2

Zurück in Wien

wpid-20150726_082115.jpg

Guten Abend liebe Blogfreunde 🙂

Maschi ist zurück in Wien im schönen 6. Bezirk. Dieses Foto entstand als ich morgens walken war und Brötchen (Semmeln) fürs Frühstück erworben hatte. Nebenbei wollte ich noch geocachen gehen. Drei hatte ich mir herausgesucht…..und keins gefunden……vor dem Hans Moser Geburtshaus gab ich auf 😦

Die Zeit in Rumänien war super.

wpid-20150721_163010.jpg

wpid-20150721_162455.jpg

Und zum Abschluß schliefen wir noch in einem alten transilvanischen Anwesen. Voll cool.

Die Natur in Transilvanien ist unfassbar schön. Frische Luft, wilde riesige Wälder ohne Försterei mit Bären und Wölfen, riesige Blumenwiesen mit tausenden Insekten (Bienen, Hummeln, Schmetterlinge, Grashüpfer usw). Habe seit meiner Kindheit nicht mehr so viel ursprüngliche Natur gesehen, gerochen und gespürt. Alles um einen hat gelebt und ich war mitten drin. Und als wir uns dann die Bäuche mit Walderdbeeren und Himbeeren vollstopften, war ich glücklich und traurig zugleich. Die meisten Menschen wissen gar nicht mehr wie schön die Welt war oder wieder sein könnte. Wir haben so viel kaputt gemacht…..so viel zerstört……gut, werde nicht mehr davon reden. Das macht nur mein Herz schwer und ist zu harte Kost für einen gemütlichen Sonntagabend.

wpid-20150722_120438.jpg

wpid-20150722_115952.jpg

wpid-20150722_112729.jpg

wpid-20150722_123334.jpg

wpid-20150722_135356.jpg

wpid-20150722_123918.jpg

wpid-20150722_124357.jpg

wpid-20150722_131422.jpg

Nach dieser tollen Tour durch die Berge gab es eine Stärkung in einem tollen ungarischen Restaurant 🙂

wpid-20150722_164533.jpg

wpid-20150722_180245.jpg

wpid-20150722_184854.jpg

Am Abend kamen wir dann im Castle Haller an. Ein altes transilvanisches Anwesen. War wirklich super 🙂

wpid-20150723_095140.jpg

wpid-img_20150723_080229.jpg

wpid-20150723_094957.jpg

wpid-20150723_094932.jpg

Morgen fahren wir in die Steiermark, um Wladek, unsere Dogge, besuchen zu gehen. Danach geht es für einen Tag zum Wörthersee. Am Donnerstag feiern wir dann unsere Baumwollhochzeit 🙂

Ich wünsche Euch allen einen schönen restlichen Sonntag und eine super Woche.

Eure Quasseltasche

10

Muß Dampf ablassen!!!!

Hallo Ihre Lieben,

hier ist es schon 20 Uhr und Zeit fürs Abendessen. Aber bevor ich mir etwas zum Essen richte, muss ich noch kurz etwas los werden!!!! Bin sooooooooo wütend!!!!!

Sehr enge slowakische Freunde von uns leben auch hier in Melbourne. Die Familie ist super lieb. Richtig gute Menschen. Aber sie haben nicht sehr viel Geld. Müssen haushalten. Was auch kein Wunder ist bei 5 Kindern.

Mein Mann hat heute mit dem Vater Tennis gespielt und unser Freund hat folgendes ganz geknickt erzählt:

Sein ältester Sohn ist mit einer Griechin verlobt und nun soll bald die Hochzeit stattfinden. Der Vater der Braut kam deswegen zu unserem Freund, um die Hochzeit zu besprechen. Der Grieche meinte, dass er eine riesige Hochzeit will. Er würde 180 Leute einladen. Unser Freund meinte, dass von seiner Seite nur 20 Personen kommen würden. Der Grieche sagte dann bossy, das er will, dass die Hochzeit 50/50 von beiden bezahlt werden soll. Unser Freund sagte ihm, dass das nicht gerecht sei, da er ja nur 20 Gäste einladen würde und der Brautvater aber 180!! Der Grieche meinte dann böse, dass das nicht sein Problem sei. Es sei griechische Tradition eine große Hochzeit zu feiern und daher hat er das verdammt nochmal zu zahlen. Unser Freund erklärte ihm dann, dass er sich das aber nicht leisten könnte. (Oh, bin soooo wütend während ich diese Zeilen schreibe!!!) Und da besitzt der Grieche die Frechheit zu sagen, dass er darüber empört sei. Und sagte dann wortwörtlich: „Wenn Deine erste Frau noch leben würde, würdest Du Dich nicht so anstellen.“ Und dann beleidigte er noch unsere Freundin (seine jetzige Frau). (Unser Freund hat uns nicht gesagt was für eine Beleidigung es war). Und dann sagte der Grieche: „Wenn Du nicht die Hälfte von der Hochzeit zahlst, darfst Du dort auch nicht den Vater des Bräutigams spielen. Du darfst keine Rede halten usw.“

Was für ein Arsch!!!!! Da will er erzwingen, dass ein lieber Familienvater, der jeden Groschen umdrehen muss, eine riesige griechische Hochzeit zur Hälfte bezahlt (wirft ihm den Geldmangel regelrecht vor) und wagt es dann auch noch die tote Ehefrau anzusprechen!!! Geht es noch??!!

Keinen Anstand!! Kein Niveau!!

Also auch wenn ich jetzt rassistisch klinge, aber hier in Australien haben wir mit vielen Nationalitäten zu tun, aber die Griechen sind mir immer besonders negativ aufgefallen. Besonders in Geldsachen wollen sie einen immer nur veräppeln. Mein Mann hat journalistisch mehrere Monate in Griechenland gearbeitet und hatte auch nur Ärger mit den Griechen.

Habe daher auch kein Verständnis mehr für Tsipras und Co. Die sollten eiskalt aus der EU geschmissen werden. Sie haben sich bewusst in die Scheiße geritten und nun spielen sie sich so auf, als wenn sie Forderungen stellen könnten.

Wie gesagt, will niemanden zu nahe treten und einige von Euch werden vielleicht böse sein wegen meiner Aussage. Aber das ist meine Erfahrung und meine Meinung. Und mein Freund tut mir sehr leid 😦

Eure Quasseltasche

10

Heute Reporterin auf einer Mopshochzeit

wpid-img_0816.jpg

Hallo Ihr Lieben,

hier ist es schon 22 Uhr und ich bin ziemlich müde, aber ich wollte unbedingt noch bloggen 🙂

Heute war ich als Reporterin auf einer Mopshochzeit. Ich war ziemlich aufgeregt, weil es das erste Mal war, daß ich wirklich komplett die Interviews und Aufsager machen musste. Aber irgendwie habe ich es gemeistert. Es war nicht alles perfekt und manche Einstellung konnten nicht verwendet werden, weil ich nicht direkt in die Kamera geguckt habe, aber ich würde sagen fürs erste Mal war es okay 🙂 Es waren auch viele australische TV Sender dort und Channel 10 filmte sogar mich und meinen Schatz und interviewt wurden wir auch. Sie fanden es super, daß sogar ein Deutscher Sender sich für die Geschichte interessierte. Nach dem Dreh habe ich mir die Channel 10 Abend News angesehen und wir sind wirklich drin im Beitrag!!!! Ich war im Fernsehen. Juhuuuuu!!! 🙂 Gut, daß ich vorher beim Friseur war 😉

wpid-20150516_114414.jpg

Die Mopshochzeit war wirklich schräg. Soooo viele Möpse in schrägen Outfits, eine super Hochzeitzeremonie, Hochzeitstorte usw. Leider konnte ich nicht allzu viele Fotos machen. Wir waren ja mit Drehen beschäftigt 🙂

wpid-img_0814.jpg

wpid-20150517_144615.jpg

wpid-20150517_150103.jpg

wpid-20150517_150058.jpg

wpid-20150517_150223.jpg(Buffet für die Möpse)

wpid-20150517_153409.jpg

wpid-20150517_161446.jpg(Ist der Mops Muffin nicht süß?!)

Was gibt es sonst noch? Ach ja. Habe für den kleinen Geist noch ein Babygeist gehäckelt.

wpid-20150515_191936.jpg

Und zum Abschied noch zwei schöne Sonnenuntergang-Fotos, die ich gestern am Hundestrand geschossen habe.

wpid-20150516_170002.jpg

wpid-20150516_170006.jpg

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag 🙂

Eure Mopstasche

33

Neuer Abschnitt…..

Liebe Bloggerfreunde,

es ist schon wieder fast einen Monat her, daß ich geschrieben habe und ich habe aufgehört zu zählen, wie oft ich schon diesen Artikelbeginn benutzte. Sorry Wilson, aber ich hatte in der letzten Zeit keine Zeit zu bloggen, oder die Pampel Muse ließ mich im Stich.

Hier begrüßt Euch jetzt eine neue Quasseltasche.Die neue Quasseltasche ist nun 30 Jahre alt und verheiratet!!!!

Ich bin daher jetzt reifer, weiser, erwachsener…..*prust*…. 🙂

Ach Quatsch, ich bin immer noch die selbe. Nur die 2 ist futsch und ich habe einen Ring am Finger.

Thema Indien:
In ca. 4 Wochen beziehen wir unser neues Zuhause in Neu Delhi.

Für alle, die schon länger meine Abenteuer in Indien begleiten: Die meiste Zeit verbrachten wir ja in Goa und von da aus waren wir in ganz Indien unterwegs. Diesmal soll unsere Basis in der indischen Hauptstadt sein. Wohnung gibt es schon. Mal sehen wie ich mich in dieser Millionenstadt behaupten werde. Ich hoffe wirklich, daß Ihr mich weiterhin begleiten werdet und ich lade auch alle neuen Leser herzlich ein durch mich Indien zu erleben.

Stay Shanti!!!!!

Eure Quasseltasche

30

Wie kann man nur so puschelig sein??!!

So, nun kommt noch ein Zusatz zu der Hochzeitsgeschichte. Also hier Teil 3:

Als wir vom Gemeindehaus aus Richtung Kuchentafel des Brautpaares gingen, kamen wir an den Häusern der Nachbarn vorbei.

Ich schlenderte so neben meinem Partner, als dieser plötzlich ausrief:“Schau mal da!!“

Er zeigte in einen Garten.

Ich folgte blicktechnisch seinem Finger und dann…..konnte ich nur noch QUIETSCHEN!!!!!!!!!

Da kam doch ein wuscheliges, puscheliges Bernhardinerbaby durch den Garten getapst….direkt auf uns zu!!!!

Das Hochzeitspaar und die Gäste waren vergessen. Ich knuddelte nur noch mit dem 10 Wochen alten Kuschelwelpen und ließ die ganze Mischpoche vorbeiziehen.

Was für ein wahnsinnig schöner Hund!!!!!

Ich konnte mich gar nicht losreißen!!

Das Herrchen plauderte noch eine ganze Zeit mit uns und wir kuschelten und kuschelten und kuschelten mit dem süßen Hundebaby!!!

Dann mussten wir uns verabschieden….es war ja schließlich eine Hochzeit im Gange 😉

8

Heidnische Hochzeit Teil 2

Wir zogen also unter Gesang langsam Richtung Haus. Als wir dort ankamen erblickte ich schon einen riesigen Tresen mit Kuchen und Torten, einen Getränkestand mit Sekt und Co und überall schön geschmückte Bänke zum Sitzen. Die Leute aßen und tranken, schlenderten durch den Garten, oder saßen in Gruppen zusammen.

Tja, dank meines Gesundheitszustandes war ich nicht wirklich in der Lage etwas zu essen.

Ich aß eine klitzekleine Nußecke und da rebellierte mein Magen schon etwas. Später probierte ich noch eine Stück von der Cremeschnitte, aber mein Körper sagte nach einem Bissen schon: „Hör zu Mascha!!! Noch so eine Aktion und ich lasse Dich die restliche Hochzeitsfeier auf dem Klo verbringen!!“

Ich verstand.

Dann ging der heidnische Teil der Hochzeit los. Hatte so etwas noch nie mitgemacht und war daher gespannt.

Wir sollten uns auf einer schönen Wiese im Kreis aufstellen.

Im Kreis war mit Blumen eine Spirale gelegt und in der Mitte lag eine bunte Decke.

Dann gab es verschiedene Schritte in dieser Zeremonie.

Das Paar musste sich die Hände gegenseitig mit einem besonderen Öl einreiben, sie mussten die Spirale entlanggehen, später saßen sie auf der bunten Decke und gaben sich Versprechen für die Zukunft, tranken gemeinsam aus einem indianischen Weddigpot usw.

All dies wurde immer wieder mit Liedern begleitet. Es war sehr emotional.

Als der Bräutigam anfing zu weinen, konnte ich auch nicht mehr die Tränen zurückhalten.

Das war sooo schön.

Naja, also eine heidnische Hochzeit wäre nichts für mich, aber zu den beiden passt es und es war alles so echt!!! So voller Liebe!!! Wie im Märchen!!!

Als die Zeremonie im Gange war, kam dieser Traktor vorbei.

Super Hund 😉

Später ging es dann noch zu einer Festhalle. Eine Liveband spielte und es war alles sehr schön geschmückt. Es waren an die 300 Leute da. Das waren schon indische Zustände!! 😉

Die Musik war sehr gut, aber das Essen konnte ich leider nicht so genießen. Es gab 3 Menüs zum Auswählen.

Gulasch, Schweinebraten mit Knödel und Kraut und Vegetarisches Currygericht (konnte mir schon vorstellen, daß unter all den Blumenkindern viele Vegetarier sind. Und so war es auch. Das Curry war als erstes weg und musste nachgekocht werden;))

Ich LIEBE Kraut und Knödel, aber das wollte ich meinem Magen nicht antun.

Also stocherte ich im Curry. War super gekocht….hätte aus Indien sein können. Aber viel bekam ich nicht runter.

Um 23 Uhr machte wir uns auf den Weg nach Hause.

Um 1Uhr morgens fiel ich müde ins Bett und war dankbar, daß ich den Tag doch ganz gut überstanden hatte….Danke Magen.

Teil 3 folgt….

 

10

Heidnische Hochzeit Teil 1

So, Ihr Lieben. Entschuldigt bitte, daß ich erst jetzt mit dem Hochzeitsbericht komme, aber ich bin seit Samstag krank und habe mich bis heute nicht gut genug gefühlt im größeren Rahmen zu bloggen.

Also hier der Bericht:

Teil 1:

Die Nacht von Freitag auf Samstag war nicht gut. Ich wurde krank und verbrachte die halbe Nacht im Badezimmer und die andere Hälfte mit Bauchschmerzen im Bett.

Ich war wirklich sauer, da das mal wieder perfektes Timing war. Die ganze Zeit bin ich gesund, aber wenn eine Hochzeit ansteht klappe ich zusammen.

Morgens stand ich also krank mit Bauchschmerzen und Glieder-und Kopfschmerzen in der Küche, trank meinen Tee und dachte schon, daß ich meinen Schatz alleine zur Hochzeit unserer Freunde schicken muß.

Aber dann riss ich mich zusammen.  Ich wusste nämlich , daß ich mich sehr ärgern würde, wenn ich diesen Tag verpasse.

Ich warf mich also in meine indische Kleidung, überschminkte mein bleiches Gesicht mit Make Up und grabschte mir das Geschenk.

Nach knapp 2 Stunden Autofahrt kamen wir dann in dem kleinen österreichischen Dörfchen an wo die Trauung stattfinden sollte.

Meine Schwiegereltern in spe warteten schon in einem Wirtshaus. Sie wollten mit uns gemeinsam zu Mittag essen bevor es losging.

Die Gäste dort schauten neugierig. Irgendwie kam ihnen die Dame mit dem roten Punkt auf der Stirn spanisch vor….oder besser gesagt indisch 😉

Meine Familie aß Schnitzel und ich schlürfte magenfreundlich an einer Tasse klarer Brühe.

Um kurz nach 14 Uhr sollte wir dann zum Gemeindehaus kommen. Wir begrüßten das glückliche Paar plus Trauzeugen und gesellten uns zu den anderen nach drinnen ins Standesamt.

Die Trauung war sehr schön und ich wurde schon ganz emotional….Tränen gab es aber erst später…berichte noch 😉

Als die Vermählung vollzogen war, gingen wir mit den anderen Freunden und Familienmitgliedern Richtung Ausgang, da wir uns dort zu den anderen Gästen gesellen wollten, um das Brautpaar mit Blumen und Reis bewerfen zu können.

Als ich mit meinem Schatz aus der Tür treten wollte, sah ich mich plötzlich im Mittelpunkt der Dorfgemeinschaft. X Leute standen auf dem Platz und warteten auf das Brautpaar. Nun standen mein Freund und ich in indischer Kleidung vor der versammelten Mannschaft und wurden angeschaut.

Mein Partner genoß die Aufmerksamkeit sichtlich und hätte bestimmt noch eine Ansprache gehalten, wenn ich ihn nicht zügig die Treppen hinunter gelotst hätte. Hatte ich schon erwähnt, da ich nicht gerne im Mittelpunkt stehe?

Wir stellten uns zu den anderen und warteten.

Das Brautpaar kam raus, alle jubelten und es wurde kräftig mit Reis und Blumen geworfen. Auch das Baby des Brautpaares bekam einiges vom Wurfgeschoß ab 😀

Dann sollte es Richtung Haus gehen, wo es Kuchen und Getränke gab, bevor die heidnische Zeremonie losgehen würde.

Der Chor war fleißig am singen und die riesige Gruppe an Menschen bewegte sich zu Fuß Richtung Kuchentafel.

Blumenstraußwurf gab es nicht…keine Ahnung warum. Vielleicht stehen Blumenkinder nicht auf Blumensträuße 😉

Teil 2 folgt….