21

Mein Abschiedsgeschenk

Eben waren wir unten im Hotel essen. Wir genossen nochmal in vollen Zügen indische Köstlichkeiten.

Als wir uns mit vollen Mägen vom Restaurant-Chef verabschiedeten, überreichte er mir ein geheimnisvolles Päckchen mit den Worten: Das ist für Dich und es wird dafür sorgen, daß Du jeden Morgen an mich denkst.

Der Restaurant-Chef kennt uns schon länger, da wir schon oft Hotelgäste waren. Er ist ein großer, dicker Inder, der immer gut gelaunt ist und immer ein Strahlen im Gesicht trägt. Für mich ist er Happy Buddah 🙂

Er weiß, daß wir heute abreisen und daher wollte er mir eine Freude machen. Ich strahlte und nahm das Geschenk an. Was das wohl war?

Fand diese Geste einfach total süß!!

Im Zimmer musste ich sofort nachschauen was dieses Päckchen enthielt.


(etwas unscharf…sorry)…die Karte sagt „Miss you“….süß, oder? 🙂

Wie goldig ist das denn??!! Eine Liebespaartasse von unserem Restaurant-Chef….das ist Indien!!! 😀

In 2,5 Stunden kommt unser Taxi….

23

Immer wieder Sonntag….

…kommt die Erinnerung…lalalala….*Mascha singt vor sich hin…wobei sie nur diesen einen Satz vom Lied kennt und daher diesen immer und immer wieder wiederholt*

Noch 2 Wochen!!!!

AAAAAAAAHHHHHH!!!!!……Das musste sein….*Mascha geht es jetzt schon besser*

Heute morgen wachte ich um 6.30Uhr auf, krabbelte verschlafen aus dem Bett und schlüpfte ins Badezimmer. Alles natürlich leise, damit mein Schatz nicht geweckt wird.

Als ich dann aus dem Zimmer schlich, genoß ich erstmal wieder den Morgen. Ich öffnete die große Terrassentür, fing an meine Blumen zu begutachten und ließ dann meinen Blick über die Reisefelder schweifen. Alles lag noch im Nebel, in den Palmen sprangen kleine Streifenhörnchen und die Bäuerin von nebenan verteilte Reis an die Hühner, die sich freudig auf die Leckerei stürzten.

Hach, werde ich das vermissen….

In Wien haben wir eine sehr schöne Stadtwohnung, die ich wirklich liebe….aber wenn man dort morgens die Fenster aufmacht, sieht man natürlich keine Hühner, Wasserbüffel und Kokosnußpalmen….würde ich das sehen, würde ich mir Sorgen machen….mal sehen…wir arbeiten ja fleissig an der Klimaerwärmung….vielleicht erlebe ich noch ein tropisches Wien.

Ich habe mir aber schon gedanklich vorgestellt, was ich machen werde, wenn ich in Wien bin. *Mascha liebt die Vorfreude und hüpft von einem Bein auf das andere*

Also: Ich werde meinen wunderbaren Marmorkuchen backen!!! Jaaaaaa!!!!! Viel Schoki, viel Rum….Maschas Backgeheimnis….nicht weitersagen 😉
Ich werde Hackbraten mit Sahnesoße kochen (ja, ja…der Vegetarier in mir hat erstmal Sendepause)
…und dann werde ich einige Frühstücksrezepte vom Zimt, Zucker und Liebe Blog ausprobieren.

Ganz erhrlich, ich kann das indische Essen nicht mehr sehen!! Jeden Tag Dahl (gekochter Linsenbrei), Reis und Gemüse im indischen Gewürzstil.

Jetzt gerade ist wieder unsere indische Köchin bei uns. Sie klappert in der Küche herum und die Luft riecht schon nach indischen Gewürzen.

Versteht mich nicht falsch….ich mag das indische Essen….aber irgendwann braucht man mal Abwechslung. Und ich möchte nicht immer indische Gewürze schmecken und ich möchte mal etwas NICHT scharfes kosten.

Aber gestern fiel ich aus allen Wolken. Als ich meinem Schatz berichtete, daß ich mich schon freue wieder europäische Sachen zu kochen, sagte er: Och nö, kannst Du nicht indisch kochen? Kannst Du Dir nicht zeigen lassen, wie man Dahl kocht?

Hääähhh???? Mister „Ich vermisse Schnitzel, bringe mir Schwarzbrot, ich brauche Leberwurst, ich giere nach Salami“ will in Wien indisch essen??!!

Immer wenn Leute uns besuchen kamen, kriegten sie eine Einkaufsliste von österreichischen/deutschen Produkten, die sie mitbringen sollten, da Entzugserscheinungen auftraten. Und jetzt, wo wir bald an der Quelle der Glückseligkeit leben, möchte er indischen Linsenbrei?

Ich verstehe ihn nicht mehr……

Lese jetzt Zeitung.