17

Soziale Kälte

Fußgängerzone.

Mutter mit 6-jähriger Tochter an der Hand.

Sie kommen an einem Mast vorbei, der eingestrickt ist.

Ich sage nur Strick Graffiti.

Davon habt ihr bestimmt schon gehört. Eine Amerikanerin fing irgendwann damit an graue Gegenstände in ihrer Stadt bunt einzustricken. Betonklötze, Brücken, Straßenlaternen usw. Sie wollte dadurch Farbe in dieses triste Grau bringen.

Ein Beispiel:

(Dieses Foto ist aus dem Internet)

Diese Aktion hat schon seit längerem viele Anhänger auf der ganzen Welt.

Zurück zur Mutter mit Tochter.

Tochter: „Mama, warum ist denn der Mast eingestrickt?“

Mutter: „Das ist eine Protestaktion. Sie demonstrieren gegen die Soziale Kälte.“

Tochter denkt kurz nach und schaut dann ihre Mutter mit großen Augen an:

„Ach deswegen hat Oma mir all die Sachen gestrickt. Damit ich nicht die soziale Kälte bekomme.“

 

Bericht über meine Tage in Ungarn und meine Vorbereitung für Indien kommen noch….ich wollte nur kurz diese süßen Unterhaltung weitergeben, bevor ich sie vergesse…..und wer mich kennt weiß, daß das ziemlich schnell sein kann 😉

 

 

23

Make Over

Jedesmal, wenn ich einen neuen Abschnitt meines Lebens beginne, ist es so als wenn sich ein Kapitel schließt und alles frisch, neu und unverdorben vor einem liegt.

Damit dieser neue Abschnitt (Kapitel Wien) auch für Euch sichtbar wird, wird auch mein Blog nach Indien einen neuen Anstrich bekommen.

Als ich den Blog anfing befand ich mich gerade in Australien. Meine Seite war braun und mopsig…..wie der Ayers Rock im Outback…..als es dann nach Indien ging musste es farbenfroh werden….plötzlich wurde es pink, der Blog erhielt indische Bilder und im ganzen wurde alles etwas lebendiger gestaltet. Nun geht es wieder nach Wien und irgendwie passt dieses „Outfit“ nicht mehr. Neue Farbe, neues Design….der Tempelelefant müsste gegen ein Foto mit mir beim Schnitzel- und Sachertortenessen ausgetauscht werden (oder so ähnlich) uns so weiter und sofort.

Zu dem werde ich auch wieder voll als Mary Poppins durchstarten…also wieder viele, viele Eltern-,Mütter- und Kindergeschichten.
Sollte das auch irgendwie in meinem Blogdesign zu finden sein?

Mein Make Over wird natürlich nicht gleich nach der Landung zu sehen sein. Erstmal muß ich mich um Wohnung, Einleben usw. kümmern (blogge natürlich darüber). Wenn dann etwas Ruhe eingekehrt ist, geht es los!!!!

Bin für jede Anregung zu haben.

P.S.: Vielen Dank, daß Ihr mit mir gemeinsam nach Wien fliegt!!! So in der Gruppe macht es doch gleich viel mehr Spaß 😀

3

Bin ich eine Schlaftablette?

Heute habe ich mal wieder auf den kleinen Oliver aufgepasst. Ein süßer kleiner Junge…. und zudem extrem clever und aufgeweckt.

Ich brachte ihn um 19Uhr ins Bett, las ihm noch eine Geschichte vor, legte dann eine „Kung Fu Panda“ Kassette ein und schlich aus dem Zimmer. Um 19.30Uhr schlief Oliver wie ein kleiner Engel.

Als die Mutter 2 Stunden später kam, war sie ganz überrascht zu hören, daß er schon so früh schlief. Sie meinte, daß er bei ihr nie vor 21Uhr in die Heia geht.

Konnte das auch nicht erklären….habe dem Jungen einfach gesagt: „Bettzeit“….das war´s.

Aber dann dachte ich einen Augenblick nach und es fiel mir auf, daß schon viele Eltern meinten, daß die Kinder viel (Säuglinge) und früh schlafen würden….

….hmmm….ist das ein Kompliment? Oder bin ich so einschläfernd wie eine Schlaftablette und die Kinder werden von meiner Anwesenheit betäubt?

Olivers Mama meinte aber lieb, daß es anscheind meine „ruhige Ausstrahlung“ sei, die so ermüdend wirkt….

….na dann….

2

Was schreit da im Gebüsch und wo ist mein TV-Programm?

Für alle, die auch meine letzten Einträge gelesen haben: HEUTE HAT ES NICHT GEREGNET, ALS ICH MIT DEM RAD ZUR ARBEIT GEFAHREN BIN……..es regnete erst wieder auf dem Rückweg…..aber dazu später.

Wegen dem schrecklichen gestrigen Tag….ich habe berichtet…bin ich früh zu Bett und bin heute morgen voller Erwartung aufgewacht.

Heute sollte der Tag besser sein und so war es auch…..der Tag war eigentlich ganz ok….aber mit einigen Abzügen.

Ich bin also trocken bei der Familie angekommen. Christian fängt sofort an mir Gruselgeschichten zu erzählen. Papa schickt ihn weg und Mutter will mich in der Küche sprechen. Sie sagt mir, daß er letzte Nacht schreckliche Albträume hatte und daß sie daher es mir untersagt ihm gruseliges zu erzählen.

Ich: ER erzählt mir doch die ganzen schrecklichen Geschichten und er sagt mir auch, daß er gruselige Filme schauen darf.

Sie: Nein, darf er nicht.

Ich: Aber er konnte mir x Titel von Gruselfilmen nennen und den Inhalt gab er auch korrekt wieder.

Sie: Stimmt aber nicht. (*Ihr Blick lies keine Wiederrede zu*)

(*An der Stelle diskutiert man mit der Mutter nicht weiter, ansonsten wird sie sauer und sucht für Dich schneller Ersatz als Du Monster sagen kannst. Also einfach recht geben und sagen: Ok, keine Gruselgeschichten mehr*)

Hatte eh nur eine erzählt und die war total harmlos. Bin ja nicht auf den Kopp gefallen….

Sehe dann das Kinderzimmer zum ersten Mal. Hatte davor immer woanders auf die Kleinen aufgepasst. Das Zimmer war voller Monster, Zombies usw. Überall gruselige Bilder an den Wänden und und und….also ich würde da auch Albträume bekommen.

Später gehen wir in den Park und spielen herum. Auf dem Rückweg kommen wir an einem großen Buschwerk vorbei. Auf einmal hören wir einen Mann im Busch herumschreien….keine Ahung was das für ein Irrer war. Er machte die ganze Zeit: Aaaaaarrhhh…..ganz laut…in 10 Sekunden Abständen. Ich konnte nichts sehen und wollte dem auch nicht nachgehen. Die beiden Brüder waren total aufgeregt und überlegten sich schon was für eine Art Monster da wohl drin sitzt. Ich habe dann auf dem Nachhauseweg versucht sie davon zu überzeugen, daß das ein menschliches Wesen war. Kein Ungeheur. Aber nichts zu machen.

Zu Hause macht die Mutter die Tür auf und sofort erzählen die Kinder, daß wir ein Monster in den Büschen gehört hätten. Christian ganz aufgeregt: „Mascha hat es auch gehört. Das Monster will uns fressen“ usw. Der Blick der Mutter sagte alles. Ich dann: Nee, das war natürlich kein Monster. Da schrie so ein Mann ganz laut im Gebüsch. Weiß auch nicht warum.

Jaaaa, das klang glaubwürdig.

Auf dem Weg nach Hause fing es wieder an zu regnen und ich kam naß an.

Als es aufhörte ging ich raus in den Garten um unseren Mülleimer auspülen. Irgendetwas war ausgelaufen. Ich nahm also den Gartenschlauch und drehte den Hahn volle Kanne auf, damit ich einen starken Strahl habe…(das Zeug klebte nämlich)…aufeinmal werde ich WIEDER pitschpatsch naß. Da ist doch ein Loch im Schlauch und das Wasser spritzt volle Wucht daraus und durchnässt mich.

Triefend drehe ich den Hahn wieder zu, fasse mein Pech nicht und will nur noch schnell die Prospekte aus der Zeitungsrolle holen, bevor ich aus den nassen Sachen schlüpfe. Die Werbung interessiert mich nicht. Will nur das kostenlose Zeitungsprogramm, was da drin ist, haben.

Ich watschel also naß zum Briefkasten und sehe, daß die Prospekte wech sind. Ich schaue mich um….nichts zu sehen.

Dann sehe ich unsere Papptonnen an der Straße stehen, da heute die Abfuhr kommt. Und wir teilen uns die Tonnen mit den Nachbarn.

Ich watschel also zur Tonne und öffne sie und sehe, daß jemand all die Prospekte dort hinein geschmissen hat. Was soll das denn?!

Naß wie ich bin hangel ich also nach dem Tv-Programm…..die Tonne ist riesig…und als ich da also triefend, halb in der Mülltonne hänge…..ratet mal wer dann natürlich auf die Straße kommt. X Nachbarn spazieren aus den Häusern, steigen in ihre Autos etc. Sonst ist die Straße wie tot, aber wenn man im Müll wühlt…dann kommen sie!!

Nach einer schönen Dusche und einer Tasse Tee geht es mir schon besser….und mein geliebtes Tv-Programm liegt auf dem Tisch…und man erkennt auch nicht, daß das Heftchen schon im Müll lag;)