Ein Vorbild

In den Kinos läuft jetzt der Film „Spuren“. Beim Instagram Gequassel seht Ihr ein Foto dazu. Es geht um die wahre Geschichte einer jungen Frau,  die sich mit 26 Jahren entschließt alleine die Westaustralische Wüste zu durchqueren. Sie hat nur 4 Kamele und einen Hund dabei. Nach 2 Jahren ist sie am Ziel und ist ein vollkommen neuer Mensch. Mich faszinieren solche Leute.  So mutig. So entschlossen. Würde auch gerne so eine Grenzerfahrung erleben, so ein Abenteuer…um zu sehen wie man damit umgeht und wie man sich entwickelt. Spannend. Wirklich.  Das Buch „Spuren“ werde ich mir auch holen. Es soll toll sein und ist  in Australien Pflichtlektüre in den Schulen.
Was empfindet Ihr, wenn Ihr von solchen Menschen hört? Und würdet Ihr auch gerne mal so ein Abenteuer erleben?

Ich wünsche euch einen schönen Abend.
Eure Quasseltasche

Advertisements

13 Gedanken zu “Ein Vorbild

    • Liebe Ute, danke für Deinen Kommentar. Interessant, dass du solche Menschen auch faszinierend findest, aber selbst den Mut nicht hättest. Welche Gedanken halten Dich zurück?

      • Einzelne Gedanken vielleicht noch nicht mal, vielleicht, dass es eventuell schief geht… ich bin im Großen und Ganzen kein so abenteuerlicher Mensch…sondern eher „bodenständig“. Und vielleicht faszinieren mich die Menschen gerade deswegen, 😉

      • Ich habe ja schon einige Abenteuer erlebt. Und es war nicht immer einfach. Aber sooo extrem war es noch nie. Aber ich hätte wohl auch Schiss komplett alleine so etwas zu starten.

  1. Ich würde gerne mal den Jakobsweg pilgern, als Selbsterfahrung. Aber so eine Wüstendurchquerung könnte ich mir nicht vorstellen. Wie einsam und still muss es über 2 Jahre gewesen sein? Wie schwierig niemanden zu haben der einem antwortet.
    2 Jahre kaum Menschen, keine Toiletten oder fließend Wasser, keine Bücher(!), kein Strom, keine Schokolade.
    Also ich bin jetzt nicht das Luxusweibchen das beim Trekking verloren wäre, aber einmal am Tag waschen/duschen/ baden ( im See/Fluss) muss echt drin sein..
    Kein Wunder das sie vollkommen verändert ist.. Ein Bekannter von mir durchwandert gerne Wüsten. Ab er „nu“r etwa 14 Tage. Er meint man müsste sich zwingen zu Essen, da das Hungergefühl mit der Zeit total verloren geht. Im Schnitt sagt er, nimmt er pro Tour 10kg ab.

    Hab eine schöne Woche!
    Viele Grüße
    Anja

    • Vielen Dank für deinen Beitrag. Ja, dieses Alleinsein würde mich wohl auch fertig machen, aber wer weiß. Sie sagt, sie hat sich zum Positiven verändert. Aber der Jacobsweg wäre auch interessant, aber evtl hast du da gar keine Ruhe, oder? Es pilgern viele dort. Habe das Hape Buch gelesen und es klang oft so, dass an jeder Ecke Gruppen von Pilgern waren. Das ist ja dann auch wieder doof, oder?

  2. Ich hätte so eine Reise immer mal gerne gemacht, aber Job, Familie, Kind . . . irgendwas war immer. Ich finde das auch ausgesprochen faszinierend und spannend. Naja, jetzt mach ich eben ne Reise ganz anderer Art. Die verändert allerdings auch.
    Ich wünsche Dir eine gute Zeit

    lg sue

  3. So, der Film steht auf meiner To-See-Liste. 🙂 Ich beneide solche Leute, alleine hätte ich wohl auch etwas Angst. Was ein weiteres Problem bei mir ist, die Gemütlichkeit. Das Leben in Deutschland ist bequem und zum Anderen traut man sich dann gewisse Risiken auch nicht zu. Und um vor sich selbst zu rechtfertigen, warum man etwas nicht gemacht hat kommen mit der Zeit ein Haufen Ausreden dazu. So ist das… Leider.

    • Hallo Amitaf, ja, kenne das. Ich würde mir auch gerne mehr zutrauen, mehr Abenteuer erleben, aber meine Furcht vor dem Unbekannten ist doch oft größer. Aber ich will mich nicht beschweren. Ich habe schon super tolle Dinge auf der ganzen Welt erlebt und ich hoffe, daß noch mehr dazu kommt….trotz meinem Hasenfuß 😉

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s