10

Traurige Nachrichten

img_1025

Hallo Ihr Lieben,

es ist schon fast 3 Wochen her seit meinem letzten Beitrag, aber ich hatte nicht den Kopf früher zu schreiben.

Vor zwei Wochen hatte ich ein absolutes Horror Wochenende.

Am Freitag Nachmittag wollte ich zu meiner alten Freundin fahren (sie ist wie eine Großmutter für mich). Ich rief sie tausend mal an, um ihr mitzuteilen, dass ich auf dem Weg bin. Sie hob aber einfach nicht ab. Ich nahm an, dass sie nicht da ist, aber ich hatte ein mulmiges Gefühl im Magen und bin doch zu ihr gefahren. Draußen sah ich dann schon den Krankenwagen. Ich rannte zu ihrem Apartment und hoffte, dass der Krankenwagen nicht für sie war. Aber dann sah ich schon die offene Wohnungstür. Sie lag auf dem Boden und Sanitäter versorgten sie. Sie war bei Bewusstsein und fing an zu weinen als sie mich sah. Ich beruhigte sie erstmal und fand dann raus, dass sie gestürzt war, 2 Stunden bewusstlos am Boden lag und nun ins Krankenhaus kommt zur Untersuchung.

Ich will gar nicht weiter ins Detail gehen. Sie hat sich den Knöchel plus Hüfte gebrochen. Sie brauchte eine Operation und muss nun Wochen im Krankenhaus bleiben, um wieder gehen zu lernen. Sie hat starke Schmerzen und ist depressiv. Und schon vor dem Unfall war sie nicht die Gesündeste.

Ich hoffe es wird alles gut.

Das war also Freitag.

Samstag morgen wollte die süße Katze rauslassen, auf die wir schon so oft aufgepasst haben und die ich schon als kleines Kätzchen herum getragen habe. Es war noch früh am morgen, aber sie miaute schon seit einer Ewigkeit super laut an der Tür und ich dachte sie wird okay sein, da Samstag Morgens nie Autos auf der Strasse fahren.

Ich habe sie also raus gelassen und bin wieder zurück ins Bett. Etwas später stand ich auf, ging in die Küche, öffnete die Gartentür und rief nach der Katze. Es war Zeit fürs Frühstück.

Sie kam nicht.

Ich rief und rief.

Nichts.

Mein Mann meinte dann, dass ich mal vor dem Haus schauen soll, da sie evtl irgendwo an der Strasse ist.

Ich war immer noch nicht beunruhigt.

Als ich gerade meine Schuhe an der Haustür anziehen wollte, sah ich wie mein Mann (er war draußen am Auto) geschockt schaute und zur Strasse rannte.

Mein Magen zog sich zusammen, ich warf die Schuhe auf den Boden und rannte ihm nach.

Und da sah ich ihn einige Meter vor unserem Haus stehen. Mitten auf der Strasse. Die Hände am Kopf. Neben ihm lag die kleine Katze…..tot…..von einem Auto erwischt.

Es war so schrecklich. Ich konnte es nicht fassen. Ich konnte nicht aufhören zu weinen und die Schuld fraß mich bei lebendigem Leibe.

Wir standen fast eine Stunde im Vorgarten, weinend, die Katze im Arm……kein einziges Auto fuhr vorbei…….

Später vergrub ich die Katze im Garten. Ich war fix und fertig.

Und die Familie kam erst Sonntag Abend zurück. Denen das zu sagen, war nochmal die Hölle.

Ich bin so unendlich traurig. Wie konnte das passieren???? Und ich war verantwortlich dafür!!! Ich habe sie raus gelassen. Sie durfte raus, aber es war wohl zu früh.

Mir ging es daher nicht wirklich gut die letzte Zeit.

Dieser Vorfall hat mir gezeigt wie schnell das Leben einfach aus sein kann.

Ich habe einen Entschluss gefasst und mein Schatz ist einverstanden:

Wenn mein Mann aus Europa zurück ist (September) werden wir zu den großen Cat Rescue Zentren fahren und 1-2 Katzen adoptieren. Keine Kätzchen, sondern eine oder zwei ausgewachsene Katzen, die eine zweite Chance verdient haben. Uns wurde nämlich gesagt, dass alle Katzen, die nicht in einem gewissen Zeitrahmen adoptiert werden, eingeschläfert werden.

Das ist soooo schrecklich. Wir wollen helfen und ich hoffe das mein Karma Konto dadurch wieder etwas positiver wird……. nach diesem schrecklichen Ereignis.

Ich wünsche Euch ein schönes Wochenede!!

Eure Mascha

Werbeanzeigen
7

Heute hat die Erschießung stattgefunden

wpid-20150429_194510.jpg

Ihr habt den Fall bestimmt (auch wenn nur am Rande) mitbekommen. 2 Australier hatten für Drogenschmuggel die Todesstrafe bekommen. Seit 10 Jahren saßen sie in Bali im Gefängnis und dann rückte der Erschießungstermin immer näher. Erst dadurch bekam ich etwas davon mit. Die australischen Zeitungen fingen an über die meinen Männer zu berichten. Am Anfang war ich ziemlich kühl. Es hat mich nicht wirklich interessiert, und wenn das Thema aufkam und man mich fragte, ob mir die beiden leid tun, sagte ich ganz cool: „Nein. Sie wussten was sie tun. Sie sind nicht unschuldig. Ich habe kein Mitleid.“ Monate wurde fast jeden Tag über die beiden Todeskandidaten berichtet. Man sah die Familien, die Interviews mit den Gefangenen, man erfuhr über ihr Leben usw. Die Australische Regierung hatte sich dafür eingesetzt die beiden freizubekommen. Sie versuchten die indonesische Regierung klar zu machen, daß die beiden Australier aus ihren Fehlern gelernt haben und eine zweite Chance verdient haben. Immer wieder wurde der Fall aufgerollt. Immer wieder wurde der Gnadengesuch abgelehnt. Man sah wie sich einer der Täter künstlerisch betätigte (er malte), der andere Täter war in der Gefängniskirche tätig, gab anderen Häftlingen psychologische Unterstützung usw. Ich bekam das immer nur am Rande mit, da es mich eigentlich nicht wirklich juckte. Manchmal dachte ich: „Die haben sich geändert, die haben eine zweite Chance verdient.“ Manchmal dachte ich: „Das ist Show. Die wollen nur ihre Hintern retten (und wer kann ihnen das verdenken?).“ Bis zu letzt wurde versucht die beiden zu retten.

Heute morgen schaltete ich die Morning News an. Er wurde gerade live aus Indonesien berichtet. Man sieht Kamerateams, Polizei und Ambulanzen mit Särgen vorbeifahren. Die Erschießung hat stattgefunden. 8 Menschen (darunter die beiden Australier) wurden hingerichtet. Er wurde noch berichtet, daß man hörte wie die acht Männer „Amazing Grace“ sangen bevor die Schüsse laut ertönten. Der Reporter berichtet, daß die letzte Mahlzeit von KFC war und dann sieht man die Familien heulend zusammenbrechen.

Ich nahm die Information auf und ging meinem Tag nach. Ich bemerke wie meine Laune im Laufe des Tages immer schlechter wurde  Bin richtig aggressiv geworden. Ich hatte keine Ahnung warum, weil der Tag an sich gut lief.

Als mein Mann von der Arbeit kam, bekam er meine Wut voll ab. Ich zickte herum, nörgelte usw.

Mein Mann fragte: Was ist los mit Dir? Warum bist Du so schlecht drauf?

Ich: Keine Ahnung. Manchmal gibt es einfach blöde Tage….ohne Grund.

(Ich wusste wirklich nicht warum ich so mies drauf war)

Mein Mann, der mich besser kennt als ich mich selber sagte ganz ruhig: „Ich denke die Erschiessung der beiden Australier hat Dich doch mehr getroffen als Du dachtest.“

Meine Augen füllten sich mit Tränen. Er hatte den richtigen Knopf gedrückt. Genau das war mit mir los. Ich bin traurig und wütend darüber, daß die beiden erschossen wurden. Ich war anscheinend unterbewusst doch emotional mehr involviert als mir klar war.

Mehr will ich jetzt gar nicht schreiben.

Ist zwar schlecht für die Diät, aber ich brauche jetzt Schokolade. Stupid emotional eating habit!!!!