5

200, 6 Wochen und Instagram

Hallo Ihr Lieben. Da bin ich wieder.

Was gibt es neues?

1. Ich freue mich riesig!!!! Ich habe nun 200 Blogverfolger!!!!! Juhuuuuuuuuuu!!!!!!

Vielen, vielen Dank an alle meine Leser. Vielen Dank für Eure Treue und vielen Dank für Euer Interesse an meinem Quasseltaschen-Leben.

2. Ich bin noch 6 Wochen in Indien/Delhi. Danach geht es erstmal nach Wien. Leberstreichwurst-Brötchen (auf össi: Semmel) und köstliche Joghurts…..ich komme!!!

3. Ich bin jetzt seit Montag auch bei Instagram. Warum? Tja, ich habe jetzt doch festgestellt, daß man mit dieser App doch super schnell Fotos teilen kann. Das ist schon praktisch. Mal abgesehen davon, daß mich auch schöne Fotos sehr interessieren und ich auf Instagram leicht Zugang zu super tollen Fotografien habe. Dadurch, daß ich auch immer noch keinen neuen Laptop habe, ist es schwierig Fotos von meinen Erlebnissen in meine Blogartikel einzubauen. Da ich aber Euch auch mal Fotos zeigen will, musste eine Lösung her. Also kam ich auf Instagram.

Ihr könnt jetzt immer auf meiner Blogseite, auf der rechten Seite, das aktuellste Foto von meinem Instagram Account sehen. Solltet Ihr selber bei Instagram sein, könnt Ihr mich ja auch dort besuchen. Name: maschenka30

Bald werde ich aber einen neuen Laptop haben und dann werde ich die Fotos wieder schön in die Artikel einbauen. Vielen Dank für Eure Geduld.

So, das waren die Neuigkeiten. Zum Schluß gibt es noch zwei Geschichten aus der indischen Times.

1. Wie Ihr wisst wurde ja vor einigen Monaten eine Dänin in Delhi von einer Gruppe Männern vergewaltigt. Hier in Indien laufen jetzt die Gerichtsverfahren. Aussage eines Mannes aus dieser Gangbang Gruppe: „Ich habe die Frau nicht vergewaltigt. Ich kann gar nicht vergewaltigen. Ich bin impotent.“

(Wie wird das jetzt überprüft?)

2. Ein indisches Paar war nicht glücklich. Die Ehefrau hatte eine Affäre und der Mann kochte vor Wut, da seine Ehre verletzt wurde. Der gehörnte Ehemann wollte seine Frau bestrafen und kam auf die geniale Idee die Schwester der Frau zu vergewaltigen (indische Logik). Als die Ehefrau das Haus verließ, versuchte der Ehemann den Racheakt auszuführen. Die Schwester spielte aber nicht mit und wehrte sich. Das Wehren beinhaltete die Kehle des Täters mit einem Messer durchzuschneiden. Als die Ehefrau zurückkam musste eine Lösung her. Der Mann mußte weg. Also Mann gepackt und mit einer Rikschah weggebracht. Wer die Rikschah gefahren hat, wurde nicht gesagt. (Sehr merkwürdig) Also mir als Taxifahrer würde schon auffallen, ob zwei Frauen mit einer Leiche spazieren fahren. Aber ok.

Die Frauen entsorgten die Leiche und fuhren später zur Polizei, um eine Vermisstenanzeige aufzugeben. (Cooles Ablenkungsmanöver). Paar Tage später fand die Polizei dank der genauen Personenbeschreibung die Leiche des Mannes. Warum dann die beiden Frauen verhaftet wurden? Die Polizei hat herausgefunden, daß die beiden Frauen am Tatort ihre Handys benutzen.

Wie soll ich mir das vorstellen? Haben sie die Leiche abgelegt und dabei fröhlich telefoniert, getwittert und gefacebookt? Mit wem hatten sie Kontakt und warum?

Also eines muß man zugeben….die indischen Frauen können ganz schön taff sein.

Facebook Status: Meine Schwester hat meinen Mann gekillt. Sind gerade dabei ihn zu entsorgen.

(56 Likes)

Twitter: Schwester hat Ehemann gekillt, sind am entsorgen. Sisterlove……..hash ehemanntot  hash habemeineschwesterlieb hash leicheloswerden hash coolerrikschahfahrer

 

 

 

 

13

Schwester liefert Nervennahrung

Auf diesem Wege möchte ich meiner kleinen Schwester danken. Sie hat mir köstliche Marabou-Nervennahrung  zukommen lassen!!!

Ich liebe diese Schokolade aus Schweden. Kennt Ihr die?

LECKER, LECKER, LECKER.

Aber hier in Wien gibt es sie nicht. Skandinavien ist anscheind zu weit weg.

Gibt es diese Schokolade eigentlich in ganz Deutschland, oder nur im Norden?

Nochmals vielen Dank!!! Freue mich sehr darüber!!!!

Ich brauche diesen süßen Schuß. Meine Nerven liegen nämlich blank. Aber total!!!

 

34

Tarantula

 

Gestern rief mich meine Schwester an und erzählte mir aufgeregt, daß in ihrem Strandkorb, der im Garten steht, eine merkwürdige Spinne sitzt, die sie in ihrem Leben noch nie gesehen hat. Sie würde aber giftig aussehen, erklärte sie mir und sie sitzt auf einem dicken Kokon. Meine Schwester hat sich nicht getraut sie zu entfernen, machte aber stattdessen ein Foto, schickte es mir und bat mich darüber zu bloggen, damit wir uns alle Gedanken über dieses ekelhafte Gottesgeschöpf (was hat ihn da eigentlich geritten??) machen können.

(Ja, ja, jetzt kommen bestimmt wieder böse Stimmen und sagen: Mascha, Spinnen sind sehr wichtig!! Sehr wertvoll!! Und sie machen schöne Netze!!………ja, mag sein….trotzdem igitt.)

Ist sie giftig?? Wieviele Eier sind in dem Kokon?? Entfernen? Wie entfernen? Oder Spinnenkindergarten im Strandkorb einrichten?

Bin für jede Idee, Anregung und Info dankbar.

Hier das Foto:

Das ich trotz Phobie eine Spinne in meinen heiligen Blog stelle zeugt von Schwesternliebe. Schwesterchen, ich hoffe Du weißt das zu schätzen 😉

18

Meine zuckersüße Tasse

Das ist meine super süße Tasse, die mir meine Schwester mal aus Japan, Tokio mitgebracht hat.

Ich habe sie heute in meinem Schrank gefunden, polierte sie und werde gleich einen schönen Karamell-Tee daraus schlürfen.

Ich liebe diese Tasse. Sie schaut so süß und am drolligsten finde ich den rosa Mops auf dem Henkel.

Diese japanische Keramikkunst kann einfach nur gute Laune machen 😀

Ich wünsche Euch allen einen fröhlichen Donnerstag!!!

2

Lustiges Gespräch hinter uns

Ich war vor einiger Zeit mit meiner Schwester  im Hansa Park…..ja, ich weiß…wie erwachsen…aber mir doch egal….*Mascha streckt aufmüpfig die Zunge heraus* 😉

Wir standen an der Wasserbahn an…..diese Bahn war nebenbei erwähnt die Idee meiner Schwester….es stellte sich später auch heraus, daß es eine dämliche war…als uns diese Tatsache bewusst war, saßen wir aber schon längst klatschnaß in der Bahn (der kleine Hügel war ein Killer) und fuhren auf den großen Abhang (unserem nassen Grab) zu…..naja, wieder zur Hauptgeschichte. Hinter uns standen 3 Jungs. Die waren so zwischen 9 und 11 Jahren. Zwei lachten über den dritten und dann folgendes Gespräch: „Du bist so doof!! Das heisst Rio Dorado und nicht Deo Dorado!! „………“Hört auf mich auszulachen. Ihr seid so gemein. Wenn Ihr weiter so böse seid, gehe ich. Dann könnt Ihr alleine fahren!“ Der ausgelachte Junge dreht sich theatralisch weg. Die anderen Jungs lachen aber weiter und meinten dann: „Was können wir denn dafür, daß Du so einen Mist redest?“ Der beleidigte Junge dreht sich böse um und meinte:“ Diese Wasserbahn ist eh eine Kinderbahn!“ Die anderen beiden: „Stimmt ja gar nicht!!!“ Der Ausgelachte: „Doch. Siehst Du….da ist die Meßlatte…..es können auch kleine Kinder mitfahren. Deshalb ist es eine Kinderbahn!“ Darauf der andere: „Na und?! Du bist ja auch ein Kind!!“ Daraufhin lachen die zwei wieder. Darauf der ausgelachte Junge wütend:“Ihr seid auch Kinder!! Nicht nur ich!!“ Darauf die anderen beiden ganz ernst. „Nein, wir sind Jungendliche!“

Meine Schwester und ich musste die ganze Zeit so schmunzeln. Das war super!!! Das hat uns die Wartezeit versüßt!! Und ich dachte Mädchen seien anstrengend….nichts da.

Weggerutscht….