54

Beknackte auf dem Klo

Ich ging im Kaufhaus Richtung Damen- WC.

Schwungvoll öffnete ich die Tür und da sah ich eine ca. 40-jährige Frau am körpergroßen Spiegel stehen. Sie betrachtete ihr Spiegelbild. Ihr Top war über den schwarzen BH gezogen und ihre Hose war so weit runtergezogen, daß man ihre schwarze Unterhose sehen konnte.

Sie stand in Pose, betrachtete ihren Körper und murmelt etwas.

Im Raum stank es undefinierbar und der Körper dieser Frau war auch nicht ganz ok.

Sie hatte überall so kleine schwarze Flecken….sah merkwürdig aus.

All dies nahm ich in einem Bruchteil von Sekunde auf und verschwand dann auf einem Klo.

Als ich wieder rauskam und Richtung Waschbecken ging, stand die Frau immer noch vor dem Spiegel. Ich wusch mir die Hände und versuchte zu verstehen was sie sagte. Es war aber schwer, da sie schlimmes Assi- Wienerisch sprach. Aber sie brabbelte etwas wie: Ja, da schaust Du. Recht hast Du. Mach Dir keine Sorgen. Viele sehen so aus. Hättest Du wohl gern. Du dumme Sau. Na, gefällt Dir das?

Ich trocknete meine Hände ab und schaute in meinen Spiegel und da sah ich ihr Spiegelbild. Sie starrte mich an.

Gibt es nicht so etwas wie den bösen Blick??!!

Ich griff schnell nach meiner Tasche und stürmte durch die Tür.

Werbeanzeigen