31

Blog-Maskottchen braucht einen Namen

Guten Abend, Ihr Süßen!!

Wie Ihr seht hat sich mein Blog etwas verwandelt. Irgendwie hat die Vorfreude auf Indien und die heutige Temperatur von 35 Grad dafür gesorgt, daß ich in tropische Gefühle kam und etwas Exotik auf den Blog zaubern wollte.

Das große Foto zeigt mich in einem traumhaften Privatpool mitten im Balinesischen Tropenparadies.

Ich hatte dann auch die Idee, daß ein Glücksbringer….ein sogenanntes Blogmaskottchen…. schön wäre. Ich fragte Lakshmi, ob sie mein Maskottchen sein möchte, aber der Elefant musste ablehnen. Lakshmi hat als Tempelelefant rüsselvoll zu tun und kann sich daher nicht aktiv um meinen Blog kümmern. (Das Foto der Segnung  darf aber weiterhin gezeigt werden.)

Schade, aber ich habe für die heilige Tempelarbeit 100%ig Verständnis.

Dann fiel mir der Hasengott ein, den ich damals auf Bali entdeckt habe.

Durch geistige Gedankenübertragung, erreicht durch intensive Mediation,  fragte ich ihn, ob er als Maskottchen frei wäre.

Seine Antwort kam schnell und war positiv  😀

Nun brauche ich nur noch einen schönen Namen, der einem göttlichen Kaninchen würdig ist.

Habt Ihr Ideen?

0

Schokotraum….die etwas andere Kuchenschnitte…..

Heute lese ich im Spiegel, daß die Bäckereikette Radatz richtig Ärger bekommen hat, weil ein Laden in Dresden Werbung für eine Schokoschnitte machte….und das mit einem Bild von einem kleinen schwarzen Kind.

Die Kundschaft ist ausgeflippt und beschimpfte die Mitarbeiter unter anderem als Rassisten.

Der Besitzer meinte zu der Aktion, daß regelmäßig ein Kind eines Angestellten als Werbbild dient. Das sei völlig normal und keine große Sache. Diese Kind ist halt schwarz…..Naja, nette Erklärung….aber das man gerade ein schwarzes Kind für eine Schokotraumschnitten-Werbung  nimmt, ist schon etwas auffällig….aber ich muß zugeben, daß ich das eher amüsant finde:)

Apropos Schokotraum…..mein Schokoladenkuchen ist fast weggessen….er war ein voller Erfolg!!!!

Dann die Kaninchengeschichte. Lehrer in Ratekau angeklagt wegen Körperverletzung. Kinder mussten in der Projektwoche „Thema Steinzeit“ ansehen, wie ein Kaninchen geschlachtet wird. Nun denken die Eltern, daß die Kleinen traumatisiert wurden und gehen auf die Barrikaden….ich meine…wie blöd ist das?! Ich finde es gut, daß Kinder mal sehen wo das Fleisch herkommt. Nur so können die Kleinen lernen Verantwortung zu übernehmen. Sie sollten schon wissen das die Gesichtswurst nicht auf Bäumen wächst. Genau wegen dieser Wegschau-Gesellschaft haben wir all diese Probleme mit Massentierhaltung usw. Alle wollen täglich Fleisch zu günstigen Preisen, aber niemand will wissen wo es herkommt.

Und dann trieb ein Hund mitten auf dem Pazifik auf einem Hausdach….weggeschwämmt von dem schrecklichen Tsunami….der Hund wurde gerettet und es geht ihm gut. Wahnsinn….was für ein Happy-End:)

Natürlich gab es noch viel mehr zu lesen: Tokio, Lybien usw. Aber darauf will ich jetzt nicht eingehen….

Werde jetzt brunchen….