15

Die Brause sprudelt und sprudelt

….hat jemand Interesse an einem Ahoi Brause Zimmer-Springbrunnen? Ich bin nämlich einer!!! Schicksalshafte Fügung, oder?

Ich bin groß, klassisch, massiv, kann still in der Ecke stehen und sprudel in gelb, grün, orange und rosa.

Bestellwunsch bitte per Kommentar abgeben….wer zu erst anfragt bekommt nicht nur einen menschlichen Springbrunnen, sondern auch einen Sack voll Flummis!!! Jaaaa, heute ist Euer Glückstag!!

Wie Ihr seht hat sich nichts geändert und deshalb wollte ich Euch heute nicht mit einem Tagesbericht über meinen zappeligen Möchtegern ADHS Mittwoch langweilen…

Na gut…Ahoi-Brause kann NIE langweilig werden….die Wahrheit ist….ich konnte mich nicht auf das bloggen konzentrieren….so jetzt ist es raus…..so schlimm ist es schon….*Mascha seufzt laut*

Hier ist es nun 21 Uhr und ich bin schon hundemüde, denn ÜBERRASCHUNG!!!!….Heute war ich schon um 5 Uhr wach….genau, richtig gelesen…5 Uhr!!!!

Morgen muß ich wieder früh raus, da unsere indische Köchin (ich muß lernen Dhal zu kochen) wieder im Haus herumwirbeln wird und um 9 Uhr meine Freundin für einen Mädchen-Kaffee Morgen vorbeikommt.

Davor, dazwischen und danach müssen x Ladungen Wäsche gewaschen werden….

Na gut…jetzt wird es wirklich langweilig. Wäsche….also wirklich…über was schreibe ich denn hier??!!

Ich gehe lieber.

Weggesprudelt….

16

Exotisches Frühstück

Heute morgen wurde ich um 6.30Uhr wach, es war noch dunkel draußen, aber ich hörte schon den Hahn krähen.

Ich stieg aus dem Bett, zog mich an und riß erstmal alle Fenster und die Terrassentür auf…..über Nacht wird es ziemlich warm im Haus und somit kommt frische Morgenluft rein.

Ich bin ein Gewohnheitsmensch und ich habe meine alltägliche Routine sehr gerne….besonders die morgendliche.

Nachdem ich einige Minuten auf der Terrasse die frische Luft eingeatmet habe, es ist jetzt auch schon heller, räume ich etwas auf, fahre meinen Computer hoch und setze Wasser auf. Während ich auf das Wasser warte gehe ich auf die andere Terrasse und begutachte meinen tropischen Obstgarten.

Es ist so herrlich am Morgen. Die Luft ist frisch, die Sonne geht langssam auf und es ist alles noch so ruhig. Bei unseren Nachbarn sieht man einiges an Tieren herumlaufen. Ein stolzer Hahn sitzt auf dem Dach und begrüßt den anbrechenden Tag, ein Huhn scharrt im Sand und um das Hunh herum piepsen kleine Küken. Ein Kälbchen liegt noch verschlafen unter einem Baum und ein Schwein wühlt schon im Blatthaufen.

Dann ist Kaffeezeit 🙂

Nachdem ich Nachrichten usw. gelesen habe, gibt es Frühstück.

Mein Frühstück sah heute so aus: 2 Brötchen, Butter und als Aufstrich gab es einmal selbstgemachte Pflaumenmarmelade (100% Frucht, kein Zucker, keine Chemie) aus dem Aurobindo Ashram in Tamil Nadu…..Ostindien. Köstlich!!!!
Und als zweites gab es Honig aus einem tropischen Regenwald. Es gibt ein indisches Urvolk, das zu den Honigsammlern gehört. Eine über Generationen weitergegebene Technik des Aufspürens und des Einsammelns von Honig soll geschützt und bewahrt werden. Daher arbeitet der Ashram mit den Eingeborenen zusammen. Der Ashram zeigt diesem Volk wie es den Honig verkaufen kann, um Geld zu verdienen. Denn dieses Geld hilft das alltägliche Leben zu sichern. Die Männer des Stammes ziehen los in den Regenwald und suchen bestimmte Felsen wo die „Rock bees“ leben und ihren Honig aufbewahren. Da die Bienenstöcke ziemlich hoch in den Felsen sind, müssen die Männer an Bäumen hochklettern, um daran zukommen. Das Klettern ist gefährlich und die Bienen werden auch aggressiv, wenn man ihnen den Honig wegnimmt. Also keine einfache Angelegenheit. Las dies alles in dem Ökogeschäft in Auroville (ich glaube, ich habe von Auroville berichtet).
Genau diesen Honig genoß ich heute zum Frühstück und er war super lecker!!!

Indien, Du wirst mir fehlen….bin schon traurig…nur noch 4 Wochen…

1

Was war heute schlecht und was war heute gut?

Hier ein kleines Ergebnis des Tages…..nicht verwundert sein….hier in Indien ist es schon nach 18Uhr, also kann ich davon sprechen, daß der Tag fast rum ist….Ihr seid natürlich noch mitten drin 😉

Was war schlecht?

Goaner haben wieder ihr Fußballfest (Ein Tor, ein Ball, laute Musik, ein Tisch, ein Schiedsrichter, ein Mikro), daher schon laute schreckliche Bumbum-Musik seit 8 Uhr morgens!!!!

Pflanzentöpfe begutachtet. Zitrone, Mango und Physalis noch nicht zu sehen.

Mein Quark, der heute für mein Kartoffel-Lauchgericht gedacht war, war mal wieder sauer. Die Inder in diesem Geschäft haben anscheind all ihre Quarks mal wieder falsch gelagert…das ist mir jetzt schon zum zweiten Mal passiert in dieser Woche

Mücke hat mir voll in den Unterarm gestochen, tut verdammt weh!!

Ein Teller hat einen Riß…frag jetzt nicht warum…keine Ahnung.

Irgendwie ist mir heute den ganzen Tag heiß…das nervt

Baby in der unteren Etage weinte die ganze Zeit und die Mutter sang laut russische Lieder…ich kann es nicht mehr hören *Mascha hält ihre Ohren mit einem Kopfkissen zu*

Was war gut?

Ich war schon um 6 Uhr wach und genoß den langsam kommenden Morgen. Ich liebe den Frieden vor Sonnenaufgang.

Ich habe gut geschlafen.

Es sind kleine Pflänzchen in meinem Bananen-und Passionsfruchtpflanzentopf zu sehen. Juhuu!!

Ich habe Rollmops aus Deutschland gegessen.

Mein Schatz kommt heute nach Hause.

Mein Kaffee schmeckte einfach köstlich am Morgen

Ich habe die Zusage bekommen in Wien auf einen Hund aufpassen zu dürfen, der Idefix heißt und auch so aussieht

Tja, wenn ich mir das so anschaue, muß ich zugeben, daß es doch ein ziemlich ausgeglichener Tag war. Was will man mehr? 😉

0

Kann man Zeit eigentlich wirklich verschwenden?

Gestern nachmittag sitze ich 2 Stunden am Computer und richte meinen virtuellen Karteikasten ein….super… hunderte Vokabeln plus grammatikalische Regeln sauber aufgeführt…..und dann plötzlich der Super GAU….Programmfehler….Fenster schließt sich….ALLE Vokabeln weg!!!! AAAAAAAHHHH…..war wie geschockt….schaue auf den Bildschirm…drücke planlos irgendwelche Knöpfe….(evtl. erwischt man ja einen magischen und schwups, alles wieder da)….und dann dachte ich nur: Was für eine Zeitverschwendung. Stundenlanges Herumgetippe für nichts…..alles muß nochmal gemacht werden…warum, warum, warum???

Als ich dann ein anderes Programm heruntergeladen hatte und anfing wieder alles einzutippen, merkte ich plötzlich, daß ich viele Vokabeln gar nicht nachschauen musste…kannte die Übersetzung sofort…..ja, warum wohl? Hatte die alle ja schonmal abgetippt…..also war es eigentlich keine Zeitverschwendung, sondern eine intensive Lerneinheit.

Abgesehen davon, daß dieser Karteikasten viel besser ist als der andere. Er ist besser aufgebaut, es wird auch die Rechtschreibung kontrolliert und das Programm erinnert Dich mit einem nervigen Piepston daran, daß es wieder Zeit wird zu üben….also keine Ausreden mehr möglich.

Manchmal braucht man halt den berühmten Tritt in den Hintern….

Also sollte es alles so sein….somit kommen wir zur nächsten Stufe….hat alles seinen Grund? Passiert nichts zufällig? Passt alles in das große Ganze?! Diese Frage haben sich schon viele Menschen gestellt….aber ich möchte mich jetzt nicht damit befassen. Hatte erst eine Tasse Kaffee….und es warten noch X Vokabeln auf mich, die eingetragen werden möchten….und ja, da höre ich auch schon den Piepston…die alten Vokabeln möchten geübt werden….ach Technik…was würde ich ohne Dich tun….

In diesem Sinne…frohes Schaffen…