4

Unsere Köchin hält uns für total bekloppt.

Gestern haben wir uns als Vorspeise eine Leberknödelsuppe gekocht.

Unsere Köchin kam dazu und wollte mit der Zubereitung des Hauptgerichtes anfangen.

Als sie auf der Herdplatte die Suppe köcheln sah, schaute sie uns mal wieder an, als wenn wir total beknackt sind.

Sie zeigte auf die Suppe, schüttelten den Kopf und versuchte uns mit einem Gemisch aus Hindi und Englisch zu erklären, daß wir viel zu viel Wasser genommen hätten für die paar Knödel und den paar Nudeln. Sie wollte dann anfangen das „Wasser“ abzugießen. Wir hielten sie davon ab und versuchten ihr zu erklären, daß das Suppe sei und das Suppe aus Flüssigkeit bestehen muß.

Sie schaute zu mir, dann zu meinem Schatz und schüttelte den Kopf. Sie lachte und fing an zu kochen. Als unsere Suppe fertig war, fing meine bessere Hälfte damit an die Suppe in unsere Schalen zu füllen. Die Köchin wollte aber nicht, daß wir uns selbst das Essen nehmen. Also nahm sie ihm den Topf aus der Hand und füllte selbst die Schalen. Dabei ließ sie aber sehr viel von der Suppe daneben laufen. Als wir sie darauf hinwiesen, winkte sie ab und schaute uns mit dem Blick an: Was kümmert dich das??!! Ist doch nur Wasser. Es geht doch um die Nudeln und um die komischen Fleischbälle.

Zum Glück blieb noch genug Suppe in unseren Schalen……puh….

Indien ist wirklich der Wahnsinn und auch wenn ich manchmal verzweifel, ist das doch alles amüsant. Langweilig wird es nie. Und das ist doch was schönes 🙂 Ich versuche alles mit Humor zu nehmen.

Lebensmotto:

Nothing lasts forever, so live it up, drink it down, laugh it out, avoid the bullshit, take chances, and never have regrets.

Schreibe jetzt die Kaschmirberichte.