43

Der „Fuck You“ Wecker

Heute morgen wurde ich um kurz nach 6 Uhr geweckt. Ich hörte Geschrei und immer wieder laut „Fuck you“.

Ich torkelte verschlafen zum Fenster, öffnete es, ein kalter Windstoß ließ mich in meinem Schlafanzug frieren und dann hörte aus einer Wohnung auf der anderen Straßenseite (Fenster waren offen…sehen konnte ich nichts) folgendes Geschrei:

Frau: FUCK YOU!!!

Mann: Blabla (habe sein Geschrei leider nicht verstehen können)

Frau: In meiner Wohnung!!!!

Mann: BlablaBla

Frau: FUCK YOU!!

Mann: Blablabla

Frau: Du Schwein!!!!!

Mann: Blablabla

Frau: FUCK YOU!!!

Mann und Frau gleichzeitig…..FUCK YOU……BLABLA

Frau: Fickst hier rum!!

Mann: Blablabla

Frau: FUCK YOU FUCK YOU FUCK YOU!!!!!

Dann wurde es leiser und da ich am offenen Fenster ziemlich fror, schloß ich es und kroch wieder ins Bett.

Na, so ein „Fuck You“ Weckruf am Samstagmorgen ist doch mal ein feiner Start in den Tag.

….und ich hatte so schön von Gizmo geträumt…. 😉

33

Wenn ein Mann fremdgeht, ist die Frau schuld.

Wir verabschiedeten uns von der Bekannten und machten uns auf den Weg zu unseren österreichischen Freunden, die ein Strandresort betreiben (hatte auch schon von ihnen erzählt).

Wir saßen in ihrem Strandrestaurant, tranken etwas und spielten Karten.

Während wir spielten merkte ich, daß meine Haut an manchen Stellen juckte und ich sah kleine Stiche. Sie waren an meinen Armen und an meinem Hals. Das nervte tierisch und ich überlegte, wo ich die blöden Stiche bekommen habe. Ich hatte dann die Erleuchtung. Da waren bestimmt irgendwelche Viecher in den Matten und Kissen in dem anderen Restaurant…..will gar nicht wissen wer und was da schon gelegen hat und die Inder sind nicht dafür bekannt, daß sie solche Unterlagen regelmässig reinigen…wenn überhaupt.

Dazu kam noch, daß meine Magenkrämpfe wiederkamen. Ich krümmte mich auf dem Stuhl und dachte nur: „So ein Scheiß!! Wieso jetzt??!!“

Ich musste dann mit dem Kartenspielen aufhören und ging mit Koala ins Meer. Das Wasser tat mir gut. Und die Stiche taten auch nicht mehr so doll weh.

Bis zum Abend verbrachte ich meine Zeit auf dem Schaukelbett, das zwischen zwei Palmen hing…und das direkt im Restaurant.

Mein Freund bot an nach Hause zu fahren, aber ich wollte nicht. Wir waren mit Freunden verabredet und es war die letzte Gelegenheit alle zu sehen, bevor es nach Europa ging.

Somit saß Schatz mit paar Freunden in der einen Ecke und die anderen kamen zwischenzeitlich zu mir auf mein Bett, um mit mir gemeinsam zu schaukeln 🙂

Ich trank Tee und hoffte, daß die Schmerzen weggehen würden, damit ich wenigstens mit zum Abend essen konnte.
So war es dann auch. Die Krämpfe waren gegen 19 Uhr weg (nach 3 Stunden ist das ein Segen gewesen) und ich konnte mich zu ihnen an den Tisch setzen.

Und wer saß mit in der Runde? Unsere Haremsdame. Erinnert Ihr Euch? Das österreichische Model, daß meinte, daß man fremdgehen erlauben muß, sonst liebt man seinen Partner nicht und Frauen ab 42 Jahren wollen keinen Sex mehr.

Als wir alle so am Quatschen waren, kam das Thema Fremdgehen auf, weil das Model erzählte, daß ihre Schwester sich jetzt von ihrem Mann getrennt hat, weil er ein notorischer Fremdgeher war oder so ähnlich.

Auf jeden Fall lehnte sich die langhaarige blonde Schönheit zurück, zog an ihrer Zigarette und sagte: „Wenn ein Mann fremdgeht, ist die Frau schuld. Ein Mann braucht Abwechslung. Das heiß, daß eine Frau sich ganz viele Perücken kaufen muß; rote, blonde, schwarze und dann muß man Rollenspiele spielen….mal dominant sein, mal devot usw. Wenn eine Frau das nicht macht, muß sie sich nicht wundern, wenn der Mann fremdgeht“.

Die Frauen am Tisch guckten alle etwas verplant in die Runde und murmelten dann so etwas wie…“ja……, wahrscheinlich stimmt das……hmm…naja weiß nicht…..echt?…“

Ich fand diese Aussage wieder etwas zu einfach gestrickt, aber mir war das egal. Es war schon 22 Uhr. Mein Gehirn lief nur noch auf Sparflamme, da ich überhaupt kein Nachtmensch bin und ich war einfach nur froh keine Krämpfe mehr zu haben.

Also Mädels….wo sind Eure Perücken? 😉