4

Wladek steht auf einem Welpen….

Heute habe ich einer Freundin Wien gezeigt. Sonntags ist die schöne Innenstadt nicht so voller Menschen und da dachten wir, daß es gut passen würde Wladek zu schnappen und etwas herumzulaufen.

Als wir im 1 Bezirk ankamen, schickte ich meine Freundin in einen Park, damit sie sich dort umschauen konnte. Da Hunde nicht reindurften, blieb ich mit Wladek draußen. Neben einer großen Wiese gab es einen kleinen Hundeauslauf und dort wollte ich mit ihm hingehen, um die Wartezeit zu überbrücken. Als ich losging, sprangen mich plötzlich 3 windhundartige Wesen an. Danach ging es auf Wladek. Die Halterin kam auf mich zu und fragte mich warum ich meinen Hund nicht losmachen würde. Ich sagte ihr, daß das da verboten sei und fragte sie warum sie nicht in den Hundeauslauf geht. Sie: Dort laufen meine Hunde nicht.

Ah ja…

Die Hunde waren potthässlich. Kennt Ihr chinesische Nackthunde? So ungefähr….aber noch hässlicher.

Die Frau ging wieder zu Ihrer Truppe und ich band Wladek los, damit er sich gegen die 3 Hunde wehren konnte. Kurz danach sah ich, daß der hässlichste Hund von den dreien Welpen hatte. 3 kleine (hässliche) Hundbabys saßen im Gras. Die waren vielleicht 4 Wochen alt. Die Halterin: „Wir müssen aufpassen, daß ihr Hund meinen Welpen nichts tut“. Ich so: „Ja, müssen wir schauen, daß er nicht versehentlich draufsteigt“.

Wladek begrüsste die Welpen, stupste sie an und konzentrierte sich dann wieder auf die Großen.

Dann plötzlich schreit ein Welpe. Ich schau. Wladek steht mitten auf der Wiese und schaut auf einen Baum, weil dort eine Taube sitzt. Dabei steht er mit einem Bein auf der Pfote eines Welpens. Das Baby schreit. Wladek merkt nichts. Ich rufe Wladek zu mir. Welpe ist befreit. Hundemama wird böse und will Wladek beissen. Wladek rennt weg und versteckt sich hinter meinem Rücken. Mir wurde die ganze Sache zu blöd und ich ging mit meinem Hund in den 10 Meter entfernten Hundeauslauf. Kaum war ich dort, kam die Polizei zu der Gruppe und verteilte Strafzettel……das nenne ich mal gutes Timing 🙂

Ansonsten hatten wir einen schönen Tag in der Innenstadt. Wladek war mal wieder der Star. Alle wollten ihn anfassen 🙂 Aber ich bin schon gewohnt ein VID (Very important Dog) an der Leine zu haben 😉

28

Bericht von der Front…Teil…hmm..keine Ahnung

1. Bin seit gestern wieder in Wien.

2. Morgen bin ich für eine Woche in Ungarn.

3.  Habe mir neue Bücher gekauft……habe es vielleicht etwas übertrieben…aber Buchsüchtige sind schwach in einer Buchhandlung.

4. Wieder festgestellt, daß ich IMMER an der falschen Kasse stehe.

5. Wladek liegt überall nur nicht auf seinem Hundebett.

6. Wenn ich wieder in Wien bin, gibt es viele Geschichten aus Indien, eine Überraschung usw…..HA!!! Neugierig? 😉

7. Heute in den Spiegel geschaut und geguckt, ob sich schon Falten auf meinem Gesicht sammeln….der 30. Geburtstag rückt immer näher…stehe kurz vor einer Krise.

8. …..aus Frust Milka-Osterhasen verdrückt….hoffentlich hilft das Fett die Falten auszupolstern….

9. Fahre mit meinem Schatz gleich in die Stadthalle….Mario Barth läuft….mein Freund wollte nicht…aber ich habe es geschafft ihn zu überreden….es lebe die weibliche Psychologie 😉

10. Ich drücke Euch alle und wünschen Euch ein tolles Wochenende!!!

 

20

Morgen der letzte Tag in Wien

Tja, nun geht es langsam dem Ende zu….die Zeit in Wien ist schon wieder vorbei.

Ich habe heute das letzte Mal Mary Poppins gespielt und mich von allen verabschiedet.

Morgen geht es noch einmal zum Friseur, es muß noch Wäsche gewaschen werden und gepackt ist auch noch nicht alles.

Ansonsten stehe ich schon langsam in den Startlöchern.

Wien, es war schön….nun muß ich aber gehen….aber wir werden uns wiedersehen.

(Dat hat sich gereimt;))

27

Indien rückt näher

Hallo Ihr Lieben!!

Schon wieder sind 5 Tage seit meinem letzten Artikel vergangen. Die Zeit rennt so wahnsinnig schnell.

Ich habe aber zurzeit nichts zu bloggen. Ich machen den ganzen normalen Alltagswahnsinn mit und darin war bis jetzt nichts enthalten was bloggerwürdig gewesen wäre 😉

Tja, nur noch einige Wochen und Indien hat mich wieder. Ich freue mich schon!!!! Ehrlich!!

Sicher werde ich einige Dinge vermissen. Zum Beispiel:

Leckeres Brot
Supermärkte mit viel Auswahl an guten Produkten
Schokolade
Aufschnitt und Käse
Kuchen und Torten
Saubere Luft

Wir Ihr seht haben die meisten Dinge, die mir in Indien abgehen, mit Essen zu tun 😉

Sicher werde ich wieder in Indien fluchen, wenn es kein Internet gibt, der Strom alle 10 Minuten ausfällt, die Luft schwarz ist vor Dreck, die kompletten Quarkwaren im „Supermarkt“ abgelaufen und schlecht sind und so weiter und so weiter.

Aber trotzdem fühle ich mich in Indien sooo viel besser!!!

Ich kann es kaum erwarten wieder dort zu sein.

Werde natürlich über alle meinen indischen Abenteur berichten und ich würde mich freuen, wenn Ihr mich begleitet 😀

Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag.

21

Der Hase in der Geschichte „Alice im Wunderland“

…der bin ich. Die Zeit rennt und rennt, ich schaue ständig auf die Uhr und kann es nicht fassen wie schnell alles an einem vorbeizieht.

Auch mein letzter Blogartikel ist schon fast eine Woche her…ups….

Also, was habe ich zu berichten?

Gizmo liegt gerade neben mir. Ich habe ihn eben von seinem Frauchen abgeholt. Ich freue mich und er sich auch 😀

Nachher muß ich wieder 2 Kinder hüten. Ein Mädchen 4 Jahre und ein Junge 5 Jahre.

Gestern abend war ich auch bei ihnen.

Da fallen mir zwei super Dialoge ein:

Ich sitze mit der Kleinen im Zimmer und räume mit ihr die Bücher auf.
Sie: Mascha, wie alt sind Deine Kinder?
Ich: Ich habe keine Kinder.
Sie: Wann kriegst Du Kinder?
Ich: Später mal.
Sie: Später, wenn wir schlafen?
Ich: Nein, später später.

Badezimmer. Ich trockne gerade die Haare der Kleinen. Ich sitze auf dem Boden.
Sie: Du Mascha?
Ich: Ja?
Sie: Bist Du älter als meine Mama?
Ich: Nein (Anmerkung: Mutter ist um die 40 und super mager)
Sie: Wirklich nicht?
Ich: Nein, wieso glaubst Du, daß ich älter bin?
Sie: Weil Deine Beine breiter sind.

Was für ein Herzchen….ja, ja, ich hatte mehr Zeit in die „Breite“ zu gehen….daher bin ich älter.

Kinderlogik ist einfach unschlagbar 😉

Was gibt es sonst noch?

Ja, mein Schatz hat am Wochenende Geburtstag. Ich freue mich schon 🙂
Ich habe auch schon die Geschenke eingepackt, aber beim Einpacken mochte ich die Farbe des Geschenkpapieres nicht mehr. Während ich so am Einwickeln war, überlegte ich, ob ich alles wieder auspacken und anderes Einwickelpapier kaufen soll…..aber dann dachte ich mir, daß das Blödsinn ist…..es geht ja um den Inhalt und meinen Freund wird es sicher nicht stören….

…hmm, seit gestern schaue ich immer wieder zu den eingepackten Geschenken und denke: Blöd eingepackt!!

….ich muß lernen mehr zu entspannen 😉

Ach ja…und es ist super heiß…..34 Grad….gestern war es schon so extrem und es soll erst am Wochenende etwas abkühlen.

Ich hoffe es…..34 Grad sind für eine Stadt einfach zu viel.

24

Glühwein macht froh….am besten Du trinkst zwo!!

Ja, immer schön dem Schild nach und zack….seid Ihr bei Maschilein in der Küche.

Genau….Mascha ist doch trotz Meditation beknackt und kocht sich mitten im April einen Glühwein.

A B E R ich bin unschuldig…..es fing nämlich so an:

1. Mascha erfuhr, daß Koala Eigelb vom Wochenende über hat und nicht weiß was er damit machen soll.
2. Schatz fragt mich, ob man nichts daraus backen kann.
3. Mascha versucht einen Vortrag über gesunde Ernährung zu halten….aber ziemlich leidenschaftslos….da Mascha gerne backt.
4. Mascha räumt Schrank auf.
5. Sie findet eine leckere Glühweinmischung, die ihr mal ihre Mama geschenkt hat.
6. Dose wird erstmal neben den Tee gestellt.
7. Mascha überlegt (gezwungen) was man mit dem Eigelb machen könnte.
8. Mascha findet Keksrezept.
9. Mascha fängt an zu backen.
10. Mascha denkt: Och…..zu so einem Keksl passt doch super Glühwein und draußen ist es eh kalt.
11. Mascha entkorkt Wein und ist lustig am Brauen wie Miraculix 😉

Tja und während Mascha so am Glühwein schlürft und sich innerlich erwärmen lässt, denkt sie über die neuen Informationen und Fragen nach, die in den letzten Tagen und heute aufgetaucht sind.

1. Eine bunte Flasche im Weißflaschen-Container ist ein sogenannter „Fehlwurf“
2. Haben Salzstreuer ein Loch, oder drei?
3. Frauen mit Scannerblick mag ich nicht!!
4. Spargel ist suuuuper lecker. Aß heute meinen ersten in diesem Jahr.
5. Habe gestern Kaya Yanar live in Wien gesehen. Ich hatte Bauchschmerzen vor Lachen 😀 Trainiert das auch meinen musculus rectus
abdominis?

20

Plastic Planet

Heute unbedingt um 20.15 Uhr auf 3 Sat die Doku „Plastic Planet“ schauen!!!

Sehr viele Menschen haben mir schon gesagt, daß man diese Dokumentation sehen muß.

Ich wollte mir schon seit langem die DVD davon holen und sehe heute per Zufall, daß diese Doku heute im TV läuft.

„Plastic Planet“ zeigt erschreckende Bilder einer Welt, die in Plastikmüll unterzugehen droht.

Fast 4 Jahre arbeitete der österreichische Dokufilmer Werner Boote an seinem Kinodokumentarfilm „Plastic Planet“.

Seine Recherchen führten ihn von der Sahara bis in den Pazifischen Ozean.

Es werden erschreckende Tatsachen gezeigt:

In den Weltmeeren soll 6mal mehr Plastikmüll zu finden sein als Plankton.

Die Kunststoffe können bis zu 500 Jahre lang in Böden und Gewässern überdauern und mit ihren gefährlichen Zusatzstoffen das menschliche Hormonsystem schädigen.

Plastik – so Boote – sei heute praktisch überall: im Babyschnuller, im Spielzeug, im Auto….sogar im menschlichen Blut.

Die Menge an Kunststoffen, die seit Beginn des Plastikzeitalters produziert wurde, reiche aus, um den gesamten Erdball sechsmal in Plastikfolie einzuwickeln.

Ich glaube, diese Doku wird uns die Augen öffnen….alleine beim Einkaufen werden wir erschreckend feststellen, wieviel Plastik uns umgibt.