30

Zu früh für Weihnachtsdekoration?!

Gestern hat leider niemand auf meinen Artikel reagiert, aber ich vergaß, daß Ihr natürlich auch alle im Weihnachtsstreß seid und zurzeit wohl andere Dinge im Kopf habt als eine Filmbesprechung. (Oder der Film ist Euch einfach schnuppe 😉 )

Hier in Indien bekommt man halt nicht wirklich viel davon mit. Aber die vielen katholischen Goaner fangen heute an ihre Krippen zu bauen. Ich sah viele Familien in ihren Gärten werkeln, als ich mit dem Fahrrad dran vorbeigefahren bin.

Daher kam ich auch in Stimmung zu dekorieren.

DSC03112

DSC03114

Was haltet Ihr von meinem tibetisch-goanischen Weihnachtsbaum? 😉

Eure Quasseltasche

13

2 Wochen Goa….erster Bericht

Guten Morgen Ihr Lieben!!!!

Nun habe ich Euch ja alles von den Tagen in den Bergen berichtet und kann nun erzählen was so in den 2 Wochen Goa passiert ist.

Wir haben wieder das selbe herrliche Haus gemietet wie letztes Mal. Die Besitzer (ein goanisches Paar) wohnen im unteren Teil des Hauses. Sie sind super lieb und ich habe mich riesig gefreut sie wiederzusehen.

Die Dame hat aber keinen grünen Daumen und daher ist mein kompletter Pflanzenbestand tot. Und ich hatte mir so viel Mühe gegeben mit meinem Balkon…..

Hier sind so um die 35 Grad und 60% Luftfeuchtigkeit. Ein Tropenparadies an der Westküste. Goa ist der kleinste Staat Indiens und auch mit das beliebteste Ziel für Touristen.

Zurzeit ist noch nicht soooo viel los. Zumindestens in unserem Ort. Im Norden und Süden Goas sieht es schon etwas anders aus. Wir sind in der Mitte. Aber je näher Weihnachten rückt, desto voller wird es werden.

Es gibt hier auch eine Deutsch-Goanische Organisation, die jedes Jahr eine Deutsche Woche veranstaltet. Letztes Mal war mein Beitrag Backunterricht zu geben. Da stand ich mit 2 anderen Deutschen vor 30 Goanern und backte Kuchen 🙂

Dieses Jahr sind wir wieder voll dabei. Ich werde wieder Kuchen backen, mein Schatz und ich werden bei einer 10 Km Fahrradtour durch Goas Hauptstadt Panjim  mitmachen, mein Partner wird einen Vortrag halten und ich werde im Dirndl auf dem Oktober-/Weihnachtsfest mitfeiern 🙂 Nun kommt endlich meine Lebkuchenkette zum Einsatz. Foto hatte ich ja damals gebloggt.

Wir haben auch wieder unsere indische Köchin und Putzfrau. Sie ist sehr lieb, aber manchmal indisch verpeilt…..ich versuche ihr immer noch zu erklären, daß 5 Kilo Reis kochen mit einer Handvoll Gemüse nicht wirklich unser Konzept von Mittagessen ist (wird aber besser) und daß Naß nicht gleich sauber ist. Sie veranstaltet immer eine Wasserplanschparty im Badezimmer. Sie durchnässt alles, trippelt dann mit ihrem Sari aus dem durchfluteten Badezimmer, macht die Tür zu und geht. Also daran und an anderen Kleinigkeiten arbeiten wir noch 😉

Letztes am Strand unterhielten wir uns mit einem alten Inder aus Kalkutta.  Am Strand wird auch Paragliding angeboten. Als wir da so standen, setzte der Paraglider- Inder samt Touri zur Landung an. Ich schaute so hoch und sage noch: „Ich glaube wir müssen hier weg“. Aber eigentlich durfte ja nichts passieren, da dieser Strandabschnitt voller Menschen ist und der Heini, der diese Trips anbietet das weiß. Also blieben wir stehen. Doch dann schrie der Paraglidertrottel herum und zeigte, daß wir gehen sollen. Wir rannten los…aber der alte Herr war nicht so schnell. Der Schirm landete direkt auf ihm drauf. Wir befreiten ihn schnell. …er nahm es mit indischer Gelassenheit 😉

Vorgestern spielten wir mit Freunden Tennis am Strand. Ich habe barfuß gespielt. Das war ein Fehler. Bei vollem Einsatz bin ich durch den Sand geschliddert und habe mir den großen Zeh an einer Muschel aufgerissen. Seitdem humpel ich durch die Welt. Sport ist Mord…

Ich glaube Mücken können Gedanken lesen. Eben saßen 2 an der Wand. Ich sah sie. Ich stand kurz auf, um ein Heft zu holen. Mit dem Ziel zu töten ging ich zur Wand zurück. Mücken weg.

23

Mascha alias Ahoi Brause

Wisst Ihr wie ich mich seit heute morgen fühle? Wie ein Flummi, der nicht liegen bleiben kann, sondern immer wieder herumhüpft.

Es fühlt sich an, als wenn ich x Tüten Ahoi Brause (Waldmeister war mein Lieblingsgeschmack) in meinem Bauch habe und Cola hinterhergeschüttet hätte.

Ich bin zappelig!!!

Das hat sicher etwas mit dem Abflug zu tun. Die Tage rennen nur so, als könnten sie nicht erwarten endlich in Wien österreichischen Boden zu betreten.

Seit gestern Mittag bin ich alleine in unserem Haus, da mein Freund und Koala (so nenne ich jetzt unseren australischen Freund, der zurzeit bei uns wohnt…..Immer „australischer Freund“ schreiben nervt….daher Koala)

…also wo war ich? Ah ja…mein Schatz und Koala sind aus beruflichen Gründen im Norden Goas unterwegs und daher fahre ich bis übermorgen solo.

Ist vielleicht auch gut so….denn meine Zappelei würde auch einen starken Espresso nervös machen.

Gestern spürte ich schon so eine Art Unruhe aufkommen…so eine Unruhe, wie man sie als Kind spürt, wenn man im Kalender sieht, daß es schon der 1. Dezember ist und Du nur noch 23 Mal schlafen musst.

Heute morgen ging es dann aber richtig los.

Erstes Anzeichen: Ich wurde um 5.30 Uhr wach….hellwach….wie bescheuert ist das denn??!! Ich meinen Kopf wieder ins Kissen gewühlt, aber mein Gehirn war schon aktiviert, es wurden Knöpfe gedrückt, Gedankenströme wurden weitergeleitet und zack…mit dem Schlafen war es vorbei.….also ab ins Badezimmer. Dort schaute ich in den Spiegel und dachte so (Man Mascha, Du gutaussehendes Wesen, wie geht es Dir?)…..Wahnsinn, soviel Selbstliebe bin ich morgens gar nicht gewohnt….kann mich aber daran gewöhnen 😉

Ich schlürfte durch das noch dunkle Haus, knipste Licht an und fing an den Abwasch zu machen und aufzuräumen. Um 6.30Uhr wurde es dann hell, ich konnte das Licht ausschalten und die Türen und Fenster weit öffnen.

Ich goß meine Blumen, machte das Bett und trank eine Tasse Kaffee.

Ich frühstückte und las Zeitungen.

Tja…um 10 Uhr war ich damit fertig und als ich zu meinen Schulunterlagen ging, merkte ich die Nervosität aufkommen. Ich fühlte mich so zappelig wie ein kleines Kind, das gleich in den Zoo fährt, oder das vor der Wohnzimmertür darauf wartet endlich den Weihnachtsbaum und die Geschenke zu sehen.

Ich sagte mir selbst, daß ich mich zusammenreißen soll und begab mich in die schöne (gelogen), aufregende (laaaaangweilig) und leicht zu erlernende (jaaaaa klaaaar) Welt der Geologie.

Als ich da so saß und meine Arbeit über Gesteinsarten, Gesteinsschichten und Gesteins…..Dingsbums schrieb, wanderten meine Gedanken immer wieder weg. Mein Gehirn wollte sich nicht konzentrieren. Also machte ich nach einer Weile Pause und las etwas in meinem Buch….gleiches Problem in grün….also ging ich herum, leerte Müllsäcke, räumte den Kühlschrank auf usw.

Kaum war das erledigt….Ahoi Brausen-Alarm

Aber was ist diese Unruhe? Vorfreude? Traurigkeit?

Wird das jetzt jeden Tag so gehen??!!

Konzentration vorbei…Artikel beendet.

3

Indische Weihnachten

Frohe Weihnachten Euch Allen!!!

Mal wieder ist es geschafft….heute ist der 2. Weihnachtstag und dann war es das wieder mit dem Santa Wahnsinn.

Auch hier in Indien wurde schön gefeiert. In Goa gibt es viele Katholiken und daher wurde auch hier überall nicht mit Lichterketten und Dekoration gespart.

Als wir mit Freunden auf unserem Balkon an unserem weihnachtlich geschmückten Tisch saßen, auf den beleuchteten Palmengarten schauten und unsere Ente genoßen, dachte ich mir so….ja, dieses Weihnachten ist auch in Ordnung.

Ich bin wirklich ein Weihnachtsmensch. Ich liebe Geschenke kaufen und einpacken, Xams-Lieder hören, Kekse backen, Weihnachtskomödien im Fernsehen anschauen, auf Weihnachtsmärkte gehen usw.

Hier in Indien ist das alles nicht möglich und daher war meine Weihnachtsstimmung auch fast nicht vorhanden. Als wir aber ein befreundetes Paar zu uns einluden, dachte ich….jetzt müssen wir doch etwas Stimmung reinbringen….und dafür braucht man nicht nur gutes Essen, sondern auch Deko und Weihnachtsmusik.

Mein Partner hielt es für unnötig, mal abgesehen davon, daß es hier eh nur schlimmen, kitschigen Plastikschmuck aus China gibt. Aber ich ließ nicht locker. Als wir in die Stadt fuhren, steckten wir voll drin im Weihnachtsstreß……ja, den gibt es wohl auch bei den Goanern… Wir schauten uns paar Läden mit Deko an, nur um feststellen, daß alle das gleiche hatten und alles potthäßlich war…..sooooo kitschig, so Plastik!! Ich schlich um die Waren herum und hoffte irgendetwas zu erspähen, was doch gaaanz ok ist. Wir fanden dann auch paar Dinge, mein Partner handelte und schwupps ging es zum Süßigkeitenstand, um indische Leckerein als Weihnachtsgeschenke zu ergattern. Während mein Partner beschäftigt war Süßes auszuwählen, erblickte ich einen CD Stand…ich dachte so: Weihnachtsmusik!!! Ich komme. Ich rannte hin und schaute mir das Angebot an. Alles nur nachgesungene, indische Versionen…..Mist…..doch dann sah ich eine Xmas-Classics CD…..ich las die Titel….White Christmas, Santa is coming to town usw…….jaaaaaaaaa!!!!!! Ich will, ich will, ich will!!!!! Ich sofort meinen Partner gezeigt, er gemeint brauchen wir nicht und hielt ein Vortrag über amerikanische Songs, die schöne deutsche Weihnachtslieder ins Abseits drängen, Verlust unserer Kultur usw, usw….ich hörte nur….Last Christmas I gave you my heart, lalalalala….. Ich schaute ihn mit großen Kulleraugen an….und zack….fuhren wir nach Hause…mit CD im Gepäck.

Zuhause legte ich die CD gleich auf und sofort war Weihnachtsstimmung da. Toll!! Sogar mein Partner war dann doch ganz angetan. Ich beschäftigte mich dann mit der Dekoration….das machte Spaß!!!….und der Mann war zuständig für die Ente…..und das war gut so….denn nachdem er die Ente aus der Verpackung nahm, stellte er fest, daß noch alles dran war…..Kopf, Füße…..Innerein….na lecker….ja, in Indien muß man alles selber machen. Das war vielleicht bäh!!

Aber am Schluß schmeckte Donald sehr gut, die Beilagen waren auch der Hit, die Deko brachte Stimmung, überall funkelten die Beleuchtungen in den Gärten und die Weihnachtsmusik spielte leise im Hintergrund……es war ein gelungener Abend.

Am nächsten Morgen wachte ich schon früh auf, mein Schatz schlief noch… und fing an das Chaos von gestern zu beseitigen. Als ich dann auf den Palmengarten sah und unsere Weihnachtsdeko dazu, gefiel mir die Kombi gar nicht mehr….fehl am Platz… Naja, dachte ich…..meinem Partner war es eh nicht so wichtig, also wird es ihn bestimmt nicht stören, wenn ich die Deko schon entferne. Also war ich fleissig dabei alles abzuhängen…und als alles erledigt war…..spürte man nichts mehr vom 1. Weihnachtstag.

Als mein Liebling dann etwas später aufwachte, wanderte er verschlafen ins Wohnzimmer, schaute sich um und sagte ganz entsetzt: Wo ist denn die ganze Deko??? Heute ist doch Weihnachten?? Ich so: Aber ich dachte, Dir sei es eh nicht wichtig und für mich war Weihnachten mit dem schönen Essen an Heiligabend abgeschlossen.

Er schaute nur ungläubig.

Nun fühlte ich mich schlecht.

Ich holte schnell die Box mit der Deko wieder hervor und dekorierte wieder alles.

Wir aßen zum Frühstück Christstollen (aus Deutschland….unsere Freunde haben den mitgebracht), waren umgeben von weihnachtlicher Atmosphäre und ich dachte so: Ja, nun ist auch bei mir wirkliche Weihnachtsstimmung angekommen. Morgen wird aber die Deko entfernt. Dann ist ja auch Weihnachten vorbei.

Euch allen ein schöner 2. Weihnachtstag!!!

11

Weihnachtsmarkt Mumbai

Endlich war es soweit. Weihnachtsmarkt in Mumbai….Glühwein, Bier, Currywurst…ich komme!!!

Unser Flieger ging schon um 7 Uhr früh und ich war die ganze Zeit trotz Müdigkeit aufgeregt.

Als wir nach einer Stunde Flug in Mumbai landeten ging es erstmal zum berühmten Leopold Café…dieses Café gibt es schon seit anno peng und als damals der Terrorangriff auf das Taj-Hotel war (viele Menschen starben), wurde auch dieses Café angegriffen. Es starben auch Ausländer dabei. Die Einschußlöcher konnte man immer noch in der Wand sehen…als Erinnerung…schon etwas gruselig…ansonsten war die Stimmung sehr gut und das Frühstück ausgezeichnet.

Danach noch herumgebummelt, dann ins Hotel….etwas ausruhen….und dann ab zum Weihnachtsmarkt.

Als wir dort ankamen war noch nicht allzu viel los…für indische Verhältnisse….viele Kinder waren aber da…..90% Inder.

Ich habe natürlich zuerstmal die Eßstände ausspioniert. Es gab Currywurst und Kartoffelsalat, Bratwurst, Bier, Christstollen und Glühwein.

Juhuuuu!!!!

Ich erstmal gleich Bier bestellt und Currywurst mit Kartoffelsalat. SUPER LECKER!!!!

Dann noch ein zweites Bier hinterher und dann hieß es bummeln und Stände anschauen.

Die Stände mit den Verkaufssachen waren aber nicht so toll….

Dann wieder zurück zum Essen….diesmal Glühwein und Stollen.

Naja, 30 Grad…2 Bier und ein Glühwein….die Wirkung fing langsam an. Ich fand alles klasse und als der indische Weihnachtsmann kam, boxte ich alle Kinder weg und machte Foto.

Dann wieder eine Runde gedreht…wieder Glühwein getrunken….fremde Leute angesprochen….ich war einfach gut drauf.

(Nein, das ist kein Eis sondern Plastik…..)

Dann wieder Currywurst und Bier.

Später gab es dann wieder Stollen und Glühwein….

Am Ende gab es dann Live-Musik und wir saßen schön (ich angetrunken) unter dem Sternenhimmel und hörten flippige Weihnachtsmusik.

Dieser Weihnachtsmarkt war jetzt nicht gerade das was ich erwartet hatte, aber wir hatten trotzdem viel Spaß….naja kein Wunder bei meinem Pegel 😉 und das Essen war wirklich gut. Ach, herrliche Heimat….Du hast mich zurück….

Mascha im Weihnachtshimmel im Glühweinrausch.

8

Indischer Adventskalender

Heute ist mir nebenbei bewusst geworden, daß der erste Advent war und ich heute mein erstes Türchen am Kalender aufmachen könnte….

Hier gibt es aber keine Kalender….

Also überlegte ich mir, daß ich ja einen basteln könnte….jaaa!! Das wäre cool. Vielleicht aus Bananenblättern Taschen formen und darin Bonbons legen….Schokolade würde wegschmelzen…oder ich müsste die Beutel mit der Schokolade einfach in eine Schale legen und ab in den Kühschrank…ist dann zwar kein Kalender….sondern eine Bananenbeutelschokoschale…aber was solls….das ist Indien!!

Oder ich mache Bonbons rein und hänge die Beutel schön an einer Schnur an die Wand…das wäre auch toll….aber dann würden die Ameisen wahrscheinlich sofort alles verputzen. Die sind hier ziemlich schnell. Hier kannst Du nichts eßbares herumliegen lassen….daß verschwindet sofort unter einem Haufen Tropenkrabbler.

Ich springe voll motiviert von der Couch, weiche der indischen Putzfrau aus, die gerade den Boden wischt und hüpfe zu meinem Freund, um ihm die frohe Botschaft zu überbringen.

Nachdem ich aufgeregt mitgeteilt habe was ich vorhabe, stellte ich mir schon vor, wie er mich strahlend anschaut und mich lobt für meine Kreativität und meinen Einsatz.

Ich gucke erwartungsvoll…

Freund guckt verwirrt zurück….

Ich schaue immer noch strahlend…umgeben vom Weihnachtszauber…

Freund öffnet Mund…

….Antwort kommt….

„Werde erwachsen, Mascha“.

Erwachsen…..pah….warum denn?!

Beleidigt gehe ich die Treppe runter  Richtung Garten und da sehe ich plötzlich doch noch weihnachtliche Stimmung…unsere indische Vermieterin hat eine kleinen Weihnachtsbaum geschmückt und auf die Terasse gestellt.

Wie schön, ein Stück Weihnachten in Indien.

Naja, zumindestens werde ich am Wochenende in Mumbai sein. Dort gibt es zwei Tage lang einen großen Deutschen Weihnachtsmarkt…..

….mal sehen wie Glühwein bei 30 Grad reinhaut 😉