21

Was hat Mascha vor, an und nach Ostern getrieben?

Mascha…

… hat sich gefreut das wunderschöne ungarische Landhaus wiederzusehen

…aß all die Köstlichkeiten, die Ungarn zu bieten hat

… war im Hallenbad schwimmen und stellte fest, daß ungarische Frauen sehr mutig sind was die Bademode betrifft. Da kann schonmal eine ergraute Omi mit Enkelkind mit String Bikini planschen gehen

…genoß ein super leckeres Langos (eine Art Fladenbrot aus Hefeteig in viel Fett gebacken) mit Sauerrahm, Käse und Knoblauch.

…fuhr Fahrrad und stellte fest, daß sie noch ganz gut in Form ist (solange es nicht bergauf geht und kein Gegenwind herrscht)

…spielte Tennis und merkte mal wieder, daß einfach ein Talent vorhanden ist..und miese Kondition und fehlende Technik ihre Feinde sind

…hatte ein schönes und offenes Gespräch mit „Knallerbse“ (Tochter von Schatz). Ich habe sie in mein Herz geschlossen. Sie ist hübsch, klug und lieb…..und sie hat so ihre verrückten Momente….aber genau deswegen passt sie so gut zu mir und meiner Familie 😉

…hat für eine Weile direkt unter einem blühenden Kirschbaum gestanden und dem Summen der vielen Bienen gelauscht, die emsig dabei waren ihre gelben Pollenhosen zu vergrößern

…hat die Nachbarn besucht, die Ziegen, Schafe usw. haben. Die Nachbarn machen auch eigenen Käse und der ist köstlich.

…jagte dem Müll hinterher, der dabei war sich über unser Hektar Land zu verteilen, nachdem die Tüte geplatzt war und stellte fest, daß Plastikflaschen bei 50kmH Windgeschwindigkeit ziemlich schnell sein können

…hat mit der Familie Ostern gefeiert mit schönem Osterfrühstück und Schokohasen

…besuchte Bauern in der Steiermarkt. Freunde von uns, die über Generationen einen großen Bauernhof mit Tieren usw hatten, aber über die Jahre alle Tiere verkauften mussten, da Du heutzutage als Bauer nicht mehr existieren kannst. Wir saßen in der Küche. Die Alten saßen am Küchentisch und erzählen über die guten alten Zeiten und der Sohn, ein Bär von Mann mit starken Händen, sitzt mit Tränen in den Augen daneben, weil ihm die Geldsorgen und die Pflege der Eltern zuviel wird. Man sitzt hilflos da und könnte mitheulen.

…ist wieder beim Zwerg gewesen. Diesmal war er krank und deshalb nicht gut drauf.

…spazierte mit dem Kleinen wieder stundenlang durch die Parks und genoß den Frühling

…bekommt den Mops wohl doch nicht 😦

…hat eben für Koala einen Willkommenskuchen gebacken.

Schön wieder hier zu sein 😀

2

„Russische Bienen“ oder „Die Löffelattacke“

Wir haben hier ein russisches Paar entdeckt. Beide so um die 50 Jahre. Er dicken Bierbauch, Schnauzbart und Watschelgang und sie 200 Kilo schwer…sonnenverbrannt, blonde kurze Haare.

Wir sehen sie jeden Morgen beim Essen und die Situation ist immer gleich.

Sie geht vor….trägt buntes oder gelbes Kleid….und guckt immer schlechtgelaunt.

Er watschelt hinterher…..guckt genervt….und hat immer etwas gestreiftes an.

Sie reden nie miteinander….brummeln  nur vor sich hin und essen….und das reichlich.

Da an einem Morgen beide nur gelb trugen….sie gelbes Kleid und gelbe Schuhe und er gelb/schwarz gestreifte Hose und gelbe Schuhe, tauften wir die beiden auf Maya und Willi.

Jeden Morgen, wenn wir sie sehen heißt es nur: Maya ist da….oh Willi kommt auch usw.

Heute morgen wollte ich mir noch eine Schale Cornflakes mit Joghurt vom Büffet holen.

Da sehe ich Maya anbrummen. Miesepetrig geht sie auf die Cornflakes zu….nimmt sich welche und geht dann zu den beiden Joghurtschalen….einer ist mit Zucker, der andere ohne. Steht groß auf den Schildern….es steht auf englisch und auf russisch.

Bienen können aber nicht lesen. Also was macht Maya? Maya nimmt die Kelle, die in der einen Schale liegt heraus und führt diese an den Mund und probiert….das heißt, sie schluckt den kompletten Joghurtinhalt in der Kelle hinunter.

Das ist schonmal ekelhaft genug, aber nun wird es noch besser. Maya denkt: Ja, super, richtiger Joghurt…nimmt die abgeschleckte Kelle und taucht diese wieder in die große Schale und haut sich eine weitere Portion auf ihre Cornflakes.

Wie ekelhaft ist das denn?

Diese Bienen sind ziemlich unkultiviert.

….weggesummt…