Mascha Poppins in der Sinnkrise

Gestern war ich mal wieder als Mascha Poppins unterwegs. Ich musste auf einen 1-jährigen süßen Zwerg aufpassen….naja, auch wenn er gestern eher ein Schrei-Troll war. Trolli hatte nämlich nicht gut geschlafen und begrüßte mich schon mit roten Augen und mit „Ich laß die Mama nicht los…geh weg, Poppins“ Manier.

Der Tag verlief trotzdem ganz gut (habe es halt drauf). Das Resultat war nur, daß ich nun überall Blasen an den Füßen habe, da ich mit dem ungewohnten festen Schuhwerk stundenlang meine Runden in Parks drehen musste, damit der Kleine seinen Schlaf nachholen konnte. Blieb ich mal vorsichtig stehen, um die Natur zu genießen, Zeitung zu lesen, mein Schuhband neu zu binden oder darüber nachzudenken warum ich immer noch als Kindermädchen arbeite, fing Trolli sofort an wach zu werden und mich mit dem Blick „fahr weiter, oder ich weine“ anzuschauen. Also war Mascha an diesem Tag (total ungezwungen) sportlich unterwegs.

Ich sah ziemlich aus wie A*****, da ich meine Poppinskleidung trug…..und die sieht nicht aus wie das Kleidchen im Film. Sondern Du brauchst elastische, krabbeltaugliche Hosen (sehr sexy), ein olles Oberteil, da immer Spuckgefahr (am liebsten Blaubeerbrei oder Pastasauce) und festes Schuhwerk, damit man durch die Stadt wandern kann.

Trotzdem schauten mich viele junge Männer an. Lächelten, schauten hinterher, grüßten. Also nicht, daß ich sonst keine Aufmerksamkeit bekomme ( Achtung….gesunde Portion Selbstliebe;)), aber mir fiel auf, daß es an diesem Tag viel mehr war. Also an meinem Aussehen kann es nicht gelegen haben. War es das schlafende Kind? Eine mütterliche Ausstrahlung, die positiv auf das männliche Geschlecht wirkt? Ich werde dieses Phänomen weiter beobachten.

Auf das Klo musste ich während des Spaziergangs auch. Ich wollte eigentlich noch vor dem Parkausflug für kleine Mädchen, aber Trolli ließ mich nicht. Das Kind schrie wie am Spieß, weinte und wollte nicht vom Arm runter. Als ich so mit dem Heulbündel durch die fremde Wohnung lief und versuchte einhändig den Kleinen warm einzupacken, schaute ich mich nach der Toilette um. Aber ich fand sie nicht!!! Meine Verwirrung war groß und das Geschrei an meinem rechten Ohr half nicht gerade bei der Orientierung. Dann fand ich eine Tür versteckt hinter Fahrrädern. Ich konnte die Tür nur 30 cm weit öffnen. Wie sollte ich mich da durchquetschen?! Und was mache ich mit Trolli? Das Kind auch über die Fahrräder heben und ins Badezimmer setzen? Ihn vor der Tür sitzen lassen und mich alleine durchdrängeln?

Verwarf die ganze Idee und bat meine Blase noch etwas durchzuhalten.

Hat auch irgendwie funktioniert.

Als ich dann so mit Blasen an den Füßen und TOTAL SCHICK gekleidet durch die Fußgängerzone Richtung nach Hause humpelte, dachte ich so: Mascha, warum tust Du Dir das an?

Morgen folgt Klappe die 2.

35 Gedanken zu “Mascha Poppins in der Sinnkrise

  1. Ich beobachte in letzter Zeit auch, dass ich recht oft angeschaut und angelächelt werde. Normalerweise passiert mir das NIE.

    Vielleicht ist es auch der Frühling, der die Menschen glücklicher, offener und freundlicher macht 🙂

    Aber freu dich! Das ist gut fürs Ego 🙂

  2. Im Frühling macht spazieren gehen eben doppelt Spaß 😉

    Solche kleinen Mary Poppins-Ausflüge mit großen Quänglern kenne ich momentan auch. Ich versüße mir die Zeit damit den lieben Kleinen kreative, aber pädagogisch nicht besonders wertvolle Geschichten von Brüllaffen und ihrer Wirkung auf Kindermädchen zu erzählen. Allerdings nur bei denen, die noch zu klein sind, um den Inhalt zu verstehen 😉

  3. Die Leute (und besonders Männer) lächeln aber nur, wenn das Baby schläft oder niedlich gluckst. Wenn es brüllt, erntest du den „ich-weiss-genau-dass-du-kleine-Kinder-kneifst-bis-sie-brüllen“-Blick, denn Schuld bist immer du und NIE das Baby. So ging es mit der 3-Monats-Koliken-Tochter (die heute 27 ist).
    Ich wünsch dir, dass die Blasen bald abheilen. Erfahrunssache: nicht aufstechen, sondern geschlossen abheilen lassen. Geht schneller. Hab mal zwei Blasen (geschlossen und offen) gegeneinaner beim Abheilen antreten lassen. 🙂

    • Ja, die Blicke „das Kind weint, weil Du schlecht bist“ kenne ich zu genüge….von Männern und Frauen. Ja, habe auch erst überlegt aufzustechen, aber dann habe ich mich dagegen entschieden. Gut zu wissen, daß ich mich richtig entschieden habe 🙂

  4. Oh Mascha! Das ist ja so tapfer von dir, diese Heulboje zu hüten. Das Geschrei kann soooo nervenaufreibend sein und einen irgendwann an einen Tinnitus erinnern. Hut ab 😉

    • Als tapfer habe ich mich noch gar nicht gesehen….*Mascha erstrahlt im neuen Licht*….tja was soll ich machen….kann Trolli ja nicht einfach sitzen lassen 😉

  5. Es ist Frühling. Da liegt die Flirtlust in der Luft. 😉 Davon abgesehen sinkt angesichts einer Mascha im Poppins-Look die Hemmschwelle, die so ein „oberperfektes“ Styling aufbauen kann. Stelle ich mir vor. 🙂

    Na da hast du gestern ja einen besonders „zauberhaften“ Zwerg erwischt. Das stelle ich mir wahrlich nicht spaßig vor… 😦

    • …also oberperfektes Styling hat meine Person nie wirklich berührt….dafür bin ich zu ahnungslos was Make Up, Style, Trend usw. betrifft….ist mir aber auch ziemlich wurscht….
      ..jaaa, es war etwas anstrengend…mal sehen was morgen passiert.

  6. Hallo Mascha,

    ich verstehe nicht, weshalb Du Blasen an den Füßen hast. Wenn ich mich recht erinnere kann Mary Poppins doch fliegen 😉
    Einen schönen Abend und viel Kraft für Morgen.
    LG Harald

  7. Da muss ich immer an Michael Mittermeiers alte Nummer mit den „AKs“ (A****lochkinder) denken (zumindest ich hatte so eins, als ich während des Studiums babygesittet habe) … und frage mich, ob dein Hundesitten leichter sein wird :-). Erhol dich gut!

  8. Wow! Du bist aber tapfer! Ich wäre weggerannt ;D Na dann bin ich ja sehr auf Teil 2 gespannt. Und: Sei mal nicht so negativ…vielleicht hast du vorher einfach nciht gemerkt, dass du der Männerwelt gefällst. Soll es ja auch geben: Menschen, die das einfach selbst nicht wahrnehmen….Also, immer schön positiv!

  9. Ich bin ja an und für sich die Ruhe in Person, aber gestern bin ich auch so einem “AKs” begegnet. Wir waren bei einer Tante zum 65. Geburtstag eingeladen, als dann der Johann um die Ecke kam. Also der ist kein Baby mehr, aber genauso laut und frech wie Oskar. Als wir dann bei Tisch saßen, hat er doch tatsächlich wie ein Hund das Essen vom Teller schlabbern wollen. Da bin ich verrückt geworden und ich habe ihn vor versammelter Mannschaft meine Meinung gesagt. Da guckte mich der Vater nur blöde an und meinte, ich soll mich nicht so zieren. Klar doch. Ich halte auch den Mund, weil der arme Bub ständig und überall reinquatscht, sich durch Blödsinn bemerkbar macht, nur damit er die ungeteilte Aufmerksamkeit hat. Und wenn das nichts hilft, weil alle genervt waren und schon gar nicht mehr reagiert haben, fängt er zu brüllen an. Aber wie! Ich habe dann halb Neun abends die Segel gestrichen und mich schulterzuckend verabschiedet, mit den Worten, dass ich meine Nerven noch brauche. Große ungläubige Augen auf allen Seiten, weil es ich wagte zu sagen, was andere dachten.

    Wie auch immer, ich bewundere dich, dass du dich mit solchen kleinen Quängelgeistern umherschlägst. Ich könnte das nicht. Respekt Frau Mascha.

  10. Sinnkrise? Ich stehe wohl noch auf der Stude, auf der ich denke, dass Beschäftigung mit Kleinkindern an sich eine sinnvolle Tätigkeit ist. Ich wünsche dir noch viel Spaß und starke Nerven mit Trolli! 😀

  11. Oh, ich habe Mary Poppins als Kind immer soooo geliebt! 😀
    Das finde ich jetzt echt interessant mit diesem „Phänomen“! Bin gespannt, was du weiter darüber herausfindest ^_^
    LG

  12. Hast Du denn auch gesungen? Wenn ein Löffelchen voll Zucker bittere Medizin versüßt, Medizin versüßt, Medizin versüßt…

    Vielleicht hast Du ja gerade süß ausgesehen, weil Du nicht bis zum geht nicht mehr gestylt warst. Außerdem kommt gerade der Frühling ganz langsam.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s