35

Mascha Poppins in der Sinnkrise

Gestern war ich mal wieder als Mascha Poppins unterwegs. Ich musste auf einen 1-jährigen süßen Zwerg aufpassen….naja, auch wenn er gestern eher ein Schrei-Troll war. Trolli hatte nämlich nicht gut geschlafen und begrüßte mich schon mit roten Augen und mit „Ich laß die Mama nicht los…geh weg, Poppins“ Manier.

Der Tag verlief trotzdem ganz gut (habe es halt drauf). Das Resultat war nur, daß ich nun überall Blasen an den Füßen habe, da ich mit dem ungewohnten festen Schuhwerk stundenlang meine Runden in Parks drehen musste, damit der Kleine seinen Schlaf nachholen konnte. Blieb ich mal vorsichtig stehen, um die Natur zu genießen, Zeitung zu lesen, mein Schuhband neu zu binden oder darüber nachzudenken warum ich immer noch als Kindermädchen arbeite, fing Trolli sofort an wach zu werden und mich mit dem Blick „fahr weiter, oder ich weine“ anzuschauen. Also war Mascha an diesem Tag (total ungezwungen) sportlich unterwegs.

Ich sah ziemlich aus wie A*****, da ich meine Poppinskleidung trug…..und die sieht nicht aus wie das Kleidchen im Film. Sondern Du brauchst elastische, krabbeltaugliche Hosen (sehr sexy), ein olles Oberteil, da immer Spuckgefahr (am liebsten Blaubeerbrei oder Pastasauce) und festes Schuhwerk, damit man durch die Stadt wandern kann.

Trotzdem schauten mich viele junge Männer an. Lächelten, schauten hinterher, grüßten. Also nicht, daß ich sonst keine Aufmerksamkeit bekomme ( Achtung….gesunde Portion Selbstliebe;)), aber mir fiel auf, daß es an diesem Tag viel mehr war. Also an meinem Aussehen kann es nicht gelegen haben. War es das schlafende Kind? Eine mütterliche Ausstrahlung, die positiv auf das männliche Geschlecht wirkt? Ich werde dieses Phänomen weiter beobachten.

Auf das Klo musste ich während des Spaziergangs auch. Ich wollte eigentlich noch vor dem Parkausflug für kleine Mädchen, aber Trolli ließ mich nicht. Das Kind schrie wie am Spieß, weinte und wollte nicht vom Arm runter. Als ich so mit dem Heulbündel durch die fremde Wohnung lief und versuchte einhändig den Kleinen warm einzupacken, schaute ich mich nach der Toilette um. Aber ich fand sie nicht!!! Meine Verwirrung war groß und das Geschrei an meinem rechten Ohr half nicht gerade bei der Orientierung. Dann fand ich eine Tür versteckt hinter Fahrrädern. Ich konnte die Tür nur 30 cm weit öffnen. Wie sollte ich mich da durchquetschen?! Und was mache ich mit Trolli? Das Kind auch über die Fahrräder heben und ins Badezimmer setzen? Ihn vor der Tür sitzen lassen und mich alleine durchdrängeln?

Verwarf die ganze Idee und bat meine Blase noch etwas durchzuhalten.

Hat auch irgendwie funktioniert.

Als ich dann so mit Blasen an den Füßen und TOTAL SCHICK gekleidet durch die Fußgängerzone Richtung nach Hause humpelte, dachte ich so: Mascha, warum tust Du Dir das an?

Morgen folgt Klappe die 2.

3

Ist es schlimm wie ein Schaumzuckerstückchen auszusehen?

….eigentlich nicht, oder? Die sind doch süß, bunt, riechen lecker und schmecken gut…..*ja, ja, Mascha…versuche Dich bloß schön zu reden*

Heute bin ich wirklich wie gerädert aufgewacht. Habe super unruhig geschlafen…..mein Freund hat es mir auch nochmal schön im Detail geschildert…..jaaa, habe es ja evtl nicht mitbekommen….ist ja nicht so, daß ich es nicht spüren würde…..müde war ich, alles schmerzte und ach….alles war doof!!

Mein Freund war schon früh hoch und meinte dann, ob wir noch gemeinsam frühstücken würden, bevor er los muß…..ich so: Nee, laß mal…keinen Hunger…*Mascha versteckt ihren Bauch und ihre dicken Beine unter der Decke….*

Er so: Hmmm, ok….bin dann mal weg. Und bitte lächeln…ist doch so ein schöner Tag……Freund flattert davon.

Ich grummel weiter herum und dann denke ich: So, Mascha….nun packst Du es an…..Sport DVD, wo bist Du?!

Also holte ich meine Schlank in 14 Tagen DVD heraus (gab es mal gratis in einer Zeitschrift…..und jaaa, ich weiß, daß der Titel lügt) und legte sie ein. Ich blieb gleich im Nachthemd und zog nur noch Turnschuhe an. Und dann ging es los…..GOTT, WAR DAS ANSTREGEND!!!!! Ich fühlte jeden Muskel…und das Band ging nur 30 Minuten!!!! Und ich hätte der einen Fitness-Kuh in den Hintern treten können….immer hat sie blöd gegrinst, als sei das alles sooo lustig und keine Folter von Schaumzuckerfrauen.

Als das Programm beendet war, humpelte ich unter die Dusche. Oh ja, ein aufregender Tag voll von Schule und Haushalt lag vor mir….

Ich war einfach nur mies drauf….und traurig…niedergeschlagen…verwirrt….irgendwie war ich mit mir nicht im Reinen….Kann es nicht besser erklären.

Teil 2 folgt….Freund gerade gekommen….

3

Bin ich eine Schlaftablette?

Heute habe ich mal wieder auf den kleinen Oliver aufgepasst. Ein süßer kleiner Junge…. und zudem extrem clever und aufgeweckt.

Ich brachte ihn um 19Uhr ins Bett, las ihm noch eine Geschichte vor, legte dann eine „Kung Fu Panda“ Kassette ein und schlich aus dem Zimmer. Um 19.30Uhr schlief Oliver wie ein kleiner Engel.

Als die Mutter 2 Stunden später kam, war sie ganz überrascht zu hören, daß er schon so früh schlief. Sie meinte, daß er bei ihr nie vor 21Uhr in die Heia geht.

Konnte das auch nicht erklären….habe dem Jungen einfach gesagt: „Bettzeit“….das war´s.

Aber dann dachte ich einen Augenblick nach und es fiel mir auf, daß schon viele Eltern meinten, daß die Kinder viel (Säuglinge) und früh schlafen würden….

….hmmm….ist das ein Kompliment? Oder bin ich so einschläfernd wie eine Schlaftablette und die Kinder werden von meiner Anwesenheit betäubt?

Olivers Mama meinte aber lieb, daß es anscheind meine „ruhige Ausstrahlung“ sei, die so ermüdend wirkt….

….na dann….