1

Deutsch ist eine harte Sprache

Hallo Ihr Lieben,

hier ist es 20.30 Uhr und wir verfolgen gespannt das Tennisfinale zwischen unserer Deutschen Kerber und der Williams……sooo gespannt, daß ich nebenbei blogge 😉

Zwei Sachen: 1. Zwei Deutsche Touristen hatten einen schweren Autounfall im Norden Australiens. Der Mann ist schon gestorben und die Frau liegt schwer verletzt im Krankenhaus. Die Polizei sagt, daß die Deutschen auf der falschen Straßenseite gefahren und deshalb als Geisterfahrer frontal in ein anderes Auto gekracht sind. Tja, so etwas kann schnell passieren, wenn man eine bestimmte Seite gewohnt ist. Die werden noch nicht lange in Australien gewesen sein, sonst hätten sie sich an den Linksverkehr gewöhnt. Ich zum Beispiel habe es fertig gebracht (nach monatelangem Linsverkehr) in Ungarn (im Urlaub) ins Auto zu steigen und mich LINKS einzuordnen, als ich auf die Hauptstraße einbog zum Glück saß mein Mann neben mir, der mich höflich darauf aufmerksam machte 🙂

2: Seit heute haben wir zwei neue Mitbewohner. Ein Paar aus Kolumbien. Als wir zu Abend aßen fragten uns der Mann, ob wir vorhin gestritten hätten. Wir guckten verdutzt und meinten dann:“ Ähm, nein. Wir haben uns normal unterhalten.“ Was auch stimmte. Tja, da sieht man mal wie die Deutsche Sprache auf andere wirkt 😉

Gucke jetzt weiter Tennis 🙂

Eure Quasseltasche

 

4

Welcome Hippo Baby

img_0629

Hallo Ihr Lieben,

hier ist es fast 17 Uhr. Der Sonntag ist also fast um und leider fängt es auch wieder an heiß zu werden.

Gestern war ich mit meinem Mann beim Tennis. Die Qualifikationsspiele liefen für die Australian Open.

img_0624

Dieses Foto hat der Paparazzo neben mir gemacht. Hatte ich gar nicht mitbekommen. Aber gut das ich es jetzt habe, weil ich habe keine Fotos geknipst.

Danach haben wir unsere Fahrräder abgeholt, die noch bei Freunden eingelagert waren. ICH WAR FIX UND ALLE. Der Weg war sooooooooo lang. Also nicht wirklich. Aber mir kam es sehr lang vor. Bin einfach so unfit. Musste immer wieder vom Rad runter und schieben. Mein Schatz war aber so lieb bei mir zu bleiben, anstatt davonzufahren (nachdem ich mich weigerte ihm den Haustürschlüssel zu geben ;)). Muß unbedingt an meiner Fitness arbeiten.

Und was habe ich über das Nilpferd Baby zu sagen? 🙂

Tja, ich liebe Schleich Tiere und bin letztens zufällig an einem Laden vorbeigekommen, der diese verkauft. Und dann kam mir eine Idee: Jedesmal wenn ich zu meinem Wiegetag gehe und eine Gewichtsabnahme verbuchen kann, belohne ich mich mit einem Schleich Tier 🙂

Mein erstes seht ihr auf dem Foto. Ich hoffe es kommen viele dazu 🙂

Habt einen schönen Sonntag.

Eure Quasseltasche

 

 

 

4

Tennisspiel der Superlative und bekloppte Inder

Hier ist es gerade 20.30 Uhr. Ich wollte eigentlich nicht mehr bloggen, aber ich muß mir noch Luft machen, sonst explodiere ich!!!!

Da schaut man Tennis…..Australian Open!!! Die Nr 1 des Tennis spielt schon seit 5 Stunden…..es steht 10 zu 10 im 5. Satz. Es ist sauspannend.

UND DANN SCHALTET DER INDISCHE SPORTKANAL ZUM RASENHOCKEY!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

Ich sitze vor dem Fernseher und kann es nicht fassen. Ich sehe Inder auf einem Rasen herumlaufen. Und dann schwenkt die Kamera zu eine indische Reporterin, die ein schwarzes Netz- und Lederkleid trägt, das gerade mal das nötigste verdeckt. Die stark geschminkte Tante quatscht mit einer nervtötenden Quitschstimme ins Mikro und macht dabei sehr nuttige Bewegungen. Ich wollte dieser Tussi an die Gurgel springen!

Mein Freund, der das Tennisspiel natürlich auch mit Spannung verfolgt hatte,  kam aber dann auf die Idee im Internet das australische Sportradio anzuschalten. Somit haben wir zumindestens noch akustisch mitbekommen was passiert ist.

Meine Stimmung war aber im Keller….besonders als die beiden Sportmoderatoren ins Mikro schrien: „Waaaaaaaaahhhhhhnnnnsinnnnnn!!!!!! Das Spiel des Jahrzehnts!!!!! DAS MUß MAN GESEHEN HABEN!!!!!!!!

Nein, habe das spannende Ende nicht GESEHEN.

Danke, Indien. Du hast es voll drauf!!!

13

2 Wochen Goa….erster Bericht

Guten Morgen Ihr Lieben!!!!

Nun habe ich Euch ja alles von den Tagen in den Bergen berichtet und kann nun erzählen was so in den 2 Wochen Goa passiert ist.

Wir haben wieder das selbe herrliche Haus gemietet wie letztes Mal. Die Besitzer (ein goanisches Paar) wohnen im unteren Teil des Hauses. Sie sind super lieb und ich habe mich riesig gefreut sie wiederzusehen.

Die Dame hat aber keinen grünen Daumen und daher ist mein kompletter Pflanzenbestand tot. Und ich hatte mir so viel Mühe gegeben mit meinem Balkon…..

Hier sind so um die 35 Grad und 60% Luftfeuchtigkeit. Ein Tropenparadies an der Westküste. Goa ist der kleinste Staat Indiens und auch mit das beliebteste Ziel für Touristen.

Zurzeit ist noch nicht soooo viel los. Zumindestens in unserem Ort. Im Norden und Süden Goas sieht es schon etwas anders aus. Wir sind in der Mitte. Aber je näher Weihnachten rückt, desto voller wird es werden.

Es gibt hier auch eine Deutsch-Goanische Organisation, die jedes Jahr eine Deutsche Woche veranstaltet. Letztes Mal war mein Beitrag Backunterricht zu geben. Da stand ich mit 2 anderen Deutschen vor 30 Goanern und backte Kuchen 🙂

Dieses Jahr sind wir wieder voll dabei. Ich werde wieder Kuchen backen, mein Schatz und ich werden bei einer 10 Km Fahrradtour durch Goas Hauptstadt Panjim  mitmachen, mein Partner wird einen Vortrag halten und ich werde im Dirndl auf dem Oktober-/Weihnachtsfest mitfeiern 🙂 Nun kommt endlich meine Lebkuchenkette zum Einsatz. Foto hatte ich ja damals gebloggt.

Wir haben auch wieder unsere indische Köchin und Putzfrau. Sie ist sehr lieb, aber manchmal indisch verpeilt…..ich versuche ihr immer noch zu erklären, daß 5 Kilo Reis kochen mit einer Handvoll Gemüse nicht wirklich unser Konzept von Mittagessen ist (wird aber besser) und daß Naß nicht gleich sauber ist. Sie veranstaltet immer eine Wasserplanschparty im Badezimmer. Sie durchnässt alles, trippelt dann mit ihrem Sari aus dem durchfluteten Badezimmer, macht die Tür zu und geht. Also daran und an anderen Kleinigkeiten arbeiten wir noch 😉

Letztes am Strand unterhielten wir uns mit einem alten Inder aus Kalkutta.  Am Strand wird auch Paragliding angeboten. Als wir da so standen, setzte der Paraglider- Inder samt Touri zur Landung an. Ich schaute so hoch und sage noch: „Ich glaube wir müssen hier weg“. Aber eigentlich durfte ja nichts passieren, da dieser Strandabschnitt voller Menschen ist und der Heini, der diese Trips anbietet das weiß. Also blieben wir stehen. Doch dann schrie der Paraglidertrottel herum und zeigte, daß wir gehen sollen. Wir rannten los…aber der alte Herr war nicht so schnell. Der Schirm landete direkt auf ihm drauf. Wir befreiten ihn schnell. …er nahm es mit indischer Gelassenheit 😉

Vorgestern spielten wir mit Freunden Tennis am Strand. Ich habe barfuß gespielt. Das war ein Fehler. Bei vollem Einsatz bin ich durch den Sand geschliddert und habe mir den großen Zeh an einer Muschel aufgerissen. Seitdem humpel ich durch die Welt. Sport ist Mord…

Ich glaube Mücken können Gedanken lesen. Eben saßen 2 an der Wand. Ich sah sie. Ich stand kurz auf, um ein Heft zu holen. Mit dem Ziel zu töten ging ich zur Wand zurück. Mücken weg.

3

Mopsbaby und Tennistalent

Hallo Ihr Lieben!!!! Ich hoffe Ihr genießt alle Euer Pfingstwochenende 🙂

Wieder einige Tage her, daß ich geschrieben habe….ich weiß, ich weiß, aber es ging nicht früher. Ich nehme mir vor jeden Tag wenigstens etwas zu schreiben und schwupps ist der Tag vorbei 🙂

Mir geht es sehr gut!!. Die Tage in Ungarn waren sehr schön. Ich habe wieder in meine alte Form zurückgefunden und bin erstmal x Bahnen im Pool geschwommen. Spielte auch oft Tennis und ohne angeben zu wollen…ich bin sehr talentiert. Tennis ist einfach meins….muß jetzt nur noch in den Laufbewegungen schneller werden….tara…Steffi Graf ist da 😉

Meine Haut ist auch ein Traum…wie ein Babypopo….da muß irgendetwas geheimnisvolles im ungarischen Wasser sein…oder es liegt am berühmten ungarischen Paprikapulver, daß ich tonnenweise verspeist habe 😉

Habe auch drei Klausurnoten wiederbekommen. 3 mal die 1 !!!!!! Geschichte, Geo und Franz….ich habe Euch lieb!!! 🙂

Die nächste Zeit bin ich erstmal alleine. Mein Freund musste beruflich wegfliegen. Gestern abend brachte ich ihn noch zum Flughafen.

Und heute morgen war ich in einem Café und was habe ich da gesehen?? ZWEI MOPSBABYS!!!!!! Hätte sie am Liebsten einfach geklaut und zu Hause betütelt 😉

So haben sie ungefähr ausgesehen….das Foto ist aus dem Netz. Nicht von mir. Aber nur damit Ihr mal eine Idee bekommt:

WIE SÜß IST DAS DENN?????!!!!!

Möchte jemand ein Stück Kirschkuchen? Habe gestern einen gebacken. Schaffe das nicht alleine…..werde mal meinen Nachbarn fragen, ob er gerne etwas davon hätte.

So, mach das gleich mal.

DIESE MOPSBABYS!!!! Bekomme sie nicht aus dem Kopf!!!

Nicht wundern, falls gewisse Infos zusammenhangslos aneinandergereiht wurden. Wollte bloß alles Informative auflisten ohne mich in einer Romanschreiberei zu verstricken 😉

1

Ungarisches Landhaus zu vermieten

Falls jemand Interesse hat. Wir vermieten im Juli und August unsere 120 Jahre altes Landhaus mitten in der Puzsta.

Das Haus ist wunderschön und bietet alles was man braucht: Küche, BZ mit Wanne, Schlafzimmer, Wohnzimer.

Es gibt auch einen Garten, ein Fahrrad und Tennisschläger plus Bälle.

Das Landhaus liegt 100 Km vom Budapester Flughafen entfernt.

Es liegt sehr idyllisch zwischen Feldern und Wiesen. Der perfekte Ort um Auszuspannen. Man kann die Seele baumeln lassen, spazierengehen, Radfahren, schwimmen ( ein großer Fluß in der Nähe und ein großes Thermalbad mit Massageplätzen), Tennis spielen (viele Tennisplätze vorhanden), Kanu fahren, Reiten und vieles mehr.

In dem Ort Szarvas…nur wenige Minuten mit dem Auto oder mit dem Fahrrad entfernt….gibt es viele schöne Restaurants mit typisch ungarischen Spezialitäten zu günstigen Preisen. Auch viele internationale Supermärkte sind vertreten. Und es gibt auch einen großen, berühmten Botanischen Garten.

Es sind Kinder willkommen und natürlich auch Haustiere.

Pro Woche 300 Euro

Wenn jemand Interesse hat, bitte melden 🙂

LandhausGartenLandhaus

 

 

5

Was ist alles passiert?!

Mal wieder eine längere Pause gehabt. Entschuldigt bitte, aber ich habe es nicht eher geschafft zu bloggen. Um Euch einen kurzen Überblick zu geben was die letzten Tage passierte….eine Auflistung mit den wichtigsten Begebenheiten.

gepackt für Ungarn

vergessen Miracle Whip zu kaufen

in Ungarn das Haus komplett geputzt

nicht gewusst, daß es soviele Spinnen und soviele tote Fliegen geben kann

ungarisch gegessen….super lecker

Schulsachen bearbeitet und Tiefpunkt erreicht….fühlte mich nur noch blöd!!

Tennis gespielt

Schwimmbad…..im großen Becken war Badehaubenpflicht….da wir keine dabei hatten, gab man uns blaue Schuhschutztüten für den Kopf…..es sah so aus wie es klingt….

wieder gegessen

ähnliches Programm am nächsten Tag

über den Zaun geklettert, da wir Tennis spielen wollten, aber niemand da war.

Tiefpunkt war überwunden…..aber dann stieg ich im Schwimmbad auf die Waage…..und Freund stand daneben….AAAAAHHHH!!!!

…wusste nicht, daß ein Selbstbewusstsein so sinken kann….

nach Wien gefahren

gearbeitet

herumgepackt

usw.

usw.

Ich glaube, daß das alles ungefähr meine Erlebnisse wiederspiegelt ohne Euch zu sehr zu langweilen…