6

Paket aus Japan

wpid-20150606_092351.jpg

Guten Morgen Ihr Lieben.

Liebe Grüße aus dem herbstlich kalten Melbourne. Nur noch 2 Wochen. Dann sitze ich im Flieger Richtung Europa. Bin schon ganz aufgeregt. Bis dahin muß ich noch alle unsere Sachen verpacken, da wir mit der Reise auch gleichzeitig ausziehen werden. Nach unserem Urlaub werden wir dann erstmal bei einer Freundin unterkommen und uns dann etwas zum Mieten suchen. Es wird also wieder einiges los sein. Ab September geht es dann auch für mich so richtig los. Die Monate jetzt waren ja eher ein Testlauf, aber nun wird es ernst. Die Papiere für das Permanente Visum für Australien sind eingereicht (nun muß ich ca. 12 Monate auf die Bewilligung warten) und das heißt das ich mich um einige Sachen kümmern muß. Eigenes Konto eröffnen, Steuernummer beschaffen, Australischen Führerschein beantragen, Krankenversicherung abschließen, Job finden usw. Dazu kommt dann noch unser Umzug, Möbelkauf,…….. Ich freue mich sehr. Denn das wird eine aufregende Zeit, aber stressig wird es auch werden. Aber auf jeden Fall wird es genug Stoff für den Blog geben 😉

So bin jetzt etwas vom Thema abgekommen. Meine Schwester, die in Tokio lebt, hat mir zum Geburtstag ein Paket geschickt. Gestern habe ich es bekommen und das war alles drin 🙂

wpid-20150606_093631-1.jpg

wpid-20150606_093707-1.jpg

wpid-20150606_093729.jpg

wpid-20150606_093740.jpg

wpid-20150606_093751.jpg

wpid-20150606_093800.jpg

wpid-20150606_093812.jpg

wpid-20150606_093827.jpg

wpid-20150606_093839.jpg

Ich habe mich sooooooo sehr über die Sachen gefreut. Danke, Schwesterherz!!!!

Wünsche Euch einen schönen Sonntag!!! 🙂

Eure Quasseltasche

5

Bin zum 5. Mal 28 geworden :)

wpid-screenshot_2015-04-23-08-00-52-1.png

Vielen Dank für all Eure lieben Geburtstagswünsche. Ich habe mich sehr darüber gefreut.

Ein besonderer Dank geht an die liebe Jana von der Blogseite Janavar (den Link zu ihrer Seite seht ihr bei meinem Blogroll). Sie ist eine super liebe und hübsche Lehrerin, die zurzeit in Istanbul lebt. Sie ist ein Katzennarr, liebt Fashion, reist gerne und geht bald nach Boston. Ich verfolge ihren Blog schon lange und freue mich immer wieder von ihr zu lesen. Sie hat mir auf Instagram ein Geburtstagslied hinterlassen. So süß!! Und ihr Kater war auch dabei 🙂

wpid-screenshot_2015-05-21-10-51-33-1.png

Jaaaaa, gestern hatte ich Geburtstag und da mein Geburtstag auf einen Arbeitstag fiel, hatte ich über Tag viel Zeit für mich alleine, da ja jeder arbeiten musste. Aber das war nicht schlimm. Maschilein kann sich nämlich gut alleine beschäftigen 😉

Zuerst bin ich im Park, bei wunderschönem Wetter, joggen gewesen (wobei der größte Teil der sportlichen Aktivität aus Walking bestand) 🙂 Wenn aber durch meine Kopfhörer plötzlich die Musik von Rocky kam, lief ich los wie ein Weltmeister!!!

wpid-20150520_085249.jpg

wpid-20150520_085154.jpg

20150520_085107

wpid-20150520_090347.jpg

Als ich auf der Parkbank saß, um die herbstliche Idylle zu genießen, landeten zwei Papageinfedern auf meinem Oberschenkel…..und als Smartphone-, Instagram-, Facebook-, Whats App- und Blog- Süchtige schoß ich natürlich sofort ein Foto davon 🙂

Nach dem Park ging es zur Maniküre und Pediküre. Schön lackiert ging es dann zur chinesischen Rücken-Öl Massage.

Ich habe mir also ein Spa.Programm gegönnt 🙂

Danach hatte ich Lust zur Bücherei zu gehen. Dort griff ich mir dieses Buch:

20150521_081422

Ich bin großer Stephen King Fan!!! Ich habe all seine Bücher gelesen…..außer die letzten 3.

Revival (2013), Mr.Mercedes (2014), Doctor Sleep (2013). Jetzt im Juni soll das neuste Buch rauskommen: Es heisst „Finders Keepers“. Ist eine Fortsetzung von Mr Mercedes. Mal sehen was ich davon lesen werde. Denn nicht alle Bücher gefallen mir. Jedes Buch von Stephen King war absolut genial, AUßER die Reihe „Der Dunkle Turm“. Große SK Fans haben immer wieder betont, daß diese Reihe das beste wäre, was SK je geschrieben hat, das Vermächtnis von Stephen King. Einfach super. Aber ich habe die Geschichte irgendwie nie gemocht und musste mich wirklich durch die Bände quälen…..

Ich besaß jedes Buch von Stephen King, aber mein Lebensstil hatte leider nicht zugelassen, daß ich die Bücher behalten konnte. Das tut mir immer noch weh und ich kann mir vorstellen, daß ich in den nächsten Jahren versuchen werde die Sammlung wiederherzustellen 🙂 Das Buch „Doctor Sleep“ gefällt mir schon sehr gut. Und ich liebe das Cover!!! (Meine Finger habe ich nur zufällig auf das Buch gelegt, als ich das Foto schoß. Ich wollte ganz sicher nicht meine schönen Nägel zur Schau stellen.)

Soooo, bin vom Thema abgedriffet. Es geht ja hier nicht um Bücher, sondern um meinen Geburtstag 🙂

Mein Schatz überraschte mich mit wunderschönen Blumen und einem Lemontart. ICH LIEBE ZITRONENKUCHEN!!!

wpid-img_0818.jpg

Zusätzlich hat mein Mann es geschafft in Australien Bad Schwartau Marmelade aufzutreiben 🙂

wpid-20150520_065903.jpg

Nach Holsteiner Rezept. Da freut sich das Norddeutsche Mädchen von der Ostsee 🙂

Und im Juni kann ich noch ein weiteres Geschenk von meinem Schatz genießen. Wir werden uns das St.Petersburg Ballet ansehen. Das Russische Ballet führt hier in Melbourne „Schwanensee“ auf. Freue mich schon riesig!!! Habe noch nie ein Balletstück gesehen und die Geschichte von Schwanensee kenne ich nur aus dem Film „Black Swan“. Ich weiß…..peinlich….aber ich bin ehrlich.

Abends sind wir dann mit Freunden beim besten Japaner der Stadt gewesen.

wpid-img_0819.jpg

wpid-img_0824.jpg

wpid-img_0829.jpg

wpid-img_0828.jpg

Es war sooooooo unverschämt lecker!!!!!! Ich war sooooo voll gefressen nach dem Essen, daß ich kaum gehen konnte. Und jaaaaa, ich weiß. Das war nicht vegan. Meine Mutter, die selbst seit fast einem Jahr strenge Veganerin ist, hat mich schon im Geburtstaggruß zurechtgewiesen……Aber mir war es egal. Ich bin ja noch keine Veganerin. Ich fühle mich nicht schuldig 🙂

Thema Vegan-Challenge: Ich habe die Challenge abgebrochen, da an zu vielen Tagen nicht-vegan gegessen wurde. Einladungen, Mopshochzeit, mein Geburtstag. Hat keinen Sinn gemacht so weiterzumachen. Ich werde neu starten. Weiß aber noch nicht wann.

Ach ja. Thema Mopshochzeit. Die beiden Möpse waren sogar in den Lübecker Nachrichten 🙂

IMG-20150520-WA0001

Bis dann,

Eure Quasseltasche

18

Meine zuckersüße Tasse

Das ist meine super süße Tasse, die mir meine Schwester mal aus Japan, Tokio mitgebracht hat.

Ich habe sie heute in meinem Schrank gefunden, polierte sie und werde gleich einen schönen Karamell-Tee daraus schlürfen.

Ich liebe diese Tasse. Sie schaut so süß und am drolligsten finde ich den rosa Mops auf dem Henkel.

Diese japanische Keramikkunst kann einfach nur gute Laune machen 😀

Ich wünsche Euch allen einen fröhlichen Donnerstag!!!

47

Tamagotchi….ich war eine Tama (Mama)

Sagen Euch die Tamagotchis noch etwas? Vor über 16 Jahren kam eine manische Suchtwelle von Japan nach Deutschland und fast alle Kinder/Jungendliche waren infiziert.

Ich weiß noch, wie ich damals in der Bravo eine Doppelseite über das Tamagotchi fand….das erste elektronische Haustier. Das war soooo cool und ich…und alle anderen jungen Erdenbewohner Deutschlands wussten, daß sie so ein Ei bekommen mussten!!!!


(Das Foto ist aus dem Internet)

Tja, leichter gesagt als getan…..es waren keine zu bekommen. Meine Mutter ist mit mir und meinen beiden Geschwistern in jede Stadt gefahren, die Schleswig Holstein hergab….in jedem Spielzeugladen standen wir keuchend und kaputt vor der Verkäuferin/vor dem Verkäufer und fragten nach dem Tamagotchi….aber überall war die Antwort gleich: KEINE DA…..ALLE WEG…..AUF NEUE LIEFERUNG WARTEN…..LANGE WARTELISTE.

Wir Kinder waren kurz vor einem hysterischen Anfall und meine Mutter guckte uns immer mehr so an, als wenn sie überlegen würde, ob wir drei noch in eine Babyklappe passen würden.

Ich wollte dieses elektronische Wunder!!! Und jeder der mich kennt weiß, daß Geduld NICHT meine Stärke ist. Bei mir muß immer alles sofort gehen..SOFORT!!!

Wir Kinder waren echt nervig, aber ich schoß den Vogel ab…..Wutanfälle (warum schafft Mama nicht das Ding zu bekommen???!!), Trauer (wimmer, wimmer), Neid (wieso hat diese blöde Kuh eines bekommen??!!), Angst (ich werde die einzige sein, die keines hat!!), Selbstmitleid (Nie, nie, nie habe ich mal Glück) und so weiter.

Irgendwann standen wir in einem Spielzeugladen, holten uns die gleiche Antwort ab und fingen aber diesmal an uns auf die Warteliste zu setzen. Auf einmal strahlte die Verkäuferin und meinte, daß sie einen Tamagotchi-Ersatz da hätte.

(Damals wurden viele Fälschungen auf den Markt gebracht. Diese waren natürlich nicht so gut, sahen auch teilweise blöd aus und peinlich war es auch irgendwie)

Da ich aber schon wegen der Warterei ganz aggressiv war, dachte ich, daß es ja evtl eine gute Überbrückung wäre mit einem Tama Fake herumzuspielen. Meine Geschwister hatten Würde und lehnten ab. Ich nahm begeistert das Möchtegern -Tamagotchi mit nach Hause.

Es war so groß wie das Original, gelb und hatte katzenartige Ohren.

Die Anleitung war komplett auf japanisch und ich verstand nur Bahnhof. Als ich das Ding irgendwie aktivierte, tauchte ein Ei auf dem Bildschirm auf und nach 5 Minuten schlüpfte daraus ein Katzenbaby….tja, muß man jetzt nicht verstehen…

Auf jeden Fall hatte ich keine Ahnung welche Knöpfe zu drücken waren. Ich wusste nur aus der Bravo, daß man füttern und säubern muß, mit dem Tier zu spielen hat und das es sich bei guter Pflege weiterwentwickelt.

Nun irgendwann piepste das Teil los und nach vezweifeltem Tastendrücken fand ich irgendwann die Futtertaste.

Aber Spielen verstand ich nicht und Haufen musste ich auch keine wegmachen, da keine produziert wurden.

Am nächsten Morgen wachte ich auf und wie eine gute Tama schaute ich sofort nach meinem Haustier, das neben meinem Kopf lag. Ich schaute verschlafen auf das Display und sah…. ein Katzenengel….toll, dachte ich, Weiterentwicklung!!!!!

Zusammensetzung des Trauerspiels: Mascha denkt Weiterentwicklung, Katze bewegt sich nicht mehr, Mascha denkt Spiel vorbei, da Engelentwicklung, Mascha startet neu, nächsten Tag wiederholt sich alles, nach dem 3. Mal begreift Mascha, daß der Engel keine Entwicklung bedeutet, sondern Tod…..die Katze ist dreimal gestorben, weil Mascha das Essen nicht richtig gegeben hat, Mascha findet es raus und dann….

….dann stand plötzlich der Opa aus Niedersachsen vor uns und seine Überraschung war: 3 Tamagotchis!!!!!! Ich bekam ein weißes!!!!! Juhhhuuuuu!!!!

Nahm das Baby in meine Hand als sei es der heilige Gral und das Katzen- Tamagotchi war vergessen.

Meine Mutter freute sich auch waaaahnsinnig über die Geschenke….zwar nervten wir nicht mehr mit: Mama… ich will ein Tamagotchi, Mama…ich will ein Tamagotchi……!!!! Aber nun gab es überall Gepiepse und ihre 3 Kinder starrten nur noch auf die Eier.

Später wurde dann meine arme Mama zur Tama-Kindergärtnerin befördert. Die Tamagotchis durften nämlich nicht mehr in die Schule genommen werden….die Lehrer waren am Durchdrehen…

Somit gaben wir unsere Haustiere vor jedem Schultag bei Mama ab und zeigten ihr wie man die Häufchen wegmachte und wie man die Kleinen fütterte. (Das konnte nicht bis nach der Schule warten…die Tamagotchis konnten schnell eingehen)

Wenn wir dann nach Hause kamen und sahen, daß Mama ihre Arbeit nicht gut gemacht hat, da der Bildschirm voller Häufchen war und unser Liebling dadurch kaum atmen konnte, wurde schon mal geflucht und geschrien: Mama, DU bist Schuld, wenn mein Tamagotchi stirbt!! Und dann wurde die Tür geknallt.

Natürlich hatten wir damals kein Verständnis dafür, daß Mama evtl. etwas besseres und wichtigeres zu tun hat, als sich um diese Möchtegern-Haustiere zu kümmern.

Diese Erkenntnis kam erst später….tut mir leid Tama…äh Mama.