16

Kein „Gutmensch“ = Böser Mensch aus der rechten Ecke?!

Guten Abend Ihr Lieben,

es ist schon spät bei Euch, aber vielleicht lesen doch einige noch diesen von mir eingeschobenen Artikel. Mein DiDown Artikel kommt später ganz normal wie geplant.

Aber ich muß mal was los werden, auch auf die Gefahr dadurch Leser zu verlieren.

Gestern hat ein Leser meinen MONA #2 Artikel kommentiert. Der Leser fragte wie ich zu der Flüchtlingsthematik stehe. Ich gab eine ehrliche Antwort. Darauf hin sagte mir dieser Leser, daß er meinen Blog in Zukunft nicht mehr lesen wird.

Das ist in Ordnung und es geht auch nicht über diesen Leser, sondern im allgemeinen darum, daß man anscheinend nichts mehr sagen darf, was nicht nach „Gutmensch“ klingt.

Es kam auch schon vor, daß ein Bekannter von mir, mir die FB Freundschaft kündigte. Warum? Tja, er schrieb, daß alle Syrer Akademiker seien, hoch ausgebildete Menschen, die Deutschland braucht. Ich schrieb, daß das nicht stimmt und nannte auch Quellen auf die diese Aussage ruhte.

Gestern postete jemand, daß wir nicht so gemein gegenüber Flüchtlingen seien sollen, da Deutsche auch mal Flüchtlinge waren. Dazu ein kleines Videos das sagt, daß zwischen 1830 und 1930 6 Mio Deutsche nach Amerika und Co gegangen sind. Und wenn das schaffbar war, schaffen wir das auch. Ich habe darauf gesagt, daß das ein schlechter Vergleich ist, da 6 Mio in 100 Jahren 60.000 Flüchtlinge im Jahr bedeutet und Deutschland nur bis zum Ende des Jahres über 1 Mio aufnehmen wird. Reaktion: Sofort geht man auf mich drauf.

Ich meine, ich würde das verstehen, wenn ich hetzen würde, wenn ich die Flüchtlinge beschimpfen würde, wenn ich rechte Parolen schreiben würde usw.

Aber das mache ich nicht. Warum nicht?? Weil ich kein Nazi bin, weil ich nicht rechts bin, weil ich kein böser Mensch bin, aber man muß doch mal die Augen aufmachen!!!

Würde ich sehen, daß diese Menschenmassen gut organisiert in Europa verteilt werden würden, wenn es Regeln, eine Struktur, Registrierungen geben würde usw, wenn man das Gefühl hätte, daß die EU weiß was sie tut und an einem Strang zieht, dann würde ich sagen, okay, es sind zwar verdammt viele Menschen und der muslimische Einfluß wird in manchen Regionen stark zunehmen und man muß auf gute Integration bauen usw, aber das wäre eine andere Thematik.

Was ich aber sehe ist eine EU die zerstritten ist, Zäune, Haß, verzweifelte Menschen, unmenschliche Unterbringungen, Frustration, 1000ende Menschen, die immer noch jeden Tag nach Europa kommen, Flüchtlinge, die unregistriert verschwinden usw.

Entschuldigt mal: Ich bin doch nicht rechts, wenn ich sage, daß eine Regierung NATÜRLICH erstmal auf die Sicherheit im eigene Land schauen muß. Eine Regierung hat seine Bevölkerung zu schützen. Und wenn die innere Sicherheit in manchen Orten nicht mehr vorhanden ist, dann ist etwas komplett falsch gelaufen.

Jeder der meinen Blog schon länger liest, weiß das ich schon viel gereist bin, ich habe schon in vielen Ländern gelebt, mein Mann und und ich haben einen multikulturellen Freundschaftskreis und ich bin zurzeit auch Ausländerin in Australien. Ich bin nicht rechts. Ich bin kein Nazi, aber so wie ich es seit Monaten beobachte, bist Du genau das, wenn Du nicht darüber bloggst, wie toll das alles ist mit den Flüchtlingen.

Ich verstehe das nicht………