0

Ohne Mann am Po der Welt

img_1129-1

Guten Abend Ihr Lieben 🙂

Gestern Abend habe ich meinen Schatz am Flughafen abgesetzt und bin sehr traurig nach Hause gefahren. Leider konnte wir nicht gemeinsam fliegen.

  1. Habe erst ab dem 20.Juni Urlaub.
  2. Mein Ausreise Visum ist immer noch nicht da!! Meine Visa Agentin meint, daß ich mir keine Sorgen machen muß. Aber ich fliege in 15 Tagen…..so langsam werde ich nervös.

Ich werde meinen Schatz in knapp 3 Wochen wiedersehen….inshalla.

Hier regnet es ohne Pause und es wird an keinem Tag wärmer als 16 Grad.

Vor einigen Tagen ist meine Mai Vintage Buch Box aus London angekommen. Das war der Inhalt:

Als Buch gab es „Friends and Relations“. Hatte noch keine Zeit reinzulesen.

Ansonsten gibt es nicht aufregendes zu erzählen. Alltag und nochmals Alltag.

Ich wünsche Euch einen traumhaften Sonntag!!!

Eure traurige Mascha

 

Werbeanzeigen
7

Baumwollhochzeit und Deutsche Dogge

wpid-received_10153531257776692.jpeg

Hallo Ihr Lieben,

hier wieder ein kleiner Einblick meiner letzten Erlebnisse 🙂

Am Montag waren wir in der Steiermark, um unser Riesenbaby Wladek zu besuchen. Die meisten von Euch wissen von wem ich spreche. Wladek war unsere große blaue Dogge, die wir leider vor unserer Indienreise abgeben mussten. Wladek hat aber ein super schönes Zuhause gefunden in traumhafter Landschaft. Hier sein Garten 🙂

wpid-20150727_160644.jpg

Wladek ist riesig geworden. 92 Kilo wiegt er nun.

photo 2

So sieht es aus, wenn die Siebenjährige Maus der Familie mit ihm Gassi geht 🙂

photo 1

Er ist ein wunderbarer Hund. Schade, daß wir ihn nicht bei uns behalten konnten. Aber die Hauptsache ist, daß es ihm gut geht.

Nach dem Besuch fuhren wir noch zu Verwandten und dann ging es nach Graz in unser Hotel.

wpid-20150728_124552.jpg

Schön gelegen neben dem Kloster Mariatrost. Wir machten morgens noch einen schönen Waldspaziergang und einen Geocache wollte ich auch finden. Naja. Einer war in einem Baum versteckt…..in 3 Meter Höhe. Wir standen vor dem Baum, ich und mein Halbmuggel und waren so sportlich wie wir sind, nicht in der Lage den Cache zu erreichen….peinlich.

Danach ging es zum Wörthersee. Ich liebe diesen See!!! Sooooo schön und klar ist das Wasser. Wir nahmen uns ein Tretboot und gingen nackt schwimmen 🙂

Am Donnerstag war unser 2. Hochzeitstag. Wir schauten uns zur Feier des Tages eine Ausstellung an, die wir schon lange besuchen wollten, haben wunderbar asiatisch gegessen und am Abend schauten wir uns das Theaterstück „Hamlet auf Wienerisch“ im Lustspielhaus an. Das Stück war sehr gut. Kann ich nur empfehlen 🙂

wpid-screenshot_2015-07-31-16-11-11-1.png

wpid-screenshot_2015-07-31-16-18-25-1.png

wpid-screenshot_2015-07-31-16-19-42-1.png

(Diese drei Fotos sind aus dem Internet. Mein altes Handy schafft keine Aufnahmen mehr in der Dunkelheit).

Danach spazierten wir noch durch den schönen 1. Bezirk Richtung Stephansdom.

wpid-20150730_232307.jpg

Auch hier wollte ich noch schnell ein Cache finden. Laut Beschreibung sollte eins unter einer Parkbank sein. Die Dose sollte angeblich leicht im Sitzen zu greifen sein, damit die Muggel nichts merken. Ich tastete und tastete und fand nichts. Mein Mann ging dann auf alle Viere und fischte unter der Bank die Box hervor. Mein Mann hat kein Verständnis für mein neues Hobby und hat trotzdem geholfen die Box zu finden. Das ist Liebe!! 🙂

Also Hochzeitsgeschenk bekam ich neben der Ausstellung und der Theaterkarten noch eine teure Designer Sonnenbrille. Sooooooo schön!!!!

wpid-img_20150731_160152.jpg

Auf dem Heimweg kamen wir an einem Schaufenster vorbei:

wpid-20150730_233747.jpg

Wie kommt man bitte auf den Preis 22.067€?……..wie kommen die 67 Euro zustande? Komische Summe, oder?

Ich wünsche Euch ein tolles Wochenende!!

Eure Quasseltasche

13

Der böse Wolf

Ich habe mal wieder die kleine 4-jährige Maus vom Kindergarten abgeholt. Als wir so nach Hause schlenderten, kam wir an einem Fleischhauer vorbei. Vor dem Geschäft stand ein Lieferwagen. Im Lieferwagen hingen riesige Schweinehälften. Ein Mann stand vor dem Wagen und hatte auf jeder Schulter jeweils ein totes Schwein liegen. Er sah aus wie Obelix.

Die Kleine schaute und fragte:“Warum hat der Mann Schweine auf den Schultern? Sind das seine Haustiere? Und warum bewegen sie sich nicht?“

Ich:“Die Schweine sind tot.“

Die Maus verstummte und ging weiter. Nach einigen Metern sagte sie: „Mascha, ich weiß warum die armen Schweine tot sind.“

Ich: „Warum denn?“

Sie:“ Ein wildes Tier ist nachts in den Stall gekommen und hat sie getötet und die Menschen kümmern sich jetzt um die armen Schweine.“

Ich nach einer Weile vorsichtig:“ Du weißt aber schon, daß Menschen auch Schweine und andere Tiere töten, um sie zu essen.“

Sie: „Ja, ich weiß.“ Tiefer Seufzer. „Das ist traurig. Zum Beispiel liebe ich Grillhendl. Die sind soooooo gut. Sooooo knusprig, aber dafür muß auch ein Huhn sterben.“

Ich:“Ja, traurig.“

Sie:“ Aber das muss sein. Du glaubst ja gar nicht wie gut diese Grillhendl schmecken!!!!!“

Während wir uns unterhielten, aß sie eine Kirsche. Als die Maus den Kirschkern in der Hand hatte, fragte sie mich wo ein Mülleimer sei.

Ich:“ Einen Kirschkern kannst Du einfach ins Gebüsch werfen.“

Sie:“ Man darf kein Müll einfach so wegwerfen.“

Ich: „Kirschkerne schon. Das ist ja ein Naturprodukt. Plastik, Metall usw. darfst Du nicht in die Natur werfen, sonst wird unsere schöne Erde noch mehr zerstört.“

Sie schaute geschockt:“ UNSER PLANET WIRD ZESTÖRT????!!!!!!

………

Fahren morgen für zwei Wochen nach Ungarn in unser Landhaus. Ich freue mich!!!!!!! 🙂

 

4

Für Häufchen gibt es Schläge.

1) Zeitungsartikel:

Eine Dame ist mit ihrem schwarzen Labrador Ginger spazieren gewesen. Irgendwann blieb die Inderin stehen und unterhielt sich mit einer Nachbarin. Während der Unterhaltung produzierte Ginger ein Häufchen. Und da das eine Sauerei ist, kamen gleich 5 Frauen um die Ecke gelaufen und schlugen die Hundehalterin zusammen. Sie beschimpften sie, daß sie keinen Respekt vor ihren Nachbarn hätte und alles beschmutzen würde. (Dazu muß man sagen, daß ich den Ort, wo das passierte, kenne. Dort scheißen Kühe auf die Straße, Hundekadaver liegen am Straßenrand, Müllberge überall und der Fluß in der Nähe ist eher ein Abfluß.Warum man sich dann wegen einem Ginger Häufchen so aufregen kann, ist mir ein Rätsel.) Die Hundehalterin ist sofort zur Polizei. Das ist jetzt schon knapp eine Woche her. Die Polizei hat bis jetzt keinen Finger gerührt.

(Gut das Ginger wenigstens davongekommen ist ;))

 

2) Bei der Visastelle:

Als wir gestern nochmal bei der Visa-Stelle waren, stand im Büro ein kleines ca. 10 Jahre altes Mädchen mit kurzen Haaren und einem strahlenden Lächeln. Wir fragten den Beamten wer das sei.

 

Er: Das ist die Tochter des Teemachers. Sie bringt uns immer Tee. Möchten Sie Tee?

Wir: Gerne.

Der Beamte sprach mit der Kleinen und dann rannte sie aus dem Büro.

Nach einigen Minuten kam sie mit einer kleinen Kanne und zwei Pappbechern zurück und schenkte uns heißen masala chai ein. Herrlich!!!! Die Teeverkäufer von der Straße sind echt die besten.

Mein Mann: Es ist doch mitten in der Woche. Warum ist die Kleine nicht in der Schule?

Er: Die Eltern wollen wohl kein Geld dafür ausgeben und das Mädchen will auch nicht.

Ich: Ich dachte die öffentlichen Schulen sind kostenlos. Es gibt doch eigentlich Schulpflicht.

Er: Ja, die sind kostenlos.

Ich:……….

Er: Aber das Mädchen will nicht. Sie rennt immer von der Schule weg.

Mein Mann: Ja, aber was soll mal aus ihr werden? Wo wird sie in 10 Jahren sein?

Er lacht: Kein Ahnung. Sie wird mal da sein und mal dort. Halt herumwandern.

Als wir das Büro verließen rannte uns das süße Mädchen noch ein Stück hinterher und rief: One, two three, four five, six, seven, eight, nine, ten.

Ich: Toll, Du sprichst Englisch. Das ist sehr gut.

Sie strahlte mich an und rannte zu ihrem Vater, der mit seinem Teewagen mitten auf der Straße stand und die Glocke schlug.

(Als ich meinen Pass mit dem neuen Visum zurückbekommen sollte, reichte der Beamte nicht mir den Pass, sondern meinem Mann. Das Indien ein Land der Männer ist und Frauen wenig zu sagen haben, bemerkt man an bei vielen Dingen….habe schon darüber berichtet. Zum Bespiel wird dem Mann zuerst das Essen serviert, der Mann wird gefragt, wie die Frau das Kleid geschneidert haben soll usw. Aber als ich neben meinem Mann saß und der Beamte MEINEN Pass meinem Mann reichte, da war das doch ein schräges Gefühl.)

3)

In den indischen Zeitungen findet man immer wieder Artikel über Vergewaltigungen. Manche Vergewaltigungen hier wären auch Vergewaltigungen bei uns, aber gewisse Vergewaltigungsfälle sind indisch. Warum? Zum Beispiel stand gestern in der Zeitung ganz groß: Makler wegen Vergewaltigung verhaftet!!!

Da denkst Du erstmal: Richtig so. Und liest dann weiter.

Eine Frau war mit diesem Makler 3 Monate zusammen. Sie hatten Heiratspläne und Geschlechtsverkehr. Alles romantisch, alles einvernehmlich. Dann nach 3 Monaten hat dieser Makler gesagt, daß er doch nicht heiraten will und verließ daraufhin die Klägerin. Diese ging mit gebrochenen Herzen zur Polizei und zeigte den Ex wegen Vergewaltigung an. Der Makler wurde daraufhin festgenommen.

Jetzt wird wohl unsereins denken: Naja, die will sich halt rächen und hat sich deshalb diese böse Vergewaltigungsgeschichte ausgedacht.

Nein.

Das ist in Indien völlig normal. Wenn ein Mann eine Beziehung mit einer Frau führt und auch Sex mit der Dame hat, ist das eine ernste Sache. Die Gesellschaft ist hier immer noch sehr konservativ. Die Frauen haben normalerweise erst in der Ehe Sex. Manche Inderinnen sind aber mutiger und haben schon Sex vor der Ehe, ABER meistens nur, weil sie glauben, daß der Geliebte sie heiraten wird. Wenn dann diese Möchtegern-Verlobten doch keine Lust haben und sich trennen, haben sie die Ehre der Ex angekratzt und dann war der ganze Sex in der Beziehung eine lange Aneinanderreihung von Vergewaltigungen.

Was denke ich darüber?

1. Es ist nicht in Ordnung einen Mann Vergewaltiger zu nennen und verhaften zulassen, nur weil er die Beziehung beendet hat. Das geht zu weit!!!!!

2. Aber dazu muß man sagen, daß die indischen Männer ja wissen, wie die Gesellschaft hier funktioniert und einige Exemplare haben evtl vorsätzlich Heiratsversprechen gemacht, um an das Schmuckkästen der Freundin zu kommen. Auch nicht ok.

3. Laut der Gesellschaft hier, hat eine anständige Frau NIE Sex vor der Ehe. Also haben die Klägerin sich ja auch beschmutzt.

Als Westler ist das alles manchmal wirklich zu schräg und nicht nachvollziehbar.

Was haltet Ihr davon?

6

Eine feurige Umarmung

Was war hier so los?

1. Ich bin jetzt insgesamt 3 Mal bei der Yoga Kampfnudel, ähm, Dampfnudel, nee, Mampfsprudel, ach ist ja auch egal, gewesen. Wie es war? Ehrlich gesagt möchte ich darüber nicht sprechen (*Maschi sitzt traumatisiert in der Ecke, hat die Arme um die Beine geschlungen und summt vor sich hin*) Ich muß jetzt noch zwei Mal hin, dann habe ich es geschafft. Was einen nicht umbringt…..kann einen verkrüppeln, äh nee, macht einen stark….so muß das heißen.

2. Heute habe ich in der Zeitung gelesen, daß es in Goa seit neustem eine Tshirt Aktion gibt. Immer wenn ausserhalb des Strandes also in den Städten und auf den Märkten Touristen entdeckt werden, die mit nacktem Oberkörper herumrennen, dann kommen nette Goaner und geben ihnen etwas zum Anziehen. Auf den Tshirts steht. Ich bin in Goa und habe Respekt oder so ähnlich. Finde die Aktion gar nicht schlecht. Jetzt müssen sie nur noch Kleider bedrucken und verschenken, denn es laufen auch viele halbnackte Frauen herum.

3. Heute gab es einen großen Zeitungsartikel über die Studenten aus Afrika, die hier in Indien studieren. Die afrikanischen Studenten werden wegen ihrer schwarzen Hautfarbe extrem diskriminiert. Die Inder mögen dunkle Haut überhaupt nicht. Ein Problem, daß wirklich durch alle Schichten geht (habe schon viel darüber berichtet). Aber ich bin trotzdem immer wieder erstaunt. Denn die meisten Inder sehen nicht so aus wie die paar Bollywoodstars oder wie Shiva und Co. Sie verleugnen ihre natürliche Hautfarbe. Das wäre so, als wenn in Deutschland die meisten Menschen nur schwarze Haut attraktiv finden und auch im Fernsehen immer nur schwarze Schauspieler zeigen würde. Hallo????!!!!

4. Unser goanischer Freund erzählte mir gestern, daß er mal einen Hund hatte. Aber er hätte ihn mit 6 Monaten weggegeben. Ich fragte warum. Antwort: Ich habe den Hund einmal gewaschen und als er naß war, hat er sein Fell geschüttelt und ich bin dabei ganz naß geworden. Das mochte ich nicht. Daher gab ich ihn weg.

5. Von der Strafe in Form einer Gruppervergewaltigung in West Bengal habt Ihr ja sicher alle gehört. War ja in jeder Zeitung. Das Image von Indien ist echt im Keller.

6. Eine Frau in Tamil Nadu (34 Jahre) war Witwe. Ihr Mann starb vor einem Jahr. Später fing sie eine Beziehung mit einem Nachbarn an. Einige Zeit darauf hatte sie aber eine Affäre mit einem anderen Mann. Dem Nachbarn gefiel das nicht und er stellte sie zu Rede. Sie sagte: „Du kannst mir gar nichts vorschreiben, du bist nicht mein Mann. “ Und wie wollte der der Nachbar das Problem lösen? Mit Kerosin. Er rannte in ihr Haus, überschüttete seine Liebste mit Kerosin und zündete sie an. Danach wollte er sich schnell aus dem Staub machen. Ende der Geschichte? Nein 🙂 Die Frau, die in Flammen stand, rannte ihrem Ex-Lover hinterher, griff nach ihm, umarmte ihn ganz fest und lies nicht mehr los. Beide kamen mit schwersten Verbrennungen ins Krankenhaus. Dort war die Frau noch in der Lage zu berichten was passiert war. Später starben beide. Eine traurige Geschichte, aber ein Lob an die Frau. Diese Aktion hat ihr Leben nicht gerettet, aber sie hat den Täter bestraft. Das nenne ich mal eine feurige Umarmung.

5

Quasseltasche wurde befragt…..

Ich wurde wurde von Silberminze getaggt und das sind die Fragen, die ich beantworten muß.

http://silberminze.wordpress.com/2013/06/26/du-wurdest-getaggt/

Hier sind meine Fragen:

 

  1. An welchen Orten bekommst du die besten Ideen für ein Post?

In Indien

  1. Was möchtest du mit deinem Blog erreichen?

Ich quassel halt gerne und liebe es meine Geschichten zu teilen.

  1. Hattest du Schwierigkeiten eine Hintergrundfarbe für deinen Blog zu wählen? :)

Nö.

  1. Schorle oder Saft?

Schorle

  1. Wenn du eine Million gewinnst, was würdest du als Erstes machen? Was als erstes kaufen?

Ausflippen vor Freude!!!! Kaufen? Hmmm….Champagner zum Anstoßen.

  1. Mit was hast du dein erstes Geld verdient? Was hast du damit gemacht?

Rasenmähen. Süßigkeiten gekauft.

  1. Plastik- oder Metalllöffel ?

Metall.

  1. Schläft noch heute ein Kuscheltier in deinem Bett? ;) Freund ausgenommen.

Wladek ist mein Kuscheltier.

  1. Was war auf deinem ersten Poster abgebildet?

Scully und Mulder von Akte X

  1. Weiße, Vollmilch oder Zartbitter Schokolade? :)

Vollmilch.

  1. Welchen Film schaust du dir immer im TV an, wenn er gerade läuft und hast ihn nicht auf DVD

Babyboom

Nun muß ich Leute taggen und 11 Fragen stellen.

Ich tagge Janavar, Narolin, Die Wüste und ich, Sweetkoffie und Gabi in Indien.

Fragen:

1. Welches Buch hat Dich am meisten beeinflusst?

2. Was ist Dein Lieblings-Disneyfilm?

3. Was war das kindischste und albernste was Du je gekauft hast, als Du schon erwachsen warst?

4. Furby oder Tamagotchi? Was würdest Du wählen?

5. Tee oder Kaffee?

6. Warum betreibst Du diesen Blog?

7. Ist jemand in Deinem Bekanntenkreis gegen Dein Bloggen oder macht sich lustig darüber?

8. Was ist Dein absoluter Lieblingsfilm und warum?

9. Welches Abenteuer würdest Du mal gerne erleben?

10. Hast Du ein Lieblingszitat oder ein Lebensmotto? Wenn ja welches?

11. Hast Du einen Tick und wenn ja welchen?

16

5 Sterne Luxus Geburtstag

So, jetzt folgt der erste Bericht meiner Geburtstagswoche 🙂

Wir Ihr wisst sind wir nach Rom gefahren. Davor machten wir aber Halt in der Schweiz. Liebe Freunde von uns (ein älteres Ehepaar), die normalerweise in Melbourne, Australien leben, waren zufällig an meinem 30. Geburtstag in Zürich. Und da war natürlich sofort klar, daß wir diesen Tag gemeinsam feiern müssen. Großzügig wie sie sind, luden sie uns ins Savoy ein. Ein 5 Sterne Hotel mitten in Zürich. Sie hatten dort ein Zimmer und wir sollten auch eine Nacht in diesem Hotel verbringen….na, das ließen wir uns natürlich nicht zweimal sagen 🙂

DSC03615

Normalerweise sind aber Hunde in diesem Hotel nicht gestattet. Aber da unsere Freunde Stammgäste im Savoy sind, erlaubte der Manager, daß Wladek bei uns nächtigen durfte.

DSC03609

DSC03612

DSC03614

DSC03611

Das Hotel ist traumhaft schön, wir hatten eine wundervolle Aussicht und der Service war grandios.

Als wir mit dem Auto vorfuhren, bemerkte ich die überraschten Gesichter der Passanten, als sie sahen, daß wir mit dem Hund Richtung Hoteleingang gingen. Sie müssen gedacht haben, daß wir sehr wichtig sind 😉 Und daher unseren Hund mitnehmen dürfen.

Dann trafen wir unsere Freunde in der Hotelbar, um dort Wiedersehen zu feiern und aßen zu Mittag.

Für den Abend war ein Tisch im Hotel-Restaurant bestellt.

Nachmittags gingen mein Schatz, der Hund und ich spazieren. Dabei entdeckte ich diese merkwürdige Toilettenbeschreibung…

DSC03617

Am Abend machten wir uns schick, Wladek blieb im Hotelzimmer und dann gingen wir runter zur Lobby. Dort wurden wir dann gemeinsam mit unseren Freunden ins Restaurant geführt…….und der Weg führte durch die riesige Hotelküche 🙂 Ich war überrascht, als ich an all dem Personal vorbei musste, die dort wild am Kochen waren. Erklärung: Der Hotelmanager wollte nicht, daß unsere Freundin den weiten Weg um das Hotel gehen muß, um zum Restaurant zu kommen, daher diese Abkürzung. Das war soooo cool.

Der Abend im Restaurant war dann der Knaller!!!! Der Oberkellner war ein sehr netter Herr aus Portugal, der 7 Sprachen spricht. Er betreute uns den ganzen Abend….ich fühlte mich wie eine Königin.

Das Essen war ein TRAUM!!!!!!!!! Ich habe noch nie sooooo gut gegessen. Es hat einfach alles gestimmt!! Unsere Freunde luden uns natürlich ein, da es ja mein Geburtstagsessen war. Wir hätten uns den Spaß auch gar nicht leisten können. Das Essen an dem Abend kostete so viel, wie unsere ganze Hochzeit kosten wird 🙂

Ja, jetzt ist es raus. Ich bin verlobt und heirate bald 🙂

JUHUUUUUU!!!!! 😀

Am nächsten Tag gab es dann noch ein traumhaftes Frühstück. 3 Kellner waren an unserem Tisch zugange. Das Essen, der Service, das Ambiente…..alles ein Traum…..an so etwas könnte ich mich gewöhnen 😉

Dann hieß es Abschied nehmen. Es ging weiter nach Rom……

Was für ein toller 30. Geburtstag!!!!