5

Sachen gibt’s….

  
Super Anzeige im Immobilienteil: Verkauf wegen Scheidung. Warum nennt man so einen Grund??!! Das ist doch privat, oder? 🙂

  
Und das ist unsere Heizung 🙂 Also für mich ist das ein Ventilator. 

Eure Quasseltasche

Werbeanzeigen
4

Paar Worte zum Montag

Heute morgen kamen die DW-Nachrichten…..darunter ein Bericht aus Ghana. Eine Tankstelle wurde in die Luft gejagt. Aussage eines Mannes vor Ort: „Das war eine Tankstelle und wie bei jeder Tankstelle gab es sehr viele Benzinpfützen. Das ist doch normal……. und daher ist die Tankstelle sehr einfach in Flammen aufgegangen.“

Hmm, ich wusste nicht, dass an Tankstellen viele Benzinpfützen normal sind. Habe bis jetzt wohl noch an keiner normalen Tankstelle getankt. Muss ich auf meine To-Do-List setzen.

In Australien gibt es keine 1 und 2 Cent Stücke. Trotzdem gibt es Preise wie 19.99$ usw. Ich war beim Bezahlen immer verwirrt, wenn ich versucht hatte mit Kleingeld zu zahlen. Mein Mann hat es mir also nochmal erklärt.

Wenn der Typ an der Kasse um 20,01$ bittet, gibst Du ihm 20$. Bei 20,02$ rückst Du auch nur 20$ raus.

Bei 20,03$ und 20,04$ gibst Du 20,05$.

Werden 20,06$ und 20,07$ verlangt, zahlst Du nur 20,05$ und bei 20,08$ und 20,09$ zahlst Du ganze 20,10$

Verstanden. Ist eigentlich simpel. Habe es aber erst jetzt gerafft. Hmm, hat ja nur 9 Monate gedauert 😉

Ich wünsche Euch eine schöne Woche 🙂

Eure „in Mathe ´ne 6“ Quasseltasche

5

Etwas zum Lachen :)

wpid-screenshot_2015-05-15-13-17-34-1.png

Etwas zum Lachen: Heute haben sich ein Inder und ein Afrikaner in die Haare bekommen. Sie stritten furchtbar und schrien sich an. Und dann kam das:

Inder: „You are a fucking black bastard!!!!!“

Afrikaner: „You are black, too!!!“

🙂

Herrlich.

Und dann habe ich mein zweites Amigurumi fertiggestellt. Ein kleines Gespenst für meine Schwester, die in Japan lebt 🙂 Sie wollte eigentlich einen Delphin, aber das war mir zu schwer. Also habe ich ihr einen Spooky Boo angeboten und sie war wegen Mangel an Alternativen einverstanden 😉

wpid-20150515_092204.jpg

Eure Quasseltasche

13

Stopfnadel plus bekloppte Menschen

wpid-20150505_134830.jpg

So, nun muß ich nicht mehr mit Gewalt die dicke Wolle durch die kleine Nähnadel zwängen und dabei Wutanfälle bekommen 🙂 Das zweite Amigurumi kann losgehen. Es soll ein Geschenk für eine (noch) 8-jährige Maus werden. Sie hat nächste Woche Geburtstag 🙂

Thema Vegan Challenge:

wpid-20150505_131710.jpg

„Vegan for fit“ habe ich gelesen und in dem „Vegan for Fun“ habe ich alle Rezepte markiert, die challengetauglich sind. Heute habe ich schon mal paar vegane Sachen gekauft. Und morgen könnte es losgehen……ich habe aber Sorge, daß das ein Desaster wird……30 Tage können lang sein und ich bekomme hier nicht alle Zutaten und ich habe keinen super tollen Mixer usw…….aber ich würde es wirklich gerne versuchen. Sag bescheid wann es losgeht und werde dann regelmäßig darüber vloggen. Wer sich für das Thema interessiert schaut vorbei und wen es nicht interessiert liest weiterhin nur meinen Blog 🙂

Und nun noch etwas befremdliches: In Australien ist mir schon sehr oft aufgefallen, daß Australier sehr gerne auf dem Boden sitzen. Egal, ob drinnen oder draußen, man sitzt immer auf dem Boden. Noch erstaunlicher ist, daß diese Leutchen das auch durchziehen, wenn direkt neben ihnen eine Parkbank, eine kleine Mauer, ein Stuhl oder sonst was ist. Aber gestern schoß jemand den Vogel ab und ich dachte, ich bin im falschen Film. Ich war am Flughafen….draußen am Eingangsbereich. Es geht die Glastür auf und ein schicker Pilot mit Uniform kommt heraus. Er geht Richtung Parkbank……..und…….schiebt mit seinen Schuhen den Laub vom Boden und setzt sich neben die Bank AUF DEN BODEN!!!!!!!!! What the F***?????!!!!!!!

8

Koalas…..cute or evil?

Hallo Ihr Lieben,

es ist gerade kurz nach Mittag und es ist kalt und regnerisch draußen. So richtig Herbst. Ein Wetter bei dem man sich zuhause in eine Decke kuscheln will. Und dann liegt man eingemummelt mit einem Buch, mit der Fernbedienung, oder mit einem Stück Kuchen in der Hand auf dem Sofa……(man kann auch alles gleichzeitig in der Hand haben plus Smartphone ;))

Ja, das ist die Falle. Ich liebe das kalte und graue Wetter (erinnert mich wahrscheinlich an meine Kindheit an der Ostsee;)), aber die Kälte und Dunkelheit lässt einen auch mehr essen 😦

Gestern habe ich einen gedeckten Apfelkuchen gebacken und ein Zwiebelbrot gezaubert. KÖSTLICH. Als ich mich selber fragte warum ich diese Kalorienbomben produziere war meine Antwort:“Es ist kalt im Haus, da keine Heizung, also eine super Idee den Backofen anzuschmeißen.“ 🙂

wpid-20150422_143515.jpg

Ich muß aber aufpassen, daß ich nicht all die Kg wieder ranfutter, die ich verloren habe. Das geht schneller als man denkt. Dazu kommt, daß ich bei diesem Wetter natürlich weniger (besser gesagt gar nicht) das Fahrrad benutze, um irgendwo hinzukommen. Bin vorher viel geradelt…..naja….AUFPASSEN ist angesagt 🙂

Das Paket meiner Mutter ist immer noch nicht da……nun schon fast 4 Wochen unterwegs. Ich habe schon gedacht, daß es verloren gegangen ist, aber letztens kam in den News, daß Australien ein neues Paketsortiersystem eingeführt hat, daß nicht wirklich gut funktioniert. Pakete werden teilweise von A nach B, nach C und dann wieder zurück nach A geschickt, um dann wieder bei B und C zu landen, um dann zurück nach A zu gehen um dann beim Ziel B anzukommen. Naja, die Hoffnung stirbt zuletzt.

Naja, ich kann noch zwei Monate warten. Dann heißt es Europa!!!!! Juhuuuu!!! Es war nicht sicher, ob ich überhaupt fliegen kann wegen der Visageschichte, aber es geht und das heißt: SOMMER IN EUROPA!!!!! (Hatte ich das schon erzählt? Ich glaube nicht……aber ich bin manchmal vergesslich).

Am Schluß noch etwas lustiges. Gestern Abend sah ich zufällig eine Ami Serie und in der Szene ging es darum, daß ein Angestellter seinem Boss eine neue Werbeidee für Klopapier verkaufen wollte. Auf dem Plakat war eine Klopapierrolle mit einem süßen Koala zu sehen. Ich muß das auf Englisch schreiben, sonst kommt es nicht rüber. Ich bekomme es auch nicht mehr Wort für Wort zusammen, aber das ist egal. Es war sooooo lustig. Musste echt laut lachen 🙂

Boss: What ist that??

Angestellter (A): That is the new toiletpaper advertisment.

Boss: What is that strange animal doing on the toiletpaperroll?

A: That is a Koala. Koalas are cute.

Boss: Cute? Look at these big eyes. They look evil!!

A sagt nichts mehr. Schaut nur blöd. Der Boss steht auf und geht zu ihm.

Boss: What do you want, when you want to shit? You go to the toilet. And there? What is important for you?!

A guckt noch blöder.

Boss: You want to sit, you want to relax, you want to get your shit out of your butt. And for sure you don´t want to worry about an AUSTRALIAN DEVIL BEAR climbing up your ass!!!!

Ich muß jetzt sogar beim Schreiben lachen. Australian devil bear. GENIAL!!!!!

Wünsche Euch einen super Samstag.

Eure Quasseltasche

20

Ein weißer Mensch ist Gott näher

Mein Schatz und ich sind zum Markt gefahren um Obst zu kaufen. Wir standen vor einem Haufen voll herrlicher Früchte mitten in der überfüllten und hektischen Stadt Margao und baten um ein Kilo Weintrauben.

Nun passierte etwas, was wir in diesem halben Jahr Indien schon sehr oft erlebt haben. Wir sind dran und ein Goaner drängelt sich vor.

Jeden Tag drängeln sich die goanischen Hausfrauen vor, wenn ich am Gemüsestand stehe. Sie sind stark, schubsen Dich beiseite, rammen Dir den Einkaufskorb in die Beine und schauen Dich teilweise noch frech an.

Am Anfang war ich einfach nur irritiert und schüchtern….dachte ich versteh die indischen Regeln nicht…wollte nicht herumzicken….Ich war ja schließlich Gast in ihrem Land.

Nach einer Weile begriff ich aber, daß das reine Unhöflichkeit und fehlender Respekt war und fing an mir das nicht mehr gefallen zu lassen. Ich boxte jetzt auch weg und Maschas bösen Blick will niemand erleben….und natürlich war es auch hilfreich, daß ich locker
einen halben Meter größer bin als die.

Nun war es also wieder soweit. Wir waren dran und Mann im sauberen Anzug drängelt vor. Ich merkte das schon gar nicht mehr, aber mein Freund wollte sich das nicht mehr gefallen lassen.

Er fragte den Herrn wütend warum er sich vordrängelt und dieser verstand gar nicht was los war. Er meinte, daß er ruhig vor uns bedient werden könnte, warum wir meinen ein Vorrecht zu haben. Mein Freund erklärte, daß es darum ging, daß wir vorher hier waren und daher auch als erstes bedient werden müssen.

Der Goaner wurde böse, fing wild an mit der Hand zu fuchteln und meinte, daß wir wohl meinen uns alles erlauben zu können. Erst Kolonialherr spielen und jetzt sich aufspielen nur weil wir weiß sind.

Ich habe gedacht ich höre nicht richtig. Das dachte er? Und wohlmöglich auch die anderen Inder? Die denken, daß wir meinen Sonderrechte zu haben, weil wir weiß sind?!

Mein Freund versuchte dem aufgebrachten Mann zu erklären, daß es nicht DARUM ging, sondern um Benimmregeln, die absolut nichts mit Rassenlehre zu tun haben.

Ich musste mich kurz von der hitzigen Debatte entfernen, da ich sah, daß unser Obstverkäufer die Gunst der Stunde nutzen wollte und versuchte alte Trauben in unseren Beutel zu stopfen….zudem fiel ihm noch ein ganzer Strunk Trauben auf die schmutzige Straße, was ihn nicht davon abhielt diesen auch in unsere Tasche zu packen. Ich habe ihm erstmal klar gemacht, daß das nicht funktioniert. Bekamen dann ohne Protest neue und schönere Exemplare.

Als ich mich wieder der lauten Diskussion zuwandte, hörte ich, daß der Vordrängler uns beschimpfte als Menschen mit schlechten Manieren, die meinen sich alles erlauben zu können wegen der weißen Hautfarbe. Und er wüsste auch, daß wir uns so überlegen fühlen würden, weil wir als Weiße meinen näher an Gott zu sein.

Nun waren wir beide sprachlos.

Wir versuchten nochmal dem Herrn zu erklären, daß er da wohl etwas in den falschen Hals bekommen hat, aber ohne Erfolg. Also gingen wir aufgebracht und irritiert zu unserem Moped.

Als wir dann in einem Lebensmittelladen standen, trafen wir auf Bernd, ein ältere kleiner Herr aus Köln. Wir erzählten was vorgefallen ist und ihn überraschte das gar nicht. Hatte er doch auch schon solche Gespräche geführt. Als er an der Kasse stand, kamen wir dazu und stellten unsere Waren vor ihm auf den Verkaufstisch. Die Verkäuferin fing an unsere Waren einzutippen…Bernd wäre aber eigentlich dran gewesen….

Ich so: Ups….ist wohl der goanische Weg…

Bernd: Bin das schon gewöhnt.

Mein Freund trocken: Ich sehe das so…ich bin um einiges größer als Bernd…und Wiener, er Rheinländer und Zwerg, also müsste ich näher zum Himmel, also auch zu Gott sein…ergo…ich komme vor Bernd dran.

Wir lachten alle.

….trotz des Humors hat mich dieser Vorfall nachdenklich gestimmt….