16

Plastik im menschlichen Körper

Ich habe gestern wie angekündigt „Plastic Planet“ gesehen und muß sagen, daß ich schockiert war.

Um ehrlich zu sein, habe ich gedacht, daß sich die Doku um das Müllproblem dreht. Ich dachte, es geht um den immensen Plastik-Konsum und den daraus resultierenden Abfall.

Aber diese Punkte waren nicht das Hauptthema.

Es ging hauptsächlich darum, daß Plastik gesundheitsschädlich ist.

Ich muß zugegeben…..ich wusste das nicht!!

Sicher, wenn man Billig-Plastik Marke „Made in China“ gekauft hat und es roch giftig, dann sagte meine Mutter schon, daß dieses Zeug krebserregend sei.

Aber „gutes“ Plastik, daß nicht riecht, hielt ich für unbedenklich.

Nun zeigen 700 internationale Studien, daß Plastik ansich giftig ist und wir nehmen die gelösten Stoffe aus Plastiktrinkflaschen und Co tagtäglich auf.

Plastikstoffe können im Blut nachgewiesen werden.

Diese Stoffe beeinflussen seit Jahrzehnten den Hormonhaushalt.

Seit der Plastikherstellung ist die Spermaproduktion um 53 % zurückgegangen und bei unfruchtbaren Paaren hat man erhöhte Mengen an Plastikstoffen im Blut gefunden.

Es wurden noch viele andere gesundheitliche Fakten aufgezählt…..Studien belegen es…..aber die Konzerne interessiert es nicht!!

Die Lebensmittelhersteller müssen genau angeben was wo drin ist, aber die Verpackungshersteller unterliegen nicht diesem Gesetz. Somit wissen wir nicht welche giftigen Stoffe an die verpackten Lebensmittel abgegeben werden…und die Lebensmittelhersteller wissen es zum größten Teil auch nicht.

Die Eu-Kommission sagt, daß in 10 Jahren erst 11 Stoffe untersucht wurden….auf dem Markt sind 100.000ende…..und so lange nicht bewiesen wird, daß gewissen Stoffe giftig sind, können die Produzenten weiter fröhlich den Markt damit zudecken.

Schrecklich ist, daß auch die Babyflaschen und Schnuller davon betroffen sein sollen. Das heißt, daß das Kind schon von Anfang an mit diesen Giften belastet wird.

Krebs
Verhaltensauffälligkeiten
Unfruchtbarkeit
Fettleibigkeit

….sind nur paar Beispiele für den negativen Einfluß von Plastik auf den menschlichen Organismus.

Ich bin geschockt!!!

Das ist schlimme ist ja, daß Du Dich eigentlich nicht wehren kannst….fast alle Lebensmittel kommen mit Plastik in Kontakt….

20

Plastic Planet

Heute unbedingt um 20.15 Uhr auf 3 Sat die Doku „Plastic Planet“ schauen!!!

Sehr viele Menschen haben mir schon gesagt, daß man diese Dokumentation sehen muß.

Ich wollte mir schon seit langem die DVD davon holen und sehe heute per Zufall, daß diese Doku heute im TV läuft.

„Plastic Planet“ zeigt erschreckende Bilder einer Welt, die in Plastikmüll unterzugehen droht.

Fast 4 Jahre arbeitete der österreichische Dokufilmer Werner Boote an seinem Kinodokumentarfilm „Plastic Planet“.

Seine Recherchen führten ihn von der Sahara bis in den Pazifischen Ozean.

Es werden erschreckende Tatsachen gezeigt:

In den Weltmeeren soll 6mal mehr Plastikmüll zu finden sein als Plankton.

Die Kunststoffe können bis zu 500 Jahre lang in Böden und Gewässern überdauern und mit ihren gefährlichen Zusatzstoffen das menschliche Hormonsystem schädigen.

Plastik – so Boote – sei heute praktisch überall: im Babyschnuller, im Spielzeug, im Auto….sogar im menschlichen Blut.

Die Menge an Kunststoffen, die seit Beginn des Plastikzeitalters produziert wurde, reiche aus, um den gesamten Erdball sechsmal in Plastikfolie einzuwickeln.

Ich glaube, diese Doku wird uns die Augen öffnen….alleine beim Einkaufen werden wir erschreckend feststellen, wieviel Plastik uns umgibt.

3

Indische Weihnachten

Frohe Weihnachten Euch Allen!!!

Mal wieder ist es geschafft….heute ist der 2. Weihnachtstag und dann war es das wieder mit dem Santa Wahnsinn.

Auch hier in Indien wurde schön gefeiert. In Goa gibt es viele Katholiken und daher wurde auch hier überall nicht mit Lichterketten und Dekoration gespart.

Als wir mit Freunden auf unserem Balkon an unserem weihnachtlich geschmückten Tisch saßen, auf den beleuchteten Palmengarten schauten und unsere Ente genoßen, dachte ich mir so….ja, dieses Weihnachten ist auch in Ordnung.

Ich bin wirklich ein Weihnachtsmensch. Ich liebe Geschenke kaufen und einpacken, Xams-Lieder hören, Kekse backen, Weihnachtskomödien im Fernsehen anschauen, auf Weihnachtsmärkte gehen usw.

Hier in Indien ist das alles nicht möglich und daher war meine Weihnachtsstimmung auch fast nicht vorhanden. Als wir aber ein befreundetes Paar zu uns einluden, dachte ich….jetzt müssen wir doch etwas Stimmung reinbringen….und dafür braucht man nicht nur gutes Essen, sondern auch Deko und Weihnachtsmusik.

Mein Partner hielt es für unnötig, mal abgesehen davon, daß es hier eh nur schlimmen, kitschigen Plastikschmuck aus China gibt. Aber ich ließ nicht locker. Als wir in die Stadt fuhren, steckten wir voll drin im Weihnachtsstreß……ja, den gibt es wohl auch bei den Goanern… Wir schauten uns paar Läden mit Deko an, nur um feststellen, daß alle das gleiche hatten und alles potthäßlich war…..sooooo kitschig, so Plastik!! Ich schlich um die Waren herum und hoffte irgendetwas zu erspähen, was doch gaaanz ok ist. Wir fanden dann auch paar Dinge, mein Partner handelte und schwupps ging es zum Süßigkeitenstand, um indische Leckerein als Weihnachtsgeschenke zu ergattern. Während mein Partner beschäftigt war Süßes auszuwählen, erblickte ich einen CD Stand…ich dachte so: Weihnachtsmusik!!! Ich komme. Ich rannte hin und schaute mir das Angebot an. Alles nur nachgesungene, indische Versionen…..Mist…..doch dann sah ich eine Xmas-Classics CD…..ich las die Titel….White Christmas, Santa is coming to town usw…….jaaaaaaaaa!!!!!! Ich will, ich will, ich will!!!!! Ich sofort meinen Partner gezeigt, er gemeint brauchen wir nicht und hielt ein Vortrag über amerikanische Songs, die schöne deutsche Weihnachtslieder ins Abseits drängen, Verlust unserer Kultur usw, usw….ich hörte nur….Last Christmas I gave you my heart, lalalalala….. Ich schaute ihn mit großen Kulleraugen an….und zack….fuhren wir nach Hause…mit CD im Gepäck.

Zuhause legte ich die CD gleich auf und sofort war Weihnachtsstimmung da. Toll!! Sogar mein Partner war dann doch ganz angetan. Ich beschäftigte mich dann mit der Dekoration….das machte Spaß!!!….und der Mann war zuständig für die Ente…..und das war gut so….denn nachdem er die Ente aus der Verpackung nahm, stellte er fest, daß noch alles dran war…..Kopf, Füße…..Innerein….na lecker….ja, in Indien muß man alles selber machen. Das war vielleicht bäh!!

Aber am Schluß schmeckte Donald sehr gut, die Beilagen waren auch der Hit, die Deko brachte Stimmung, überall funkelten die Beleuchtungen in den Gärten und die Weihnachtsmusik spielte leise im Hintergrund……es war ein gelungener Abend.

Am nächsten Morgen wachte ich schon früh auf, mein Schatz schlief noch… und fing an das Chaos von gestern zu beseitigen. Als ich dann auf den Palmengarten sah und unsere Weihnachtsdeko dazu, gefiel mir die Kombi gar nicht mehr….fehl am Platz… Naja, dachte ich…..meinem Partner war es eh nicht so wichtig, also wird es ihn bestimmt nicht stören, wenn ich die Deko schon entferne. Also war ich fleissig dabei alles abzuhängen…und als alles erledigt war…..spürte man nichts mehr vom 1. Weihnachtstag.

Als mein Liebling dann etwas später aufwachte, wanderte er verschlafen ins Wohnzimmer, schaute sich um und sagte ganz entsetzt: Wo ist denn die ganze Deko??? Heute ist doch Weihnachten?? Ich so: Aber ich dachte, Dir sei es eh nicht wichtig und für mich war Weihnachten mit dem schönen Essen an Heiligabend abgeschlossen.

Er schaute nur ungläubig.

Nun fühlte ich mich schlecht.

Ich holte schnell die Box mit der Deko wieder hervor und dekorierte wieder alles.

Wir aßen zum Frühstück Christstollen (aus Deutschland….unsere Freunde haben den mitgebracht), waren umgeben von weihnachtlicher Atmosphäre und ich dachte so: Ja, nun ist auch bei mir wirkliche Weihnachtsstimmung angekommen. Morgen wird aber die Deko entfernt. Dann ist ja auch Weihnachten vorbei.

Euch allen ein schöner 2. Weihnachtstag!!!