Familienzuwachs!!!!

Hallo Ihr Lieben,

ich möchte Euch heute unser neues Familienmitglied vorstellen🙂

Mr. Burwood🙂

img_2172

Wir haben ihn Montagabend adoptiert🙂

Wie die meisten von Euch wissen, hatte ich immer wieder auf die kleine Asha aufgepasst (eine kleine graue Katze). Diese wurde vor einigen Monaten von einem Auto überfahren und ich habe mir die Schuld dafür gegeben (und gebe sie mir immer noch). Damals schwur ich, daß ich nach unserem Europa Trip einer erwachsenen Katze (die sind schwerer zu vermitteln) ein neues Zuhause geben werde. Wollte damit mein Karma aufpolieren🙂

Nachdem ich meinen Mann überzeugt hatte, der eher Hundemensch ist, sind wir am Samstag in das große Tierheim gefahren.

img_2156

50 Katzen haben wir uns angeschaut, aber wir kamen auf keinen Nenner.

Am Montagnachmittag rief mich mein Schatz an und meinte er sei wieder im Tierheim. Ich war total überrascht. Er schickte mir dann diese Fotos:

img_2170

img_2168

Er meinte, daß die Katze total klasse sei, vom Wesen gefestigt und das sie die ganze Zeit auf seinem Schoß saß. Dazu muss ich sagen, daß mein Mann intuitiv Tiere sehr gut einschätzen kann und daher nahm ich seine Aussage ernst. Mein Schatz sagte mir dann, daß er zu einem anderen Termin muß, aber bat mich zum Tierheim zu fahren, um mir die Katze anzusehen.

Also sprang ich ins Auto und 30 Minuten später saß ich zwischen den Katzen.

ABER als ich die auserwählte Katze streicheln wollte, fauchte sie und verkroch sich. Ich versuchte es mehrmals, aber nichts zu machen. Daraufhin rief ich meinen Schatz an und sagte ihm, daß das nichts wird. Ich konnte die Enttäuschung richtig durchs Telefon spüren. Schaute mir dann noch 2 Stunden lang andere Katzen an. Aber keine Katze sagte mir 100%ig zu. Kurz vor Öffnungsschluss ging ich nochmal in das Katzenzimmer mit dem Auserwählten und setzte mich auf den Boden und zack kam der Kater angelaufen, schnurrte und machte es sich auf meinem Schoß bequem. Nach 10 Minuten Kuschelzeit wusste ich, daß das der Richtige ist.

Ich ging zur Adoptionsrezeption, füllte die restlichen Papiere aus (einige Formulare hatte mein Mann schon erledigt) und fuhr schneller als ich dachte mit einem neuen Familienmitglied nach Hause🙂

Zuhause angekommen zeigte der Kater wie glücklich er ist. Er wich nicht von unserer Seite, war ständig am Kuscheln usw.

img_2171

Jetzt musste nur noch ein Name her. Mein Mann und ich überlegten und überlegten, aber kein Name passte wirklich.

Jetzt müsst Ihr kurz die Vorgeschichte hören.

Das Tierheim weiß nicht wo der Kater herkommt. Er wurde aufgegriffen. Er hatte keinen Microchip. Sie wissen nicht, ob er ausgesetzt wurde, weggelaufen ist oder sich verlaufen hatte. Der Tierarzt schätzt ihn auf 3 Jahre, er ist gesund und er zeigt keine Anzeichen, daß er schlechte Erfahrungen mit Menschen gemacht hat.

Wir sitzen also zusammen und grübeln welcher Name passen würde.

Mein Mann: Er ist ja eigentlich ein Streuner.

Ich: Ja

Er: Könnten ihn Streuner nennen, oder Strayer (englisch für Streuner).

Ich: Nee, das mag ich nicht.

Er: Hmm, was wissen wir über den Kater?

Ich: Naja, nur das wir ihn aus dem Tierheim haben.

Er: Und wie heisst der Ort, wo das Tierheim ist?

Ich: Burwood.

Er: Na, da haben wir unseren Namen. Mr. Burwood.

Die Idee gefiel mir. Ich wiederholte den Namen und schaute unseren Kater an, der mit wachen und neugierigem Blick alles verfolgte.

Ich: Das passt. Es ist offiziell: Sein Name ist Mr. Burwood.

🙂

img_2179

Bald mehr von ihm🙂

Alles Liebe,

Mascha

 

12 Gedanken zu “Familienzuwachs!!!!

  1. Guten Morgen, liebe Mascha! 🙂
    Das ist wohl eine Liebe auf den ersten Blick gewesen, finde ich super!
    Katzen suchen sich ja immer ihr Personal und so wird es bei Mister Burwood auch gewesen sein.
    Viel Freude mit dem kleinen Kerl!
    Habe auch einen schönen Tag.❤
    Gruß Karen

  2. Ach wie schön. Der sieht aber sehr verkuschelt aus und scheint ja sehr schnell Vertrauen zu fassen. Wenn er noch nie Freigang hatte, wie es ja aussieht, könntest Du ihn erst mal mit einem Geschirr an draussen gewöhnen. Ansonsten könnte er schnell vor Schreck und Angst, wieder irgendwo verschwinden. Ich kenne das von meinem vorigen Kater. Der hat sich das draussen am Geschirr mal angesehen und dann ganz deutlich gezeigt, dass er das nicht möchte und ist den Rest seines Lebens lieber drinnen geblieben.
    Meine aktuelle Katzenzicke ist das Gegenteil. Die war Freigang schon immer gewöhnt und knapp drei Wochen nach dem Einzug bei mir und in der Wohnung sein, hat sie das dann durch intensives Kratzen an Fenster und Türen, angemeldet.
    Ich finde Freigang ja viel Katzen-gerechter, aber es will eben doch nicht Jede und wenn sie mal ein gewisses Alter haben …… Bevor sie vor Angst und Schrecken dann davon düsen und sich nicht mehr zurück traut . . . lieber erst mal mit Geschirr testen.
    Das haben jetzt auch gerade ein paar Katzenbesitzer in meiner Gegend so getestet und auch da gab es ein Exemplar, das draussen ganz entsetzlich viel Angst hatte und lieber ganz schnell wieder rein wollte…. auch beim dritten und dann letzten Versuch.

    lieben Gruß
    Sue

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s