16

Kein „Gutmensch“ = Böser Mensch aus der rechten Ecke?!

Guten Abend Ihr Lieben,

es ist schon spät bei Euch, aber vielleicht lesen doch einige noch diesen von mir eingeschobenen Artikel. Mein DiDown Artikel kommt später ganz normal wie geplant.

Aber ich muß mal was los werden, auch auf die Gefahr dadurch Leser zu verlieren.

Gestern hat ein Leser meinen MONA #2 Artikel kommentiert. Der Leser fragte wie ich zu der Flüchtlingsthematik stehe. Ich gab eine ehrliche Antwort. Darauf hin sagte mir dieser Leser, daß er meinen Blog in Zukunft nicht mehr lesen wird.

Das ist in Ordnung und es geht auch nicht über diesen Leser, sondern im allgemeinen darum, daß man anscheinend nichts mehr sagen darf, was nicht nach „Gutmensch“ klingt.

Es kam auch schon vor, daß ein Bekannter von mir, mir die FB Freundschaft kündigte. Warum? Tja, er schrieb, daß alle Syrer Akademiker seien, hoch ausgebildete Menschen, die Deutschland braucht. Ich schrieb, daß das nicht stimmt und nannte auch Quellen auf die diese Aussage ruhte.

Gestern postete jemand, daß wir nicht so gemein gegenüber Flüchtlingen seien sollen, da Deutsche auch mal Flüchtlinge waren. Dazu ein kleines Videos das sagt, daß zwischen 1830 und 1930 6 Mio Deutsche nach Amerika und Co gegangen sind. Und wenn das schaffbar war, schaffen wir das auch. Ich habe darauf gesagt, daß das ein schlechter Vergleich ist, da 6 Mio in 100 Jahren 60.000 Flüchtlinge im Jahr bedeutet und Deutschland nur bis zum Ende des Jahres über 1 Mio aufnehmen wird. Reaktion: Sofort geht man auf mich drauf.

Ich meine, ich würde das verstehen, wenn ich hetzen würde, wenn ich die Flüchtlinge beschimpfen würde, wenn ich rechte Parolen schreiben würde usw.

Aber das mache ich nicht. Warum nicht?? Weil ich kein Nazi bin, weil ich nicht rechts bin, weil ich kein böser Mensch bin, aber man muß doch mal die Augen aufmachen!!!

Würde ich sehen, daß diese Menschenmassen gut organisiert in Europa verteilt werden würden, wenn es Regeln, eine Struktur, Registrierungen geben würde usw, wenn man das Gefühl hätte, daß die EU weiß was sie tut und an einem Strang zieht, dann würde ich sagen, okay, es sind zwar verdammt viele Menschen und der muslimische Einfluß wird in manchen Regionen stark zunehmen und man muß auf gute Integration bauen usw, aber das wäre eine andere Thematik.

Was ich aber sehe ist eine EU die zerstritten ist, Zäune, Haß, verzweifelte Menschen, unmenschliche Unterbringungen, Frustration, 1000ende Menschen, die immer noch jeden Tag nach Europa kommen, Flüchtlinge, die unregistriert verschwinden usw.

Entschuldigt mal: Ich bin doch nicht rechts, wenn ich sage, daß eine Regierung NATÜRLICH erstmal auf die Sicherheit im eigene Land schauen muß. Eine Regierung hat seine Bevölkerung zu schützen. Und wenn die innere Sicherheit in manchen Orten nicht mehr vorhanden ist, dann ist etwas komplett falsch gelaufen.

Jeder der meinen Blog schon länger liest, weiß das ich schon viel gereist bin, ich habe schon in vielen Ländern gelebt, mein Mann und und ich haben einen multikulturellen Freundschaftskreis und ich bin zurzeit auch Ausländerin in Australien. Ich bin nicht rechts. Ich bin kein Nazi, aber so wie ich es seit Monaten beobachte, bist Du genau das, wenn Du nicht darüber bloggst, wie toll das alles ist mit den Flüchtlingen.

Ich verstehe das nicht………

Werbeanzeigen
6

MONA #2

Guten Morgen Ihr Lieben,

hier ist es schon fast 19 Uhr und ich könnte schon einschlafen. Schrecklich 🙂

Passend zur allgegenwärtigen Flüchtlingsthematik, ein Artikel über Flüchtlinge in Australien. War heute überall in den News. Habe den Artikel aber auch auf Deutsch auf Focus gefunden.

Ich wünsche Euch einen super Montag 🙂

Eure Quasseltasche

http://www.focus.de/politik/ausland/wachen-nach-aufstand-geflohen-bewaffnete-insassen-uebernehmen-haftzentrum-fuer-fluechtlinge-in-australien_id_5072162.html

19

Überall Flüchtlinge

wpid-20150818_095949.jpg

Die Zeit in Ungarn war wirklich schön. Wir hatten traumhaftes Wetter, hatten jeden Tag Tennisunterricht mit einem tollen Lehrer, sind im Fluß geschwommen, haben ungarische Köstlichkeiten genossen usw.

Am Mittwoch sind wir dann am frühen Morgen mit einem Minizug (ein Wagon) aufgebrochen. Mein Schatz, zwei Gastkinder, Stieftochter, Mops Heinrich und ich. Eine lustige Truppe.

Nach einer kurzen Fahrt mussten wir umsteigen, um den Zug nach Budapest zu erreichen. Der Zug war voll und wir fanden mit Ach und Krach noch ein Abteil. Nach einer Weile kam der Schaffner. Er versuchte uns dann in ungarisch zu erklären, daß wir in diesem Abteil nicht sein dürfen, da das die erste Klasse sei. Überall stand aber eine 2. Wir verstanden nicht was er meinte und mein Mann hat so lange auf ihn eingeredet, bis er uns hat sitzen lassen. Es konnte aber noch ein Problem mit dem Mops geben. Also sagte meine bessere Hälfte seiner Tochter, daß sie den Mops gut verstecken soll. Das tat sie aber nicht und zack war der Schaffner wieder da und entdeckte die Wurst Heinrich. Resultat: Die Stieftochter musste neben dem Klo auf dem Boden sitzen…..neben ihr der Mops.

In Budapest angekommen versuchte mein Mann Tickets nach Wien zu bekommen. In unserem Ort verkaufen sie nämlich keine internationalen Tickets. Wir hatten daher nur Fahrkarten bis zur Ungarischen Grenze.

Der Bahnhof war wie immer überfüllt mit Zigeunern und mein Mann mußte eine Nummer ziehen um ranzukommen. Er hatte Nummer 444 und dran war 320. Super. Dann kam die Durchsage, daß keine Züge nach Wien gehen würden. Die Grenze sei zu wegen den Flüchtlingen. Na toll!!! Da saßen wir nun. Zwei Erwachsene, ein Teenager, zwei Kinder, ein Mops und viel Gepäck….gestrandet in Budapest.

Mein Mann kam dann auf die Idee in die Raaber-Bahn zu steigen die nach Györ fährt….also noch näher an die Grenze. Und dort würden wir dann weitersehen.

Also sind wir rein und zum Glück war der Zug nicht voll und wir fanden super Plätze.

Später setzten sich zwei Typen in unser Abteil. Der eine sprach kein Deutsch und schaute immer wieder nervös aus dem Fenster. Der andere sprach Deutsch und sagte, daß er aus dem Kosovo ist. Er fragte was los sei. Warum die Züge nicht nach Wien fahren würden. Mein Mann sagte ihm, daß die Flüchtlinge schuld sind. Danach fragte er immer wieder wie nah die Grenze nach Wien sei, wie teuer ein Taxi nach Österreich sei usw…….war schon auffällig.

In Györ angekommen, dachte ich, ich sei in Indien. Der Bahnhof war voll mit dunkelhäutigen Menschen, die auf den Zug nach München warteten. Eine Filmcrew war auch da. Sie interviewten die Flüchtlinge.

Die Züge fuhren auch wieder. Der Zugverkehr war nur eine gewisse Zeit gesperrt, weil 200 Flüchtlinge auf den Schienen spazierten.

Als der Zug nach München kam, stiegen wir ein und hofften auf Sitzplätze…..tja….das konnten wir vergessen. Der Zug war voll mit Flüchtlingen. Ich sah nur dunkle Gesichter. Auf den Sitzen, auf dem Boden. Wir standen dann eingequetscht neben dem Klo und unterhielten uns nett mit einem Australier und einem Holländer.

Als wir die Grenze nach Österreich erreichten dachten wir, daß doch jetzt mal Kontrollen gemacht werden müssten. Aber nichts. Keine Schaffner, kein gar nichts. Unfassbar!!!

Aber es hatte auch etwas gutes: Wir hatten ja immer noch kein Ticket nach Wien. Und dadurch, daß uns niemand kontrollierte, hat uns die gesamte Fahrt von Ungarn nach Wien für 5 Personen und Mops 25 Euro gekostet. Da kann man nicht meckern 🙂

Eure Quasseltasche

8

Aus Ungarn zurück……mit Flüchtlingszug

wpid-img_1141-1.jpg

Guten Morgen Ihr Lieben,

ich habe Euch soooooo viel zu erzählen, aber die Berichte werde ich über das Wochenende verteilen. Wäre jetzt zu viel, da Maschilein schon gleich los muß. Aber kurzer Themenüberblick:

  1. Zeit in Ungarn
  2. Abenteuerreise von Ungarn nach Wien…….mit Flüchtlingen
  3. Warum mir die Emiratische Botschaft ziemlich auf die Eierstöcke geht
  4. Noch 12 Tage bis der Flieger nach Australien geht. Was passiert bis dahin und was sind meine Pläne
  5. Wurde von schnipseltippse nominiert etwas über meine Bücher für den Australischen Sommer zu schreiben
  6. Habe ein super geiles Geschenk bekommen (passt zu Thema 5)

Ich wünsche Euch allen einen traumhaften Freitag!!! Artikel folgen heute, morgen und Sonntag 🙂

Eure Quasseltasche