29

Etwas Farbe nötig?

Holi ist ein indisches Frühlingsfest, daß im Februar/März stattfindet. Dieses Jahr ist der Beginn am 08.März….also heute 🙂

Dieses „Fest der Farben“ dauert mindestens zwei, in einigen Gegenden Indiens auch bis zu zehn Tagen. Holi ist hauptsächlich ein im
Norden Indiens gefeiertes Fest.

Holi, das eines der ältesten Feste überhaupt sein soll, ist das farbenfreudigste von allen. Bei diesem Fest scheinen alle Schranken durch Kaste, Geschlecht, Alter und gesellschaftlichen Status aufgehoben. Es wird ausgelassen gefeiert und man besprengt und bestreut sich gegenseitig mit gefärbtem Wasser und gefärbtem Puder, dem Gulal.

Trotz aller Veränderungen in der modernen indischen Gesellschaft ist die sakrale Bedeutung weiterhin deutlich erkennbar, so werden etwa die Farben noch heute meist vorher auf dem Altar geweiht und die Menschen überbringen Segenswünsche. Ursprünglich entstanden die Farbpulver aus bestimmten Blüten, Wurzeln und Kräutern, die heilend wirken. Heute kommen häufig synthetische Farben zum Einsatz, die teilweise sogar schädlich sein können.

Am ersten Tag entzündet man in der Nacht ein Feuer und verbrennt darin eine Figur aus Stroh, die so genannte Holika. Verschiedene Mythen beschäftigen sich mit dieser Dämonin: Eine der bekanntesten Geschichten erzählt:

Der kindliche Prinz Prahlada sollte von seinem Vater überredet werden, ihm alle göttliche Ehre zu erweisen, der Junge jedoch verehrte weiterhin nur Vishnu. Mit verschiedenen Mitteln versuchte nun der König seinen Sohn zu töten, jedes mal jedoch griff Vishnu selbst ein und rettete das Kind. Schließlich griff der König zu einer List: Seine Schwester Holika, die durch besondere Kräfte vor dem Feuer geschützt war, sollte mit Prahlada auf dem Schoß ins Feuer springen und ihn so verbrennen. Aber die Flammen verschonten das Kind und von Holika blieb nur ein Häufchen Asche. Danach feiern die Menschen als Erinnerung an die Vernichtung der Dämonin das Fest Holi.

Wie alle Feste ist auch Holi in seiner Bedeutung sehr vielschichtig. Im spirituellen Bereich vermittelt es, wie in der dazu gehörenden Mythologie erkennbar, die Botschaft vom Triumph des Guten über das Böse. In der Natur dagegen markiert es den Sieg des Frühlings über den Winter, denn das Fest beginnt mit dem Aufblühen der Natur.

Ein wichtiger Punkt ist den Menschen auch der Versöhnungsaspekt, denn es heißt, dass man in diesen Tagen auch alte Streitigkeiten begraben soll.

HAPPY HOLI EUCH ALLEN!!!!

P.S.: Infos mit Hilfe von Wikipedia zusammengebastelt und die Fotos im Internet gefunden….ich habe nämlich noch nie Holi persönlich erlebt und hier im katholischen Goa wird dieses Fest leider nicht gefeiert…..trotzdem finde ich dieses traditionelle Fest sehr schön und wollte auf diesem Wege etwas Frühlingsfarbe Richtung Europa schicken 😀

Werbeanzeigen
13

Eier essen nicht erlaubt!!

So sehr ich andere Religionen respektiere, aber manchmal schüttel ich wirklich den Kopf.

Ein indischer Freund von mir ist Hindu und Vegetarier….ok, das ist nichts ungewöhnliches. Aber die meisten Hindus trinken Milch und essen Käse und Eier.

Er isst Käse und trinkt Milch, aber Eier würde er niemals essen. Er würde nie etwas zu sich nehmen worin Eier enthalten sind….somit fallen auch sehr viele leckere Backwaren aus.

Ich fragte ihn vor kurzem warum er keine Eier esse.

Antwort: Mein toter Großvater könnte im Eigelb sein.