16

5 Sterne Luxus Geburtstag

So, jetzt folgt der erste Bericht meiner Geburtstagswoche 🙂

Wir Ihr wisst sind wir nach Rom gefahren. Davor machten wir aber Halt in der Schweiz. Liebe Freunde von uns (ein älteres Ehepaar), die normalerweise in Melbourne, Australien leben, waren zufällig an meinem 30. Geburtstag in Zürich. Und da war natürlich sofort klar, daß wir diesen Tag gemeinsam feiern müssen. Großzügig wie sie sind, luden sie uns ins Savoy ein. Ein 5 Sterne Hotel mitten in Zürich. Sie hatten dort ein Zimmer und wir sollten auch eine Nacht in diesem Hotel verbringen….na, das ließen wir uns natürlich nicht zweimal sagen 🙂

DSC03615

Normalerweise sind aber Hunde in diesem Hotel nicht gestattet. Aber da unsere Freunde Stammgäste im Savoy sind, erlaubte der Manager, daß Wladek bei uns nächtigen durfte.

DSC03609

DSC03612

DSC03614

DSC03611

Das Hotel ist traumhaft schön, wir hatten eine wundervolle Aussicht und der Service war grandios.

Als wir mit dem Auto vorfuhren, bemerkte ich die überraschten Gesichter der Passanten, als sie sahen, daß wir mit dem Hund Richtung Hoteleingang gingen. Sie müssen gedacht haben, daß wir sehr wichtig sind 😉 Und daher unseren Hund mitnehmen dürfen.

Dann trafen wir unsere Freunde in der Hotelbar, um dort Wiedersehen zu feiern und aßen zu Mittag.

Für den Abend war ein Tisch im Hotel-Restaurant bestellt.

Nachmittags gingen mein Schatz, der Hund und ich spazieren. Dabei entdeckte ich diese merkwürdige Toilettenbeschreibung…

DSC03617

Am Abend machten wir uns schick, Wladek blieb im Hotelzimmer und dann gingen wir runter zur Lobby. Dort wurden wir dann gemeinsam mit unseren Freunden ins Restaurant geführt…….und der Weg führte durch die riesige Hotelküche 🙂 Ich war überrascht, als ich an all dem Personal vorbei musste, die dort wild am Kochen waren. Erklärung: Der Hotelmanager wollte nicht, daß unsere Freundin den weiten Weg um das Hotel gehen muß, um zum Restaurant zu kommen, daher diese Abkürzung. Das war soooo cool.

Der Abend im Restaurant war dann der Knaller!!!! Der Oberkellner war ein sehr netter Herr aus Portugal, der 7 Sprachen spricht. Er betreute uns den ganzen Abend….ich fühlte mich wie eine Königin.

Das Essen war ein TRAUM!!!!!!!!! Ich habe noch nie sooooo gut gegessen. Es hat einfach alles gestimmt!! Unsere Freunde luden uns natürlich ein, da es ja mein Geburtstagsessen war. Wir hätten uns den Spaß auch gar nicht leisten können. Das Essen an dem Abend kostete so viel, wie unsere ganze Hochzeit kosten wird 🙂

Ja, jetzt ist es raus. Ich bin verlobt und heirate bald 🙂

JUHUUUUUU!!!!! 😀

Am nächsten Tag gab es dann noch ein traumhaftes Frühstück. 3 Kellner waren an unserem Tisch zugange. Das Essen, der Service, das Ambiente…..alles ein Traum…..an so etwas könnte ich mich gewöhnen 😉

Dann hieß es Abschied nehmen. Es ging weiter nach Rom……

Was für ein toller 30. Geburtstag!!!!

Werbeanzeigen
11

Über das neutrale Land

Das muß ich noch loswerden:

Die Schweizer sind sehr, sehr nett gewesen. Ich habe ja immer gehört, daß die Schweizer mit anderen Ländern wenig am Hut haben und eher unter sich sein wollen. Aber als wir da waren, waren alle hilfsbereit, freundlich und gesprächig (habe aber nicht immer alles verstanden). Überall wurde gegrüßt und gelächelt. Also ich kann nichts negatives über die Schweizer sagen. Ein sehr nettes Völkchen 😀

20

Kurz und bündig, da Zeitmangel.

Die Zeit bei meiner Familie war sehr schön. Wir hatten viel Spaß und das Wetter war jeden Tag traumhaft!!!

Der Abschied war dann wieder traurig…irgendwie gewöhne ich mich nicht daran….brauche dann immer paar Tage bis ich wieder Abstand bekommen habe. Nicht immer leicht für meine Umgebung.

Ich war das erste Mal in Düsseldorf und Köln……hatte keine Vorstellung wie groß der Kölner Dom ist…..der Wahnsinn!!!!!!

Die Zeit mit der Familie in Frankfurt war auch sehr schön.

Zürich war ein Traum. So eine schöne (aber leider teure) Stadt. Haben gebummelt, in Cafés gesessen, Schweizerschokolade konsumiert und gebunkert, eine merkwürdige Ausstellung besucht, eine Bootsfahrt über den Zürchisee gemacht, in einem Altenheim geschlafen usw.

Der Abstecher nach Liechtenstein war nicht geplant…bot sich aber an. Naja, ich muß sagen, daß mir Vaduz nicht viel gab….klein und langweilig und sch****teuer!!! Sollte einer von Euch mal dort hinfahren…..geht nicht in das Restaurant Torkel…..super arrogante Leute…die Angestellten und der Chef dieses Restaurants waren so unfreundlich, daß wir nicht dort geblieben sind. Sind gleich wieder umgedreht.

In der Schweiz und in Österreich habe ich riesige Berge gesehen!!!! Das war ein Erlebnis!!! Sind sogar an Schnee vorbeigefahren. Hatten eine Schneeballschlacht….und das Anfang Juni!!!

So, warum ist der Bericht so knapp ausgefallen?

Ich habe schlichtweg keine Zeit alles im Detail zu berichten.

Die Tage sind so zu mit Arbeit und Schule, morgen fahren wir wieder nach Ungarn (kann dort nicht bloggen) und über meinen Pflege-Mops will ich auch noch berichten. Wenn ich die fast 2 Wochen im Detail wiedergebe….dann komme ich zu nichts mehr…und ehrlich gesagt ist es mir auch wichtiger über aktuelle Dinge zu schreiben.