2

Die Stadt der Toten

In Delhi blieben wir nur für die Nacht. Am nächsten Tag ging es sofort weiter nach Varanasi, die heiligste Stadt der Hindus. Die Stadt der Toten liegt direkt am Ganges und hier werden jeden Tag ca. 300 Leichen verbrannt und die Asche in den Fluß gestreut. 24 Stunden lang siehst Du die Scheiterhaufen brennen.

Aber nicht alle Toten werden verbrannt. Heilige Männer, Kinder, Schwangere, Selbstmörder und Menschen, die an bestimmten Krankheiten gestorben sind, werden einfach in den Fluß geworfen. Wir haben zwei Wasserleichen gesehen und das war kein schöner Anblick. Bedenkt man, daß die Leute direkt daneben im Wasser baden, sich waschen und das Wasser auch trinken…..würg….

Schon die Taxifahrt zu unserem Guesthouse war der totale Wahnsinn!!! Man kann sich gar nicht vorstellen, was sich hier abspielt, wenn man es nicht mit eigenen Augen gesehen hat. So viele Menschen, Dreck, Gestank, Tiere auf den Straßen, ein riesiger Bus kam uns entgegen…und es fehlte die komplette Windschutzscheibe usw. einfach unglaublich. Später mussten wir dann zu Fuß durch ganze viele kleine, verdreckte Gassen (überall stank es nach Fäkalien) laufen, bis wir am Guesthouse ankamen. Dies war sehr schön!! Unser Zimmer hatte sogar einen eigenen Balkon mit Sitzecke, Schaukel und Liegewiese. Wir hatten direkten Blick auf den Ganges!!!! Besser geht es nicht!!

Abends sind wir dann noch mit Freunden in einem tollen Restaurant gewesen und auf dem Rückweg wurden wir fast von einer Kuhherde umgerannt. Mein Freund schrie noch „Achtung“ und ich konnte mich in dieser engen Gasse gerade noch an eine Wand drücken…denn es kamen 4 riesige Kühe mit Megahörnern angerannt und hätten uns eiskalt niedergerannt!!!

Da habe ich so eine Kuh doch lieber friedlich in einem Häuschen;)

0

Keine Happy Hour, sondern Schwitz Power

Hallo alle zusammen. Sind jetzt in Saigon!!!!

Unsere Busfahrt hat ca. 6 Stunden gedauert, aber das war nicht so schlimm. Denn die Sitze in dem Bus waren wie Betten gebaut und somit konnte man sich langmachen…..und der Bus war pink!!! Maedchenfarbe!!!;)

Ich hatte mich mit x Heften von Readers Digest und einem Spiegelmagazin eingedeckt. Kann unterwegs naemlich immer sehr schlecht schlafen und brauche daher eine Ablenkung.

Habe also 6 Stunden gelegen, gelesen….und Pinkelpausen hatten wir auch…naja, alles nicht soo aufregend….deshalb langweile ich Euch gar nicht laenger damit.

Sind also abends in Saigon angekommen und wurden direkt am Bus von einem netten Mann mit schwangerer Frau abgefangen. Sie haben ein Guesthouse und wollten uns als ihre Gaeste gewinnen. Wir gingen mit. Das Guesthouse liegt in einer kleinen, triebsamen Gasse. Es ist sauber und wir sind im Herzen der Stadt. Perfekt.

Sind dann etwas herumgegangen und wurden dann von einem Typen begruesst, der uns in seine Bar locken wollte….“Happy Hour, Happy Hour“….super Cocktails fuer den halben Preis….rein da!!

Als wir sassen meinte er dann:“ Hahah, ups…ist gar keine Happy Hour….“

Jaaaa, sehr lustig, aber egal. Wir hatten Lust auf etwas kaltes und bestellten etwas. Das Personal war auch sehr nett und die Aussicht war auch spannend. Saigons Strassen bei Nacht….mein MaiTai war sehr gut….

Danach ging es dann zum Friseur. Waehrend mein Freund sich verwoehnen liess, sass ich bei gefuehlten 50 Grad in der Warteecke und blaetterte in asiatischen Zeitschriften herum….etwas witzlos, wenn man kein Wort lesen kann..

Aber die suessen Maedels im Salon kamen oft zu mir und meinten, das ich very beautiful sei.jaaa, so etwas hebt dann doch die Stimmung….auch wenn ich mich frage wie beautiful man sein kann, wenn der Kopf knallrot ist wegen Hitze und Alkohol und die Haare einem am Kopf kleben wie eine klebrige Matte….naja, nahm das Kompliment einfach mal so an.

Etwas spaeter gab es dann leckeres indisches Essen und danach fielen wir totmuede ins Bett.