13

Der böse Wolf

Ich habe mal wieder die kleine 4-jährige Maus vom Kindergarten abgeholt. Als wir so nach Hause schlenderten, kam wir an einem Fleischhauer vorbei. Vor dem Geschäft stand ein Lieferwagen. Im Lieferwagen hingen riesige Schweinehälften. Ein Mann stand vor dem Wagen und hatte auf jeder Schulter jeweils ein totes Schwein liegen. Er sah aus wie Obelix.

Die Kleine schaute und fragte:“Warum hat der Mann Schweine auf den Schultern? Sind das seine Haustiere? Und warum bewegen sie sich nicht?“

Ich:“Die Schweine sind tot.“

Die Maus verstummte und ging weiter. Nach einigen Metern sagte sie: „Mascha, ich weiß warum die armen Schweine tot sind.“

Ich: „Warum denn?“

Sie:“ Ein wildes Tier ist nachts in den Stall gekommen und hat sie getötet und die Menschen kümmern sich jetzt um die armen Schweine.“

Ich nach einer Weile vorsichtig:“ Du weißt aber schon, daß Menschen auch Schweine und andere Tiere töten, um sie zu essen.“

Sie: „Ja, ich weiß.“ Tiefer Seufzer. „Das ist traurig. Zum Beispiel liebe ich Grillhendl. Die sind soooooo gut. Sooooo knusprig, aber dafür muß auch ein Huhn sterben.“

Ich:“Ja, traurig.“

Sie:“ Aber das muss sein. Du glaubst ja gar nicht wie gut diese Grillhendl schmecken!!!!!“

Während wir uns unterhielten, aß sie eine Kirsche. Als die Maus den Kirschkern in der Hand hatte, fragte sie mich wo ein Mülleimer sei.

Ich:“ Einen Kirschkern kannst Du einfach ins Gebüsch werfen.“

Sie:“ Man darf kein Müll einfach so wegwerfen.“

Ich: „Kirschkerne schon. Das ist ja ein Naturprodukt. Plastik, Metall usw. darfst Du nicht in die Natur werfen, sonst wird unsere schöne Erde noch mehr zerstört.“

Sie schaute geschockt:“ UNSER PLANET WIRD ZESTÖRT????!!!!!!

………

Fahren morgen für zwei Wochen nach Ungarn in unser Landhaus. Ich freue mich!!!!!!! 🙂

 

16

Plastik im menschlichen Körper

Ich habe gestern wie angekündigt „Plastic Planet“ gesehen und muß sagen, daß ich schockiert war.

Um ehrlich zu sein, habe ich gedacht, daß sich die Doku um das Müllproblem dreht. Ich dachte, es geht um den immensen Plastik-Konsum und den daraus resultierenden Abfall.

Aber diese Punkte waren nicht das Hauptthema.

Es ging hauptsächlich darum, daß Plastik gesundheitsschädlich ist.

Ich muß zugegeben…..ich wusste das nicht!!

Sicher, wenn man Billig-Plastik Marke „Made in China“ gekauft hat und es roch giftig, dann sagte meine Mutter schon, daß dieses Zeug krebserregend sei.

Aber „gutes“ Plastik, daß nicht riecht, hielt ich für unbedenklich.

Nun zeigen 700 internationale Studien, daß Plastik ansich giftig ist und wir nehmen die gelösten Stoffe aus Plastiktrinkflaschen und Co tagtäglich auf.

Plastikstoffe können im Blut nachgewiesen werden.

Diese Stoffe beeinflussen seit Jahrzehnten den Hormonhaushalt.

Seit der Plastikherstellung ist die Spermaproduktion um 53 % zurückgegangen und bei unfruchtbaren Paaren hat man erhöhte Mengen an Plastikstoffen im Blut gefunden.

Es wurden noch viele andere gesundheitliche Fakten aufgezählt…..Studien belegen es…..aber die Konzerne interessiert es nicht!!

Die Lebensmittelhersteller müssen genau angeben was wo drin ist, aber die Verpackungshersteller unterliegen nicht diesem Gesetz. Somit wissen wir nicht welche giftigen Stoffe an die verpackten Lebensmittel abgegeben werden…und die Lebensmittelhersteller wissen es zum größten Teil auch nicht.

Die Eu-Kommission sagt, daß in 10 Jahren erst 11 Stoffe untersucht wurden….auf dem Markt sind 100.000ende…..und so lange nicht bewiesen wird, daß gewissen Stoffe giftig sind, können die Produzenten weiter fröhlich den Markt damit zudecken.

Schrecklich ist, daß auch die Babyflaschen und Schnuller davon betroffen sein sollen. Das heißt, daß das Kind schon von Anfang an mit diesen Giften belastet wird.

Krebs
Verhaltensauffälligkeiten
Unfruchtbarkeit
Fettleibigkeit

….sind nur paar Beispiele für den negativen Einfluß von Plastik auf den menschlichen Organismus.

Ich bin geschockt!!!

Das ist schlimme ist ja, daß Du Dich eigentlich nicht wehren kannst….fast alle Lebensmittel kommen mit Plastik in Kontakt….

20

Plastic Planet

Heute unbedingt um 20.15 Uhr auf 3 Sat die Doku „Plastic Planet“ schauen!!!

Sehr viele Menschen haben mir schon gesagt, daß man diese Dokumentation sehen muß.

Ich wollte mir schon seit langem die DVD davon holen und sehe heute per Zufall, daß diese Doku heute im TV läuft.

„Plastic Planet“ zeigt erschreckende Bilder einer Welt, die in Plastikmüll unterzugehen droht.

Fast 4 Jahre arbeitete der österreichische Dokufilmer Werner Boote an seinem Kinodokumentarfilm „Plastic Planet“.

Seine Recherchen führten ihn von der Sahara bis in den Pazifischen Ozean.

Es werden erschreckende Tatsachen gezeigt:

In den Weltmeeren soll 6mal mehr Plastikmüll zu finden sein als Plankton.

Die Kunststoffe können bis zu 500 Jahre lang in Böden und Gewässern überdauern und mit ihren gefährlichen Zusatzstoffen das menschliche Hormonsystem schädigen.

Plastik – so Boote – sei heute praktisch überall: im Babyschnuller, im Spielzeug, im Auto….sogar im menschlichen Blut.

Die Menge an Kunststoffen, die seit Beginn des Plastikzeitalters produziert wurde, reiche aus, um den gesamten Erdball sechsmal in Plastikfolie einzuwickeln.

Ich glaube, diese Doku wird uns die Augen öffnen….alleine beim Einkaufen werden wir erschreckend feststellen, wieviel Plastik uns umgibt.

2

Was schreit da im Gebüsch und wo ist mein TV-Programm?

Für alle, die auch meine letzten Einträge gelesen haben: HEUTE HAT ES NICHT GEREGNET, ALS ICH MIT DEM RAD ZUR ARBEIT GEFAHREN BIN……..es regnete erst wieder auf dem Rückweg…..aber dazu später.

Wegen dem schrecklichen gestrigen Tag….ich habe berichtet…bin ich früh zu Bett und bin heute morgen voller Erwartung aufgewacht.

Heute sollte der Tag besser sein und so war es auch…..der Tag war eigentlich ganz ok….aber mit einigen Abzügen.

Ich bin also trocken bei der Familie angekommen. Christian fängt sofort an mir Gruselgeschichten zu erzählen. Papa schickt ihn weg und Mutter will mich in der Küche sprechen. Sie sagt mir, daß er letzte Nacht schreckliche Albträume hatte und daß sie daher es mir untersagt ihm gruseliges zu erzählen.

Ich: ER erzählt mir doch die ganzen schrecklichen Geschichten und er sagt mir auch, daß er gruselige Filme schauen darf.

Sie: Nein, darf er nicht.

Ich: Aber er konnte mir x Titel von Gruselfilmen nennen und den Inhalt gab er auch korrekt wieder.

Sie: Stimmt aber nicht. (*Ihr Blick lies keine Wiederrede zu*)

(*An der Stelle diskutiert man mit der Mutter nicht weiter, ansonsten wird sie sauer und sucht für Dich schneller Ersatz als Du Monster sagen kannst. Also einfach recht geben und sagen: Ok, keine Gruselgeschichten mehr*)

Hatte eh nur eine erzählt und die war total harmlos. Bin ja nicht auf den Kopp gefallen….

Sehe dann das Kinderzimmer zum ersten Mal. Hatte davor immer woanders auf die Kleinen aufgepasst. Das Zimmer war voller Monster, Zombies usw. Überall gruselige Bilder an den Wänden und und und….also ich würde da auch Albträume bekommen.

Später gehen wir in den Park und spielen herum. Auf dem Rückweg kommen wir an einem großen Buschwerk vorbei. Auf einmal hören wir einen Mann im Busch herumschreien….keine Ahung was das für ein Irrer war. Er machte die ganze Zeit: Aaaaaarrhhh…..ganz laut…in 10 Sekunden Abständen. Ich konnte nichts sehen und wollte dem auch nicht nachgehen. Die beiden Brüder waren total aufgeregt und überlegten sich schon was für eine Art Monster da wohl drin sitzt. Ich habe dann auf dem Nachhauseweg versucht sie davon zu überzeugen, daß das ein menschliches Wesen war. Kein Ungeheur. Aber nichts zu machen.

Zu Hause macht die Mutter die Tür auf und sofort erzählen die Kinder, daß wir ein Monster in den Büschen gehört hätten. Christian ganz aufgeregt: „Mascha hat es auch gehört. Das Monster will uns fressen“ usw. Der Blick der Mutter sagte alles. Ich dann: Nee, das war natürlich kein Monster. Da schrie so ein Mann ganz laut im Gebüsch. Weiß auch nicht warum.

Jaaaa, das klang glaubwürdig.

Auf dem Weg nach Hause fing es wieder an zu regnen und ich kam naß an.

Als es aufhörte ging ich raus in den Garten um unseren Mülleimer auspülen. Irgendetwas war ausgelaufen. Ich nahm also den Gartenschlauch und drehte den Hahn volle Kanne auf, damit ich einen starken Strahl habe…(das Zeug klebte nämlich)…aufeinmal werde ich WIEDER pitschpatsch naß. Da ist doch ein Loch im Schlauch und das Wasser spritzt volle Wucht daraus und durchnässt mich.

Triefend drehe ich den Hahn wieder zu, fasse mein Pech nicht und will nur noch schnell die Prospekte aus der Zeitungsrolle holen, bevor ich aus den nassen Sachen schlüpfe. Die Werbung interessiert mich nicht. Will nur das kostenlose Zeitungsprogramm, was da drin ist, haben.

Ich watschel also naß zum Briefkasten und sehe, daß die Prospekte wech sind. Ich schaue mich um….nichts zu sehen.

Dann sehe ich unsere Papptonnen an der Straße stehen, da heute die Abfuhr kommt. Und wir teilen uns die Tonnen mit den Nachbarn.

Ich watschel also zur Tonne und öffne sie und sehe, daß jemand all die Prospekte dort hinein geschmissen hat. Was soll das denn?!

Naß wie ich bin hangel ich also nach dem Tv-Programm…..die Tonne ist riesig…und als ich da also triefend, halb in der Mülltonne hänge…..ratet mal wer dann natürlich auf die Straße kommt. X Nachbarn spazieren aus den Häusern, steigen in ihre Autos etc. Sonst ist die Straße wie tot, aber wenn man im Müll wühlt…dann kommen sie!!

Nach einer schönen Dusche und einer Tasse Tee geht es mir schon besser….und mein geliebtes Tv-Programm liegt auf dem Tisch…und man erkennt auch nicht, daß das Heftchen schon im Müll lag;)