21

Was hat Mascha vor, an und nach Ostern getrieben?

Mascha…

… hat sich gefreut das wunderschöne ungarische Landhaus wiederzusehen

…aß all die Köstlichkeiten, die Ungarn zu bieten hat

… war im Hallenbad schwimmen und stellte fest, daß ungarische Frauen sehr mutig sind was die Bademode betrifft. Da kann schonmal eine ergraute Omi mit Enkelkind mit String Bikini planschen gehen

…genoß ein super leckeres Langos (eine Art Fladenbrot aus Hefeteig in viel Fett gebacken) mit Sauerrahm, Käse und Knoblauch.

…fuhr Fahrrad und stellte fest, daß sie noch ganz gut in Form ist (solange es nicht bergauf geht und kein Gegenwind herrscht)

…spielte Tennis und merkte mal wieder, daß einfach ein Talent vorhanden ist..und miese Kondition und fehlende Technik ihre Feinde sind

…hatte ein schönes und offenes Gespräch mit „Knallerbse“ (Tochter von Schatz). Ich habe sie in mein Herz geschlossen. Sie ist hübsch, klug und lieb…..und sie hat so ihre verrückten Momente….aber genau deswegen passt sie so gut zu mir und meiner Familie 😉

…hat für eine Weile direkt unter einem blühenden Kirschbaum gestanden und dem Summen der vielen Bienen gelauscht, die emsig dabei waren ihre gelben Pollenhosen zu vergrößern

…hat die Nachbarn besucht, die Ziegen, Schafe usw. haben. Die Nachbarn machen auch eigenen Käse und der ist köstlich.

…jagte dem Müll hinterher, der dabei war sich über unser Hektar Land zu verteilen, nachdem die Tüte geplatzt war und stellte fest, daß Plastikflaschen bei 50kmH Windgeschwindigkeit ziemlich schnell sein können

…hat mit der Familie Ostern gefeiert mit schönem Osterfrühstück und Schokohasen

…besuchte Bauern in der Steiermarkt. Freunde von uns, die über Generationen einen großen Bauernhof mit Tieren usw hatten, aber über die Jahre alle Tiere verkauften mussten, da Du heutzutage als Bauer nicht mehr existieren kannst. Wir saßen in der Küche. Die Alten saßen am Küchentisch und erzählen über die guten alten Zeiten und der Sohn, ein Bär von Mann mit starken Händen, sitzt mit Tränen in den Augen daneben, weil ihm die Geldsorgen und die Pflege der Eltern zuviel wird. Man sitzt hilflos da und könnte mitheulen.

…ist wieder beim Zwerg gewesen. Diesmal war er krank und deshalb nicht gut drauf.

…spazierte mit dem Kleinen wieder stundenlang durch die Parks und genoß den Frühling

…bekommt den Mops wohl doch nicht 😦

…hat eben für Koala einen Willkommenskuchen gebacken.

Schön wieder hier zu sein 😀

19

Bericht von der Front

Übermorgen geht es los uuuuund ich habe noch nichts…also wirklich noch gaaaar nichts gepackt.

Ich mache das alles morgen….auf dem buchstäblichen letzten Drücker….mein Lieblingsdrücker (Anmerkung am Rande 😉 )

Ich freue mich auf Wien….wirklich…und ich habe gestern entschieden, daß es einfach nur blöd wäre die letzten Tage in Goa traurig dreinzuschauen. Ich habe also der kleinen trotzigen Maschenka einen Klaps gegeben und gesagt: Hör zu Püppi, reiß Dich zusammen! Du machst das doch nicht zum ersten Mal. Seit Jahren lebst Du immer wieder für einige Monate im Ausland. Du hast Dir dieses Leben ausgesucht. Du wirst jetzt mental Vorfreude auf Wien aufbauen und die Tage in Goa genießen bis zum Einsteigen ins Taxi Richtung Flughafen. Verstanden? *Maschenka hatte die Botschaft aufgenommen und ist mit einem kurzen Nicken losgezogen…auf in den Kampf!!!*

Dieses wichtige Gespräch führte ich gestern abend, nachdem ich meine beste Freundin verabschiedete. Ich hatte ein halbes Tränchen im Auge, als sie mit dem Auto die Einfahrt verlies. Ich winkte noch wie wild hinterher und dann stand ich da alleine unter den Kokospalmen. Und diesem Moment dachte ich: Mascha, Du jammerst auf hohem Niveau. Schluß damit!!!

Ich nahm also die Maschenka an die Seite und so wanderten wir paar Minuten durch den tropischen Garten und führten ein ernstes aber auch liebevolles Gespräch.

Heute morgen war ich wie immer vor allen anderen hoch und genoß meine Morgenroutine. Ich liebe es morgens meine Ruhe zu haben und die Kühle, die noch draußen auf der Terrasse herrscht lädt mich jeden Morgen dazu ein zwischen meinen Blumen im Sessel zu sitzen und eine Tasse Kaffee zu trinken.

Ansonsten war mein Tag bis jetzt nicht sooo aufregend und somit gibt es auch nichts zu schreiben…will meine Leser ja nicht langweilen.

Satz zum Schluß: Maschenka hält sich brav an die Abmachung und ist gut drauf 😉

Ich wünsche Euch allen ein traumhaftes Wochenende!!! Ich hoffe es ist frühlingshaft bei Euch!!! 😀