21

Erfolg beim Shoppen :)

wpid-20150513_120334.jpg

Heute war ein kalter und verregneter Tag. Es hat sogar gehagelt. Da ich aber gegen so ein Wetter nichts habe, machte ich mich trotzdem los Besorgungen zu machen. Und dabei fand ich Dinge, die ich gar nicht erwartet hätte 🙂

1. Ein Amigurumi Magazin!!!! Toll!!! Neue Ideen. Es gibt da nur ein Problem: Ich verstehe nur Bahnhof. Eine Anleitung sieht zum Beispiel so aus: 1. 12sc, sc into next st 2. 14 sc 3. 4 times *sc in*, 2sc

?????????????????????????????????????????????????????????????????????

2. Ich war zufällig in einem Geschäft, an dem ich schon wochenlang vorbei ging. Es hat mich nie wirklich interessiert diesen Laden zu betreten. Von Außen sieht man, daß sie Kaffee verkaufen. Mehr nicht. Heute bin ich trotzdem rein und fand super Sachen!!!!

wpid-20150513_120403.jpg

Dort gibt es Mozartkugeln, Rittersport usw. Voll cool!!!!

Auch eine riesige Auswahl an Tee gab es dort. Da mein Moin Moin Tee alle ist, kaufte ich mir heute gleich einen neuen grünen Tee. Der passt perfekt in meine Hamburger Teedose 🙂

wpid-20150513_120349.jpg

Mehr gibt es nicht zu erzählen. Bin sehr müüüüüüüüüde. Muß mich hinlegen……..

Eure Mascha

4

Für Häufchen gibt es Schläge.

1) Zeitungsartikel:

Eine Dame ist mit ihrem schwarzen Labrador Ginger spazieren gewesen. Irgendwann blieb die Inderin stehen und unterhielt sich mit einer Nachbarin. Während der Unterhaltung produzierte Ginger ein Häufchen. Und da das eine Sauerei ist, kamen gleich 5 Frauen um die Ecke gelaufen und schlugen die Hundehalterin zusammen. Sie beschimpften sie, daß sie keinen Respekt vor ihren Nachbarn hätte und alles beschmutzen würde. (Dazu muß man sagen, daß ich den Ort, wo das passierte, kenne. Dort scheißen Kühe auf die Straße, Hundekadaver liegen am Straßenrand, Müllberge überall und der Fluß in der Nähe ist eher ein Abfluß.Warum man sich dann wegen einem Ginger Häufchen so aufregen kann, ist mir ein Rätsel.) Die Hundehalterin ist sofort zur Polizei. Das ist jetzt schon knapp eine Woche her. Die Polizei hat bis jetzt keinen Finger gerührt.

(Gut das Ginger wenigstens davongekommen ist ;))

 

2) Bei der Visastelle:

Als wir gestern nochmal bei der Visa-Stelle waren, stand im Büro ein kleines ca. 10 Jahre altes Mädchen mit kurzen Haaren und einem strahlenden Lächeln. Wir fragten den Beamten wer das sei.

 

Er: Das ist die Tochter des Teemachers. Sie bringt uns immer Tee. Möchten Sie Tee?

Wir: Gerne.

Der Beamte sprach mit der Kleinen und dann rannte sie aus dem Büro.

Nach einigen Minuten kam sie mit einer kleinen Kanne und zwei Pappbechern zurück und schenkte uns heißen masala chai ein. Herrlich!!!! Die Teeverkäufer von der Straße sind echt die besten.

Mein Mann: Es ist doch mitten in der Woche. Warum ist die Kleine nicht in der Schule?

Er: Die Eltern wollen wohl kein Geld dafür ausgeben und das Mädchen will auch nicht.

Ich: Ich dachte die öffentlichen Schulen sind kostenlos. Es gibt doch eigentlich Schulpflicht.

Er: Ja, die sind kostenlos.

Ich:……….

Er: Aber das Mädchen will nicht. Sie rennt immer von der Schule weg.

Mein Mann: Ja, aber was soll mal aus ihr werden? Wo wird sie in 10 Jahren sein?

Er lacht: Kein Ahnung. Sie wird mal da sein und mal dort. Halt herumwandern.

Als wir das Büro verließen rannte uns das süße Mädchen noch ein Stück hinterher und rief: One, two three, four five, six, seven, eight, nine, ten.

Ich: Toll, Du sprichst Englisch. Das ist sehr gut.

Sie strahlte mich an und rannte zu ihrem Vater, der mit seinem Teewagen mitten auf der Straße stand und die Glocke schlug.

(Als ich meinen Pass mit dem neuen Visum zurückbekommen sollte, reichte der Beamte nicht mir den Pass, sondern meinem Mann. Das Indien ein Land der Männer ist und Frauen wenig zu sagen haben, bemerkt man an bei vielen Dingen….habe schon darüber berichtet. Zum Bespiel wird dem Mann zuerst das Essen serviert, der Mann wird gefragt, wie die Frau das Kleid geschneidert haben soll usw. Aber als ich neben meinem Mann saß und der Beamte MEINEN Pass meinem Mann reichte, da war das doch ein schräges Gefühl.)

3)

In den indischen Zeitungen findet man immer wieder Artikel über Vergewaltigungen. Manche Vergewaltigungen hier wären auch Vergewaltigungen bei uns, aber gewisse Vergewaltigungsfälle sind indisch. Warum? Zum Beispiel stand gestern in der Zeitung ganz groß: Makler wegen Vergewaltigung verhaftet!!!

Da denkst Du erstmal: Richtig so. Und liest dann weiter.

Eine Frau war mit diesem Makler 3 Monate zusammen. Sie hatten Heiratspläne und Geschlechtsverkehr. Alles romantisch, alles einvernehmlich. Dann nach 3 Monaten hat dieser Makler gesagt, daß er doch nicht heiraten will und verließ daraufhin die Klägerin. Diese ging mit gebrochenen Herzen zur Polizei und zeigte den Ex wegen Vergewaltigung an. Der Makler wurde daraufhin festgenommen.

Jetzt wird wohl unsereins denken: Naja, die will sich halt rächen und hat sich deshalb diese böse Vergewaltigungsgeschichte ausgedacht.

Nein.

Das ist in Indien völlig normal. Wenn ein Mann eine Beziehung mit einer Frau führt und auch Sex mit der Dame hat, ist das eine ernste Sache. Die Gesellschaft ist hier immer noch sehr konservativ. Die Frauen haben normalerweise erst in der Ehe Sex. Manche Inderinnen sind aber mutiger und haben schon Sex vor der Ehe, ABER meistens nur, weil sie glauben, daß der Geliebte sie heiraten wird. Wenn dann diese Möchtegern-Verlobten doch keine Lust haben und sich trennen, haben sie die Ehre der Ex angekratzt und dann war der ganze Sex in der Beziehung eine lange Aneinanderreihung von Vergewaltigungen.

Was denke ich darüber?

1. Es ist nicht in Ordnung einen Mann Vergewaltiger zu nennen und verhaften zulassen, nur weil er die Beziehung beendet hat. Das geht zu weit!!!!!

2. Aber dazu muß man sagen, daß die indischen Männer ja wissen, wie die Gesellschaft hier funktioniert und einige Exemplare haben evtl vorsätzlich Heiratsversprechen gemacht, um an das Schmuckkästen der Freundin zu kommen. Auch nicht ok.

3. Laut der Gesellschaft hier, hat eine anständige Frau NIE Sex vor der Ehe. Also haben die Klägerin sich ja auch beschmutzt.

Als Westler ist das alles manchmal wirklich zu schräg und nicht nachvollziehbar.

Was haltet Ihr davon?

32

Die magische Bohne

Ok, jetzt ist es amtlich. Ich bin kaffeesüchtig!!!

Ich weiß nicht, ob ihr es bemerkt hattet, aber ich hatte vor ein besserer und gesünderer Mensch zu werden. Es gab ein Bild von einem Hippobaby, daß einen Schubs bekommt….in die richtige Richtung.

Dieses Bild wurde gelöscht, da ich es nicht verdient habe. Basta!!

Mein erster Schritt sollte sein auf Kaffee zu verzichten und stattdessen Tee zu trinken.

Wisst Ihr wie lange ich es durchgehalten habe??!! Einen Tag!!! Genau EINEN Tag!!!

Und ich war gestern soooo stolz.

Morgens trank ich keinen Kaffee, sondern machte mir einen Kräutertee. War etwas ungewohnt, aber ich wollte das durchziehen. Dann ging es auf zur Arbeit. Nach der Arbeit hatte ich noch 2 Stunden, bevor es zum nächsten Termin ging. Ich setzte mich in ein Café, um dort gemütlich zu sitzen und zu lernen. Überall roch es nach Kaffeebohnen. Mascha bestellte Roibusch-Tee.

Ich bekam den Tee in einer riesigen Tasse und auf dem Tablett lagen 3 Zuckertüten. Ich schob sie beiseite, da ich in meinen Tee nie Zucker mache.

Als ich so in die Runde schaute, sah ich einen dicken Mann im Anzug an einem Tisch sitzen. Er las ein Buch. Titel: So werde ich körperlich super schnell fit. Das Cover zeigte einen Muskelmann, der an einer Stange baumelte und blöd in die Kamera lächelte.
Ich dachte so: Mutig, daß er das so offen liest. Also mir wäre es peinlich in einem Café ein Buch übers Abnehmen zu lesen.
Auf jeden Fall wollte ich mich gerade meiner Schullektüre zuwenden, als ich aus dem Augenwinkel sehe, wie der Mann mit dem Buch auch Tee serviert bekommt.

Das an sich war nicht spannend, aber dann legte der Mann das Buch weg und schaute sich paar Mal um. Man merkte, daß er gucken wollte, ob jemand schaut. Als er in meine Richtung sah, steckte ich den Kopf wieder ganz konzentriert in das Buch…..aber neugierig wie ich bin, beobachtete ich ihn heimlich weiter.

Er schaute sich nochmals um, beugte sich vor, riß ganz schnell alle 3 Zuckertüten auf und schüttete sie in den Tee, dann noch schnell rühren und erledigt.
Dann griff er wieder nach dem Buch, lehnte sich gemütlich zurück und las wieder(für alle sichtbar) in dem tollen Fitness-Ratgeber.

Als ich beim Termin war, bot man mir Kaffee an. Ich lehnte ab und trank stattdessen Wasser.

Und heute morgen bin ich wie ein Junkie zur Kaffeemaschine gelaufen, habe die Kaffeedose aufgemacht und den Duft der Kaffeebohnen eingeatmet.

(Alleine die Tatsache, daß im letzten Absatz 3 Mal das Wort Kaffee auftaucht zeigt, daß ich Hilfe brauche).

Bin nicht besser als der Dicke mit den Zuckertüten…

18

Meine zuckersüße Tasse

Das ist meine super süße Tasse, die mir meine Schwester mal aus Japan, Tokio mitgebracht hat.

Ich habe sie heute in meinem Schrank gefunden, polierte sie und werde gleich einen schönen Karamell-Tee daraus schlürfen.

Ich liebe diese Tasse. Sie schaut so süß und am drolligsten finde ich den rosa Mops auf dem Henkel.

Diese japanische Keramikkunst kann einfach nur gute Laune machen 😀

Ich wünsche Euch allen einen fröhlichen Donnerstag!!!

18

Jetziger Genuß und Vorfreude

Zurzeit genieße ich noch indischen Chai (Tee mit Milch und Gewürzen wie Zimt, Nelken, Ingwer usw). Dieser Tee schmeckt traumhaft und ist das Nationalgetränk der Inder. Man bekommt diesen an jeder Straßenecke. Einfach köstlich!!


*

Dazu genieße ich die indischen Süßigkeiten….manche mit echtem Silberüberzug…(soll angeblich bei der Verdauung helfen)


*

In Wien freue ich mich dann auf das hier 😀


*

Jetziger Genuß und Vorfreude…was für eine himmlische Kombination 🙂

* Fotos habe ich per Suchmaschine im Internet gefunden. Ich habe sie leider nicht selbst geknipst.