5

Mascha auf Entdeckungsreise

Guten Abend Ihr Lieben,…..ach nee, bei Euch ist ja gerade erst der Tag angefangen. Also GUTEN MORGEN 🙂

Wie Ihr wisst, befasse ich mich in der letzten Zeit nebenbei mit Ernährungsfragen. Ich befassen mich besonders mit dem Thema Zucker und mit dem Thema Veganismus.

Langsam bekomme ich immer mehr Informationen und ich habe auch schon einige vegane Lebensmittel ausprobiert.

Ich habe auch meinen ersten veganen Kuchen gezaubert. Einen Karotten-Kokoskuchen!!!!

20150311_182007_resized

Super lecker!!!!! Auch mein Schatz war begeistert!!!

Dann habe ich meine ersten gefüllten Paprika auf vegan gekocht. Mit Couscous.

20150315_194959_resized

Die waren nicht so toll. Staubtrocken!! Da fehlte eine Soße. Aber ich hatte mich genau an das Rezept gehalten 😦

Dann lese ich natürlich auch viel über Ernährung. Heute habe ich mir diese Bücher in der Bibliothek ausgeliehen.

20150317_181307_resized

In den beiden unteren Büchern wird wieder die Zuckerfrage thematisiert. Das obere Buch ist eine allgemeine Anleitung.

An Bücher über das vegane Leben komme ich hier in Australien gar nicht ran. Oder nur schwer……NERV.

Als ich heute bei der Videothek war, sah ich zufällig auf der anderen Straßenseite einen Foodstore, der Werbung für Organic usw machte. Bin rein, um mich mal umzuschauen. Es gab eine riesige Auswahl an Organic Stuff, im Hintergrund lief klassische Musik und ich fand auch eine kleine Ecke mit veganen Leckereien.

20150317_175649_resized (1)

Bin besonders auf die Grünkohl Chips gespannt. Und das Maca Puder soll ja ein Wundermittel sein. Mal sehen….Ach ja, Zwieback aus der Heimat gab es auch 😉

Es ist interessant, daß wenn man sich etwas mit anderen Ernährungsformen befasst, man plötzlich neugierig wird und auf Entdeckungsreise geht. Plötzlich merkt man was für verschiedene Lebensmittel auf dem Markt sind. Was für eine pflanzliche Vielfalt. Aber die meisten schauen gar nicht mehr. Man kauft im Supermarkt automatisch das was man schon kennt und hinterfragt meistens auch nicht. Habe ich ja auch nicht. Für mich war zum Beispiel immer klar: Milch ist wichtig. Die braucht der Körper…..wegen Kalcium usw. Nun habe ich Artikel gelesen wo es darum geht warum Muttermilch für uns nicht gut ist, daß es eher schadet und das die Gewinnung auch mit viel Leid verbunden ist.

Fangt an zu hinterfragen. Keiner von Euch muß Vegetarier oder Veganer werden. Vielleicht werde ich das auch nicht. Aber wir sollten wieder lernen offen einzukaufen. Sollten neue Sachen ausprobieren und alte Angewohnheiten auch mal hinterfragen.

Ich wünsche Euch einen schönen Tag. Ich mach Feierabend 🙂

Werbeanzeigen
14

Mascha zaubert in der Küche

Gestern war Groß- Einkauf angesagt. Ich habe mir Gedanken gemacht was ich die nächsten Tage kochen werde….habe die Zutaten dafür aufgeschrieben und dadurch eine Einkaufsliste kreiert.

Die Einkaufsliste habe ich aber systematisch aufgebaut. Ein Block waren die frische Sachen, ein Block waren Konserven, ein Block Milchprodukte….

Gestern abend bin ich dann in den Supermarkt gesprungen. Es war voll und ich hatte genau eine Stunde alles einzukaufen, da ich danach zu einem wichtigen Termin musste.

Aber dank meiner Liste war ich ziemlich effektiv. Blockweise wurde der Zettel abgearbeitet.

Heute bekommen wir Besuch und daher wird heute mittag schon gezaubert. Als Vorspeise gibt es Rucola-Bohnensalat, als Hauptspeise Hühnchenpfanne mit Mangold (habe noch nie mit Mangold gekocht!!!! Daumen drücken) und als Nachspeise gibt es Mandarinenquark mit Schokoraspeln.

Damit man dann später auch etwas zum Kaffee hat, hat Mascha noch Rumkugeln kreiert.

Ich hoffe es gelingt alles und schmeckt 🙂

Nachher treffe ich dann eine Dame, die einen Mops hat (WIE SÜÜÜÜß). Evtl. werde ich der neue Dogsitter von dem Kleinen. Ich hoffe es klappt. Ich liebe Möpse….ansich liebe ich Hunde, aber zurzeit können wir keinen eigenen haben. Daher wäre es schön zumindestens zwischendurch einen fremden Hund zu hüten.

Ich hoffe es ist ein süßer Mops….denn um ehrlich zu sein….es gibt auch ziemlich hässliche Exemplare (Marke: Glubschauge, Röchelnase, Überbiß).

Ansonsten ist das Wetter hier in Wien nicht gerade prickelnd. 6 Grad und Regen.

8

Was passiert, wenn man am Strand versucht Ketten zu kaufen?

1. Du gehst an den Strand und sieht wie ein Touri aus.

2. Eine Inderin kommt auf Dich zu, fragt wo Du her kommst und wie Du heißt und fragt dann ob Du Schmuck kaufen willst.

3. Überlege jetzt ganz genau, ob Du Interesse zeigen möchtest, oder nicht. Denn wenn Du Interesse zeigst, passiert folgendes:

Du zeigst Interesse indem Du die Ketten ansiehst.

5 Sekunden später stehen 10 Frauen um Dich herum. Alle haben die Taschen voller Schmuck und fangen an Dich damit zu bewerfen.

Du sagst, daß das so nicht funktioniert. Du willst den Schmuck in Ruhe auf einer Decke begutachten.

Decke taucht auf und damit 10 weitere Frauen.

Du sitzt also von 20 hysterischen Frauen umringt im Sand und bekommst jede Sekunde eine andere Kette gezeigt.

Du bekommst gewaltige Kopfschmerzen.

Dann suchst Du einige Sachen aus.

Die Frauen, die leer ausgehen werden böse.

Sie schreien sich gegenseitig an.

Eine Frau fragt mich, was mein Problem sei. Warum ich nichts von ihren Sachen nehmen würde….und guckt mich wütend an.

Ich war nicht mehr höflich, da genervt und sagte ihr trocken heraus, daß ICH überhaupt kein Problem habe, sondern ihre Sachen einfach nicht mag.

Inderin wird patzig.

Sie wird ignoriert.

Dann wird mit den anderen Inderinnen gehandelt.

Sie wollen super viel für die Schmuckstücke.

Du sagst nein.

Nun werden traurige Lebensgeschichten erzählt. Mein Mann schlägt mich, ich habe Hunger, ich bekomme schon mein drittes Kind usw.

Sollst schlechtes Gewissen bekommen und mehr zahlen.

Habe auch Mitleid….will aber trotzdem nicht mehr zahlen….nur ein bißchen mehr…fürs Gewissen.

Nach einer gefühlten Ewigkeit verlassen wir den Strand und sind  F E R T I G!!!!!

Einkaufen kann so anstrengend sein…..

10

Rumkugeln können glücklich machen

In ca. 30 Minuten geht es nach Margao. Die größte Stadt SüdGoas. Mein Freund wird mich am Buchladen (Tempel der Glückseligkeit) absetzen und während ich dort stöber (brauche Lesestoff!!! Ich sterbe sonst!!!) wird er Einkäufe erledigen. Mein Schatz hat in der Stadt einen super Laden entdeckt in dem Du leckeres und SAUBERES Fleisch bekommen kannst……so etwas ist in Indien eine Rarität. Dort wird er sich mit Hühnchen und Co eindecken…..aber das ist mehr für ihn…..mich interessiert die Kuchentheke viel mehr….jaaaa, in diesem Fleischladen gibt es auch Kuchen….klingt etwas pervers, aber in Indien darf man nicht zimperlich sein….auf jeden Fall haben sie dort einiges an Köstlichkeiten…..es sieht alles ganz lecker aus…..ob alles dann so toll schmeckt….ich
bezweifel es….ich wurde in diesem Punkt schon zu oft enttäuscht…aber als wir das erste Mal dort waren, hatte ich die ganze Zeit furchtbare Lust auf eine
Rumkugel!!! ICH LIEBE RUMKUGELN!!! Besonders wenn sie groß, ganz schwarz und saftig sind!!! Und ich habe es als Kind schon geliebt, daß jede Rumkugel anders schmeckte….eine Bäckerin erklärte mir dann, daß Kuchenreste in Rumkugeln verarbeitet werden und das man daher immer ein etwas anderen Geschmack bekommt….abhängig von den Kuchenresten…

Auf jeden Fall stehen wir vor dieser Theke und da sehe ich Rumkugeln….na gut, sie sahen nicht so aus wie unsere….sie waren viel kleiner und hatten keine Streuseln drumherum….aber mir was das egal….ich so: Rumkugel, Rumkugel, Rumkugel!!! Und zeigt wie ein kleines Kind im Spielzeugladen auf das gewünschte Objekt mit der Beschriftung „Rumball“ und zupfte an Schatzis T-Shirt. Er wusste, daß ich mich wie ein dreijähriges Trotzkind auf den Boden
werfen und schreien werde: MAAAAANNNNOOO!!!! Ich will, ich will, ich will!!!!!! Falls er es wagen sollte ohne Rumkugel das Geschäft zu verlassen. Als wir vor der Tür standen nahm ich mir schon eine von den zwei Balls und biß genüßlich hinein…..

…..es war sooooooooo lecker!!!!!! Ich musste aufpassen das ich nicht vor Freude anfange zu stöhnen…..kommt nicht so gut, wenn man eh schon von 50 Indern angestarrt wird….und das nur weil man weiß ist.

Sicher hat es nicht so gut geschmeckt wie zu Hause….aber es war dicht dran….und in Indien bist Du sehr sehr dankbar für „dicht dran“!!!!

Auf jeden Fall musste mir mein Freund versprechen, daß er wieder eine Rumkugel besorgt.

Sollte er es nicht tun…verschanze ich mich im Buchladen…soll er mal schauen wie er mich dort herausbekommt, nachdem ich mir einen Schutzwall aus Wälzern kreiert habe.

Weggelesen…

4

I find the way with confusion

Der erste Abend allein in Goa war nicht sehr schön….ich saß 4 Mal im Dunkeln. Einmal saß ich im Wohnzimmer und schaute Tv, beim zweiten Mal war ich gerade im Badezimmer, beim dritten Mal schnitt ich mir eine Ananas in der Küche und beim vierten Mal saß ich wieder im Wohnzimmer. Jedes Mal hatte
ich voll Angst und saß mit meiner Taschenlampe auf der Couch und hoffte, daß das Licht bald wieder kommt. Zum Glück kam der Strom immer schon nach paar Minuten wieder. Diese blöden Stromausfall…that´s India.

Die Nacht war gut. Nicht so toll war es um 6 Uhr morgens geweckt zu werden….irgendein Inder rief auf meinem Handy an und quatschte mich auf Hindi voll. Keine Ahnung was der wollte….

Später ging ich einkaufen. Gemüsestand: 2 Kilo Kartoffeln, 2 Zwiebeln, 1 Knoblauchknolle und 5 Zitronen…umgerechnet 80 Cent 🙂

Im Einkaufsladen sah ich eine Waage…eine Rupiee und Du erfährst Dein Gewicht…..ich um das Ding herum geschlichen…soll ich, soll ich nicht…..dann dachte ich…was solls…bin zur Kasse, um Geld zu wechseln….und da sagt der nette Ladeninhaber, daß die Waage kaputt ist….

Zufall oder Schicksal?!…..

Nachdem ich mein neues Fahrrad bekommen habe, hielt ich Siesta….naja…nicht wirklich…arbeitete am Computer….als ich da so saß besuchte mich mal wieder der Greifvogel.  Leider´hatte ich kein Fleisch da. Gab ihm als Ersatz einen Keks….er setze sich drauf, aber begeistert war er natürlich nicht.

 

Werde morgen etwas anderes besorgen. Er kommt bestimmt wieder.

Ich konnte so dicht an ihn dran, daß ich dachte ich könnte ihn streicheln…

Nun ist es wieder Abend und bis jetzt kein Stromausfall…Toi, Toi, Toi….

Habe leider nur irgendwelche Quaddeln auf dem Arm bekommen….keine Ahnung wo die herkommen. Hoffentlich sind die morgen weg…

Namasté

6

Hirnwichserei gestoppt…..und alles Top!!!

Gestern fühlte ich mich nach dem schon erwähnten Strandspaziergang viel, viel besser. Mittags hielten wir Siesta und während ich so auf dem Bett lag und mich ausruhte dachte ich mir: Weißt Du was??!! Schluß mit der Hirnwichserei!!! Immer grübeln, immer Sorgen machen, immer an morgen denken und was dann ist….immer an vergangenen Ereignissen kleben und die Bilder immer und immer wieder durchspielen…..das kann nicht gut sein…..das Gehirn mag diese Beschäftigung mögen, aber mein Herz und meine Seele haben die Schnauze voll!!

Also habe ich für mich beschlossen….diese spezielle Hirntätigkeit auszuschalten.

Ich bin also gut gelaunt, mit dem Vorhaben nur noch im Hier und Jetzt zu leben, aus dem Bett gesprungen….naja, um ehrlich zu sein….so war es nun auch nicht…..ich schlief noch und mein Freund weckte mich kurz nach 15Uhr, da wir ja noch in die Stadt reinfahren wollten, um Kleidung und Bücher zu besorgen.

Ich öffnete verschlafen die Augen, kroch aus dem Bett und zog mich im Zeitlupentempo an…..Gott, war es wieder heiß….

Als ich dann langsam wach war, hatte ich nur noch eines im Sinn…..BÜCHER!!

Ich hatte schon seit Tagen nichts mehr zu lesen. Nicht, daß ich mich langweilen würde, aber es gibt immer mal paar Minuten am Tag, die ich gerne 1 oder 2 Seiten lese. In der Mittagspause, kurz vor dem Schlafengehen, auf Toilette….usw. Ich denke auch, daß der Hauptgrund warum ich die letzten Tage so unrund war, darin bestand, daß ich nichts zu lesen hatte.

Nachdem ich meine mitgebrachten Bücher ausgelesen hatte, dachte ich schon, ich würde keine neuen Bücher bekommen….zumindestens nicht so einfach. Nur in den großen Städten, aber nicht in Goa, in den kleinen Örtchen….

Mein Reiseführer sagte mir aber, daß es angeblich in Magao….diese kleine Stadt ist ca. 15 Minuten mit dem Moped entfernt…die größte Buchhandlung Goas geben soll.

Ich musste da also unbedingt hin….besonders, weil wir Donnerstag nach Mumbai fahren….mit dem Zug….Dauer 14 Stunden!!!! Wie soll ich das ohne Buch überstehen?!

Ich also im Haus herumgetanzt und Bücher, Bücher, Bücher…wie ein Mantra aufgesagt. Mein Freund meinte dann, daß wir jetzt aber erstmal Klamotten einkaufen gehen….ich so: Bücher haben Priorität!!! Mir egal wie ich aussehe…..(naja, jede Frau wird wohl jetzt den Kopf schütteln, aber ich fühlte in diesem Moment so).

Wir fuhren also los und nachdem wir in Margao angekommen sind, schlenderten wir an den Ständen vorbei und schauten, was es so an Waren gibt.

Plötzlich standen wir vor einem wunderschönen Stoffgeschäft. Dort konntest Du Dir indische Kleidung maßgeschneidert zulegen. Ich suchte mir 2 hübsche Stoffe aus und dann rief der Ladenbesitzer den Schneider, damit dieser Maß nehmen konnte.

Während ich auf diesen Herrn wartete, saß ich auf einem halbzerbrochenen Plastihocker (ich hatte Angst, daß er zerbricht, wenn ich mich bewege…also bewegte ich mich nicht) direkt neben einem Ventilator Marke Tornado, der es schwierig machte nicht weggepustet zu werden. Meine Haare flogen in alle Richtungen….ich versuchte noch die Mähne zu bändigen…aber nach einer gewissen Zeit war es mir egal…. Hakuna Matata….ich saß aus wie der Löwenkönig…

Mein Freund bekam von dem nichts mit, weil er rausgegangen war, um die nächsten Läden zu erkunden. Als er wieder da war, kam auch gerade der Schneider. Der kleine Mann hatte Bilder von verschiedenen Ausschnittarten, Armlängen usw. mit, damit man sich aussuchen kann, was man geschneidert haben möchte.

Naja, eigentlich dachte ich, daß ICH aussuche….dass der Schneider mich fragt….aber haha…nicht in Indien…nein, nein….ich dachte ich schaue nicht richtig, aber der kleine Inder fragte meinen Freund….bei jedem Maß, daß er nahm, fragte er IHN wegen Länge, Breite usw. Ich schaute meinen Partner an und den Schneider. Ich versuchte Augenkontakt aufzunehmen…..Hallo!! Ich bin diejenige, die diese Kleidungsstück tragen wird!!! Als ich meinen Freund….Mr. Wichtig…anstieß und fragte was das soll, meinte er nur achselzuckend: So ist das hier in Indien. Der Mann hat das Sagen. Grinste frech und ging zur Kasse, um zu zahlen.

Keine Hirnwichserei!!!

Wir also weiter Richtung Buchladen. Ich hatte ehrlich gesagt die ganze Zeit Sorge, daß er gar nicht da sein wird, oder geschlossen ist, oder sie nur 3 Bücher haben und und und. Ich war schon ganz unruhig (das war eigentlich auch Hirnwichserei)….

Doch standen wir plötzlich vor einem dreckigen Eingang mit dem Schild „Golden Heart Bookshop“. Der Laden war eher eine heruntergekomme LKW-Garage in die 3 Wände gezogen wurden.

Aber für mich war es der Tempel der Glückseligkeit!! Ich ging hinein in dieses schmutzige, dunkle Geschäft und plötzlich sehe ich haufenweise Bücher. Überall!! Bis zur Decke gestapelt. Vom Kochbuch bis zum Roman…vom Selbsthilfebuch bis zur Kinderlektüre…es war alles da. Es war zwar total chaotisch sortiert, die Bücher rochen alle nach Keller und es war sehr eng, aber ich war im Himmel. Mein Freund sah schon das Glänzen in meinen Augen und wusste….Mist, die bekomme ich nicht so schnell nach Hause….Er fragte vorsichtig wie lange ich denn bräuchte….ich so: Ach, gib mit nur 10 Minuten….dann können wir gehen…..Natürlich war das gelogen, aber wenn ich mich mit Büchern beschäftige verliere ich komplett die Zeit. Nachdem ich dann eines gefunden hatte, wollte ich noch schnell ein zweites finden….eins ist nicht genug…das wusste ich…doch dann fiel der Strom aus!!! Mal wieder!!! Nun könnt ihr Euch ja vorstellen wie heiß es in dem Ding wurde und wie dunkel es in dieser Rumpelkammer war. Mein Freund wollte raus. Ich sah das Fluchtbedürfnis
in seinem Gesicht immer stärker werden. Aber ich wollte noch nicht. Ich so: Ja, ja…gleich…ich komme. Ich stolperte durch die dunklen Gänge und die Suppe lief mir den Rücken hinunter….es war sooo heiß!!!!

Mein Freund rief mir hinterher: Mascha komm endlich. Nimm irgendein Buch und koooooommmm!!!!

Ich tastete hektisch über die Buchtitel. Ich fand nichts. Ich schaute weiter. Da hörte ich meinen Partner schnaufend die engen Gänge entlang stapfen….er suchte mich…..ich musste mich beeilen.

Und zack…..stand er hinter mir: Vorbei, wir müssen hier raus…ich kippe gleich um!!! Während er mich Richtung Ausgang zieht, greife ich
noch schnell nach einem Buch, was ganz nett aussah….vom Bild her….als wir die Bücher bezahlt hatten, traten wir hinaus und atmeten die „kühle“ Luft ein. Ich strahlte wie ein Honigkuchenpferd…..

Nun gingen wir noch einkaufen. Wir fanden einen Laden wo es NUTELLA gab!!! JUHHHHUUUUU!!!!

Ich war mit mir und der Welt im Reinen. Bücher, etwas schönes zum Anziehen und Nutella….was will man mehr?

Weggemoped….