16

Plastik im menschlichen Körper

Ich habe gestern wie angekündigt „Plastic Planet“ gesehen und muß sagen, daß ich schockiert war.

Um ehrlich zu sein, habe ich gedacht, daß sich die Doku um das Müllproblem dreht. Ich dachte, es geht um den immensen Plastik-Konsum und den daraus resultierenden Abfall.

Aber diese Punkte waren nicht das Hauptthema.

Es ging hauptsächlich darum, daß Plastik gesundheitsschädlich ist.

Ich muß zugegeben…..ich wusste das nicht!!

Sicher, wenn man Billig-Plastik Marke „Made in China“ gekauft hat und es roch giftig, dann sagte meine Mutter schon, daß dieses Zeug krebserregend sei.

Aber „gutes“ Plastik, daß nicht riecht, hielt ich für unbedenklich.

Nun zeigen 700 internationale Studien, daß Plastik ansich giftig ist und wir nehmen die gelösten Stoffe aus Plastiktrinkflaschen und Co tagtäglich auf.

Plastikstoffe können im Blut nachgewiesen werden.

Diese Stoffe beeinflussen seit Jahrzehnten den Hormonhaushalt.

Seit der Plastikherstellung ist die Spermaproduktion um 53 % zurückgegangen und bei unfruchtbaren Paaren hat man erhöhte Mengen an Plastikstoffen im Blut gefunden.

Es wurden noch viele andere gesundheitliche Fakten aufgezählt…..Studien belegen es…..aber die Konzerne interessiert es nicht!!

Die Lebensmittelhersteller müssen genau angeben was wo drin ist, aber die Verpackungshersteller unterliegen nicht diesem Gesetz. Somit wissen wir nicht welche giftigen Stoffe an die verpackten Lebensmittel abgegeben werden…und die Lebensmittelhersteller wissen es zum größten Teil auch nicht.

Die Eu-Kommission sagt, daß in 10 Jahren erst 11 Stoffe untersucht wurden….auf dem Markt sind 100.000ende…..und so lange nicht bewiesen wird, daß gewissen Stoffe giftig sind, können die Produzenten weiter fröhlich den Markt damit zudecken.

Schrecklich ist, daß auch die Babyflaschen und Schnuller davon betroffen sein sollen. Das heißt, daß das Kind schon von Anfang an mit diesen Giften belastet wird.

Krebs
Verhaltensauffälligkeiten
Unfruchtbarkeit
Fettleibigkeit

….sind nur paar Beispiele für den negativen Einfluß von Plastik auf den menschlichen Organismus.

Ich bin geschockt!!!

Das ist schlimme ist ja, daß Du Dich eigentlich nicht wehren kannst….fast alle Lebensmittel kommen mit Plastik in Kontakt….

2

Hausfrau in Goa

Nun sind wir seit knapp 5 Tagen in Goa und ich habe immer
noch mit der Umstellung zu kämpfen. Ich bin es zwar gewohnt zu reisen, aber es
ist ein Unterschied, ob man für 2 Wochen oder länger verreist, oder ob man sich
in einem anderen Land einen Haushalt und Alltag schaffen muß. Indien
funktioniert halt ganz anders als Europa und viele Dinge, die für uns normal
sind, sind es hier noch lange nicht.

Zum Beispiel bekommst hier in den umliegenden Supermärkten
keine Eier, keine Milch, geschweige Fleisch…das musst Du von irgendwelchen
Märkten besorgen….also muß man herausfinden wo und wann Märkte stattfinden.
Fleisch bekommt immer frisch geliefert…..also Du gehst hin…zeigst in einen
Käfig mit einem kleinen Hühnchen, Hühnchen wird herausgenommen, es zappelt und
versucht zu entkommen, der Schlachter kennt kein Erbarmen…denn der Kunde…sprich
Du…will Huhn essen….und zack…ab ist der Kopf. Dann wird noch entfedert usw und
sofort und dann kann die glückliche Hausfrau nach Hause
gehen…..entschuldigung….bin gleich zurück….*Mascha übergibt sich mal kurz*….Das
kann ich nicht!!!! Ich meine, sicher ist es auch nicht besser in einem
Supermarkt das fertig abgepackte Fleisch zu kaufen und zu verzehren. Auch dafür
ist ein Tier gestorben, aber ich will nicht derjenige sein, der das Tier noch
lebend sieht und ich will auch nicht den Todeszeitpunkt festlegen. Was wäre
gewesen, wenn ich an diesem Tag keine Lust auf Paprika-Huhn gehabt hätte?!
Evtl. hätte das besagte Huhn noch einen ganzen Tag leben können!! Naja, wie weit
man ein Leben in einem engen dreckigen Käfig schätzen kann.

Ich werde Vegetarier!!! Soll mein Partner selbst auf den
Markt gehen und beim Schlachten zusehen.

Mein Erlebnis in einem China-Restaurant in Melbourne, Australien
war auch nicht sehr schön. Wir wollten Krabbe essen und dafür musst Du Dir das
Tier aussuchen, das Du essen möchtest. Der Kellner kam also an den Tisch!!!!
Und zeigte und auf einem Tablett eine schöne, große Krabbe. Während sich der
Kellner und mein Partner über Herkunft und Gewicht dieser Krabbe unterhielten,
sah ich nur die Krabben-Stielaugen die mich ansahen, und den Krabbenmund, der
vor sich hinschäumte. Die Krabbe blubberte, schien zu sagen: Hol mich hier
raus!!!! und ich fühlte mich immer schlechter. Ich dachte mir noch ein „Tut mir
leid“ und schaute dann auf den Boden….ich ertrug das arme Wesen nicht mehr.
Mein Partner amüsierte sich über mein Verhalten und der Nachbartisch, der
besetzt war von einer 10-köpfigen chinesischen Familie, lachte sich schlapp
über mich….sie lachten und lachten, und zeigten dabei mit dem Finger auf
mich….ja, schön, daß ich wenigstens zur Unterhaltung tauge…. Etwas später kam
dann die zubereitete Krabbe…..und ich aß sie….und sie schmeckte
göttlich!!!!…..ich bin sooo pervers!!!! Ich genoß das Festmahl und das
Geblubber war vergessen…..*Mascha schämt sich*

Aber jetzt bin ich vom Thema abgekommen…..Du kannst
natürlich auch kein Brot kaufen und Salzstreuer kennen sie auch nicht….Salz
gibt es nur in 2 Kg Säcken…..nur um mal Beispiele zu nennen.

Wir wohnen jetzt in einem wunderschönen, großen Haus und die
Küche ist für eine 20-köpfige indische Familie konzipiert…..sie ist irrsinnig
groß. Wir bekommen evtl. eine Köchin. Sie muß mir dann die Märkte zeigen und
wie sie alles zubereitet.

Möchte leichte Gerichte kochen…..ich essen seit den letzten
2 Wochen wie ein Spatz und trinke literweise Wasser, aber irgendwie habe ich
nicht den Eindruck, daß ich an Gewicht verliere…ich bräuchte eine Waage…..aber
auch das wird bestimmt nicht einfach werden zu finden.