schüttelten meine Hand, bedankten sich für meinen Einsatz und lobten meinen Kuchen. Ich war super stolz!! 🙂

Leider habe ich jetzt kein Foto hier von mir. Die haben die anderen gemacht. Die bekomme ich erst später. Wollte aber nicht mit dem Beitrag warten…weil wer weiß, wann ich die Bilder bekomme.

Nächstes Jahr werde ich wieder mitmachen, falls ich gefragt werde…dann mache ich meinen berühmten Marmorkuchen….

10

Werde Bäckerin

Eine Deutsche Dame, die wir vor kurzem hier in Goa kennengelernt haben, fragte mich, ob ich Lust hätte als Bäckerin zu fungieren. Ich soll einen Vormittag lang goanischen Hausfrauen zeigen wie man deutschen Kuchen backt.

Ich soll einen Kokoskuchen und einen Käsekuchen machen.

Sie wollte das eigentlich machen, aber der Backtermin wurde verschoben und somit kann sie es aus terminlichen Gründen nicht mehr machen.

Ich hoffe die Aktion wird was. Die Zutaten sind hier anders….man muß improvisieren…..was ich so gar nicht kann…..

…nicht das die Backwerke ein Desaster werden und ich von den indischen Frauen aus Goa gejagt werde…..

Die Backvorführung wird in einer Schule stattfinden. Wieviele Frauen machen mit? Keine Ahnung….

Werde berichten…