32

Die magische Bohne

Ok, jetzt ist es amtlich. Ich bin kaffeesüchtig!!!

Ich weiß nicht, ob ihr es bemerkt hattet, aber ich hatte vor ein besserer und gesünderer Mensch zu werden. Es gab ein Bild von einem Hippobaby, daß einen Schubs bekommt….in die richtige Richtung.

Dieses Bild wurde gelöscht, da ich es nicht verdient habe. Basta!!

Mein erster Schritt sollte sein auf Kaffee zu verzichten und stattdessen Tee zu trinken.

Wisst Ihr wie lange ich es durchgehalten habe??!! Einen Tag!!! Genau EINEN Tag!!!

Und ich war gestern soooo stolz.

Morgens trank ich keinen Kaffee, sondern machte mir einen Kräutertee. War etwas ungewohnt, aber ich wollte das durchziehen. Dann ging es auf zur Arbeit. Nach der Arbeit hatte ich noch 2 Stunden, bevor es zum nächsten Termin ging. Ich setzte mich in ein Café, um dort gemütlich zu sitzen und zu lernen. Überall roch es nach Kaffeebohnen. Mascha bestellte Roibusch-Tee.

Ich bekam den Tee in einer riesigen Tasse und auf dem Tablett lagen 3 Zuckertüten. Ich schob sie beiseite, da ich in meinen Tee nie Zucker mache.

Als ich so in die Runde schaute, sah ich einen dicken Mann im Anzug an einem Tisch sitzen. Er las ein Buch. Titel: So werde ich körperlich super schnell fit. Das Cover zeigte einen Muskelmann, der an einer Stange baumelte und blöd in die Kamera lächelte.
Ich dachte so: Mutig, daß er das so offen liest. Also mir wäre es peinlich in einem Café ein Buch übers Abnehmen zu lesen.
Auf jeden Fall wollte ich mich gerade meiner Schullektüre zuwenden, als ich aus dem Augenwinkel sehe, wie der Mann mit dem Buch auch Tee serviert bekommt.

Das an sich war nicht spannend, aber dann legte der Mann das Buch weg und schaute sich paar Mal um. Man merkte, daß er gucken wollte, ob jemand schaut. Als er in meine Richtung sah, steckte ich den Kopf wieder ganz konzentriert in das Buch…..aber neugierig wie ich bin, beobachtete ich ihn heimlich weiter.

Er schaute sich nochmals um, beugte sich vor, riß ganz schnell alle 3 Zuckertüten auf und schüttete sie in den Tee, dann noch schnell rühren und erledigt.
Dann griff er wieder nach dem Buch, lehnte sich gemütlich zurück und las wieder(für alle sichtbar) in dem tollen Fitness-Ratgeber.

Als ich beim Termin war, bot man mir Kaffee an. Ich lehnte ab und trank stattdessen Wasser.

Und heute morgen bin ich wie ein Junkie zur Kaffeemaschine gelaufen, habe die Kaffeedose aufgemacht und den Duft der Kaffeebohnen eingeatmet.

(Alleine die Tatsache, daß im letzten Absatz 3 Mal das Wort Kaffee auftaucht zeigt, daß ich Hilfe brauche).

Bin nicht besser als der Dicke mit den Zuckertüten…