12

Traurige Nachricht

Ich habe gestern erfahren, dass der Yoga-Hund Bobby (hatte über ihn gebloggt) letzte Woche in Goa von einem Auto angefahren wurde und starb 😦

3

Interview auf Indisch

Noch ein Zeitungsartikel…ja, ja….aber ich habe halt die letzten Tage viel Zeit auf diversen Flughäfen verbracht….also hört zu:

Ein Interview mit einem anscheind berühmten indischen Sänger. Ansich noch nicht spannend, aber bei manchen Fragen merkt man, daß man kein europäisches Interview vor sich hat….da manche Fragen kindlich, oder bei uns auch ein Tabu wären.

Es wurden normale Fragen gestellt wie: Was sind noch Deine beruflichen Ziele? Was ist das nächste Projekt? Wolltest Du als Kind schon Sänger werden usw.

Aber genial waren diese Fragen:

1. Was ist deine größte Angst?
2. Wenn Du stirbst, als was willst Du wiedergeboren werden?
3. Wie würdest Du am Liebsten sterben?

Habe mir dann nur vorgestellt wie Jauch im Tv sitzt und sein Interviewpartner ihn fragt: „Herr Jauch, wie, wo und wann möchten sie denn sterben?“

13

Vitaminpillen sehr gefährlich….sogar tödlich

Heute las ich im Spiegel online, daß Vitaminpillen gefährlich sind und schon für viele Todesfälle verantwortlich gemacht werden.

Gut, daß ich immer ein Gegner von diesem Zeug war!!

Leider habe ich aber in meiner Umgebung die letzten Jahre festgestellt, daß es immer mehr zur normalen Ernährung gehört, sich nebenbei nach dem Frühstücksbrötchen paar Pillen einzuwerfen.

Am schlimmsten war die englische Familie für die ich gearbeitet habe. Jeden Morgen mußten die Kleinen (6 und 4) eine handvoll Pillen schlucken. Fand das jedes Mal schrecklich mitanzusehen. Und die Kinder waren nicht krank. Normale, gesunde Kinder.

Leider wurde im Onlinebericht nicht gesagt, was jetzt so gefährlich an diesen Pillen ist. Die neue Spiegelzeitschrift behandelt aber das Thema. Leider kann ich sie nicht kaufen.

Kauft einer von Euch die neue Spiegelausgabe? Bitte dann Infos mitteilen. Danke 🙂

7

Grausiger Fund im Kühlschrank

Guten Morgen alle zusammen…..laaaaange ist es wieder her, daß ich geschrieben habe. Wahnsinn wie die Zeit rennt!!!

Gestern bin ich erst aus Rajasthan zurückgekehrt und heute morgen wusste ich erstmal nicht wo ich bin….ah ja, Goa….

Als ich dann Brot auf die Küchenplatte gelegt habe, holte ich unsere Milch vom Nachbarn. Als ich wieder zuhause war, sah ich, daß die Milch anscheind im Gefrierfach war…da riesige Eisklumpen in der Milch schwammen….so muß also der Nordpol schmecken..dachte ich mir, als ich mit einem Löffel einen Milchklumpen herausfischte und aß. Naja, ich packte die Milch erstmal wieder in den Kühlschrank…wollte später essen….das Brot legte ich auch wieder rein… draußen kann man nichts liegen lassen wegen den Ameisen.

Ich arbeitete etwas am Computer und dann dachte ich nach einer Weile….joaaa…nun könntest Du etwas essen…ich gehe also in die Küche, schau in die Milchschale und sehe……Stracciatelle….nein doch nicht….in meiner Milchfrostmasse lagen verteilt überall große Punkte….AMEISEN!!!!

Was ist im Kühlschrank passiert? Was habe ich verpasst?

Hier meine Theorien:

1. Ameisen waren in der Brotpackung…sind fröhlich am mampfen und dann wird es zu kalt….sie bekommen Panik…wollen raus…und landen beim Fluchtversuch tragischerweise in der frostigen Hölle.

2. Sie waren in der Brotpackung, rochen die Milch und dachten….oh lecker…und rannten los….am Milchschalenrand kamen sie ins Rutschen und zack..tot

3. Alles wie bei Nr. 2 aber sie kamen nicht ins Rutschen sondern sprangen fröhlich rein, weil Ameisen nicht denken und einfach fressen wollen…

4. Sie dachten es sei Zucker….und es wurde ihr nasses Grab.

5. Sie waren im Kühlschrank gefangen…sie wussten nicht wohin…sie sahen keinen Ausweg und somit begangen sie alle Selbstmord.

6. Eine Ameise bekam Panik, wollte sterben, sprang von der Milchschalenklippe und all die anderen Ameisen hüpften hinterher….da dies Ameisen-Lemminge sind.

Ich fischte die Ameisen mit einem Löffel heraus und begrub sie standesgemäß…in der Mülltüte.

Mögen sie ihn Frieden ruhen….

2

Die Stadt der Toten

In Delhi blieben wir nur für die Nacht. Am nächsten Tag ging es sofort weiter nach Varanasi, die heiligste Stadt der Hindus. Die Stadt der Toten liegt direkt am Ganges und hier werden jeden Tag ca. 300 Leichen verbrannt und die Asche in den Fluß gestreut. 24 Stunden lang siehst Du die Scheiterhaufen brennen.

Aber nicht alle Toten werden verbrannt. Heilige Männer, Kinder, Schwangere, Selbstmörder und Menschen, die an bestimmten Krankheiten gestorben sind, werden einfach in den Fluß geworfen. Wir haben zwei Wasserleichen gesehen und das war kein schöner Anblick. Bedenkt man, daß die Leute direkt daneben im Wasser baden, sich waschen und das Wasser auch trinken…..würg….

Schon die Taxifahrt zu unserem Guesthouse war der totale Wahnsinn!!! Man kann sich gar nicht vorstellen, was sich hier abspielt, wenn man es nicht mit eigenen Augen gesehen hat. So viele Menschen, Dreck, Gestank, Tiere auf den Straßen, ein riesiger Bus kam uns entgegen…und es fehlte die komplette Windschutzscheibe usw. einfach unglaublich. Später mussten wir dann zu Fuß durch ganze viele kleine, verdreckte Gassen (überall stank es nach Fäkalien) laufen, bis wir am Guesthouse ankamen. Dies war sehr schön!! Unser Zimmer hatte sogar einen eigenen Balkon mit Sitzecke, Schaukel und Liegewiese. Wir hatten direkten Blick auf den Ganges!!!! Besser geht es nicht!!

Abends sind wir dann noch mit Freunden in einem tollen Restaurant gewesen und auf dem Rückweg wurden wir fast von einer Kuhherde umgerannt. Mein Freund schrie noch „Achtung“ und ich konnte mich in dieser engen Gasse gerade noch an eine Wand drücken…denn es kamen 4 riesige Kühe mit Megahörnern angerannt und hätten uns eiskalt niedergerannt!!!

Da habe ich so eine Kuh doch lieber friedlich in einem Häuschen;)