4

REZEPT Veganer Karottenkuchen

Einige fragten mich nach dem Kuchenrezept und hier ist es:

Was brauche ich?:

200g Mehl

180g Zucker

1 Packung Vanillezucker

1 TL Backpulver

1 TL Zimt

1/2 TL Salz

75g Karotten gerieben

200g Kokosnußjoghurt (vegan….also kein normaler Joghurt mit Kokosgeschmack, sondern wirklich aus Kokosnussmilch.)

100ml Pflanzenöl

Los geht´s :)

Ofen vorheizen auf 180 Grad (Umluft)

Runde Kuchenform einfetten.

Schale nehmen und die Karotten (fein gerieben) + Joghurt + Öl vermischen (per Hand…..kein Mixer)

In 2. Schale die restlichen Zutaten mischen

Nun den Karottenmix langsam unterheben

Alles in die Form

30-35 Minuten backen

Abkühlen lassen und danach Zitronenguß drüber

(Für den Guß braucht Ihr 100g Puderzucker+3 Eßl. Zitronensaft+1 Eßl. heißes Wasser.)

Könnt mir gerne schreiben wie es Euch geschmeckt hat. Würde mich interessieren :)

Eure Quasseltasche

4

Mascha auf Entdeckungsreise

Guten Abend Ihr Lieben,…..ach nee, bei Euch ist ja gerade erst der Tag angefangen. Also GUTEN MORGEN :)

Wie Ihr wisst, befasse ich mich in der letzten Zeit nebenbei mit Ernährungsfragen. Ich befassen mich besonders mit dem Thema Zucker und mit dem Thema Veganismus.

Langsam bekomme ich immer mehr Informationen und ich habe auch schon einige vegane Lebensmittel ausprobiert.

Ich habe auch meinen ersten veganen Kuchen gezaubert. Einen Karotten-Kokoskuchen!!!!

20150311_182007_resized

Super lecker!!!!! Auch mein Schatz war begeistert!!!

Dann habe ich meine ersten gefüllten Paprika auf vegan gekocht. Mit Couscous.

20150315_194959_resized

Die waren nicht so toll. Staubtrocken!! Da fehlte eine Soße. Aber ich hatte mich genau an das Rezept gehalten :(

Dann lese ich natürlich auch viel über Ernährung. Heute habe ich mir diese Bücher in der Bibliothek ausgeliehen.

20150317_181307_resized

In den beiden unteren Büchern wird wieder die Zuckerfrage thematisiert. Das obere Buch ist eine allgemeine Anleitung.

An Bücher über das vegane Leben komme ich hier in Australien gar nicht ran. Oder nur schwer……NERV.

Als ich heute bei der Videothek war, sah ich zufällig auf der anderen Straßenseite einen Foodstore, der Werbung für Organic usw machte. Bin rein, um mich mal umzuschauen. Es gab eine riesige Auswahl an Organic Stuff, im Hintergrund lief klassische Musik und ich fand auch eine kleine Ecke mit veganen Leckereien.

20150317_175649_resized (1)

Bin besonders auf die Grünkohl Chips gespannt. Und das Maca Puder soll ja ein Wundermittel sein. Mal sehen….Ach ja, Zwieback aus der Heimat gab es auch ;)

Es ist interessant, daß wenn man sich etwas mit anderen Ernährungsformen befasst, man plötzlich neugierig wird und auf Entdeckungsreise geht. Plötzlich merkt man was für verschiedene Lebensmittel auf dem Markt sind. Was für eine pflanzliche Vielfalt. Aber die meisten schauen gar nicht mehr. Man kauft im Supermarkt automatisch das was man schon kennt und hinterfragt meistens auch nicht. Habe ich ja auch nicht. Für mich war zum Beispiel immer klar: Milch ist wichtig. Die braucht der Körper…..wegen Kalcium usw. Nun habe ich Artikel gelesen wo es darum geht warum Muttermilch für uns nicht gut ist, daß es eher schadet und das die Gewinnung auch mit viel Leid verbunden ist.

Fangt an zu hinterfragen. Keiner von Euch muß Vegetarier oder Veganer werden. Vielleicht werde ich das auch nicht. Aber wir sollten wieder lernen offen einzukaufen. Sollten neue Sachen ausprobieren und alte Angewohnheiten auch mal hinterfragen.

Ich wünsche Euch einen schönen Tag. Ich mach Feierabend :)

15

Veganer werden?

Guten Morgen Ihr Lieben,

hier nun ein Beitrag über Ernährung.

20150309_110931-1_resized

Wie meine treuen Leser ja wissen, mache ich seit Oktober 2014 Weight Watchers. Bis jetzt mit viel Erfolg. Habe schon 17kg abgenommen. Durch diesen neuen Lebensstil informierte ich mich immer mehr über neue Ernährungsformen usw. Ich hatte Euch ja auch im Vlog erzählt, daß ich schon vor Jahren mal Vegetarierin werden wollte (die ungarische Salami gewann aber) und vor kurzem verschlang ich ja das Buch “That Sugar Book” (Will auch den Film dazu sehen), um mich über Zuckerkonsum im Essen zu informieren.

Nun kam es dazu, daß meine Mutter und meine kleine Schwester mir nebenbei mitteilten (Ende letzten Jahres), daß sie nun Veganer seien und es ihnen damit super geht. Ich muß zugeben, daß mein erster Gedanke war: “Oh, interessant, aber warum bloß??? Ist doch voll unlogisch!”

Ich habe nämlich Vegetarier immer verstanden. Klar. Fleisch essen ist böse, da Du ein Tier töten musst. Ok.

Aber wieso wird man Veganer??? Warum verzichtet man auf Milch und Eier usw? Das tut den Tieren doch nicht weh, kein Tier muß sterben. Milch und Eier würden sie ja auch ohne uns produzieren und für die Gesundheit brauchst du diese Nahrung.

So dachte ich und fand daher die Nummer etwas merkwürdig.

Trotzdem interessierte mich der Veganismus und daher schickte mir meine Mutter eine Broschüre. Ich las sie wie gebannt und informierte mich dann noch weiter im Internet. Und plötzlich wurde mir klar warum Veganismus Sinn macht und theoretisch “nur” Vegetarier sein nicht gut genug ist.

Und auch ist Veganismus nicht nur gut für die Tiere, die Umwelt und für den Welthunger, sondern auch für Deinen Körper, für Deine Gesundheit.

Ich würde gerne mal versuchen eine zeitlang vegan zu leben. Aber mit langsamen Schritten. Ich muß erst schauen wie ich das hier in Australien umsetzen kann. Und ich möchte meinen Schatz auch nicht verschrecken, der mich schon etwas sparsam ansah, als ich das Buch “Vegan für Dummies” in der Hand hielt. Ich glaube besonders für Männer ist die Vorstellung auf tierische Produkte zu verzichten unfassbar. Aber ich würde für meinen Schatz eh weiter “nomal” kochen, aber ich möchte mal paar vegane Rezepte ausprobieren.

Letztens habe ich im Bioladen vegane Rumkugeln gekauft. Ich war neugierig wie die schmecken würden. Sie waren SUPER LECKER. Ich habe auch eine Kugel meiner besseren Hälfte gegeben und nicht gesagt, daß sie vegan ist. Ihm hat die Rumkugel geschmeckt :)

Gibt es unter Euch Veganer?

Interessiert Euch das Thema? Soll ich genauer auf die Thematik eingehen? – Warum Veganer werden?, -Warum ist Milch nicht für uns gedacht?,- Warum ist Käse nicht gut?- Was soll schon mit Eiern sein? usw.

Wenn Interesse besteht, würde ich mehr auf die Thematik eingehen. Wenn nicht, werde ich das Thema oberflächlich halten.

Bitte hinterlasst Kommentare. Danke!!!!!

Eure Quasseltasche

10

Eure Fragen werden beantwortet

Hallo Ihr Lieben,

da bin ich wieder und ich habe etwas mitgebracht. Jaaaa, eure Antworten :) Ich wollte ja eigentlich Videos drehen, aber ich habe es mir doch anders überlegt. Ich denke, daß doch viele meiner Leser meine Artikel LESEN möchten und keine Lust auf Videos haben. Meine Videos werden auch immer weniger angesehen. Wahrscheinlich sind sie langweilig. Ich bin halt nicht so geübt und evtl. habe ich auch kein Talent dazu. Mal sehen, ob ich das in Zukunft noch machen werde.

So, jetzt höre ich auf mit dem Gejammer und fange an :)

1. Sweetkoffie möchte wissen, wie es hier so mit den Nachbarn läuft.

Also wir haben nicht viel Kontakt mit den Nachbarn. Die sind hier doch alle etwas in sich gekehrt. Auf der Straße spielt sich gar nichts ab und es wird auch selten gegrüßt. Den meisten Kontakt haben wir mit dem russischen Nachbarn Igor :)

2. Anna möchte wissen, ob ich hier gerne lebe und was anders ist.

Also, ich muß sagen, daß ich froh und dankbar bin hier zu sein. In diesem Land hast Du einfach ganz andere Möglichkeiten als in Deutschland oder Österreich. Europa ist halt in einer Krise und das habe ich jedesmal auch gespürt, wenn wir auf Urlaub dort waren. Natürlich vermisse ich viele Dinge und sicher ist hier vieles anders, aber man gewöhnt sich dran. Anders ist fast alles. Das Essen, die Mentalität, die Kultur usw. Flora und Fauna ist eh klar ;) Der “typische” Angelsachsen Australier hat mit meiner Welt und wie ich Dinge sehe, wenig zu tun. Sie sind an ganz anderen Sachen interessiert und in vielen Dingen primitiv. Natürlich kann man nicht alle über einen Kamm scheren, aber für den normalen Durchschnittsaustralier sind folgende Dinge wichtig: Geld, großes Haus, großes Auto, Pub, sich betrinken, BBQ, Sport. Das war es.

Dazu kommt, daß Du hier in Australien kaum Service bekommst. Niemand rührt einen Finger extra. Jemand hilft dir im Hotel mit den Koffern? Nö.

Jemand räumt mal im Restaurant deinen Tisch leer, damit du Platz für Nachtisch hast. Nö.

Ach ja. Da fällt mir ein: Wir trafen einen Kellner. Er arbeitet in einem 5 Star Hotel. Wir haben ihn auf die Servicegeschichte angesprochen und er sah das nicht so. Er denkt es läuft alles super. Nebenbei erzählte er uns auch, daß er es sehr unhöflich findet, wenn ein Gast mit Handzeichen versucht auf sich aufmerksam zu machen. Das mag er gar nicht und ignoriert den Gast dann einfach und dann meinte er noch, daß es manchmal passiert, daß jemand ins Hotelrestaurant geht und sich einfach an einen Tisch setzt (Anmerkung: In Australien gibt es meistens das “Be Seated” Prinzip. Das heißt du musst warten bis ein Kellner dir einen Tisch zuweist) Er meinte dann, daß er das so etwas von unter aller Sau findet, daß er sich weigert überhaupt ein Wort mit dem Gast zu wechseln und bedient wird dieser auch nicht. (Ja, und wenn dieser Gast ein Tourist ist und nicht weiß, daß er sich nicht einfach einen Tisch nehmen kann??)

3. Die Schnipseltippse fragte nach preislichen Unterschieden.

Also Essen, besonders Obst und Gemüse ist viel teurer. Also Rosenkohl für ca. 8 Euro das Kilo zu kaufen ist normal. Paprika für das Kilo 7 Euro normal. 1 Avocado 4 Euro. Normal. Einfacher Blockkäse (Cheddar) kostet super viel. Die kleinste Packung (250g) ist nicht unter 5 Euro zu bekommen usw. Also Nahrung…..puh….

Zu mieten ist auch sehr teuer. Immobilien an sich sind der Wahnsinn. Wenn man hier bei den Immobilienanzeigen schaut, gibt es kein Haus unter einer halben Mio. Und die werden als FIRSTBUYER angeboten. In einer einigermaßen guten Gegend musst du für Miete ca. 500$ die Woche hinlegen. Locker. Ich habe Häuser zur Miete gesehen. Wochenmiete 2000$!!!!!!! Es gibt Leute die mieten ein Haus für 8000$ im Monat. Hallo????

Auch Pflegeprodukte sind super teuer. Shampoo usw…..Wahnsinn. Es gibt eigentlich kein Markenshampoo unter 6-7 Euro die Flasche. Mein Schatz hat durch Zufall eine Dame getroffen die in einer sehr hohen Position bei einer sehr bekannten Shampoomarke arbeitet. (Will die Marke nicht sagen). Er fragte sie, warum ihr Shampoo so viel teurer sei als in Deutschland. Liegt es an den Steuern, sind die Produktionskosten in Australien höher usw.? Sie lachte und meinte nein, damit hat das nichts zu tun. Sie verlangen den dreifachen Preis, weil sie es einfach können. Die Australier sind an hohe Preise gewöhnt und deshalb sind die Sachen so teuer………wahre Geschichte.

4. Und die andere Anna wollte gerne wissen wie es mit der Sprache aussieht.

Das Australische Englisch ist nicht besonders schön und am Anfang hatte ich teilweise Schwierigkeiten alles zu vestehen. Aber jetzt geht es. Natürlich benutzen sie viele Wörter, die typisch australisch sind. Zum Beispiel:

Versteht Ihr diese Ausdrücke?

Good on you, mate.

I reckon.

tucker

tosser

sheila

billabong

barbie

:)

Wenn neue Fragen auftauchen. Nur los. Fragt :)

Eure Quasseltasche

8

Maschi quasselt über Bücher + Mitmach-Aktion

So Ihr Lieben,

hier ist jetzt mal wieder ein Video von mir. Ich hoffe Ihr freut Euch und schaut fleissig :)

Für das nächste Video brauche ich Eure Hilfe. Es soll um Australien gehen. Das Thema habe ich in meinen Videos etwas stiefmütterlich behandelt. Ich möchte in Zukunft mehr darauf eingehen. Zum Start würde ich in meinem nächsten Video Fragen von Euch beantworten.

Also: Was möchtet Ihr von mir wissen? Was sind Eure Fragen bzgl. Australien?

Danke fürs Mitmachen :)